ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Loslösung von GM :-)

Loslösung von GM :-)

Themenstarteram 27. Februar 2009 um 15:56

Hab gerade in der Pressekonferenz gehört, daß GM sich teilweise aus dem Europa-Geschäft zurückziehen will,

also Teile von Opel verkaufen will - an einen neuen Investor, der noch nicht genannt wurde, aber scheinbar schon existiert.

 

könnte das dieser europäische Händlerverbund sein ?

Beste Antwort im Thema

Mancher hier scheint ernsthaft zu glauben,dass alles was hinter den Kulissen läuft und am Kochen ist,wird ihnen öffentlich in den Nachrichten präsentiert.

Hinter den Kulissen rumort es gewaltig und das nicht zum Nachteil für die Zukunft Opel's;);)

Also cool bleiben und die Opels geniessen die man fährt!

Ein wahrer Gentleman genießt und schweigt!:D

omileg

61 weitere Antworten
Ähnliche Themen
61 Antworten

Habs auch gesehen.

Mal schauen,was nun kommt nd was die Regierungen sagen.

Bin auch gespannt,wer eventuelle Mitanteilseigner sein werden,ausser den europäischen Händlern.

omileg

Themenstarteram 27. Februar 2009 um 16:02

Das ist doch das Beste was überhaupt passieren konnte :) - oder seh ich das zu blauäugig ? 

am 27. Februar 2009 um 16:04

So wie ich das verstanden habe ist es endlich soweit, es beginnen schwierige Zeiten aber die Besten. Ich freu mich sehr.

Zitat:

Original geschrieben von PERSON

Das ist doch das Beste was überhaupt passieren konnte :) - oder seh ich das zu blauäugig ? 

Also egal wie und was,aber die zumindest teilweise Loslösung aus dem GM-Verbund und die Gründung einer eigenständigen Gesellschaft (evtl Aktiengesellschaft) und die damit verbundenen eigenständigen Handlungsmöglichkeiten sind das beste was man machen kann in dieser Situation.

Ausserdem ermöglicht es Opel als Opelmarke und nicht als ( wie bisher) umgelbelte Marken auf anderen Märkten aufzutreten.

Jetzt ist nur noch die Frage wie viel Anteile GM noch behalten wird und welche neuen Anteilseigner einsteigen werden.

Schön auch die Aussage,dass man eventuelle Staatskredite oder Bürgschaften so schnell wie möglich wieder tilgen will.

 

Heute Abend kommt übrigens 20.15 uhr auf ARD ein Themenabend über die Zukunft Opels.

omileg

am 27. Februar 2009 um 16:40

Das ist die beste Nachricht seit langem - branchen- und nachrichtenspartenübergreifend :D

 

Nähere Details wären aber interessant, wird GM noch die Mehrheit (also 50% + 1 Aktie) behalten, oder werden sie die Mehrheit abgeben? Welche Investoren werden zuschlagen, gibt es schon Interessenten oder hat sogar schon ein Investor angebissen?

 

Danke übrigens für den TV-Hinweis, sowas ist immer sehr hilfreich!

Habe da was interessantes gelesen. GM hat schriftlich zugestimmt.

http://www.berlinkontor.de/.../...chaeftseinheit-in-europa-werden.html

LG Camel

So, jetzt hoffe ich kehrt wieder etwas mehr Sachlichkeit ins Forum ein.

Hört sich doch vernünftig an...jetzt warten wir noch das Interview mit CPF ab und dann wissen diejenigen die an einer sachlichen Diskussion interessiert sind mehr.

am 27. Februar 2009 um 17:09

Laut Tagesschau will  GM aber die Aktienmehrheit an der neuen Opel Europa AG behalten. Das dämpft die Freude etwas, aber immer noch besser als zuvor ;)

 

Die Frage ist eben, wie es dann mit künftig erlassenen Patenten aussieht - wahrscheinlich wie bisher.

 

Das heißt, es wird sich eigentlich nichts ändern, klar, Opel hat eventuell selbst etwas mehr Rechte, Gewinne können vermutlich nicht mehr ganz so leicht abgeführt werden, aber GM hat eben immer noch das Sagen.

Da ist noch lange nicht das letzte Wort gesagt.

omileg

am 27. Februar 2009 um 17:20

Zitat:

Original geschrieben von OMILEG

Da ist noch lange nicht das letzte Wort gesagt.

 

omileg

Wer weiß, wenn sich die Bundesregierung entschließen würde, Geld nur rauszurücken, wenn GM die Mehrheit verliert, dann könnte ich mir sogar vorstellen, dass GM für diesen Milliardenbeitrag zustimmt ;) Die Frage ist allerdings eben, wie es dann aus GM- und Opel-Sicht gewährleistet ist, gegenseitig auf Techniken zugreifen zu können. Das könnte man aber ja eventuell zusätzlich noch per Vertrag regeln.

am 27. Februar 2009 um 17:35

Passiert ist bisher noch gar nix.Wir wollen,möchten und sollten sind keine Aktionen.Also wirds nochn bisken dauern bis richtige Fakten auf den Tisch kommen.

Was ist denn an einem großen Anteil von GM an der neuen Opel-AG (?) meinetwegen auch mit Aktienmehrheit so schlimm? Eigenständigkeit gut und schön, aber bedenkt bitte auch die ungleich höheren Möglichkeiten der Entwicklungsabteilung in Rüsselsheim, wenn sie nicht nur für die anderthalb Millionen Opels entwickelt sondern für die fünfmal sovielen Autos auf der ganzen Welt! Da haben wir auch was davon, Stichwort Stückzahlen!

Von einer völligen Loseisung wäre ich gar nicht so begeistert, ein "kleiner" Autobauer kommt viel schneller unter die Räder! Opel kann sich glücklich schätzen, Beziehungen nach Amerika und Asien zu haben, so was wirft man doch nicht weg! Aber jetzt besteht die Möglichkeit diese Beziehungen zu GESTALTEN und nicht VORGESETZT zu bekommen. Das ist der Unterschied den man nur begrüßen kann!

Zitat:

Original geschrieben von future_gc

Zitat:

Original geschrieben von OMILEG

Da ist noch lange nicht das letzte Wort gesagt.

omileg

Die Frage ist allerdings eben, wie es dann aus GM- und Opel-Sicht gewährleistet ist, gegenseitig auf Techniken zugreifen zu können. Das könnte man aber ja eventuell zusätzlich noch per Vertrag regeln.

Was für Techniken meinst du bitte?

Klar würde GM sich gerne bei Opel bedienen, aber was kommt an Technik im Gegenzug zurück???

Veraltete V8 Motoren?

Starrachse und Blattfedern?

Ich sehe für Opel keinen Vorteil wenn sie GM-Technik verbauen.

Themenstarteram 27. Februar 2009 um 19:53

ich glaub, es geht darum, daß die Patente vom gesamten GM/Opel-Baukasten bei GM liegen. 

Deine Antwort
Ähnliche Themen