ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. LongLife Service für die Katz bei wenig Kilometern?

LongLife Service für die Katz bei wenig Kilometern?

Audi
Themenstarteram 8. Juli 2014 um 16:49

Hi,

ich habe meinen 2.0 TFSI Avant im Juli 2010 zugelassen.

Im Juli 2012 war dann der erste LongLife Service bei 18.590 km für 313 € fällig. Dabei wurden das Öl getauscht und eine Inspektion gemacht.

Im Juli 2013 war dann schon wieder was fällig und zwar bei 25.260 km. Für 200 € wurde die Bremsflüssigkeit getauscht und der TÜV gemacht.

Jetzt zeigt es mir schon wieder einen Service im Juli 2014 an, obwohl ich erst 29.500 km drauf habe. Ich nutze das Auto nur privat und fahre sehr wenig.

Es kann doch nicht sein, dass ich alle 5.000 km zum Service muss.

Wäre ich da nicht besser dran, wenn ich auf feste Intervalle umstellen würde?

Audi ist immer so stolz auf ihren LongLife Service, aber dadurch, dass man mindestens alle 24 Monate das Öl wechseln muss, hat man überhaupt keine Vorteile, wenn man wenig fährt.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von cc307

Zitat:

Original geschrieben von Robbi22

Da geben die Leute 40 000€ für ihr Fahrzeug aus. Aber für den jährlichen Ölwechsel haben sie kein Geld mehr übrig. Ich lach mich tot.

Ich lach mich über solche Aussagen tot.

Wer sagt denn das die Leute kein Geld für den Ölwechsel haben? Wer teure Autos fahren kann, hat auch das Geld für den Ölwechsel. Die Frage ist aber ob das sein muss.

Davon abgesehen gibt es beim Wiederverkauf keinen Cent mehr.

 

Ich frage mich aber, warum du dich als Opel-Fahrer immer über VW ausläst?

Sorry.

Auch ich bin ein Opel Fahrer, muss aber nicht über VW lästern.

Sondern Robbi22 recht geben.

Es gibt genügend Beiträge, "Das ist mir zu teuer jährlich den Ölwechsel zu machen".

Aber für über 40.000 Euro werden tatsächlich diese Fahrzeuge gekauft und genau die sind es die jammern.

Nein die haben kein Geld für Öl und das ist Fakt.

Alleine meine Empfehlung nehmt ein 0W-40 Öl, löst ein stöhnen aus bei den meisten Besitzern.

Und da kann ich auch die mit dem Propeller, Stern oder Ringe nennen.

Ich habe 3 Fahrzeuge in meiner Familie, mache die Ölwechsel selbst bis auf einen noch und bestelle immer 15 Liter Öl und das jährlich.

Aber keins von den Fahrzeugen ist im Motorinneren verschlammt oder mit Öllack versetzt.

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Kurz und bündig du willst die eierlegende Servicewollmilchsau und die gibts nicht (zumindest nicht wenn einem das Auto nicht scheissegal ist).

Das Öl alter gerade auch wenn du wenig fährst über einen gewissen Zeitraum unweigerlich deshalb der Wechsel alle 24 Monate.

Wechselst du auf Festinverall musst du auch alle 15000 oder 12 Monate wechseln.

Ich kann da jetzt keine wirkliche Aufwandsersparnis für dich feststellen ganz egal mit welchem Servicemodel du weiterzumachen gedenkst.

am 8. Juli 2014 um 19:57

Der LL Service ist mehr etwas für Vielfahrer. Bei Kurzstreckenfahrer funktioniert das eh nicht. Es wird in diesem flexiblen Intervall etwas berücksichtigt aber leider hat das noch kein Hersteller in den Griff bekommen.Sagen die beim Verkauf natürlich nicht sonst würde kein Mensch mehr einen Audi kaufen.Ich rate dir dringend zum Wechsel im Festintervall und zum Wechsel auf ein klassisch addidiviertes Öl. Mobil1 New Life oder Addinol 0540 , auf alle Fälle ein Öl mit der MB229.5. Dein Motor wird es dir danken.

am 8. Juli 2014 um 20:11

hallo. ich bin auch bald mit meinen b8 2,0 TFSI mit dem Ölwechsel dran und ebenso überlege ich zum 15000 km Intervall zu wechseln. mir ist mein motor natürlich nicht egal und möchte daher auch nicht am falschen ende sparen. nun hatte ich im Vorfeld hier schon mal einiges darüber gelesen. von wegen öl verbrauch beim 2.0 TFSI und das einige gewechselt hatten zum 15000 km Intervall und damit den Ölverbrauch senken konnten. aber eben auch nicht alle. also war ich wieder am Anfang. also geld spart man nicht denke ich. da ja nun mal ein Ölwechsel im Jahr anfällt. (ich fahre mit meinen eben so wenig wie forsberg. mit dem rad zur Arbeit und eben ab und an ein kleiner Ausflug) also steht bei mir nur die frage ob er dann weniger öl nimmt. während meiner noch sehr wenig nimmt zum vergleich derer die ich hier gelesen hatte. also wenn hier nicht noch jemand ein triftigen Grund zum wechseln vorbringt bleibe ich beim long life

am 8. Juli 2014 um 20:36

Der LL Service ist mehr etwas für Vielfahrer. Bei Kurzstreckenfahrer funktioniert das eh nicht. Es wird in diesem flexiblen Intervall etwas berücksichtigt aber leider hat das noch kein Hersteller in den Griff bekommen.Sagen die beim Verkauf natürlich nicht sonst würde kein Mensch mehr einen Audi kaufen.Ich rate dir dringend zum Wechsel im Festintervall und zum Wechsel auf ein klassisch addidiviertes Öl. Mobil1 New Life oder Addinol 0540 , auf alle Fälle ein Öl mit der MB229.5. Dein Motor wird es dir danken.

mal eine dumme frage. in wie fern wird es mir mein motor danken ?

ich verstehe das so: das ja irgend etwas besser sein soll......

aber was ?

Das graphische Tool könnte deine Fragen beantworten:

http://sas-origin.onstreammedia.com/.../index.html

am 8. Juli 2014 um 21:01

ich bin Autofahrer kein eingefleischter Mechaniker. kannst du mir den Vorteil einfach in ein zwei Sätzen erklären ?

am 8. Juli 2014 um 21:13

Das heutige Öl ist sehr gut. Da braucht man kein Additv. Nützt nur dem Hersteller.

am 8. Juli 2014 um 21:42

nun schreibt hier jemand im Technik forum ein Riesen text übers öl. er wiederum schwört auf additive.

nun haben wir wieder diese situation..... der eine meint dies und der ander das und als suchender steht man wie am Anfang da :-( das kenne ich schon zum Thema :xenonbrenner, und andere Birnen für die Nebelscheinwerfer.

manchmal ist es nicht so einfach :-(

was hat audi denn original für öl in ihren 2.0 TFSI Motoren ?

am 9. Juli 2014 um 0:15

Das LL3 Öl ist ein Allzwecköl und soll alles können. Funktioniert aber leider nicht in der Praxis wie man hier in allen VAG Foren nachlesen kann. An sich ist es gar nicht so schlecht, bei VAG spielen auch noch andere Faktoren eine negative Rolle. Zum einen ist es immer ein 30er Öl.Wenn man jetzt 2 Jahre im Kurzstreckenverkehr damit herumfährt bekommt man Spriteintrag - das Öl wird als dünner. Bei einem 40er Öl hätte man mehr Reserven. Auch der Verschleißschutz zwischen Kolben und Zylinder ist bei diesem Öl nicht so toll.

In einem klassisch addidivierten Öl hat man gute und bewährte Addidive die man in dem aschearmen nicht mehr nehmen konnte da sie zu viel Asche verursachen.Auch das LL-Intervall mit zum Vergleich zu anderen Herstellern zu kleinen Öleinfüllmengen macht das Ganze nicht besser.

Wenn man das klassisch addidivierte nicht nehmen möchte würde ich aber auf alle Fälle jährlich das Öl wechseln. Kurzstrecken sind erschwerte Bedingungen.Fuchs Titan GT1 Pro C3.

Zitat:

Original geschrieben von Robbi22

Ich rate dir dringend zum Wechsel im Festintervall und zum Wechsel auf ein klassisch addidiviertes Öl. Mobil1 New Life oder Addinol 0540 , auf alle Fälle ein Öl mit der MB229.5. Dein Motor wird es dir danken.

Da wäre ich mir nicht so sicher, dass es der Motor danken wird.

Das LL3 ist aschearm und verkokt weniger. Damit begründen auch manche Werkstätten warum sie kein anderes Öl als LL3 in FSI/TSI/TFSI einfüllen. Auch bei Festintervall.

 

Zitat:

Original geschrieben von Robbi22

Das LL3 Öl ist ein Allzwecköl und soll alles können. Funktioniert aber leider nicht in der Praxis wie man hier in allen VAG Foren nachlesen kann.

Was kann man denn in allen VAG-Foren nachlesen?

In VAG-Foren finden sich auch Leute bei denen LL3 prima funktioniert. Genau wie bei Millionen anderen Fahrzeugen aus dem VW-Konzern auch.

am 9. Juli 2014 um 7:19

Zitat:

Original geschrieben von ralle15

nun schreibt hier jemand im Technik forum ein Riesen text übers öl. er wiederum schwört auf additive.

nun haben wir wieder diese situation..... der eine meint dies und der ander das und als suchender steht man wie am Anfang da :-( das kenne ich schon zum Thema :xenonbrenner, und andere Birnen für die Nebelscheinwerfer.

manchmal ist es nicht so einfach :-(

was hat audi denn original für öl in ihren 2.0 TFSI Motoren ?

Frag viele Leute, bekommste viele Antworten!!

Ich möchte mal die Ausgangsfrage beantworten. Ja, du hast recht, der Longlife Service ist für die Katz. Die Umstellung auf Festintervall bringt für dich aber trotzdem Vorteile. Das Öl wird billiger. Ansonsten musst du aber auch alle 12 Monate zum Ölwechsel.

am 9. Juli 2014 um 11:10

Als damals die ersten aschearmen Öle raus kamen haben viele Hersteller erst mal die Intervalle drastisch verkürzt. Außer VAG natürlich. Die sind gewohnt alles zu befehlen.

Auch VAG arbeitet gewinnoptimiert. Das nicht alles funktioniert wird bewusst in Kauf genommen.

Flottenfahrzeuge sind heute wichtig und das sind alles Vielfahrer. Dort funktioniert übrigens auch das LL-Intervall.

Wenn die Fahrzeuge neu sind funktioniert das noch mit dem Spriteintrag aber nicht lange. VAG sind bekannt das sie schon immer einen Ölverbrauch haben.Was nützt ein aschearmes Öl wenn das Fahrzeug Literweise davon verbraucht?

VAG toleriert immer noch einen Verbrauch von 1Ltr./1000km. Das ist nicht mehr zeitgemäß. Garantieansprüche werden dadurch nur abgewehrt. Heute wird kaum noch etwas verbessert. Stattdessen werden die Garantiebestimmungen angepasst.

Ich tausche das Öl bei dem Diesel meiner Frau auch selbst fest nach 1 Jahr oder 15.000 km. Einfach ein freigegebenes, geeignetes Öl verwendet und gut ist.

Statt 160 Euro zahlen wir somit nur etwa 60 Euro inkl. Filter. D.h., der Ölwechsel ist günstiger und die Maschine bleibt auch sauber.

Und 1 Liter verbraucht der Wagen vielleicht auf 25.000 km, aber nicht auf 1.000 km :eek:

cheerio

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. LongLife Service für die Katz bei wenig Kilometern?