ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Logan MCV oder Caddy????

Logan MCV oder Caddy????

Themenstarteram 29. Dezember 2008 um 7:11

Moin Leuts,

ich dreh noch durch vor lauter Optionen, Zahlen, Möglichkeiten.....

Derzeit fährt die Familie einen Ford Galaxy 1,9 TDI 115PS. An der Drecksschleuder ist andauernd was im Sack und das macht mich wahnsinnig. Zuletzt das Scheibenwischergestänge und der Motor dazu für 1000 Steine. Ich habe allein 2009 Kosten auf mich zurollen für neue Bremsen 800.- noch defekte Klima 350.- und den klitzekleinen Betrag von 700.- für den Zahnriemen. Ich hab die Nase so gestrichen voll, dass ichs kaum noch in Worte packen kann.

Jetzt suche ich eine Alternative für 2 Erwachsene und 4 Kinder (6,6,4,2). Wir fahren selten zu sechst, höchstens 2x im Monat und nur zu Urlauben mit viel Gepäck. Dass ich ein bezahlbares Auto finde, das unseren 1,5 t Wohnwagen schleppt, ist inzwischen klar. Das geht nur mit monatlichen Kosten von ca 650 Öhre Unterhalt.

Den Wohnwagen habe ich geistig schon verkauft, ich muss für 2009 einfach die Fixkosten senken, da ein beruflicher Umstieg für mich ansteht, bei dem ich einiges an Nettogehalt einbüße. dazu kommt, dass die Dame des hauses ihr Auto wie ein Stück Sche...e behandelt. Wer in unserer Familienkutsche 2 Wochen eingeschlossen wäre, würde weder verhungern, noch verdursten. Da bekommt der, der für die Löhnung des Autos buckeln geht beinahe einen Infarkt - regelmäßig. Daher sehe ich es nicht mehr ein mehr als unbedingt notwendig für ein Auto auszugeben.

Die günstigste Möglichkeit, sowohl was Neupreis, wie auch Unterhalt angeht ist wohl der MCV (Laureate mit hoher Ausstattung). Doch einige Fragen habe ich, die ich im Vorfeld beantwortet haben möchte:

- Sind 6 Personen da drin gut unterwegs, auch dir dritte Reihe?

- Was geht dann noch an Gepäck hinten rein?

- Die Kinder brauchen ja alle noch ihre Sitze und ich weiß nicht, ob 3 Kindersitze in die mittlere Reihe passen. So wäre hinten etwas mehr Stauraum über, auch wenn sich leider ein Sitz nicht demontieren lässt - ein großes Manko wie ich finde.

- Gibt es beim 1,5 dCI sowas wie Zahnriemenwechsel, wenn ja wie oft und wie teuer?

- Wie ist die Zuverlässigkeit des MCV Diesel? Ich habe keinen Bock von einem Reparaturwaterloo ins nächste zu stolpern.

THX

Krumroth

Ähnliche Themen
33 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Krumroth

Moin Leuts,

ich dreh noch durch vor lauter Optionen, Zahlen, Möglichkeiten.....

Derzeit fährt die Familie einen Ford Galaxy 1,9 TDI 115PS. An der Drecksschleuder ist andauernd was im Sack und das macht mich wahnsinnig. Zuletzt das Scheibenwischergestänge und der Motor dazu für 1000 Steine. Ich habe allein 2009 Kosten auf mich zurollen für neue Bremsen 800.- noch defekte Klima 350.- und den klitzekleinen Betrag von 700.- für den Zahnriemen. Ich hab die Nase so gestrichen voll, dass ichs kaum noch in Worte packen kann.

Jetzt suche ich eine Alternative für 2 Erwachsene und 4 Kinder (6,6,4,2). Wir fahren selten zu sechst, höchstens 2x im Monat und nur zu Urlauben mit viel Gepäck. Dass ich ein bezahlbares Auto finde, das unseren 1,5 t Wohnwagen schleppt, ist inzwischen klar. Das geht nur mit monatlichen Kosten von ca 650 Öhre Unterhalt.

Die günstigste Möglichkeit, sowohl was Neupreis, wie auch Unterhalt angeht ist wohl der MCV (Laureate mit hoher Ausstattung). Doch einige Fragen habe ich, die ich im Vorfeld beantwortet haben möchte:

- Sind 6 Personen da drin gut unterwegs, auch dir dritte Reihe?

Selbst 7 Erwachsene sind im MCV willkommen

Zitat:

- Was geht dann noch an Gepäck hinten rein?

Wenig, etwas weniger als beim 7Sitzer Galaxy

Zitat:

- Die Kinder brauchen ja alle noch ihre Sitze und ich weiß nicht, ob 3 Kindersitze in die mittlere Reihe passen. So wäre hinten etwas mehr Stauraum über, auch wenn sich leider ein Sitz nicht demontieren lässt - ein großes Manko wie ich finde.

3 große Kindersitze Gr. III passen kaum nebeneinander. Ich sitze zwischen 2 großen Kindersitzen aber trotzdem noch einigermaßen moderat

Zitat:

- Gibt es beim 1,5 dCI sowas wie Zahnriemenwechsel, wenn ja wie oft und wie teuer?

Alle 120.000km

Zitat:

- Wie ist die Zuverlässigkeit des MCV Diesel? Ich habe keinen Bock von einem Reparaturwaterloo ins nächste zu stolpern.

Die Zuverlässigkeit des dCi wurde soeben bei Auto Straßenverkehr im 100.000km Dauertest eines 68PS MCV-Diesels unter Beweis gestellt. Bis jetzt gab es kein Fahrzeug auf dem Automarkt welches problemloser zu handeln war!!! Allerdings muss der dCi alle 10.000km in die Werkstatt. 3 Jahre Fahrzeuggarantie bis 100.000km oder Erweiterung auf 5Jahre bis 200.000km (gegen Mehrpreis) Ich bin mit meinem 86PS MCV dCi hochzufrieden, Bj. 03/08; 21000km, wenngleich ich einige preiswerte Veränderungen vorgenommen habe und leider einen 6. Gang (trotz besserer Schalldämmung als bei 8V Benzinern) vermisse. Mit der 5fachen Serienbereifung (außer Debica Passio!) lässt sich gut leben.

LG

Bernhard

Zitat:

Original geschrieben von Krumroth

Die günstigste Möglichkeit, sowohl was Neupreis, wie auch Unterhalt angeht ist wohl der MCV (Laureate mit hoher Ausstattung). Doch einige Fragen habe ich, die ich im Vorfeld beantwortet haben möchte:

1- Sind 6 Personen da drin gut unterwegs, auch dir dritte Reihe?

2- Was geht dann noch an Gepäck hinten rein?

3- Die Kinder brauchen ja alle noch ihre Sitze und ich weiß nicht, ob 3 Kindersitze in die mittlere Reihe passen. So wäre hinten etwas mehr Stauraum über, auch wenn sich leider ein Sitz nicht demontieren lässt - ein großes Manko wie ich finde.

4- Gibt es beim 1,5 dCI sowas wie Zahnriemenwechsel, wenn ja wie oft und wie teuer?

5- Wie ist die Zuverlässigkeit des MCV Diesel? Ich habe keinen Bock von einem Reparaturwaterloo ins nächste zu stolpern.

THX

Krumroth

zu1 und 2:

In der 3. Reihe kann selbst ich mit 1,90m und 120kg gut sitzen. Der Kofferraum ist mit allen 7 Sitzen irgendwo bei 200l. Da passt aber kaum noch was rein.

zu3:

Ob 3 Kindersitze in die mittlere Reihe passen ligt wohl eher an den Sitzen, als am Fahrzeug. Am besten beim Händler testen.

zu4:

Alle 5 Jahre oder 120tkm. Kosten zwischen 300 und 600€ je nach Wohngegend.

zu5:

3-5 Jahre Garantie bis 200tkm. In meinem Megane läuft der 1.5dci seit knapp 120tkm fast problemlos, bei 90tkm wurde das AGR-Ventil für 150€ gewechselt.

Mit 4 Kindern würde ich an deiner Stelle eher an einen Caddy Maxi denken. Das hast du als 7-Sitzer noch einen brauchbaren Kofferraum, kostet allerdings auch rund 6000€ mehr.

Zitat:

Original geschrieben von Kneipa

 

Mit 4 Kindern würde ich an deiner Stelle eher an einen Caddy Maxi denken. Das hast du als 7-Sitzer noch einen brauchbaren Kofferraum, kostet allerdings auch rund 6000€ mehr.

Bei 4 Kindern habe ich auch etwas Bauchschmerzen. Die letzte Sitzreihe beim MCV ist für Kinder offiziell nicht freigegeben. In der 3. Sitzreihe eines Caddy Maxi geht es im Vergleich zu MCV enger zu, wenngleich der Caddy Maxi Kofferraum wegen seiner Fahrzeuglänge (ca. 4,80m) natürlich größer als beim MCV ausfällt. Viel größer aber auch sein Preis! Ob VW eine Freigabe für Kindersitze in 3. Reihe gibt kann ich nicht sagen.

Für 3 große Kindersitze (-36kg) in Reihe wird schon eine Transporterbreite (z.B. Renault TraficII) benötigt.

MCV: 7 Automatikgurte. Ausschaltbarer Beifahrerairbag.

1 Kleinkind auf den Beifahrersitz (in Sitzschale), 3 Kinder in altersentsprechenden Sitzen in der 2. Reihe, in der 3. Reihe der Reservefahrer plus Gepäck

LG

Bernhard

Themenstarteram 29. Dezember 2008 um 13:52

Danke erst mal bis hierher. Konnte mir vorhin einen 5-Sitzer MCV kurz anschauen. Leider nur ein Verkäufer da, der mit zu veil Kundschaft beschäftigt war. Denke da bleibt wirklich wenig Platz nach der 3. Sitzreihe. Aber mir solls egal sein. Ich brauche die volle Zuladung sehr selten im Jahr, da kaufe ich lieber die supergünstige Anhängekupplung und leihe mir nen Hänger wenns unbedingt mal sein muss.

Den Caddy Maxi habe ich lange angeschaut und finde ihn auch soweit klasse. Was dagegen spricht sind die Unterhaltskosten, die deutlich über dem MCV liegen, den 1,9 TDI der alle paar KM nach nem neuen Zahnriemen schreit und die äußerst bescheidene Heizleistung. Den nach kurzer Zeit elend qualmenden Zuheizer (Extra) kenne ich ausm Galaxy schon. Auch son blödes Ding was schon defekt war. Ist lustig, wenn die Leute an der Ampel zu dir rennen, die Autotür aufreißen und dich anbrüllen, dass dein Auto brennt. Dabei qualmt nur der Zuheizer so, dass man nach 3 m nichts, aber absolut nichts mehr sieht.

Der Caddy böte dir aber auch den Vorteil der höheren Anhängelast - da wäre der 1,5t Wohnwagen kein Problem.

Themenstarteram 29. Dezember 2008 um 17:29

joar, das ist die Maximalbelastung, die der abkann. Bin mir nicht wirklich sicher, wie der sich verhält, wenn ich die Zuladung UND die Anhängelast voll ausreize. Da ist der Galaxy bisher unschlagbar, den juckt das herzlich wenig.

Der Haken ist, dass mich der Galaxy finanziell so gestresst hat, dass ich den Nachfolger nur kaufen kann, wenn der WoWa weg ist. Sprich der stellt die Anzahlung und damit habe ich das Anhängeproblem nicht mehr. Ich brauch vorrangig ein Auto, in das meine Frau morgens einsteigt und losfahren kann. Da bist du beim Galaxy einfach nicht wirklich sicher. Ich als Toyota-Fahrer (Aygo) stehe völlig auf Zuverlässigkeit. Der Kauf des Galaxy war einer meiner größeren Fehler. Der Previa davor war grottenhässlich, hat 12 L Super durchgelassen, aber lief ohne jede Macke.

Sprich nach dem Galaxy-Fiasko will ich so wenig wie möglich in ein ****** Auto investieren.

Verständlich!

Zitat:

Original geschrieben von Krumroth

joar, das ist die Maximalbelastung, die der abkann. Bin mir nicht wirklich sicher, wie der sich verhält, wenn ich die Zuladung UND die Anhängelast voll ausreize. Da ist der Galaxy bisher unschlagbar, den juckt das herzlich wenig.

Der Haken ist, dass mich der Galaxy finanziell so gestresst hat, dass ich den Nachfolger nur kaufen kann, wenn der WoWa weg ist. Sprich der stellt die Anzahlung und damit habe ich das Anhängeproblem nicht mehr. Ich brauch vorrangig ein Auto, in das meine Frau morgens einsteigt und losfahren kann. Da bist du beim Galaxy einfach nicht wirklich sicher. Ich als Toyota-Fahrer (Aygo) stehe völlig auf Zuverlässigkeit. Der Kauf des Galaxy war einer meiner größeren Fehler. Der Previa davor war grottenhässlich, hat 12 L Super durchgelassen, aber lief ohne jede Macke.

Sprich nach dem Galaxy-Fiasko will ich so wenig wie möglich in ein ****** Auto investieren.

Ein Previa II D4D neueren Datums mit 7 Einzelsitzen wäre bestimmt auch nicht schlecht für Euch, 2 praktische Schiebetüren inclusive, leider aber auch recht teuer. Die Anhängelast vom Galaxy (2000kg) findest Du weder bei Minivans noch großen Kombis. Grundsätzlich lassen sich 1300kg (gebremst) mit jedem MCV ziehen. Allerdings haben alle Benziner sowie der 68PS dCi Mühe mit solch Fuhre (bei Ausnutzen des zGG). Der kräftige 86PS erhält auch auf diesem Gebiet die Goldmedaille! In Summe fährt ein MCV 7Sitzer (ab 11.100,-€) außer Konkurrenz: Zuverlässigkeit, Preis, Größe, Komfort, Garantiepaket

In der Kundenzufriedenheit schafft DACIA einen tollen 5. Platz. Premiummarken weit abgeschlagen...

DACIA MCV 7Sitzer, mehr Pkw braucht eigentlich kaum ein Mensch

LG

Bernhard

Themenstarteram 29. Dezember 2008 um 20:28

Zitat:

Original geschrieben von BB62

DACIA MCV 7Sitzer, mehr Pkw braucht eigentlich kaum ein Mensch

Genau das muss ich jetzt meiner Holden noch beibringen...

Bernhard,

ich habe nach der Bestätigung deiner Aussage wegen der Kinder auf der letzten Reihe gesucht, aber nirgends was gefunden. Woher hast du diese Info?

Zitat:

Grundsätzlich lassen sich 1300kg (gebremst) mit jedem MCV ziehen. Allerdings haben alle Benziner sowie der 68PS dCi Mühe mit solch Fuhre (bei Ausnutzen des zGG). Der kräftige 86PS erhält auch auf diesem Gebiet die Goldmedaille!

Auch der 1,6 16v?

Ich habe früher öfters mit einem Opel Astra mit ~100PS einen Trailer mit Auto drauf gezogen, was ungefähr den 1300kg entsprechen dürfte. Das ging eigentlich - zumindest wenn man im Flachland wohnt ;)

Themenstarteram 29. Dezember 2008 um 20:40

Der Galaxy brummt die deutschen Autobahnen mit 6 Personen, Gepäck und WoWa komplett stressfrei rauf und runter. Selten mal muss man in den 4. Gang. Kassler Berge und Co kein Thema. Da wundert man sich schon über den 1,9 TDI, der dann ca 3,8 Tonnen zerren muss. Mit ner 100 PS-Wenig-Hubraum-Gurke will ich da nicht rauf müssen. Da kotzen die Brummifahrer hinter dir ab.

Zitat:

Da bekommt der, der für die Löhnung des Autos buckeln geht beinahe einen Infarkt - regelmäßig. Daher sehe ich es nicht mehr ein mehr als unbedingt notwendig für ein Auto auszugeben.

uuuund äktschn für den Logan MCV. Wenn DU das Auto zwar bezahlen mußt, aber selbst kaum damit fährst, wäre aus Unternehmersicht der billigste weißlackierte Dacia mit Basismotor und Straßenbahnausstattung noch gut genug.

Themenstarteram 29. Dezember 2008 um 20:46

lööööööööööööööööööööööööööl

Zitat:

Original geschrieben von Krumroth

Kassler Berge und Co kein Thema. Da wundert man sich schon über den 1,9 TDI, der dann ca 3,8 Tonnen zerren muss. Mit ner 100 PS-Wenig-Hubraum-Gurke will ich da nicht rauf müssen. Da kotzen die Brummifahrer hinter dir ab.

Kasseler Berge, 3. Gang, Vollgas, 90 km/h mit beladenem Trailer :D

Da kotzt kein Brummi ab, trotzdem ätzend - aber erträglich, wenn diese Anhängerfahrten nur 2 Mal im Jahr statt finden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Logan MCV oder Caddy????