ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Problem: "Tür-offen"-Lampe leuchtet permanent beim Logan MCV 1,6l 16V, BJ 2007

Problem: "Tür-offen"-Lampe leuchtet permanent beim Logan MCV 1,6l 16V, BJ 2007

Dacia Logan 1 (SD/X90/LS0B)
Themenstarteram 18. Febuar 2013 um 10:51

Hallo zusammen,

ich wende mich an Euch in der Hoffnung, das ihr vielleicht mehr wisst, als die Werkstatt, bei der ich war. :-(

Vorgeschichte:

HU/AU war fällig, die Werkstatt sollte kurz einen Vorab-Check machen, ob unser Dacia problemlos durch den TÜV kommt. Festgestellt wurde, das die Spurstangen beidseitig defekt sind und das Traggelenk vorne links ausgetauscht werden muss. Desweiteren defekt Bremsbeläge hinten, Standlicht vorne und Auspuffhalter(angeschweißt). Zudem war hinten wohl die Waschanlage defekt (wurde einmal durchgepustet). Die Achsen wurden vermessen und eingestellt und das Auto dem TÜV vorgeführt. Unser Wagen hat die Plakete bekommen.

Problem:

Seitdem der Wagen in der Werkstatt zur Überprüfung war und wir ihn wieder mitgenommen hatten, weil die Ersatzteile erst noch bestellt werden mußten, fing während der Fahrt langsam die "Tür-offen"-Lampe minimal an zu leuchten. Beim Bremsen und Kuppeln leuchtete die Lampe stärker, um beim Gas geben wieder schwächer zu leuchten. Und wenn man die Bremse immer wieder kurz drückte und wieder losliess, hatte man bei der Lampe Discolight-Feeling. :-) Ein bewusstes Öffnen und Schliessen der Türen brachte keine Änderung.

Nach ca. 40 km fing die Lampe stark und permanent zu leuchten. Es war kein sichtbarer Unterschied mehr da, ob eine Tür nun wirklich offen war oder nicht (Stand Freitag/Samstag). Der eine Mechaniker konnte am Samstag keinen Fehler finden und wollte am Montag (also heute) dann seinen Kollegen noch einmal fragen, wo dieser überall "dran gewesen" ist.

Inzwischen (seit Sonntag) geht die Innenbeleuchtung während der Fahrt einfach an (Einstellung ist so, das das Licht angeht, wenn die Tür geöffnet wird und bei Verriegelung sich ausdimmt), das Aufblinken der Zentralverriegelung beim Aufschliessen bzw. Verriegeln funktioniert nur noch sporadisch bis gar nicht mehr, dafür leuchtet die Kofferraumlampe permanent (ist das Einzige, was der Mechaniker/Elektriker in der Werkstatt dann heute dauerhaft ausschalten konnte, da sie Tag und Nacht brannte).

Letztendlich war er völlig ratlos und kannte diesen Fehler nicht und riet mir eine Dacia/Renault-Werkstatt auf zu suchen, da die vielleicht den Fehler schon kennen würden. Da ich gerade ordentlich Geld für die Reperatur "gelatzt" habe, und nach Möglichkeit keine unnötigen weiteren Kosten haben möchte, meine Frage:

Kennt jemand diese Art von Fehler? Wo liegt das Problem? Denn wenn die Dacia/Renault-Werkstatt sich vielleicht auch erst einmal dämlich suchen muss, bezahlen muss ich das ja. :-(

Vielen Dank schon einmal vorab für Eure Hilfe. :-)

LG Emsa

Ähnliche Themen
13 Antworten

Bekommst ne PM!

Hört sich für mich stark nach einem Masseproblem bzw einem Leitungsproblem (Isolation kaputt) an.

Man könnte mal messen, ob alle Massepotentiale stimmen oder die Masse an einem Punkt der Karosse ein schwebendes Potential hat.

Themenstarteram 18. Febuar 2013 um 11:36

@gtspecial

Vielen Dank für deine PN. Zu dem ersten Problemteil wäre das wahrscheinlich schon die Lösung oder zumindest ein Ansatz. Aber der Rest? Innenraumbeleuchtung geht während der Fahrt sporadisch an/aus, Kofferraumleuchte brennt dauerhaft Tag/Nacht, Blinker leuchten nicht mehr an/auf beim Aktivieren der Zentralverreigelung?

@chriss1233

Vielen Dank für deine Antwort. Aber kannst du das einer Unwissenden ;-) etwas näher erläutern? Könnte ein versierter Nachbar oder Kumpel das machen (wüßte da wahrscheinlich jemanden...)? Womit misst man das dann (damit ich weiß, wonach ich meine Kumpels fragen muss?)?

Oh, da muss man weit ausholen.

Es geht bei den Masseverbindungen um den Rückfluß des Stroms von den Verbrauchern über die Karosserie zur Batterie.

Die Karosserie wird sozusagen als "zweites Kabel" verwendet oder "mißbraucht".

Das wird gemacht, um sich die Verkabelung zum Minuspol der Batterie zu ersparen.

Ist nun irgendwo eine Verbindung eines Stromverbrauchers zur Karosserie z.B. durch Korrosion oder einen losen Stecker eingeschränkt, so sucht sich der rückfließende Strom seinen Weg über die Stromkabel anderer Verbraucher, die dann plötzlich anfangen irgendwas zu tun. Das kann total chaotisch zugehen dabei.

Man kennt das von den Rückleuchten, bei denen plötzlich der ganze "Weihnachtsbaum" angeht, wenn man auf die Bremse tritt, weil eben die Massevebindung vom Bremslicht zur Karosserie schlecht ist.

Gegenmittel ist in dem Fall, die Korrosion zu entfernen bzw. die Verbindungen zu befestigen oder durch eine zusätzliche Verbindung zu verbessern. Im ersten Fall mit Schleifmitteln, bis die Kontakte wieder blank sind, im zweiten Fall durch Anziehen mittels Werkzeug oder festes Aufstecken von Verbindern. Im dritten Fall würde man dann bei dem Rückleuchtenproblem ein kleines Massekabel vom Lampenträger an die Karosserie legen.

Interessant wäre es zu erfahren, was denn die Werkstatt gemacht hat.

Von einem bloßen Vorfahren im Autohaus kann das eigentlich nicht kommen.

Sie müssen irgendwas getan haben. Z.B. einen Stecker abgezogen und vergessen wieder draufzustecken oder sowas in der Art.

Irgendwas an der Elektrik halt. Aber ob das Auswechseln einer Standlichtbirne das auslösen kann?

Vielleicht, vielleicht auch nicht.

Themenstarteram 18. Febuar 2013 um 12:51

Vielen Dank schon mal für die Antwort. :-)

Der eine Mechaniker hat die hintere Wischwasseranlage gereinigt (die Düse war wohl verstopft). Die Wischwasserdüse sitzt am mittigen Brems-/Rücklicht oben an der Tür. Das wurde also aus- und wieder eingebaut.

Der Kollege hat heute auch wieder dort nachgeschaut, konnte aber nichts feststellen.

Checkt doch bitte erstmal alle Türkontakt Schalter (Warnleuchte, Innenraumleuchte).

Beginnen würde ich bei dem von der Kofferraumklappe (Sitz fixieren, Abstandprüfen (Filz dazwischen kleben etc.) - dann die anderen! Vielleicht ist er durch die Reinigunsaktion nass geworden. Einfach den Schalter mal "überbrücken" - ob nun elektrisch oder mit Panzertape!

Und dann sehen wir weiter!

Themenstarteram 19. Febuar 2013 um 5:30

So, nach Rücksprache mit meinem Mann, leider kein Autoschrauber, dafür aber mein "persönliches Microsoft" ;-) , werden wir das Auto in die Werkstatt eines Kumpels eines guten Arbeitskollegen meines Mannes geben. Der Termin muß noch über dem Kollegen vereinbart werden, aber ich melde mich, sobald das Auto wieder zurück ist.

Ich bedanke mich schon mal für eure zahlreichen Tipps und Hinweise, die ich gerne weiterleiten werde. Aber vielleicht weiß der Werkstattbesitzer schon um ein solches Problem Bescheid. Mal sehen... Er kann/wird auf jeden Fall motivierter daran gehen das Problem zu lösen, als die letzte Werkstatt. Unmotivierter geht gar nicht. *lach* Die vorherige Werkstatt wird uns jedenfalls niemals wieder sehen und empfehlen können wir sie keinesfalls.

PS: Die Türkontaktschalter hat der Werkstatt"Fuzzi" per Hand getestet, die funktionierten einwandfrei. (Schalter manuell gedrückt --> Innenbeleuchtung dimmte aus). :-(

Guten Morgen

Deine neue Werkstatt oder Du selbst möchten die Kontaktschalter nicht im "stehen" per Hand drücken, sondern abkleben (alle) und dann mit dem Fahrzeug normal fahren. Dann würde ich schrittweise jeweils einen wieder "aktivieren" bis der Fehler wieder auftritt.

Die Tür / Heckklappe liegt sicher nicht so fest an wie durch den Druck simuliert! Bitte schlag das vor, bzw. probiere es doch einfach selbst aus!

 

Zitat:

Original geschrieben von Emsa123

PS: Die Türkontaktschalter hat der Werkstatt"Fuzzi" per Hand getestet, die funktionierten einwandfrei. (Schalter manuell gedrückt --> Innenbeleuchtung dimmte aus). :-(

Themenstarteram 19. Febuar 2013 um 17:52

Zitat:

Original geschrieben von gtspecial

Guten Morgen

Deine neue Werkstatt oder Du selbst möchten die Kontaktschalter nicht im "stehen" per Hand drücken, sondern abkleben (alle) und dann mit dem Fahrzeug normal fahren. Dann würde ich schrittweise jeweils einen wieder "aktivieren" bis der Fehler wieder auftritt.

Die Tür / Heckklappe liegt sicher nicht so fest an wie durch den Druck simuliert! Bitte schlag das vor, bzw. probiere es doch einfach selbst aus!

Zitat:

Original geschrieben von gtspecial

Zitat:

Original geschrieben von Emsa123

PS: Die Türkontaktschalter hat der Werkstatt"Fuzzi" per Hand getestet, die funktionierten einwandfrei. (Schalter manuell gedrückt --> Innenbeleuchtung dimmte aus). :-(

Okay, das werde ich so weiter geben. Vielen Dank für den Tip! :-)

Themenstarteram 16. April 2013 um 13:19

Entschuldigt bitte, das ich mich erst jetzt melde, aber bei uns ging es gesundheitlich die letzten Wochen drunter und drüber. Darüber sind wir ganz von dem Problem abgekommen und das wir damit zur anderen Werkstatt fahren wollten. :-(:rolleyes:

Letztendlich hat das Problem sich auf einmal wie von selbst gelöst. :confused: Anscheinend ist doch irgendwie Wasser hineingekommen oder whatever. Auf jeden Fall ist uns jetzt die letzen Tage aufgefallen, das die Lampe gar nicht mehr dauerhaft aufleuchtet. Wieso, weshalb, warum- keine Ahnung. Also genauer gesagt, sie leuchtet jetzt nur noch auf, wenn sie es soll. ;)

Ich danke euch, trotzdem recht herzlich, für eure vielen Antworten und Lösungsvorschläge. Ich habe ne Menge gelernt. :-) Sollte das Problem doch nochmal auftauchen, weiß ich ja jetzt Bescheid. :-)

 

LG Emsa123

Was von alleine kommt, geht auch von alleine - das Motto der Arztverweigerer gilt nunmal auch für gute Autos :D

Ich denke der Fehler wird wohl mit dem Freiblasen der Wisch-Waschleitung und dem Rücklicht zusammen gehangen haben. Das Ding wurde bestimmt geflutet und der andere "Mechaniker" hat nur die Steckkontakte geprüft, so dass das Wasser nicht aufgefallen ist. Jetzt wird es schön Warm draussen und das Wasser macht sich vom Acker und alles geht wieder.

Schön, dass der Fehler weg ist. Solche Fehler, können zu einer extrem Nervenaufreibenden Tortur werden. Mein Werkstattfuzzi bekommt auch immer mal solche Fälle rein. Er sitzt dann schon gern mal eine Woche daran und sucht sich einen Wolf. (Er findet auch, berechnet aber nicht die volle Arbeitszeit)

Wenn man bedenkt wie lange man als Leihe danach sucht,...gar nicht auszudenken.

Hallo,

ich habe seit einigen Tagen das selbe Problem mit meinem Dacia Logan MCV 1,6 16V.

Wenn ich alle Türen geschlossen habe blinkt die Leuchte für die Türen im Cockpit auf.

Ich denke aber, das ich den Übeltäter schon gefunden habe.

Bei mir ist an der Türe hinten rechts der Türkontakt locker.

Es kann natürlich aufgrund der aktuell feuchten Wetterlage auch sein, dass sich Feuchtigkeit in der Elektronik angesammelt hat. Werde das mal durch eine Werkstatt abchecken lassen.

MfG

Ein begeisterter Dacia Fahrer

P.S. Das Auto ist 10 Jahre alt und hat 250000 km auf dem Buckel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Problem: "Tür-offen"-Lampe leuchtet permanent beim Logan MCV 1,6l 16V, BJ 2007