ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Licht & Sicht Paket und Xenon

Licht & Sicht Paket und Xenon

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 12. September 2014 um 19:39

Hallo Caddykenner.

Ich habe eine Frage,welche die Xenon-Scheinwerfer des Caddy`s betrifft.

Schadet es den Xenons,wenn der Lichtschalter auf "Automatik" steht und die Scheinwerfer während des Fahrens dadurch zum Teil sehr häufig an- und ausgeschaltet werden (z.B. durch Tunnel,Unterführungen,Alleen,o.ä.)?

Ist es immer noch so,das auch die aktuelle Xenon-Generation noch so empfindlich darauf reagiert,wie es vor 10 Jahren z.B. gewesen ist? Damals hieß es,wenn ich mich nicht irre,das die Lebensdauer des Brenners erheblich verkürzt werde,wenn sie in kurzen Abständen an- und ausgeschaltet wurden.

 

Ich wünsche euch einen angenehmen Abend.

Aptus

Beste Antwort im Thema

Habe mir das vorhin mal mit VCDS angeschaut und finde dazu weder einen Anpassungskanal noch eine dokumentierte Codierung. Das geht immer eher in Richtung genereller Offset oder Ländereinstellungen (wir haben ECE, kannst auch SAE etc haben) oder adaptive Funktionan an/aus. Bringt meine ich alles nichts hinsichtlich einer Anhebung 50km/h -> 55km/h. Wenn Du ein Problem mit geblendetem Gegenverkehr haben solltest, kann übrigens auch einfach die falsche Hinterachse codiert sein - so Sachen kann man einstellen. Ich habe kein Problem, werde in der Ebene eigentlich nicht angeblinkt. Nur wenn es hügelig wird, aber das sind dann Unwissende und mir egal ;)

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten

So ists auch heute noch, soweit ich weiß... die Brenner machen das nicht lange mit.

Da scheiden sich die Geister und auch hier im Forum habe ich schon einige

Aussagen von bekannten Dauergästen gehört, das es "heute" wohl anders als

"früher" ist. Ich glaube da nicht so recht daran und habe auch aus diesem

Grund dankend auf die Lichtautomatik (und Regensensor) verzichtet.

Diese beiden Funktionen händisch zu schalten traue ich mir gerade noch zu.

Das Funktionsprinzip der Gasentladungslampen (Xenon) hat sich sicher auch

nicht so grundlegend verändert. Immer noch verdampfen im Glaskolben nach

einigen Sekunden verschiedene Metallsalze und bilden dann das richtige

Medium um den Lichtbogen bei geringerer Spannung als beim Start aufrecht

zu erhalten. Immer noch wird in den Glaskolben sehr hohe Temperaturen und

recht hoher Druck aufgebaut. Und immer noch dauert es einige Zeit bis nach

dem abschalten die gasförmigen Metallsalze wieder in den ursprünglichen

Agregatzustand zurückkehren. Andererseits braucht man das Licht und nutzt

es natürlich auch. Ein Verschleiß ist also durchaus gegeben. Man muß selbst

entscheiden wie man es nutzt. CH/LH habe ich deaktiviert. Fahre jetzt im 4.

Jahr mit Xenon, bin nach wie vor "hell" begeistert, würde und habe ich ja

wieder geordert. Momentan noch im Yeti, demnächst im Caddy.

Rechnen im kaufmännischen Sinne tut sich Xenon nicht (potentieller Spareffekt

zu den doch regelmäßig ausfallenden H4 und/oder H7), aber der Sicherheit und

des natürlicheren Lichts (Farben!) wegen ist mir dieses Extra den Preis wert.

Hier ist son Dauergast.;)

Wenn sich an der Xenon-Technologie nichts wesentliches geändert hätte, wären heute noch zusätzliche Lampen für die Lichthupe verbaut.;)

Themenstarteram 12. September 2014 um 21:55

Aha...ok! Also ist alles wie gehabt. Dann lasse ich die Automatik außen vor...

Besten Dank für Eure Antworten.

 

Aptus

Zitat:

Hier ist son Dauergast

Erwischt! Ich wollte deinen Namen nicht so direkt nennen. Jetzt fehlt ja

eigentlich noch dein Kumpel, meist tretet ihr ja im Zweierpack auf. Sorry :D

Zitat:

zusätzliche Lampen für die Lichthupe verbaut

Right! Es gibt aus meiner Sicht nur wenige echte "Schwächen" beim Caddy

mit, sagen wir mal, gehobener Ausstattung. Die Hupe und die Lichthupe bei

Xenon gehören u.a. dazu.

Wobei ich die Hupe gesschätzt in meiner "Karriere" (32 Jahre) < 10 x in

wirklicher Not gedrückt habe, der Rest von ca. 50 x war eine Begrüssung.

Also, man braucht sie nicht wirklich. Die Lichthupe als Signal zum

Verkehrspartner schon öfter.

Aber aus o.g. Gründen habe ich mich seit Xenon auf Handzeichen nach

Altväter Sitte (fuchteln & winken) umgewöhnt.

Ja, ich gebs zu! Seit ich weiß das der aktuelle Wagen weg geht, habe ich

auch mal die "Lichtautomatik" ausprobiert. Ich kann für mich aber keinen Komfort

über das Maß der Dinge hinaus erkennen. Genauso bei CH/LH. Ich brauche das nicht,

parke sehr selten im Outback. ;)

Man meint solche Dinge haben zu müssen wenn man sie nicht hat. Hat man sie

merkt man meist das es überflüssiger Ballast ist. Deshalb habe ich auch u.a. auf

jeglichen MultiMedia-, Telefon- und Navifesteinbau - Schnickschnack verzichtet.

Höre eh nur Radio und hänge den ganzen Tag am Telefon. Das brauche ich im Wagen

nun wirklich nicht! Das Festeinbaunavi ist in knapp vier Jahren dreimal kaputt

gegangen (Antenne abgesoffen) und ein Update für € 149 - dafür kann man sich

schon leidlich gute Mobilgeräte für die 2-3 Mal wo man in der Fremde weilt kaufen.

Evtl. werde ich vielleicht die SD-Card im "Amundsen" vermissen. Aber für die

wenige Male wird auch eine mp3-CD ausreichen. Ich habe mir schon meine

Favoriten gebrannt...

Ärgern tut mich einzig der dumme "Park Assist". Den hätte ich jetzt doch vielleicht

ganz gern. Auch wenn mir alle zureden das man sich an die etwas unübersichtliche

Front schnell gewöhnt.

 

Hupe kapier ich noch, aber wieso is die Lichthupe ein Schwachpunkt?

Funktioniert doch? Oder?

Lichtautomatik, CH, LH, Dauer- und/oder Tagfahrlicht.....son Klimbim brauch ich auch nicht.;)

Aber nicht so recht wenn das Fahrlicht aus ist und man dann mal

mit Licht hupen will (Xenon). Klar, ich mach´s - aber man hat doch

ein schlechtes Gefühl dabei. Xenon hat auch (kleine) Nachteile.

So auch der "Zwang" zur Scheinwerferwaschanlage. So ein Killefit.

Paßt man nicht auf oder fährt zu langsam, saut man sich die ganze

Haube ein. Mein :) hat hat das Intervall auf "8" eingestellt, aber

einmal ist immer das 1. Mal und dann hast du die Soße auf der Haube.

Bäh!

Im Bettle gibts keine SWRA und ALWR bei Xenon.;)

Und wenn du die Soße nicht auf der Haube haben willst, mach das Licht einfach aus. Bei meinem Passat war die SRA nur aktiv, wenn auch das Licht eingeschaltet war. Ist das beim Caddy anders?

Themenstarteram 12. September 2014 um 23:02

Ich denke nicht.Die SRA kommt doch nur bei eingeschaltetem Licht zum Einsatz.Alles andere wäre schwachsinnig und unlogisch.

Nein, ganz bestimmt nicht und der Gesetzgeber schreibt das ja auch so vor!

Das soll das blenden des Gegenverkehrs verhindern. Mich blenden aber viel

mehr Halos die mit falsch eingestellten oder vergessenen Leuchtweiten-

reglern herumeiern. Vor Xenon hatte ich starke Vorurteile, jetzt wo ich

es selbst fahre sieht das ganz anders aus. Und ja, ich freue mich auf

das LED TFL. Die TFL-Leuchtmittel kosten beim :) Yetitreiber € 36 per

Stück und suckeln schön auch an der Batterie. Ich finde TFL gut, allerdings

die Lightshows bei vielen Premiumfahrzeugen schon voll übertrieben.

Das ist zuviel des Guten, ja schon irgendwie prollig. Die wenigen LED

beim Caddy und Truthahn Xenon sind dagegen sehr zurückhaltend. Weniger

ist dann doch mehr.

Themenstarteram 12. September 2014 um 23:11

Da hast Du natürlich Recht. Ich freue mich auch richtig drauf. Aber soll die SRA nicht einfach den Dreck und Schmutz von den Scheinwerfergläsern herunterspülen,damit es nicht zu einer dadurch bedingten Streustrahlung kommen kann?

Theoretisch ja, aber der kurze Sprühstoß mag zwar den Staub beseitigen.

Fliegenleichen und deren fettigen Hinterlassenschaften reinigst du damit

nicht. In der kalten Jahreszeit vereisen die Schutzkappen der Sprühköpfe

und du spritzt nach innen oder wohin auch immer. Wenn du Nachts die SRA

aktivierst, ist es für Sekunden Zappenduster vor der Front und fährst du

zu langsam und denkst nicht dran, saut die womöglich frisch geputzte

Haube voll. Zum reinigen die Xenons kurzzeitig auszuschalten ist der

oben diskutierte Effekt und bei Dunkelheit Blödsinn. Nee - die Dinger

sind in meinen Augen Kinderkram. Ich weiß wie man die Funktion

dauerhaft deaktivieren kann, aber dann bewege ich mich in einer

gesetzlichen Grauzone und das kann ich als "Deutscher Michel" mit meinem

Gewissen nicht vereinbaren.

Ich kann nicht verstehen das manche das Dingens freiwillig wählen und

dafür noch Geld bezahlen. Bald wirst du es ausprobieren können,

vielleicht gefällt es dir ja besser als mir?

Themenstarteram 12. September 2014 um 23:56

Ich habe in meinem Noch-Fahrzeug ebenfalls Xenons und in dem Auto davor normale Halogens.Ich war von Anfang an begeistert von der Helligkeit und Ausleuchtung der Xenon-Scheinwerfer.In all diesen Jahren habe ich keinerlei Probleme oder Zwischenfälle aufgrund derer erlebt.

Deswegen möchte ich diese absolut nicht mehr missen und habe sie dementsprechend auch für den Caddy geordert.

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus,das die Xenons in einem Neuwagen von 2014 denen eines Fahrzeugs aus dem Jahre 1996 in nichts nachstehen werden.

Ob sie nun Kinderkram sind oder nicht.....jeder Besitzer eines Neufahrzeugs mag nach eigener Beurteilung darüber entscheiden.

Gott sei Dank sind wir in diesem Forum dermaßen vorurteilsfrei und befreit von persönlichen Animositäten und geben lediglich unsere objektiven Ansichten preis.

 

Aptus

Zitat:

Original geschrieben von Salatkutsche

...zu den doch regelmäßig ausfallenden H4 ...

moin,

ich hab, als erste tat nach neu-fzg-erhalt, die erstauslieferungs-phillips

gegen ebensolche als +30 getauscht. halten nun drei jahre und 54tkm.

die ausfallenden H7er kenn ich ausm LKW-bereich; grotte.. :rolleyes:

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen