ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Levorg als Alltagsauto

Levorg als Alltagsauto

Subaru Levorg
Themenstarteram 22. Dezember 2017 um 20:04

Hallo,

Ich suche derzeit einen Ersatz für meinen, schon in die Jahre gekommenen, A3. Und dabei ist mir plötzlich der Levorg ins Auge gesprungen. Ich hab schon ca 15h Reviews und Testberichte gesehen bzw. gelesen. Die sagen alle mehr oder weniger das gleiche. - Eher durstig, Lineartronic gewöhnungsbedürftig etc.

Was mich viel mehr interessiert ist die Alltagstauglichkeit, gibt es Eigenheiten, die man nicht innert 8h Testzeit rausfindet:

- Was sind so ungefähr die Servicekosten (am liebsten im Vergleich zu anderen Autos, reine €-Zahlen sind etwas Geographisch unterschiedlich)

- Kann man den Levorg mit ruhigem Gewissen durch die Waschstrasse schieben, oder muss man danach immer den Ladeluftkühler vom Wachs befreien?

- Wie ist das eingebaute Navi so? Welche Länder werden unterstützt? Kann man es aktualisieren? Was kostet das ggf?

- Was sagt ihr zur Soundanlage? Standard ok, oder lieber upgrade/3rdparty? ich bin ned anspruchsvoll aber will auch nicht raten müssen, welches Lied ich gerade höre... ich muss niemanden im vorbeifahren am Bahnhof beeindrucken.

- Ich bin mal auf einen Internet post gestossen, laut dem der Lack etwas empfindlich sei... Zweitmeinung?

- Was wollt ihr mir sonst noch über das Auto erzählen?

- Würdet ihr es heute wieder kaufen? Wenn nein, was stattdessen?

Danke für eure Meinungen!

Beste Antwort im Thema

Hallo erst mal!

Grundsätzlich passen ja die Themen Subaru Outback und Levorg zusammen. Ich sage meine Meinung aus der Sicht des Outback, welchen ich im November diesen Jahres erworben habe.

Dass die Spritverbräuche von den Angaben der Hersteller abweichen, ist ja bekannt. Bei mir werden bei dem 2,5l Beziner mit 175PS die 8,7L Verbrauchsangabe innerorts deutlich überschritten, ich liege da bei (viel Sadtfahrt) zwischen 10 und 10,5L.

Aber das stört mich nicht, weil das Fahrzeug durch seine vielen positieven Eigenschaften wett macht.

Der Wagen ist sehr handlich und llässt sich gut durch die Gegegend hantieren. Die Ausstattung ( Sport ) ist kompfortabel und lässt eigentlich keine Wünsche übrig. Leder, Schiebedach, Sitzheitzung, elektrische Sitzeinstellung mit Memory für 2 Fahrer und und und, alles dabei. Nicht wählbar ist eine Lenkradheizung.

Den Wendekreis halte ich für akzeptabel, die Fahrweise ist angenehm und sportlich. Ich habe zuvor einen X5 E53 gefahren und bin nie geblitzt worden. Mit dem Subaru schon zwei mal innerhalb eines Monats, da ich mich erst an das Fahrzeug gewöhnen muss. Die Laufruhe ist erstaunlich und auch die Dämpfung zur Strasse sehr kompfortabel.

Das Raumangebot ist extrem gut, selbst die hinteren Sitze haben genügend Platz auch für große Personen. Im Kofferraum fährt bei mir hauptsächsich ein Border Collie mit, der sich da sehr wohl fühlt.

Die Technik scheint sehr ausgereift, das Navi typisch japanisch mit deutscher Übersetzung, aber das verzeihe ich den Damen. Das Autoradio ist übersichtlich, mit UKW, DAB, CD, USB, Bluetooth usw. gut ausgestattet, mit zusätzllichen Apps lässt sich die Spielerei noch erweitern. Der Sound mit Harmon Kardon Soun 10.0 ( im Sport ) ist absolut geil und muss durch nix gepimmpt werden.

Alles in allem ein sehr gelungenes Auto, welches ich nur durch Zufall entdeckt habe!

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Bin auch kurz davor, mir einen Levorg zu kaufen und bin auch schon einen gefahren. Sound ist nicht überwältigend, man erkennt aber die Titel :-)

Lineartronic fand ich überhaupt nicht gewöhnungsbedürftig, sondern ziemlich gut gelungen und sehr komfortabel.

Motor ist leise und laufruhig, aber durstig (liegt wohl auch am hohen Gewicht des Autos).

Servicekosten sind eher hoch, da Intervall nur 15000km bzw 1 Jahr. Und man muss den Service auch machen wegen der 5 Jahre Garantie.

Ausstattung ist natürlich super und Preis/Leistungsverhältnis auch.

Einziger schwerer Nachteil, den ich bemerkt habe: Die hinteren Kopfstützen sind auch ausgezogen VIEL zu niedrig und taugen nur für Kinder. Ein Erwachsener kann hinten eigentlich nicht sicher sitzen. Die Vordersitze sind dagegen i.O.

Mach doch mal eine Probefahrt, die man bei Subaru im Gegensatz zu BMW&Co auch ohne "Bewerbungsgespräch" bekommt.

Um den Faktor Exklusivität nicht zu vergessen: So ein Auto hat eben nicht jeder :-)

Ich besitze zwar selbst keinen, kann mich aber erinnern, dass die Besitzererfahrungen wohl insgesamt (sehr) positiv sein sollen. :) Sogar die Lineartronic, die wohl gegenüber früheren Subaru-CVT`s und anderen stufenlosen Automatiken, deutlich verbessert und angenehmer sein soll, wird in der Praxis wohl überwiegend als sehr gut wahrgenommen. Der Verbrauch wird jedoch häufig kritisiert.

Vielleicht einfach hier drin mal ein wenig stöbern und lesen:

https://www.subaru-community.com/index.php?...

https://www.subaru-community.com/index.php?...

Und hier nochmal ein sehr ausführlicher, 90-minütiger(!) Fahrbericht/Test von "Ausfahrt.tv", mit einem positiven Fazit und einem wohl ebenfalls positiv überraschten Tester (der sogar erwägen würde, das Modell privat zu kaufen ;)): :)

https://www.youtube.com/watch?...

Hallo erst mal!

Grundsätzlich passen ja die Themen Subaru Outback und Levorg zusammen. Ich sage meine Meinung aus der Sicht des Outback, welchen ich im November diesen Jahres erworben habe.

Dass die Spritverbräuche von den Angaben der Hersteller abweichen, ist ja bekannt. Bei mir werden bei dem 2,5l Beziner mit 175PS die 8,7L Verbrauchsangabe innerorts deutlich überschritten, ich liege da bei (viel Sadtfahrt) zwischen 10 und 10,5L.

Aber das stört mich nicht, weil das Fahrzeug durch seine vielen positieven Eigenschaften wett macht.

Der Wagen ist sehr handlich und llässt sich gut durch die Gegegend hantieren. Die Ausstattung ( Sport ) ist kompfortabel und lässt eigentlich keine Wünsche übrig. Leder, Schiebedach, Sitzheitzung, elektrische Sitzeinstellung mit Memory für 2 Fahrer und und und, alles dabei. Nicht wählbar ist eine Lenkradheizung.

Den Wendekreis halte ich für akzeptabel, die Fahrweise ist angenehm und sportlich. Ich habe zuvor einen X5 E53 gefahren und bin nie geblitzt worden. Mit dem Subaru schon zwei mal innerhalb eines Monats, da ich mich erst an das Fahrzeug gewöhnen muss. Die Laufruhe ist erstaunlich und auch die Dämpfung zur Strasse sehr kompfortabel.

Das Raumangebot ist extrem gut, selbst die hinteren Sitze haben genügend Platz auch für große Personen. Im Kofferraum fährt bei mir hauptsächsich ein Border Collie mit, der sich da sehr wohl fühlt.

Die Technik scheint sehr ausgereift, das Navi typisch japanisch mit deutscher Übersetzung, aber das verzeihe ich den Damen. Das Autoradio ist übersichtlich, mit UKW, DAB, CD, USB, Bluetooth usw. gut ausgestattet, mit zusätzllichen Apps lässt sich die Spielerei noch erweitern. Der Sound mit Harmon Kardon Soun 10.0 ( im Sport ) ist absolut geil und muss durch nix gepimmpt werden.

Alles in allem ein sehr gelungenes Auto, welches ich nur durch Zufall entdeckt habe!

Verbrauch ist relativ! Ich fahre jeden Tag 2x ~40km auf dem Arbeitsweg und normal so um 120-130km/h und komme mit unter 9 ltr. im Winter aus. Im Sommer locker nen Liter weniger. Wenn ich sparsam fahre, komme ich im Sommer unter 7.5 ltr. und im Winter schaffe ich auch unter 8.5 ltr. im Mix. (Wenn ich nur den Arbeitsweg fahre, nochmal min. nen halben Liter weniger! Als ich zuletzt Nachtschicht hatte, bin ich auf der BAB nur ~90-94km/h hinter den LKWs her gefahren und hab dann am Ende nur 6.2 ltr. benötigt. Sparsam geht, nervt aber, wenn man im normalen Verkehr unterwegs ist.)

Wartungskosten sind bei ~250-300€. Besorgt man sich das Öl selber und zahlt die 18-25€/ltr. nicht beim Händler, kommt man mit der kleinen Wartung für unter 200€ weg. (Vorher auch noch den Wischwasserbehälter voll machen und nen Zettel dran: Finger weg, sonst Hand ab! Spart Kohle!)

Der Levorg liegt natürlich sportlich auf der Straße! Bei Kopfsteinpflaster nicht der Hit. Aber, auf der normalen Straße ist das kein Problem. Auf der BAB liegt der Wagen bei hoher Geschwindigkeit super auf der Straße! Der Wendekreis ist deutlich kleiner als von meinem Mondeo. (Der Radstand ist natürlich auch deutlich kürzer!)

Sound reicht aus. Das Sony-System ab Werk in meinem alten Mondeo ist besser. Navi ist gut bedienbar, aber eben Japan-Lollipop-Style! Navi-Führung klappt aber gut.

MfG

Verbrauch, Levorg

Zitat:

@OnkelEiche schrieb am 23. Dezember 2017 um 16:44:16 Uhr:

Der Sound mit Harmon Kardon Soun 10.0 ( im Sport ) ist absolut geil und muss durch nix gepimmpt werden.

Das H+K System gibts aber nicht im Levorg. Dort nur Standard-Sound verfügbar mit mäßiger Qualität.

Das stimmt allerdings...

Handschaltung und Automatik muss man auch unterscheiden im Verbrauch. Eine Automatik schaltet gerne mal runter!

Meinen WRX fahre ich oft auch unter dem Verbrauch den Subaru damals angegeben hat meistens ~9-9,5 nachgerechnet auf einer ganze Tankfüllung. Wenig Land und fast keine Autobahn. Wenn man dann mal in KLiuel ist und dann 3-4x sich bei knappen 200kmh einpendelt kommen nachher meistens 10 Liter im Schnitt raus.

Eine Anzeige habe ich dafür nicht.

Habe neulich den 6zylinder BMW1er von meinem Bruder mehrere Tage gefahren. Der hat eine 8-Gang automatik und laut Bordcomputer konnte ich den zur Arbeit Morgens unter 9 Liter fahren dabei hat der Motor die doppelte Leistung wie meiner. Nur wenn man nur an das Gaspedal gedacht hat sprang die Anzeige gleich 2 Liter nach oben.

A7 Baustelle hat er mir sinkend 6,7 Liter angezeigt auf 10km.

Themenstarteram 8. Januar 2018 um 21:47

Ok leute, vielen Dank für all den Input. Das auto find ich immernoch interessant. Mein Bankkonto hat sich jetzt aber doch für einen Gebrauchten entschieden. Gute Fahrt euch allen noch.

Hallo zusammen

ich bin sehr an einem Levorg interessiert. Habe aktuell zwei Fragen:

1. was haltet ihr von der Ausstattungslinie "Trend"? In anderen Ländern "GT" genannt.

2. wie funktionieren die nachgerüsteten, vorderen Parksensoren? Gibt es eine Anzeige dazu oder ist das nur ein akustischer Signal? Schalten sich die Sensoren automatisch, wenn man unter 7 km/h fährt?

Ich hab nen XV mit nachgerüsteten Parksensoren vorne (sind von Bosch).

Die schalten sich beim Starten des Motors und beim Einlegen des Rückwärtsgangs für ca. 20 Sekunden automatisch ein, aber nicht bei niedriger Geschwindigkeit. Wenn ich also vorwärts gegen ein Hindernis einparke, muss ich sie manuell aktivieren (kleiner Kipp-Taster im Armaturenbrett links vom Lenkrad, wurde beim Einbau vom Händler installiert).

Der Kipp-Taster hat eine rote Anzeige, die leuchtet, wenn die Sensoren aktiv sind (allerdings vom Lenkrad verdeckt).

In der A-Säule ist ein kleiner Lautsprecher mit LEDs, die grün, gelb und rot leuchten, mit parallelem immer intensiver werdendem Piepton. Die erste grüne ist immer an, wenn die Sensoren in Betrieb ist, die verdeckte rote LED am Taster ist daher egal.

Funktioniert insgesamt prima, das manuell Einschalten ist für mich kein großes Problem.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Levorg als Alltagsauto