ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Lenkradwackeln zwischen 100-120km/h verdammt!!!

Lenkradwackeln zwischen 100-120km/h verdammt!!!

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 15. November 2010 um 22:54

Ich hab ein Problem, mein 270CDI Bj.2004 hat schon seit längerem ein sehr unangenehmes Lenkradwackeln zwischen 100-120! Hab schon den dritten Satz Reifen drauf und leider keine Veränderung! Das kann doch nicht sein das ich der Einzige mit dem Problem bin! Meine Werkstatt meint dass das Viele Ursachen haben kann! Antriebsstrang, Achsen etc. Ich kann doch mein Auto nicht runderneuern lassen! Das ist doch echt ein Witz! Hatte jemand schon das Problem und wenn ja, wurde es behoben? Für einen guten Tipp Wäre ich sehr dankbar! Danke und beste Grüsse, Frank

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hi,

auf Anhieb würde ich mal sagen die Reifen auf der Achse zu wuchten

Das Problem haben einige. Dazu gibt es hier mehrere Threads. Auswuchten hatte bei meinem nur wenig Abhilfe geschafft. Der Freundliche und Dekra haben nichts gefunden. Bei Probefahrten wurde mir Überempfindlichkeit unterstellt bzw. auf schlechten Fahrbahnbelag verwiesen.

Ich hatte mich dann damals notgedrungen damit abgefunden.

Themenstarteram 16. November 2010 um 8:52

Zitat:

Original geschrieben von komford

Das Problem haben einige. Dazu gibt es hier mehrere Threads. Auswuchten hatte bei meinem nur wenig Abhilfe geschafft. Der Freundliche und Dekra haben nichts gefunden. Bei Probefahrten wurde mir Überempfindlichkeit unterstellt bzw. auf schlechten Fahrbahnbelag verwiesen.

Ich hatte mich dann damals notgedrungen damit abgefunden.

Hab mich auch schon teilweise damit abgefunden, bloss nervt mich das immer wieder! Besimmt ist das eine ausgeleierte Zugstrebe etc.

Und die Reifen auf der Achse wuchten brigt bestimmt auch nicht viel!

Den W211 gibt es doch zu tausend und wenn nur 10% davon das Problem hat, muss es doch darüber was geben???

Gruss

Dürft Ihr in der Schweiz so schnell fahren?;)

 

Gruss

 

C3PO2003

Zitat:

Original geschrieben von FLSTSC-rules

Und die Reifen auf der Achse wuchten brigt bestimmt auch nicht viel!

Dein Hinweis auf die Achsgelenke ist auch gut. Aber wenn da alles OK ist, kann man durchaus die Reifen mal am Fahrzeug wuchten lassen. Ich hatte auch so ein Wackeln und das Wuchten am Fahrzeug hat das beseitigt. Dabei wurden zuerst die Räder auf der Maschine nochmal auf 0/0 gewuchtet und dann am Fahrzeug nochmal links 10g und rechts 5g aufgeklebt. Kosten €40.

Gruß

Achim

Hallo,

laufen die Reifen wirklich rund? Kann alles perfekt gewuchtet sein, aber wenn der Reifen nicht absolut rund läuft kann sowas durchaus ursächlich sein. Mehrere Möglichkeiten dies zu beseitigen gäbe es. Den Reifen "Matchen", d.h. er wird auf der Felge nochmalig gedreht und dann im Rundlauf nochmalig geschaut ob er besser sitzt; bzw. den Reifen richtig heiß fahren, da kann sich sowas auch noch geben.

Ich fahre einen Markenreifen aus Italien und mit MO Kennzeichnung. Mein Reifenhändler/Monteur haben durch das "Matchen" hier eine deutliche Verbesserung erzielt. Wenn die Reifen dort gekauft worden wären, hätte sie mein Händler aber anstandslos umgetauscht. Laut seiner Auskunft kommt dies bei diesem Reifenhersteller öfter vor als bei anderen Herstellern. Also schau einfach ob der Reifen perfekt im "Rundlauf" auf der Auswuchtmaschine läuft...

Bei mir kann definitiv ein anderer Defekt ausgeschlossen werden, da bei den Winterreifen keine Störungen merkbar sind.

Hoffe geholfen zu haben...

Gruß

Ein Höhenschlag kann durch Matchen nur in sehr geringen Grenzen behoben werden, sonst hätte sowohl Reifen, als auch die Felge einen Höhenschlag. Einen Höhenschlag kann man auf der Wuchtmaschine erkennen, wenn man flach über den Reifen schaut, während er dreht. Man kann versuchen, die Reifen mit Höhenschlag auf die Hinterachse zu tun, dann ist man das Lenkradflattern wenigstens los. Allerdings vibriert dann, je nach Ausmaß des Höhenschlags, das gesamte Auto. Ich habe jetzt bei mir auch zwei Pirelli PZero Nero austauschen müssen, weil einer einen Höhenschlag hatte. War ein Produktionsfehler. Leider war der Reifen über das Internet gekauft und ein Garantieaustausch wäre enorm kompliziert geworden. Also mal wieder Zahlemann und Söhne... :mad:

Gruß

Achim

Themenstarteram 16. November 2010 um 13:20

Danke für die Tipps! Aber wie gesagt ist das bei mir schon seit 3 Reifenwechsel, von nagelneuen Sommer und Winterreifen! Und immer wieder nachwuchten! Es bleibt immer noch das chronische Lenkradflattern! Ich hatte schon viele Autos aber ausgerechnet mein Benz hält da nicht still :-(

Bei einem alten Käfer würde es mich nicht stören aber bei einem "Luxusgleiter" ist das schon sehr ärgerlich!

Zitat:

Original geschrieben von FLSTSC-rules

Danke für die Tipps! Aber wie gesagt ist das bei mir schon seit 3 Reifenwechsel, von nagelneuen Sommer und Winterreifen! Und immer wieder nachwuchten! Es bleibt immer noch das chronische Lenkradflattern! Ich hatte schon viele Autos aber ausgerechnet mein Benz hält da nicht still :-(

Bei einem alten Käfer würde es mich nicht stören aber bei einem "Luxusgleiter" ist das schon sehr ärgerlich!

Hallo Kollege ;)

 

Versuch mal wie Sippi schon sagte eine elektronische Feinwuchtung. Ansonsten liegt es wirklich an was anderem (Traggelenke, Spurstangen, Stabi oder sogar Unwucht an der Kardanwelle).

 

Gruss tigu

Unruhe im Geschwindigkeitsbereich um die 120 km/h (eher noch bis 140 km/h) kommt in der Mehrzahl der Fälle von der Hinterachse. (Vorderachse um die 80 km/h) Da die Reifen ja auch nicht der Grund zu sein scheinen: Vielleicht deutet das ja doch auf die Kardanwelle hin?

Generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass der W211 ein vergleichsweise sehr ruhiges Lenkradverhalten zeigt. Da flattert normalerweise gar nichts. Lenkradzittern hatte ich bisher nur einmal an meinem damaligen 200K, als Achsteile reparaturbedürftig waren. In meinem Fall waren die Zugstreben daran schuld.

Im Forum habe ich auch schon von defekten Stabilisatoren in dem Zusammenhang gelesen.

!

Hallo Kollege ;)

Versuch mal wie Sippi schon sagte eine elektronische Feinwuchtung. Ansonsten liegt es wirklich an was anderem (Traggelenke, Spurstangen, Stabi oder sogar Unwucht an der Kardanwelle).

Gruss tigu

Hallo Tigu,

ich halte von dieser "Feinwuchtung" sehr wenig, vor allem, wenn dann in einem darauf folgenden Service

die Räder wieder versetzt zur bisherigen Position aufgesteckt werden. Da hilft nur vorheriges Markieren

u. darauf hinweisen!

villeicht mal mehr details zum fahrwerk, rad/reifen kombination ?

Zitat:

Original geschrieben von Topfgucker

Unruhe im Geschwindigkeitsbereich um die 120 km/h (eher noch bis 140 km/h) kommt in der Mehrzahl der Fälle von der Hinterachse. (Vorderachse um die 80 km/h)

Wenn die Unwucht an der Hinterachse wäre, würde das ganze Fahrzeug wackeln. Man sieht das meist schön am unbesetzten Beifahrersitz. Auf das Lenkrad überträgt sich das kaum.

Gruß

Achim

Themenstarteram 13. Dezember 2010 um 13:44

Habs gefunden!!!!!! Hurraaaaa!!!!!

Das mit der Unwucht waren die Vorderen Traggelenke! Hatte sich auch schon seit längerem mit einem leichten "knacken" bei Bodenwellen und nur bei langsamer Fahrt bemerkbar gemacht!

Jetzt fährt sich wieder "Benz-like"

Grüsse,

Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Lenkradwackeln zwischen 100-120km/h verdammt!!!