ForumPassat B3 & B4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. Lenkgetriebe tauschen beim 35i Facelift

Lenkgetriebe tauschen beim 35i Facelift

VW Passat 35i/3A
Themenstarteram 19. April 2006 um 14:30

Hallo Leute!

Ich hab mich jetzt schlau machen wollen und das Forum 2 Stunden durchforstet wie ich beim 35i das Lenkgetriebe ausbauen kann aber leider nix gefunden!

Kann mir jemand helfen? ist leider dringend!

ich hab versucht das lenkgetriebe auszubauen, die 4 schrauben gelöst wo das lenkgetriebe festgeschraubt ist, hab die spurstangenköpfe vom federbein gelöst und auch das gelenk zum lenkrad rein komplett abgenommen! alle sagen mir das ist kein problem, man kriegt das lenkgetriebe seitlich raus...aber das kann sich nie ausgehen....was muß ich noch abbauen das ich das lenkgetriebe rausnehmen kann?

war zu feig die schrauben zu lösen vom 'querträger' wo das lenkgetriebe montiert ist/war weil ich die befürchtung hab das ich dann den motor auf dem schoss sitzen hab!!!???

Bitte dringend um Hilfe!!!!!!!

LG

und danke

Ähnliche Themen
12 Antworten
Themenstarteram 19. April 2006 um 14:32

Und noch eine Frage:

ich hab ein lenkgetriebe vom 35i (NICHT Facelift)...das schaut etwas anders aus...kann ich das trotzdem nehmen?

so viel unterschied wird da ja wohl nicht sein wenn ich die spurstangen gleich weit rausdrehe oder??

Hoffe das passt...ein gebrauchtes lenkgetriebe kostet nämlich 220€ und das hier hab ich um 15€ bekommen...

Themenstarteram 19. April 2006 um 15:33

Leute??? :-((((((

Hab nur noch 1 stunde, dann muß ich weg vom PC und ran an die Kiste....

der muß morgen laufen sonst kann ich mid dem Fahrrad zur Arbeit fahren und das ist bei 60km dann doch etwas weit! ;-)

Keiner da der mir helfen kann!?!??!

LG

Fant

Hallo Sicher ist nun alles fertig ... Du mußt den Aggregatträger, wo der Motor aufliegt, abschrauben und links ca 5 cm absenken, dann kann man das Lenkgetriebe zur Fahrerseite raus nehmen, ist aber ne Quälerei, ein zweiter Mann ist hilfreich.

Gruß Ronny

Hi,

würd mich auch interessieren wie der Kollege das so gemacht hat. Und vorallem woran man merkt ob das Lenkgetriebe defekt ist.

Gruß

Lenkgetriebe tauschen

 

Hallo

Das lenkgetriebe ist nur über die öffnung im linken Radhaus zu demontieren, dazu muß der Aggregateträger leicht abgesenkt werden. Ein zweiter Mann ist unbedingt erforderlich, auch für den Einbau.

Wenn die anschlüsse für die Saugleitung und Druckleitung nicht geänert wurden dann kannst Du auch ein Lenkgetriebe vom 35i

bis BJ 93 nehmen. Andernfalls müssen auch die leitungen geänert werden.

tach zusammen,

ich habe mein defektes lenkgetriebe anhand von quitschgeräuschen und hydraulik öl verlust bemerkt. wie bereits beschrieben, schrauben lösen, achsträger runter und dann durchs linke radhaus raus.

ich habe es alleine gemacht - sehr undankbar, aber machbar!

gruss

fiedl

Themenstarteram 24. April 2006 um 15:46

Hi leute,

Ja richtig, es ist bereits alles fertig! Wollte nur berichten wie ich es jetz gemacht hab...Also wie ihr schon erwähnt habt "Achsträger" abschrauben...hab einen wagenheber unterhalb reingestellt, die 6 schrauben abgenommen und den motor dann vorsichtig abgesenkt...hatte etwas schiss das der motor runterkommt, ist aber alles gutgegangen!

ich glaub wenn ich die schrauben nur auf einer Seite abgenommen hätte dann hätte das nicht gereicht...das einzige Problem ist das sich auch der Auspuff mit absenkt und dadurch der abstand zum 'ausfädeln' vom Lenkgetriebe etwas verringert...ist halt ne spielerei...anheben, lenkgetriebe ein stück nach links, wieder runterlassen und ausfädeln...

das lenkgetriebe vom 'alten' 35i passt übrigens nicht...die hydraulikanschlüsse und montagelöcher vom getriebe selbst würden zwar passen...aber es waren die spurstangen vom alten drauf, die sind zu kurz. weiß nicht ob es funktioniert hätte die spurstangen zu tauschen, hab mir jetzt ein gleiches geholt....(ist übrigens vom Golf III GTI)....da ist das Getriebe gleich, nur die Spurstangen sind minimal kürzer, ist aber egal...

Gottseidank läuft er wieder...BIN GANZ STOLZ das ich das selber hingekriegt hab... ;-)

Also dann...noch viel spaß beim schrauben...

Themenstarteram 24. April 2006 um 15:48

aja und zur Frage wie man das merkt...wenn di servo nicht mehr funktioniert ist das lenkgetriebe meistens tot! ;-)

ich hab auf 5 km ca. 1 liter servoöl gebraucht....

simmering vom getriebe tot, mir hats das öl fahrerseitig bei der manschette rausgedrückt...

ich schließ mich den anderen an hab auch alleine gemacht und das schon 2x ist wirklich eine quellärei die Nerven braucht man auch am besten aus Metall.

So ich habe es auch geschafft.

3,5 Std. hat das Schauspiel gedauert, inkl. wechseln der Servopumpe.

Meine Frage nun, welches Servoöl muss ich fahren ???

Gibt es nur Original VW, oder auch nen Alternative???

 

thx

Zitat:

Original geschrieben von zierenberger

???

Gibt es nur Original VW, oder auch nen Alternative???

 

Febi Bilstein 6161

Hi,

es ist ganz einfach, habe einen netten Trick entdeckt.

Kann man alleine und auf der Strasse machen (ich hab aber ne Bühne)

1. Motor von oben mit Balken und 2 Gurten abfangen.

2. die hinteren beiden Motorlager von oben abschrauben (je 1 Schraube, SW16) an das linke kommt man vom Radkasten aus, ans rechte von oben.

3. vom Innenraum aus die Lenkung lösen, ich hab die kleine M6er mit SW11 UND dann von unten die M8er SW13 gelöst, ist evtl. nicht beides zwingend.

4. Trägerrahmen ("Aggregateträger") von unten abstützen, 6 Schrauben zum Fahrzeug M10 SW19 lösen.

5. Aggregateträger nach hinten unten abkippen...nach ca. 3-4cm stoppen und die beiden Leitungen (von Servopumpe und vom Nachfüllbehalter) an der Servolenkung abschrauben, SW17. ACHTUNG: die liegen dann auf dem linken Motorträger auf!

6. Ganz abkippen. Geht mit Rangierwagenheber, ich hatte einen ordentlichen Getriebeheber.

ACHTUNG: die Drehachse und Begrenzung sind die beiden unteren Führungsgelenke! Nicht überlasten!

7. 4xM8 SW13 der Lenkung lösen, man kommt jetzt gut an die Muttern (SW12!)

8. aussen die Gelenke lösen

9. Lenkung bequem nach hinten entnehmen - liegt auf dem Präsentierteller.

Neue Lenkung einbauen und alles rückwärts.

Mir ist unten die Druckleitung abgerissen, weil die Mutter die Leitung mitgenommen hat. Da kommt jetzt ein neues Ende vom Hydrauliker dran, die amerikanische XTR hat einen Anschluss, den es in der Hydraulik auch gibt. Gilt evtl. auch für die ZFs.

Gruss,

Dirk16

 

Zitat:

Original geschrieben von Fant1611

Hallo Leute!

Ich hab mich jetzt schlau machen wollen und das Forum 2 Stunden durchforstet wie ich beim 35i das Lenkgetriebe ausbauen kann aber leider nix gefunden!

Kann mir jemand helfen? ist leider dringend!

ich hab versucht das lenkgetriebe auszubauen, die 4 schrauben gelöst wo das lenkgetriebe festgeschraubt ist, hab die spurstangenköpfe vom federbein gelöst und auch das gelenk zum lenkrad rein komplett abgenommen! alle sagen mir das ist kein problem, man kriegt das lenkgetriebe seitlich raus...aber das kann sich nie ausgehen....was muß ich noch abbauen das ich das lenkgetriebe rausnehmen kann?

war zu feig die schrauben zu lösen vom 'querträger' wo das lenkgetriebe montiert ist/war weil ich die befürchtung hab das ich dann den motor auf dem schoss sitzen hab!!!???

Bitte dringend um Hilfe!!!!!!!

LG

und danke

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. Lenkgetriebe tauschen beim 35i Facelift