ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Leistungssteigerung bei Common Rail Diesel

Leistungssteigerung bei Common Rail Diesel

Themenstarteram 12. Mai 2016 um 0:58

In der suchfunktion finde ich leider nicht's (für mich) brauchbares zu dem Thema. Vieleicht bin ich auch einfach zu blöd um richtig zu suchen, aber behalten wir das mal für uns ;)

Die Kleigkeiten, die man an den alten Dieselmotoren mit Verteilerpumpe (speziell VAG) machen kann, sind mir großteils bekannt.

Bei meinem 2.0 hdi 90 weis ich allerdings nicht so richtig was ich machen kann. Vieleicht hätte ich doch einen technischen Beruf lernen sollen :rolleyes:

Kat ist bearbeitet und Endtopf gegen ein Rohr ersetzt. Ich muss ehrlich sagen, dass der Kleine jetzt spürbar besser anspricht.

Sportluftfilter (natürlich kein offener) bringt meiner Erfahrung nach nicht wirklich was, da der Turbo sowieso genügend Luft ansaugt?

Für einen nachgerüsteten Ladeluftkühler müsste man was an der Einspritzung verändern, damit dieser wirklich was bringt (oder hab ich da einen Denkffehler :confused: )

Gibt es noch andere Möglichkeiten da ein bisschen was raus zu kitzeln ohne auf die Elektronik zu gehen?

Brauche keine brachiale Leistung, hätte nur gerne ein bissen sportlicheres Fahrverhalten und eine Freizeitbeschäftigung.

Es geht mir hier nicht im speziellen um den hdi sondern generell um Common Rail Systeme.

Lassen wir die gesetzlichen Grundlagen mal links liegen, man muss ja damit nicht unbedingt am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen ;)

Sorry, wenn das jetzt etwas viel Text war, aber vielleicht findet sich ja jemand, den das Thema genau so interessiert wie mich.

LG

Beste Antwort im Thema
am 12. Mai 2016 um 10:02

Ohne Softwareaktualisierung bringen alle Maßnahmen nix, das Steuergerät überwacht ja alles!

Grundsätzlich macht es Sinn, vor dem Autokauf zu überlegen, was ich haben möchte...

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Zitat:

@Freizeitwerker schrieb am 12. Mai 2016 um 00:58:11 Uhr:

Gibt es noch andere Möglichkeiten da ein bisschen was raus zu kitzeln ohne auf die Elektronik zu gehen?

Warum einfach wenns auf umständlich geht?

Minimal mehr Ladedruck und mehr Diesel bringt mit wenig Aufwand am meisten.

Dann kannst du dir über die Hardware gedanken machen.

Größerer Ladeluftkühler bringt erst mal größeres Turboloch, kühlt dann aber (vor allem im Sommer) besser und bringt vielleicht 2PS mehr.

Gruß Metalhead

am 12. Mai 2016 um 10:02

Ohne Softwareaktualisierung bringen alle Maßnahmen nix, das Steuergerät überwacht ja alles!

Grundsätzlich macht es Sinn, vor dem Autokauf zu überlegen, was ich haben möchte...

Überwachen ist relativ.

Das Steuergerät berechnet aus diversen Eingangsgrößen die vorgesehene Kraftstoffmenge. Daraus dann wieder (über den Raildruck und die bekannten Düsenparameter) die Einspritzdauer, und genau die wird als Signal an die Düsen ausgegeben. Das Ergebnis kann dann nur noch sehr bedingt "überwacht" werden.

Wer also mehr Kraftstoff haben will als das Steuergerät eigentlich einspritzen wollte, könnte z.B. die Düsengeometrie ändern. Hier ein Hundertstel weg, da eine Krümmung um ein paar Bogenminuten geändert, das würde schon gehen. Natürlich ohne den eigentlichen Öffnungs- und vor allem Schließvorgang zu verändern.

Allerdings stellt sich mir dabei die gleiche Frage wie @metalhead79 : warum kompliziert, wenn es auch einfach(er) geht?!

Themenstarteram 13. Mai 2016 um 0:43

Danke erstmel für die schnellen Antworten.

Wenn ich euch jetzt richtig verstehe, kann ich mit großem Aufwand minimal Leistung herausholen. Müsste praktisch die Software verändern um ernsthaft was zu bewirken.

Professionelles Chiptuning ist ja relativ teuer. Obwohl ich bei einem seriösen Tuner dank eines Bekannten einen freunschaftspreis bekomme, komme ich trotzdem fast auf den Anschaffungspreis (hab das 16 Jahre alte Ding zufällig neben der Straße gefunden).

Von 10 Cent tuning und Powerboxen halte ich persönlich nicht viel. Verfälst ja nur ("auf gut Glück") die Druckwerte des Railsystemes, soviel ich weis. Ladedruck bleibt dabei auch unverändert.

Früher reichten ja noch so Späße wie Einspritzdüsen von größeren Modellen, "kleine" Modifizierungen an der Kraftstoffpumpe usw.

Ist jetzt nichtmehr so einfach möglich!?

 

Umständlich deswegen, weil ich gerne an meinen Farzeugen rumbastle, solange es nicht zu aufwändig ist :)

Lg vom deutschen aus Österreich ;)

Kraft kommt von Kraftstoff! Sämtliche Modifikationen haben nur eins zum Ziel: MEHR Kraftstoff pro Hub verbrennen zu können. Dazu braucht es Luft - genauer Sauerstoff. Turbolader fördern Luft - sie bringen selbst keine Leistung sondern verbrauchen sogar Leistung. Bei Abgasturboladern aber wurscht.

Also mehr Sauerstoff in die Zylinder, das ermöglicht mehr Kraftstoff zu verbrennen und das erzeugt mehr Leistung.

Themenstarteram 13. Mai 2016 um 16:09

Zitat:

@DocSnyder75 schrieb am 13. Mai 2016 um 11:29:50 Uhr:

Kraft kommt von Kraftstoff! Sämtliche Modifikationen haben nur eins zum Ziel: MEHR Kraftstoff pro Hub verbrennen zu können. Dazu braucht es Luft - genauer Sauerstoff. Turbolader fördern Luft - sie bringen selbst keine Leistung sondern verbrauchen sogar Leistung. Bei Abgasturboladern aber wurscht.

Also mehr Sauerstoff in die Zylinder, das ermöglicht mehr Kraftstoff zu verbrennen und das erzeugt mehr Leistung.

Das Kraft von Kraftstoff kommt ist mir schon klar, trotzdem danke für die Info ;)

Allerdings gibt es doch auch Fahrzeuge (wie z.B. meinen hdi) die von werk aus sehr fett laufen. Minimal mehr Kraftstoff wird wohl möglich sein. Aber wie du selber schon geschrieben hast braucht mehr Kraftstoff auch mehr Sauerstoff.

Fehldenken? :confused:

Aus diesem Grund denke ich, dass es nicht immer reicht nur den Kraftstoff zu erhöhen, oder? In diesem Fall wäre dann aber ein llk wieder wirkungsvoller, da kältere Luft stärker verdichtet wird. Liege ich mit meiner Theorie richtig?

Der LLK kommt erst nach dem Turbo, d.h. ist die Luft schon längst verdichtet ;)

Der Ladedruck muss mit dem Kraftstoff angehoben werden wenn es nicht rauchen soll. Der Lader hat aber nicht endloß Reserven. Nicht umsonst gibt es Laderkennfelder mit Pump und Stopfgrenze.

Du kannst in den Diesel so viel Einspritzen das es gar nicht mehr verbrennt ;) Ob das aber Sinnvoll ist?

Krafstoff kannst du solange erhöhen bis ne schwarze Wolke hinter dir ensteht. Dann wird die Verbrennung mangelhaft und spätestens dann braucht es mehr Sauerstoff in den Zylindern.

Solange du die maximale Kraftstoffmenge nicht erhöhst, wirst du deinem Motor nicht ein Watt Mehrleistung entlocken können!

Spielereien am LLK oder am Lader selbst sind völlig nutzlos.

Themenstarteram 13. Mai 2016 um 20:20

Also ist die einzige Möglichkeit an zusätzliche Leistung zu kommen mehr Kraftstoff einzuspritzen. Entweder durch Manipulation der Sensoren oder Kennfeldanpassung.

Hoherer Ladedruck kommt dann ins Spiel, wenn so viel Diesel eingepritzt wird, dass er nichtmehr richtig verbrennen kann.

Wenn man das Diesel-Luft-Gemisch so weit angehoben wird, dass thermische Probleme entstehen können, wird erst der llk oder gegebenenfalls ein Ölkühler interessant.

So düfte es stimmen, denke ich.

Dan wird auch die einzige Möglichkeit etwas agilere Fahreigenschaften zu erhalten (damit der Wagen besser am Gas hängt), die Steuerzeiten zu verändern.

Auf gut deutsch: ich kann den kompletten Motor umbauen wie ich will, werde aber ohne Anpassung am Steuergerät nichts an der Leistung oder den Fahreigenschaften verändern können (außer vielleicht ein größeres Turboloch zu erzeugen).

EDID: Käse entfernt, war gedancklich beim Benziner.

Genau richtig! Bei Turbomotoren ist das optimieren der Ansaugwege bzw Abgasanlage ziemlich überflüssig. Der Turbolader drückt die Luft sowieso rein - Zwangsbeatmung eben. Ohne Turbo ist das noch was anderes.

Also Kraftstoffmenge erhöhen gibt mehr bums, wenns qualmt brauchts mehr Luft damit der Kraftstoff vollständig verbrennen kann.

Optmierungen am Motor sind heutzutage als Bastler kaum zu bewerkstelligen. Die Motoren sind auf maximalen Workungsgrad getrimmt, das geht nicht ohne weiteres besser.

Themenstarteram 13. Mai 2016 um 23:49

Ok, dan haben sich meine Befürchtungen öffentlich bestätigt.

Bei den alten td und tdi Maschinen bis Baujahr 2000 war das ja noch relativ einfach. Sind aber in Österreich mittlerweile alle von Rost zerfressen oder ihren Preis nichtmehr wert.

Danke an alle die mir mit ihrem Fachwissen weiter geholfen haben!!! Wieder was dazu gelernt :D

Vielleicht denke ich ja nochmal darüber nach einfach die Platine umlöten zu lassen.

Zum Thema Abgasanlage muss ich aber sagen, dass man es schon spürt (zumindest bei meinem), wenn man den Rückstau an Kammertöpfen und Kat veringert. Möchte ich jetzt aber nicht genauer erläutern ;)

Ich würde mit der Behauptung einer messbaren Leistungssteigerung lügen, der Motor kommt aber leichter auf touren und zieht besser durch.

 

Danke nochmal an alle und ein frohes Pfingstwochenende

Zitat:

@DocSnyder75 schrieb am 13. Mai 2016 um 22:27:11 Uhr:

Die Motoren sind auf maximalen Workungsgrad getrimmt, das geht nicht ohne weiteres besser.

Wer mehr Leistung haben will, den stört ein schlechterer Wirkungsgrad vermutlich nicht :D

(Wobei ich jetzt als Wirkungsgrad das Verhältnis von Kraftstoffverbrauch zu Leistung betrachte)

Ansonsten haben viele Turbodiesel eine künstlich abgeflachte Kennlinie. Im mittleren Drehzahlbereich wird ggf. durch die Firmware der Motorsteuerung die Kraftentfaltung künstlich unter das technisch mögliche Maß begrenzt. Wer diese Begrenzung umgeht, kann also oft dem Motor wirklich mehr Leistung entlocken. Allerdings haben die Hersteller ja (neben Verbrauchs- und Abgaswerten) üblicherweise vor allem einen Grund für diese künstliche Begrenzung: Die Haltbarkeit von Motor und Antriebsstrang!

Davon abgesehen gibt es aber auch Hersteller, die ein und denselben Motor mit verschiedenen Leistungen verkaufen. In manchen Fällen unterscheiden sich die Motoren dabei noch nichtmals in den Nebenaggregaten o.ä., sondern wirklich nur in der Software....

Mit Wirkungsgrad erhöhen meinte ich bei gleichbleibender Kraftstoffmenge, dem Motor mehr Leistung entlocken. Das ist heutzutage kaum zu schaffen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Leistungssteigerung bei Common Rail Diesel