ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Leistungsbedarf Klima

Leistungsbedarf Klima

Themenstarteram 7. Mai 2013 um 15:02

Hallo allerseits,

Mein Twingo hat eine manuelle Klima eingebaut.

Die Frage 1 ist: Andert sich die Leistungsaufnahme der Klima, wenn ich die Temperatur kälter/wärmer stelle (bei gleicher Außemtemperatur und Lüftungsstärke). Denn soweit ich das verstanden habe, wird die Luft bei laufender Klima grundsätzlich beim Verdampfer auf 0° abgekühlt und dann je nach Temperatureinstellung wiedererwärmt. In dem Sinne dürfte die Klima auf kältester Stufe genau so viel Energie brauchen, wie auf "warm"? Liege ich da richtig?

 

2. Frage: Je wärmer es draußen ist, desto mehr Leistung verschlingt die Klima, liege ich da richtig? Dies zumindest meine Beobachtung, wäre auch logisch da der Außenluft mehr Wärme entzogen werden muss. Aber woher kommt das? Braucht der Kompressor dann einen höheren Druck, oder etwas anderes?

 

Vielen Dank! :)

Beste Antwort im Thema

Hier noch eine ausführliche Erklärung zur Klimaanlage

http://www.kfztech.de/kfztechnik/sicherheit/klima/klimaanlage.htm

 

Leistung der Klimaanlage 6-10KW, damit wird klar das man die Klima bei schwächeren Autos deutlich spürt. bei Stärkeren kann das Motorsteuergerät diesen Leistungsbedarf notfalls "wegregeln" indem die Motorleistung angehoben wird.

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten

Interessante Frage... ich bilde mir ein das mein Fahrzeug deutlich träger ist wenn ich z.B in den aufgeheizten Innenraum steige und die Klima auf "Low" drehe... also das kälteste was sie hergibt.

Ist der Innenraum erstmal gekühlt und er muss nur mehr "erhalten" werden ist mehr Leistung vorhanden als vorher...

Vielleicht jagt der Kompressor einfach mehr Kältemittel durch?

Viele der heutigen Klimaanlagen sind lastgeregelt. D.h. die brauchen gerade am Anfang oder an sehr heißen Tagen am meisten Leistung.

Das hängt vom Kompressor und dessen Reglung ab.

Aber im billig Segment gibt es nur zwei Stellungen vom Kompressor, an oder aus. In höheren Segmenten mit Klimaautomatik gibt es Kompressoren die auch Zwischenstufen können und damit weniger Kraftstoff verbrauchen.

Heisst man muss da beim Nachkauf wenn der alte defekt ist also darauf achten kein billig Schund zu nehmen?

Gut zu Wissen.

Aber noch machts meiner zum Glück... der Kondensator wird dafür bald aufgeben...

Nein, ich rede vom Fahrzeugsegment. Ein Kleinstwagen hat eine ungereglete klimaanlage drin.

In der Mittelkallse kommten gergelte zum Einsatz. D.h. wenn du ein Nachbau kaufst für dein Fahrzeug, sind die auch geregelt. Kauft jemand einen für seinen Matiz oder i10 sind die eher ungeregelt ;)

Themenstarteram 7. Mai 2013 um 19:32

Also dürfte die Stellung des Temperaturreglers erstmal egal sein für die Leistungsaufnahme (wenn man davon ausgeht, dass beim Twingo I wohl keine technisch ausgefeilte Klima eingebaut ist)?

Ich überlege nämlich, ob ich durch etwas "wärmere" Einstellung an heißen Tagen etwas Sprit/Leistung sparen kann, oder ich die Klima ruhig auf kältester Stufe laufen lassen kann, da dann nur die "Wiederaufwärmung" wegfällt (und somit kein Leistungverlust stattfindet).

 

Nun macht die Klima den Twingo an heißen Tagen aber eindeutig träger (merkt man bei knapp 60 PS deutlich), als z.B bei knapp 5°, wo man nur die Scheiben entfeuchten will. Wird nun bei wärmerer Luft mehr Kältemittel durchgejagt (sprich Klima regelt selber nach) oder liegt es an physikalischen Größen (weil z.B warme Luft schwerer zu komprimieren ist, was natürlich Quatsch ist)

Danke an alle! :)

Dein Kompressor hat eine Reglung und zwar wie oft der ein oder ausgeschaltet wird, aber das hängt nicht von deinem Temperaturwunsch ab, das aufwärmen wird über das Kühlwasser gemacht. Der Kompressor hält das Systema auf Druck und schaltet ab bevor die Temperatur im Wärmetauscher für den Innenraum(Verdampfer) zu gering wird, sonst würde der Vereisen und du hättest gar keine Klima mehr. Im Sommer kannst du viel mehr "Kälte" in den Verdampfer einbringen, weil die Warme Luft von Außen den ja wärmt, die wird da durchgeblasen. Somit kann die Klima fast immer an sein, der Kompressor schaltet nur selten oder gar nicht ab.

Im Herbst ist es draußen kälter, dadurch wird weniger Kälte zum abkühlen benötig, damit kann der Kompressor öfter abschalten.

Um Energie zu sparen kannst du nur die Stellung der Lüftung nutzen, d.h. nur auf Stufe ein, weil somit der Luftstrom geringer ist der Kälte abführt. Die Tempertur aber bringt dich nicht weiter. Das ist nur für den Kopf gut, weil sich kalt besser anfühlt als halb warm.

Das ist die einfachste Art der Reglung.

Themenstarteram 7. Mai 2013 um 20:32

Sehr einleuchtend, vielen Dank! Tolle Erklärung :)

Ich nutze an meinem 5er und an meinem 7er an heißen Tagen meistens die Standlüftung 30 min. Mach das beim Twingo doch auch mal. Zwinker...

Grüße

Wenn man die Klima nutzt ist es völlig egal ob man 1°C mehr oder weniger einstellt.

Der hypothetische Unterschied dieser geringen Temperaturdifferenz im Benzinverbrauch ist so gering das er völlig egal ist.

Prinzipiell verbraucht die Klimaanlage mehr Benzin wenn man sie nutzt. Ein Katalysator bedeutet übrigens auch mehr Benzinverbrauch.

Ein richtiger Luftdruck auf den Reifen und vernünftige Fahrweise spart meßbar viel viel mehr ein.

Die gewählte Temperatur sollte aus gesundheitlichen Gründen nicht zu tief sein. Draussen 28°C, innen 22-24°C einstellen, nicht 18°C

Zitat:

Original geschrieben von nudldunga

Ich nutze an meinem 5er und an meinem 7er an heißen Tagen meistens die Standlüftung 30 min. Mach das beim Twingo doch auch mal. Zwinker...

Grüße

Die meiner Meinung nach wenig bringt... zieht bei 30 Minuten nicht unerheblich viel Strom und bringt wie gesagt nicht wirklich was. Der Unterschied ist marginal.

Die Klima-Anlage kühlt in der Regel ja eh recht schnell herunter.

Wenn ich von der Arbeit am P25 am Flughafen los fahre habe ich spätestens sobald ich auf der Landstraße bin eine angenehme Innenraumtemperatur... das sind dann vielleicht 1-2km die ich gefahren bin.

In der Stadt kostet Klima wirklich etwas mehr Treibstoff...da sie vor allem beim Anfahren ein weiteres Hindernis ist und das Kostet ordentlich...

Auf meiner Wegstrecke zur Arbeit auf der Autobahn...6. Gang ~2200 Touren... fällt das vom Verbrauch her nur sehr sehr minimal ins Gewicht... dafür komme ich stressfrei und nicht durchgeschwitzt an.

Moin

Da spielt dann wieder ein wenig das Gesamtkonzept Motor eine Rolle. Beim Prius wird der Kompressor elektrisch nach Bedarf geregelt. Wenig Kühlleistung, wenig Leistung des Kompressors und eben umgekehrt.

Wer auf Langstrecke die Klima an hat, der verbraucht, wie auch im Stand, seinen kW an Leistung. Eventuell auch mehr. Nur ist das im Verhältnis zu den auf der Bahn eh gerade benötigten 30 kW wenig. In der Stadt hingegen, zumeist vor einer Ampel stehend, da merkt man schon ob der Wagen 4 kW zum laufen braucht oder eben 5.

Auf der Bahn kommt einem dann wieder zu gute, das mit steigender Leistungsabnahme bei gleicher Drehzahl, der Motor in einen besseren Wirkungsgrad kommt. Daher merkt man von dem kW auf der Bahn noch weniger im Verbrauch als in der Stadt.

 

Und zu guter letzt: Klima verbraucht weniger Strom als offenes Fenster auf der Landstraße.

Moin

Björn

Zitat:

Original geschrieben von Friesel

Und zu guter letzt: Klima verbraucht weniger Strom als offenes Fenster auf der Landstraße.

Offenes Fenster auf der Landstraße benötigt gar keinen Strom :D

(Nein, Scherz, ich weiß, wie es gemeint war :) )

Damit ich auch was konstruktives abgebe: am Effizientesten ist es, wenn man direkt nach Fahrtantritt die Fenster öffnet, um die Aufgewärmte Luft aus dem Auto zu lassen. So muss die Klima nur die normale Umgebungstemperatur abkühlen.

Zudem bringt es unglaublich viel, wenn man die Fenster 20 Minuten vor Fahrtantritt einen Spalt runter macht. Würde ich aber den städtischen Laternenparkern eher bedingt empfehlen.

Hier noch eine ausführliche Erklärung zur Klimaanlage

http://www.kfztech.de/kfztechnik/sicherheit/klima/klimaanlage.htm

 

Leistung der Klimaanlage 6-10KW, damit wird klar das man die Klima bei schwächeren Autos deutlich spürt. bei Stärkeren kann das Motorsteuergerät diesen Leistungsbedarf notfalls "wegregeln" indem die Motorleistung angehoben wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen