ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Leasing oder Finanzierung bei Nissan Qashqai bei jährlich 52.000Km

Leasing oder Finanzierung bei Nissan Qashqai bei jährlich 52.000Km

Themenstarteram 10. Januar 2019 um 20:48

Hallo,

ich fahre aktuell einen Nissan Pulsar mit 128.000Km in den "Füßen". Da ich den Wagen 70% beruflich benötige und sehr viel fahre, würde ich den nächsten Wagen gerne leasen.

Leasen aus dem Grund, weil ich an den üblichen Wertverlusten nicht sitzen bleiben möchte. Ich habe den Pulsar für € 14.400,- (@13.000Km) gekauft und er hat aktuell einen ungefähren Wert von ca. € 9000,- (mit 8 Kompletträdern bzw. noch mit 20.000 Restgarantie)

In 32 Monaten habe ich also € 5400,- Wertverlust gehabt was monatlich € 160,- entspricht.

Nach meiner Kalkulation habe ich bisher - bei der aktuellen Finanzierung @ 2,99% - also € 360,- / Monat Kosten gehabt. Wenn ich mir die aktuellen Leasingangebote anschaue (€ 410,- für einen neuen Nissan Qashqai Tekna+ @ 55.000Km jährlich) finde ich die Leasingraten nicht übertrieben teuer, für € 410,- würde ich ja einen erheblich besseren Wagen bekommen, was ich nach meinem Geschmack zusammengestellt habe.

Was die sonstige Unterschiede zwischen Finanzierung und Leasing betrifft, stufe ich sie als gleichwertig ein. Wenn der Wagen auf mein Gewerbe zugelassen ist, kann ich die Kosten in beiden Fall steuerlich absetzen. Bei Leasing eventuell etwas besser.

Meine Fragen:

#1 Ist meine Kalkulation mit der € 160,- monatlicher Wertverlust korrekt oder habe ich hier einen Denkfehler gemacht. Rechnet man den Wertverlust eventuell anders?

#2 Sind Leasing und Finanzierung für einen Gewerbetreibenden wirklich vergleichbar oder gibt es noch weitere Aspekte, die berücksichtigt werden müssten.

#3 da ich erst seit 1,5 Jahren Gewerbetreibender bin, müsste ich z. B. bei Autohaus24 20% Anzahlung im Voraus zahlen. Ich sehe aber die diversen Null Leasing Angebote. Sind diese seriös? Kann jemand mir einen guten Händler mit Null-Leasing empfehlen? (ich würde gerne Nissan Qashqai, Kia Ceed oder Optima, Peugeot 2008 oder 3008 eventuell Ford Focus kaufen)

#4 Ist es korrekt, dass die Leasing-Raten erst dann steuerlich abgesetzt werden können, wenn der Wagen ausschließlich beruflich benützt wird? Bei mir ist es 70%.

#5 Wenn ich - beim Mischbetrieb - nicht alle Kosten steuerlich geltend machen kann, dafür muss ich aber monatlich 1% des Listenpreises versteuern, was in meinem Fall € 8-9.000 jährlich wäre (für 36 Monate), stellt sich die Frage, ob Leasing für mich steuerlich Sinn ergibt.

Ich würde ja jährlich die folgenden Kosten haben:

- 12 x 400: € 4800,- Leasing-Raten

- € 800: Versicherung

- (52000 / 100)*5,5 (L, Diesel)* €1,3 = € 3718,- (Treibstoff)

- Reparatur und Wartungskosten: € 500,-

Insgesamt: also ca. € 10.000,-

Alles in Allem hätte ich also durch Leasing "Einnahmesteigerung" als steuerlich absetzbare Kosten.

Ist Leasing steuerlich wirklich so unattraktiv oder ich mache einen Denkfehler bei der Kalkulation?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gr. I.

Ähnliche Themen
39 Antworten

Die Leasingrate bei >50000 km pro Jahr ist 410 Euro mtl?

Gruß m

Themenstarteram 10. Januar 2019 um 22:45

Ja grob.

Ich habe die Angebote für die folgenden Modelle:

Nissan Qashqai @ 55000: € 410,- (36 Monate)

Ford Focus @ 50000: € 454,- (42 Monate)

Peugeut 2008 @ 50000: € 384,- (42 Monate)

Für die km Leistung wirklich günstige Raten.

Leasing dürfte für dich bei diesen Konditionen hoch attraktiv sein. Lass dir aber bitte die steuerliche Seite vom Steuerberater erklären. Da scheint bei dir so viel im Unklaren zu sein, dass eine ausführliche Beratung nötig ist.

Der berechnete geldwerte Vorteil kommt mir sehr hoch vor. Was ist der Listenpreis und wie weit ist Dein Büro entfernt?

Der Wagen muss mehr als 50% betrieblich genutzt werden. Du kannst alle Kosten geltend machen, da ja gerade dieser Vorteil über die zusätzliche Steuerlast ausgeglichen wird. Siehe oben.

Sorry, das ist aber ein Äpfel-Birnen Vergleich.

Bei deiner Finanzierungsrate von 360,- gehört doch der Wagen nach 3-4 Jahren dir? Ist zwar nicht mehr viel Wert aber trotzdem.

Und wenn du die Leasingrate(400-500) mit den 160,- Wertverlust vergleichst, dann ist Leasing wesentlich teurer, allerdings bezweifle ich stark, dass du den Nissan für 9k so einfach loswirst.

Themenstarteram 11. Januar 2019 um 11:30

Zitat:

@Autofahrer- schrieb am 11. Januar 2019 um 11:10:07 Uhr:

Der berechnete geldwerte Vorteil kommt mir sehr hoch vor. Was ist der Listenpreis und wie weit ist Dein Büro entfernt?

Bei der Qashqai wäre der Listenpreis € 29.600,-. Mein Auftraggeben ist ca. 80Km von mir entfernt. Ich fahre also täglich zwischen Walldorf und Baden-Baden.

Zitat:

Der Wagen muss mehr als 50% betrieblich genutzt werden. Du kannst alle Kosten geltend machen, da ja gerade dieser Vorteil über die zusätzliche Steuerlast ausgeglichen wird. Siehe oben.

Möglicherweise eine blöde Frage, die bisher abgerechneten Kilometerpauschale kann ich nicht mehr weiter abrechnen, oder? Also entweder Kilometerpauschale oder die tatsächlichen Kosten. Ich verstehe es richtig, oder?

Gr. I.

Themenstarteram 11. Januar 2019 um 11:35

Zitat:

@ru86 schrieb am 11. Januar 2019 um 11:11:55 Uhr:

Sorry, das ist aber ein Äpfel-Birnen Vergleich.

Bei deiner Finanzierungsrate von 360,- gehört doch der Wagen nach 3-4 Jahren dir? Ist zwar nicht mehr viel Wert aber trotzdem.

Ja, in diesem Fall nach 8 Jahren aber klar. Ich kaufe ja den Wagen.

Zitat:

Und wenn du die Leasingrate(400-500) mit den 160,- Wertverlust vergleichst, dann ist Leasing wesentlich teurer, allerdings bezweifle ich stark, dass du den Nissan für 9k so einfach loswirst.

Ich vergleiche 360 mit € 410 in diesem Fall, dass der Wagen danach nicht mir gehört stört mich nicht. Rein finanziell muss dieser Umstand natürlich berücksichtigt werden. Was den Verkaufspreis betrifft, wären 9000 auf jeden Fall ein guter Preis für den Pulsar. Bei weniger wäre der zu berechnende Wertverlust natürlich umso größer.

Zitat:

@Michi89x schrieb am 11. Januar 2019 um 10:36:36 Uhr:

Für die km Leistung wirklich günstige Raten.

Bist Du Dir da sicher?

betrachten wir z.B.

Zitat:

@Motoristi2 schrieb am 10. Januar 2019 um 22:45:52 Uhr:

...

Peugeut 2008 @ 50000: € 384,- (42 Monate)

und was wäre der REALE Neupreis?

(mit den PSA-üblichen Nachlässen)

ich finde z.B.

Peugeot 2008 Pure Tech Blue HDI 100 Active Tageszulassung 16.350 €

(noch günstigere Benziner sind bei der Laufleistung wohl nicht gefragt ;) )

zum Vergleich:

42 x 384 = 16.128 Euro

bei Kauf hättest Du also für gerade mal 222 Euro in 3 1/2 Jahren einen von Dir selbst eingefahrenen/gepflegten "jungen" Gebrauchten als "Zugabe"!

Zitat:

@lemonshark schrieb am 11. Januar 2019 um 10:52:30 Uhr:

Leasing dürfte für dich bei diesen Konditionen hoch attraktiv sein. Lass dir aber bitte die steuerliche Seite vom Steuerberater erklären. ...

naja, wer "seit 1,5 Jahren Gewerbetreibender" ein Problem mit "20% Anzahlung im Voraus zahlen" hat ...

... der macht wohl nicht so viel Gewinn, dass er Steuern sparen kann ;)

Zitat:

@camper0711 schrieb am 11. Januar 2019 um 12:58:04 Uhr:

Zitat:

@Michi89x schrieb am 11. Januar 2019 um 10:36:36 Uhr:

Für die km Leistung wirklich günstige Raten.

Bist Du Dir da sicher?

betrachten wir z.B.

Zitat:

@camper0711 schrieb am 11. Januar 2019 um 12:58:04 Uhr:

Zitat:

@Motoristi2 schrieb am 10. Januar 2019 um 22:45:52 Uhr:

...

Peugeut 2008 @ 50000: € 384,- (42 Monate)

und was wäre der REALE Neupreis?

(mit den PSA-üblichen Nachlässen)

ich finde z.B.

Peugeot 2008 Pure Tech Blue HDI 100 Active Tageszulassung 16.350 €

(noch günstigere Benziner sind bei der Laufleistung wohl nicht gefragt ;) )

zum Vergleich:

42 x 384 = 16.128 Euro

bei Kauf hättest Du also für gerade mal 222 Euro in 3 1/2 Jahren einen von Dir selbst eingefahrenen/gepflegten "jungen" Gebrauchten als "Zugabe"!

Ja ich bin mir sicher.

Ich bin auf die LEASING Rate eingegangen; und die ist für die Km gut.

Zitat:

@Motoristi2 schrieb am 11. Januar 2019 um 11:30:57 Uhr:

Zitat:

@Autofahrer- schrieb am 11. Januar 2019 um 11:10:07 Uhr:

Der berechnete geldwerte Vorteil kommt mir sehr hoch vor. Was ist der Listenpreis und wie weit ist Dein Büro entfernt?

Bei der Qashqai wäre der Listenpreis € 29.600,-. Mein Auftraggeben ist ca. 80Km von mir entfernt. Ich fahre also täglich zwischen Walldorf und Baden-Baden.

Zitat:

@Motoristi2 schrieb am 11. Januar 2019 um 11:30:57 Uhr:

Zitat:

Der Wagen muss mehr als 50% betrieblich genutzt werden. Du kannst alle Kosten geltend machen, da ja gerade dieser Vorteil über die zusätzliche Steuerlast ausgeglichen wird. Siehe oben.

Möglicherweise eine blöde Frage, die bisher abgerechneten Kilometerpauschale kann ich nicht mehr weiter abrechnen, oder? Also entweder Kilometerpauschale oder die tatsächlichen Kosten. Ich verstehe es richtig, oder?

Gr. I.

Es geht nicht darum, wie weit der Auftraggeber weg ist, sondern das eigene Büro. Vermutlich bei Dir zuhause? Oder ist es eher eine Scheinselbständigkeit, dann ist der geldwerte Vorteil aber das kleinste Problem.

Der letzte Absatz von Dir ist korrekt.

Themenstarteram 11. Januar 2019 um 13:17

Zitat:

 

und was wäre der REALE Neupreis?

(mit den PSA-üblichen Nachlässen)

ich finde z.B.

Peugeot 2008 Pure Tech Blue HDI 100 Active Tageszulassung 16.350 €

(noch günstigere Benziner sind bei der Laufleistung wohl nicht gefragt ;) )

zum Vergleich:

42 x 384 = 16.128 Euro

bei Kauf hättest Du also für gerade mal 222 Euro in 3 1/2 Jahren einen von Dir selbst eingefahrenen/gepflegten "jungen" Gebrauchten als "Zugabe"!

Damit hast du Recht, die Frage ist nur, ob

- ich diesen Barbetrag überhaupt habe (nein)

- ich diesen ausgeben würde, wenn ich ihn hätte (nein)

- ich mich beim nächsten Kauf wieder um eine größere Liquiditätsspritze kümmern möchte (nein).

Gr. I.

Themenstarteram 11. Januar 2019 um 13:20

Zitat:

 

naja, wer "seit 1,5 Jahren Gewerbetreibender" ein Problem mit "20% Anzahlung im Voraus zahlen" hat ...

... der macht wohl nicht so viel Gewinn, dass er Steuern sparen kann ;)

Leider doch. Lass uns mal einen bescheiden Anfängerumsatz von 50K nehmen. Wenn du keine anderen Kosten hast als dein Wagen, bleibt noch ziemlich viel Einnahme übrig zu versteuern.

Als IT Techniker hast du kein Büro, kein Personal, keine betrieblichen Kosten... Nur Fahrtkosten.

Gr. I.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Leasing oder Finanzierung bei Nissan Qashqai bei jährlich 52.000Km