ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Diverse Fragen zur Sixt Vario Finanzierung

Diverse Fragen zur Sixt Vario Finanzierung

Ich bin aktuell dabei mir ein neues Auto zu kaufen. Angefangen mit dem Gedanken eines Jahreswagens. Doch schnell habe ich mir ein wenig verwundert die Augen gerieben. Die Preise sind doch recht hoch. Da komme ich ja recht schnell in Bereiche eines Neuwagens. Bin nun ein wenig meine Möglichkeiten am ausloten. Vor ein paar Tagen dann auf Sixt gekommen und ein wenig konfiguriert. Die Preise sind ja mal OK.

Nur ließt man von der Sixt Sache auch immer mal schlechte Dinge. Klar, das ist wie bei allen Dingen. Manche haben nichts zu beanstanden, bei anderen gibt es Probleme. Das kann einem natürlich überall passieren. Allerdings finde ich den Angeboten echt günstig, daher suche ich den Haken.

Zum Auto. Ausgesucht habe ich den Golf GTI. 4/5 Türer mit Brescia Felgen, Nebelscheinwerfern, 90% abgedunkelten Scheiben und den Bremsassistenten. (Ob das so die Kombi werden soll ist fraglich, aber ich habe da Vergleichsangebote von Händlern). Ich habe das Auto für 28.500 Euro angeboten bekommen. Evtl. sind dort noch ein paar Euro nach Verhandeln möglich.

Das Angebot wäre dann von Sixt, bei 20.000 Laufleistung pro Jahr und 20% Anzahlung

Einmalige Kosten

Anzahlung 5.574,79 €

Überführungskosten 388,21 €

Schlussrate 836,22 €

Kaufpreis bei Kauf am Laufzeitende (optional) 11.707,06 €

Monatliche Kosten

Vario-Finanzierungsraten 134,98 €

Service-Produkte 0,00 €

Da bin ich am Ende bei 24.985,32 Euro. Wäre eine Ersparnis von über 3500 Euro zum Autohaus. Wo ist hier der Haken ? Die verschenken ja auch kein Geld.

Ich werde das Auto auf jeden Fall übernehmen. Zurückgeben werde ich es nicht. Bedeutet doch in vielen Fällen Ärger. Somit das kein Gegenargument.

Kann sich an dem Rückkaufwert etwas verändern ? Ist das im Vertrag festgehalten ?

Gibt es in dem Sixt Vertrag irgendwelche Versteckte kosten ? Ich habe etwas von einem Gutachter bei Wagenübernahme gelesen. Warum ?

Ist das nun ein Leasingvertrag oder eine Finanzierung ? Normalerweise würde ich es so machen, dass ich die bezahlte Mehrwertsteuer als Anzahlung nehmen würde. Denn diese bekomme ich ja zeitnah vom Finanzamt zurück. Aber wäre das bei der Vario Finanzierung auch der Fall ? Oder ist das am ende doch ein versteckter Leasing Vertrag ?

Mir ist klar, dass man das ganze auch mit Sixt klären kann/muss. Aber ich würde im Vorfeld gern besser darüber bescheid wissen. Bevor ich mich da am Telefon informiere. Die erzählen einem ja sowieso alles mögliche.

Und warum steht bei Sixt Gesamtlistenpreis 27.873,95 Euro ?

Wenn ich den bei VW konfiguriere habe ich einen Listenpreis von 31.585 Euro.

Oder bezieht sich das bei Sixt auf etwas anderes ?

Vorab vielen dank für die Hilfe !

Ähnliche Themen
14 Antworten

Zum Gutachter: Der ist in jedem Fall fällig, auch bei Übernahme, da Sixt so den Zustand dokumentiert und sich gegen Gewährleistung nach dem Übernahmekauf durch dich absichert.

 

Zur MwSt.: Ist der Kauf gewerblich? Oder wieso bekommst du die MwSt. wieder? Und wieso soll die 19% aus den 5574,79 Euro als Anzahlung reichen? Oder meinst du die 19% aus der Gesamtsumme? Die gibt es doch erst, wenn sie angefallen ist, sprich die Kaufoption ausgeübt wird.

Ja, das war halt ein denkfehler, bzw die Frage. Wenn ich über die VW Bank, als Beispiel, den Wagen finanziere. Dann bekomm ich ja auch die Mwst direkt im folgenden Quartal wieder. Aber diese Sache wird wohl als Leasing angesehen.

Wagen wird gewerblich genutzt, ja.

Die Möglichkeit der MwSt. Erstattung basiert auf einer Rechnung mit MwSt. Ausweis. Insofern man bei einem Kreditkauf eine Komplettrechnung mit MwSt. bekommt, geht das. Da man aber bei Sixt eben keine Rechnung über den Gesamtbetrag am Anfang bekommen wird, klappt das so nicht.

Ob es für dich (und deine Buchhaltung) ein "Leasing" oder eine "Finanzierung" ist, richtet sich meines Wissens nach nicht nach der Formulierung, wie es vom Autohaus/Autohersteller bezeichnet wird, sondern nach den gesetzlichen Vorgaben - u.a. in den Leasing-Erlassen.

Hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Leasing#Deutschland

http://...uendungsberatung-online.de/.../

kannst du nachlesen, wann es welcher Fall ist.

Bei deinem Sixt-Beispiel, welches wohl 48 Monate läuft, hätte zum Zeitpunkt der Ausübung der Kaufoption der Wagen weniger Restbuchwert (2/6 des Anschaffungspreises) als die dann fällige Ablösesumme.

Somit wäre es kein Kauf mit Finanzierung, sondern Leasing --> also dürftest du nur die Leasingraten als Aufwand ansetzen und bekämst auch nur für diese die Vorsteuer zurück.

Wenn du auf jeden Fall wolltest, daß das Auto bei die in der Buchhaltung als Wirtschaftsgut steht und du die Vorsteuer bekommst, müsstest du wohl einen Vertrag vereinbaren, bei dem du kein Rückgaberecht hast - sondern eine Ablöseverpflichtung am Ende.

---> Was sich da lohnt - da bin ich überfragt. Evtl. kann dein Steuerberater da weiterhelfen....

Themenstarteram 6. September 2017 um 8:48

Vielen Dank. Das werde ich mit dem Steuerberater abklären.

Aber nochmal generell zu dem Angebot von sixt. Warum ist das so günstig ?

Liegt das daran, da Sixt so viele Wagen abnimmt und die am Ende den guten Preis an die Kunden weitergeben können.

Von bei "bei mir lief alles glatt" bis "nie wieder bei Sixt" findet man ja alles im Netz.

Auf was muss man sich dort einstellen ? Und nocheinmal die Frage nach versteckten Kosten. Bisher ist mir nur die Sache mit dem Gutachter am Ende aufgefallen. Ich werde im Laufe des Tages dort mal anrufen und mich beraten lassen.

Ja, Sixt bekommt als "Riesengroß-Kunde" gewaltige Rabatte und kann deshalb entsprechend die Preise kalkulieren. Alternativ kannst du dein Auto auch mal bei meinauto.de durchrechnen, da gibt es ebenfalls sehr gute Konditionen.

Zitat:

@lemonshark schrieb am 6. September 2017 um 09:25:05 Uhr:

Ja, Sixt bekommt als "Riesengroß-Kunde" gewaltige Rabatte und kann deshalb entsprechend die Preise kalkulieren. Alternativ kannst du dein Auto auch mal bei meinauto.de durchrechnen, da gibt es ebenfalls sehr gute Konditionen.

..korrekt, Sixt bekommt durch die große Mengen enstprechend Nachlass

bei einigen Autohäusern, die sie dann auch an Ihre Kunden also Dich weitergeben..

Grüße

Auf einmal das Angebot aber gar nicht mehr so attraktiv. Ich Esel hab übersehen, dass dort die Netto Preise stehen. Wenn ich die Mwst drauf packe, dann bin ich ja fast bei einem normalen Händler Angebot. Fast jedenfalls. Aber paar Hundert Euro wären mir der Streß nicht wert...

Bei mir war das Angebot vom Audihändler besser als das von Sixt

Der Golf steht Rabatt-technisch im Moment leider nicht so gut da, weil der Facelift vor kurzem raus gekommen ist. Ich selbst war vor ein paar Monaten bei meinem VW-Händler und hab mich nach einem Golf R erkundigt. Der Rabatt lag bei knappen 10%.

Bei meinauto.de liegen die Rabatte für den GTI bei 17-20 Prozent.

Zitat:

@Mehschder schrieb am 6. September 2017 um 18:24:19 Uhr:

Bei mir war das Angebot vom Audihändler besser als das von Sixt

..korrekt.

Manchmal sind die Angebote der örtlichen Händler nicht uninteressant.

Großer Vorteil bei Sixt und den anderen Online-Anbietern, "mann" braucht/kann

nicht handeln ;)

Grüße

 

Ist es bei Sixt nicht so, daß die Preise der Online-Finanzierungs-Konfiguratoren - genauso wie die der Autohersteller - immer mit Listenpreisen arbeiten ... und man auf Angebotsanforderung hin auch bei Sixt dann bessere Konditionen bekommt (die dann aber vlt. nicht verhandelbar sind)?

Zitat:

@6502 schrieb am 8. September 2017 um 12:22:55 Uhr:

Ist es bei Sixt nicht so, daß die Preise der Online-Finanzierungs-Konfiguratoren - genauso wie die der Autohersteller - immer mit Listenpreisen arbeiten ...

Nein, ist nicht so... Der Listenpreis wird nur informativ neben dem Sixt-Preis angezeigt...

Zitat:

@MausHause schrieb am 8. September 2017 um 12:37:48 Uhr:

Zitat:

@6502 schrieb am 8. September 2017 um 12:22:55 Uhr:

Ist es bei Sixt nicht so, daß die Preise der Online-Finanzierungs-Konfiguratoren - genauso wie die der Autohersteller - immer mit Listenpreisen arbeiten ...

Nein, ist nicht so... Der Listenpreis wird nur informativ neben dem Sixt-Preis angezeigt...

..jupp.

Sixt rechnet mit dem Rabattierten Preis, der auch angezeigt wird.

Der "UVP" laut Konfiguration dient nur als Richtwert.

Btw. auf den aneren Online-Seiten siehts genauso aus.

Erst der UVP und dann der "rabattierte" Preis, mit dem auch gerechnet wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Diverse Fragen zur Sixt Vario Finanzierung