ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Lautsprecher im S60 aufrüsten?

Lautsprecher im S60 aufrüsten?

Volvo S60 1 (R)
Themenstarteram 2. Febuar 2013 um 12:56

Mein S60 hat das normale Soundsystem mit 8 Lautsprechern, d.h. jeweils die einfachen Breitbänder in den Türen vorn und hinten, High Performance Hochtöner in der Tür (bis MJ2003 serienmäßig) sowie die einfachen 2-Wege-Lautsprecher in der Hutablage, sh. auch die angehängten Bilder. Radio ist das HU-603.

Ich habe ein Grom Interface nachgerüstet und betreibe das über das Smartphone meist über Aux-In. Dann wurde noch der Original-Verstärker von Volvo (PA-200) nachgerüstet und die Lautsprecher in der Hutablage gegen die High Performance-Lautsprecher getauscht. Das klingt jetzt schon ganz gut. Den Equalizer im versteckten Radio-Menü habe ich auch gefunden und schon benutzt.

Macht es Sinn, auch noch zumindest die vorderen Tür-Lautsprecher gegen die High Perfomance auszutauschen?

Oder macht es mehr Sinn, vorn ein normales Zweiwege-System zu verbauen? Wobei ja selbst die jetzt verbauten Lautsprecher gar nicht so schlecht klingen und ich fast bezweifle, dass man für kleines Geld (~100 EUR) was besseres bekommt. Oder gibt es da ein besonders empfehlenswertes System? Ich bin aus dem Thema auch schon länger raus, früher habe ich noch regelmäßig diverse Car-Hifi-Zeitschriften gelesen und auch vergleichsweise aufwändige Einbauten vorgenommen ;) Ins Auge gefallen sind mir Systeme wie Audio System M 165 Plus, Focal 165-A1, Focal IS165 oder Rainbow Dream Line DL C6.2.

Hat schon jemand bei vergleichbarer (Lautsprecher)-Ausgangssituation die Lautsprecher in der Tür getauscht und kann über seine Erfahrungen berichten?

Dsc-0003
Dsc-0007
Hochtoener
Ähnliche Themen
33 Antworten

Habe vor kurzem die High-Performance in der Hutablage nachgerüstet, werde nächstes Wochenende die High-Performance in den vorderen Türen einbauen und dann berichten, bis jetzt ist ein PA-200 verbaut, überlege diesen noch gegen einen PA-300 zu tauschen...

Themenstarteram 2. Febuar 2013 um 19:04

Ein Bericht wäre schön.

Der Tausch des Verstärkers wird aber IMHO nicht viel bringen. Außer dir reicht die Lautstärke noch nicht aus ;)

Ich bin auch auf der Suche nach Frontlautsprecher.

Kann jemand sagen welchen Durchmesser die Hochtöner haben können damit sie ohne großen Probleme in dem originalen Einbauort passen.

Das German Maestro CS hat rel. kompakte Hochtöner (D30mm) und soll auch noch gut klingen.

Bei den Focal HT bin ich mir nicht sicher ob diese bereits zu groß (D46mm) wären!?

Themenstarteram 4. Febuar 2013 um 10:12

Ich habe ja am Wochenende noch viel recherchiert und tendiere im Moment eher zu Nachrüstlautsprechern. Sehr gut in ihrer Preisklasse sollen ja die Pioneer TS-E170Ci (ab ~110 EUR) sein.

Ich würde zwar wegen der Optik auch gerne die Original-Öffnungen für die Hochtöner benutzen, die sind aber wirklich nicht sehr groß. Ich schätze mal, der originale Hochtöner dürfte höchstens 35 mm Durchmesser haben. Wenn man hinten etwas wegschneidet, geht sicher etwas mehr. Die Frage ist aber, ob der Einbauplatz auch optimal ist. Das zusätzliche Gitter davor wird den Klang auch nicht unbedingt verbessern. Hochtöner sollen ja besser direkt auf den Fahrer ausgerichtet werden. Besser wäre wohl, die optimale Position durch Ausprobieren herauszufinden. Wenn sie im Spiegeldreieck gut klingen, kostet Ersatz ja nicht viel. Wobei bei meinem alten Auto Löcher auch nicht ganz so schlimm wären, ich will es ja sowieso fahren, bis es auseinanderfällt ;)

Die genaue Einbautiefe wäre noch interessant, es sollte aber durch die dicken Türen und den hohen Adapter genug Platz sein.

Die Tür ordentlich zu dämmen ist aber auch wichtig. Heutzutage ist Alubutyl das Mittel der Wahl und zusätzlich Schaumstoff in der Türverkleidung bzw. hinter dem Lautsprecher. Beim S60 ist die Tür ja fast zu, d.h. an die Türaußenhaut kommt man nur schlecht ran. Das Zwischenblech kann man aber gut bekleben. Auch Lautsprecheradapter aus Kunststoff sind verpönt. Besser wäre MPX (wasserfestes MDF) oder neuerdings werden auch Stahlringe benutzt. Man kann aber auch die Kunststoffteile mit Alubutyl oder Dämmpaste versteifen. Zum Dämmen findet man auch genügend Infos in den einschlägigen Foren.

Ja, alles richtig was du da schreibst. Das Pioneer soll auch nicht schlecht klingen aber die HT sind für Aufbau gedacht, soweit ich das recherchiert habe.

Ich möchte an meinem V70 nichts groß verbasteln, daher kommt für mich nur der originale Einbauort in Frage.

Evtl. kann man die HT noch etwas verdreht zum Hörer einbauen.

Ein Auto ist ja auch nicht ein audiophiler optimaler Klangraum, daher denke ich, dass ich mit diesem Kompromiss leben kann.

Man sollte es aber auch nicht unbedingt übertreiben und aus allem eine Philosophie machen. Es wird immer wieder was Besseres geben sowie Nutzen zu Aufwand sowie Kosten beachten.

Das Ganze soll ja auch noch Spaß machen.

Da in meinem Volvo gar keine HT verbaut sind und die Maestro dieses "MegaSphere" besitzen denke ich mal das der Sound schon um einiges besser sein wird. ("MegaSphere" ist so eine Art "Weitwinkel" für HT)

Das Dämmen mit Alubutyl wird sich wohl nicht so einfach gestalten lassen. Da werde ich es soweit versuchen wie es geht. Diese "Kunststoff" Abdeckung in der Tür kann man ja entfernen und durch Alubutyl schließen u. stabilisieren. Ringe werde ich entweder aus Alu oder aus hochfestem Kunststoff (Sustadur) drehen lassen.

Themenstarteram 4. Febuar 2013 um 15:28

Die Pioneer wird man auch bündig einbauen können, sh. http://www.tsnversand.de/ebay/piotse170a.jpg.

Zitat:

Original geschrieben von McLustig

Das German Maestro CS hat rel. kompakte Hochtöner (D30mm) und soll auch noch gut klingen.

Wenn du die CS6508 meinst, die haben lt. Hersteller 40 mm Außendurchmesser. Die 30 mm geben den Membrandurchmesser an.

Installationsdurchmesser ist mit D31mm angeben der Außendurchmesser mit D40.

Was für einen Durchmesser haben den die Originalen?

Vielleicht sollte ich mal die Dummy rausnehmen und messen.

Mal sehn was man da von außen erkennen kann

Die Pioneer sind da mit 45/55 schon etwas größer.

Damit ein HT in den Dummy eingebaut werden kann benötigt man eine HT mit D36mm.

Ohne Dummy passen D40mm HT rein.

Das Material des Adapterrings zur Aufnahme d 16,5er ist ja gar nicht mal so schlecht, ist ein PA GF.

Den werde ich wohl behalten und den originalen da raus bauen. Dies müsste eigentlich ohne große Probleme gehen. Der neu Lautsprecher müsste eine außen D von 16,5mm haben! Dann passt das....

Die Türen sind doch rel. Massiv ausgeführt aber etwas dämmen ist sicherlich hier auch nicht verkehrt

Die Türpappe könnte man auch noch zusätzlich mit Paste bestreichen.

Dsc00120
Dsc00128
Dsc00121
+2
Themenstarteram 9. Febuar 2013 um 17:34

Zitat:

Original geschrieben von McLustig

Das Material des Adapterrings zur Aufnahme d 16,5er ist ja gar nicht mal so schlecht ist ein PA GF.

Den werde ich wohl behalten und den originalen da raus bauen.

Ja, die Adapterringe, die man sonst so kaufen kann, sehen nicht so stabil aus, z.B. http://www.hifi-music.de/.../...0V70V70XC-165mm-Lautsprecher-Fronttuer.

Zitat:

Original geschrieben von McLustig

Dies müsste eigentlich ohne große Probleme gehen.

Täusche dich da mal nicht ;) Ich habe heute die Lautsprecher in der Vordertür ausgebaut. Die Nieten sind wirklich eine Qual. Der eigentliche Lautsprecher ist verklebt, man muss die Verklebung etwas abhebeln und kann ihn dann durch drehen entfernen. Geht ziemlich schwer und nur bei ausgebautem Lautsprecher.

Die Pioneer passen durch den etwas kleineren Korb nicht so gut rein, sh. Bild. Vor allem schliesst es nicht dicht ab. Ich werde mir noch einen Distanzring aus Metall besorgen. Dann schliesst es auch dicht ab und ich kann den Lautsprecher besser befestigen. Ich werde Gewinde reindrehen und den Ring von unten festschrauben, der Lautsprecher kann dann von oben festgeschraubt werden. Den schweren Lautsprecher nur in den Kunststoff zu schrauben, ist mir zu unsicher. Schraube und Mutter geht auch nicht, man muss ja schon den Adapter mit Schraube und Mutter befestigen. Nieten werde ich sicher keine verwenden.

Für den neuen Lautsprecher kann man auch den vorhandenen Stecker verwenden. Innen sind zwei Lötfahnen, da kann man ein kurzes Stück Kabel mit den für den Lautsprecher passenden Kabelschuhen anlöten und steckt dann einfach den Tieftöner vor dem Einbau an.

Die Hochtöner werde ich wohl ins Spiegeldreieck machen, die Weiche passt auch problemlos rein.

Pioneer-tieftoener-im-originaladapter
Originaladapter-vorn

ahh :(, Ok ist verklebt, daher hat er sich nicht bewegen lassen. Aber man bekommt ihn ab ;). Meinste mit einem Heisluftfön würde es einfacher gehen können?

Die Abdichtung könntest Du aber auch mit Butylband machen.

Themenstarteram 9. Febuar 2013 um 18:09

Ich denke im kalten Zustand dürfte es besser gehen. Wenn man den Kleber warm macht, wird er eher besser kleben.

Klar würde Dichtband auch gehen. Dann habe ich aber immer noch das Problem, dass ich die Lautsprecher nicht gescheit festschrauben kann. Ich hatte auch schon daran gedacht, Muttern hinten festzukleben. Wenn ich am Montag keinen Metall-Ring bekomme, werde ich das mal probieren.

So wie bereits geplant hier mein Bericht zur ersten Tür, hatte zuvor bereits die PremiumLautsprecher in der Hutablage mit dem HU-803 und dem pa-200 nachgerüstet.

Habe heute bestimmt ne halbe Stunde benötigt, um die vier Nieten aus dem Lautsprecher zu bohren, ohne dabei die Tür zu beschädigen. Habe erst mit einem 8er Bohrer den Kopf der Nieten abgetrennt, dann konnte ich den Lautsprecher nach vorne abziehen. Der Rest der Nieten steckte allerdings noch. Die Fläche um die Nieten herum habe ich mit Abklebeband abgeklebt, und anschließend die Nieten mit der Zange abgeknipst (alles ohne den geringsten Kratzer). Die Lautsprecher selbst waren bei mir nicht angeklebt. Vorm und nach dem Anbringen der Schrauben, habe ich den Stellen um die Schrauben rum trotzdem noch zwei Schichten Rostschutzgrundierung verpasst. Den neuen Lautsprecher habe ich mit 18mm langen Schrauben M6 (von Innen nach Außen) befestigt, diese ließen sich nahezu wie Blechschrauben in die vorhanden Löcher eindrehen.

So nun zum Sound, bis jetzt ist nur der Lautsprecher der Fahrertür auf High Performance umgerüstet, aber der Unterschied war doch direkt sehr zu verspüren und wie vermutet, die Lautsprecher aus dem günstigen Soundpaket sind viel lauter und übertönen die High Performance Serie. Die High Performanceserie macht jedoch ordentlich Druck und liefert einen Super Sound, dreht man die Musik momentan etwas lauter fangen die anderen Lautsprecher an zu schäppern, während der High Performance Lautsprecher noch komplett ungefordert ist. Morgen kommt die Beifahrertür und nächste Woche werden definitiv auch die Lautsprecher in den hinteren Türen ausgetauscht, finde der Umbau dauert zwar lange wegen den Nieten aber für den viel besseren Sound lohnt es sich auf jeden Fall... :) :)

Laut-0
Laut-1
Themenstarteram 9. Febuar 2013 um 19:45

Danke für den Zwischenbericht. Das sind aber keine Premium-Lautsprecher, sondern High Performance ;)

Okay, also irgendwann blickt man da echt nicht mehr durch mit den Nummern. Die Premiumserie hat an der Abschrägung noch einen Hochtöner wie ich gerade bei Bildersuche fündig geworden bin. Aber habe jetzt 35 Euro für den dargestellten Lautsprecher beim Verwerter bezahlt und denke, dass es von der Preisleistung her die beste Lösung ist (Ist ja auch ein 75W Lautsprecher). Kein Anpassen etc. einfach anstecken und die Dinger sind noch auf das Fahrzeug abgestimmt... :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen