ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Lake Country Power Tools UDOS

Lake Country Power Tools UDOS

Themenstarteram 11. September 2018 um 7:47

Hallo zusammen,

da streift man etwas tranig durch seine Facebook Timeline und sieht plötzlich ein Posting von Lake Country. Dieses zeigt eine Poliermaschine das nach einem Eigengewächs aussieht. Moment, die machen jetzt auch eigene Maschinen? Das musste ich natürlich sehen. Was die Jungs da auf den Markt bringen wollen klingt für mich ziemlich cool! Leider rücken die noch nicht mit konkreten Daten raus aber die Idee ist genial.

https://lcpowertools.com/

UDOS steht für User Defined Orbital Stroke, also eine Exzenterpoliermaschine mit einstellbarem Hub! Die Maschine soll über 4 verschiedene Hubstufen verfügen und einen kräftigen Motor bekommen. Technische Daten konnte ich bisher leider noch nicht finden, aber es wird schon gemunkelt das die Maschine um die 1200W haben wird und die Maschine 8mm, 12mm, 15mm und 21mm Hubstufen haben wird, also das was die meisten Exzentermaschinen auf dem Markt so haben.

Ich bin echt mal gespannt was das Teil in Wirklichkeit kann. Wenn die Maschine so gut ist wie deren Pads dann hätte man eine Maschine welche die komplette Bandbreite zwischen normalem Exzenter und Großhubexzenter abdeckt. Sollte das Teil wirklich was taugen wird sich mein Plan eine Flex Exzenter zu kaufen wohl erledigen ;)

Wenn es für das Ding am Ende auch noch ein 75mm Backing Plate (momentan sind 125mm und 150mm angekündigt) gibt wird es schwer zu wiederstehen :D

Ähnliche Themen
50 Antworten
Themenstarteram 11. September 2018 um 18:47

Habe gerade die Info bekommen das die Maschine momentan noch in den letzten Zügen der Entwicklungsphase ist. Somit gibt Lake Country auch noch keine Details heraus die sich bis zur Serienproduktion noch ändern könnten.

Da frage ich mich allerdings was für Maschinen die auf der automechanika haben. Die werden ja vermutlich lauffähig sein.

Themenstarteram 12. September 2018 um 15:07

Update:

Ein MA hat gerade auf Facebook die Info herausgegeben das man hofft bis zur SEMA 2018 mit der Maschine komplett fertig zu sein und damit auch in der Lage zu sein technische Daten zu veröffentlichen.

Die SEMA findet Ende Oktober/Anfang November statt. Da heißt es leider noch ein bisschen warten :(

Themenstarteram 16. September 2018 um 19:23

Soo, mittlerweile sind auf der automechanika wohl ein paar Infos durchgesickert.

Laut Lake Country Power Tools soll die UDOS von der Leistung her alle Maschinentypen in sich vereinen. Damit soll sie also Exzenter, Exzenter mit Zwangsrotation, Großhubexzenter und Rotationsmaschinen ersetzen bzw. deren Eigenschaften in sich vereinen.

Technisch ist das am Ende natürlich immer noch eine Exzentermaschine, aber es wurde vom Standpersonal wohl gesagt das die Maschine eine zuschaltbare Zwangsrotation bekommen soll. Damit wäre die Maschine definitiv einmalig!

Weiterhin hat man sehr großen Werk darauf gelegt das die Maschine rund und ohne große Vibrationen läuft. Man hat sich während der Entwicklung mit sehr vielen Detailern unterhalten die das gewerblich machen und das war unter anderem einer der Punkte die den Jungs und Mädels wichtig waren. Dafür hat man auch einiges an Hirnschmalz investiert und man verspricht das die fertige Maschine sehr ruhig laufen wird.

Man stelle sich das mal vor:

4-fach verstellbarer Hub, zuschaltbare Zwangsrotation. Wenn jetzt noch ein 3" Backing Plate kommt (was bisher nicht verneint wurde) wäre das der ultimative Exzenterpolierer. Ich bin soooo auf die finalen Daten und die ersten Erfahrungen gespannt wenn die Maschine kommt.

Sollte die auch nur halb so gut werden wie ich mir das gerade zusammenphantasiere dann hat die Flex XFE3401 einen sehr ernstzunehmenden Konkurrenten als Nachfolger meiner Buff Daddy.

Themenstarteram 20. September 2018 um 11:51

Es gibt wieder ein paar Kleinigkeiten:

Auf der Messe hat sich ein Mitarbeiter wohl zu der Aussage hinreißen lassen das die Maschine eine Art zuschaltbaren Rotationsmodus bekommen soll. Richtig gelesen, einen rein rotativen Modus. Den hat der Prototyp aber momentan wohl noch nicht. Dafür ist der versprochene variable Hub und die Zwangsrotation wohl schon mit drin.

Man konnte an der Maschine wohl auch schon ein bisschen herumfingern und zumindest das Ausstellungsstück hatte 3 verschiedene Hübe. Der 4. fehlt also momentan noch aber ein Motor hatte die Maschine wohl auch noch nicht. War also eher eine Art leere Hülle bei der noch viele Funktionen fehlen.

Wenn das Ding zusätzlich noch mit einem Rotamodus kommt und das alles vernünftig funktioniert dann hat es LC geschafft die eierlegende Wollmilchsau unter den Poliermaschinen zu erfinden. Man darf weiter gespannt sein!

Das Livevideo das man auf Facebook gezeigt hatte in der die Maschine mal im Detail gezeigt wird ist leider schon wieder verschwunden.

Themenstarteram 5. Oktober 2018 um 18:55

Hier noch ein paar Infos von Mike Phillips die er direkt von Lake Country bekommen hat:

https://www.autogeekonline.net/.../...-udos-random-orbit-polisher.html

Die Infos sind allerdings älter als die von der Messe. Ich denke so wirklich 100% sind die da wirklich noch nicht durch wenn man sich ansieht welche Infos da streuen. Bei Mike Phillips heißt es die Maschine wird Hübe im Bereich 8-21mm bekommen. Auf der FB Seite hieß es kurzzeitig mal die Maschine wird im Bereich 5-21mm angesiedelt sein. Das betroffene Posting hat man aber mittlerweile incl. des Erklärungsvideos entfernt :(

Als Zubehör soll es neben mehreren Backing Plates (welche Größen das am Ende sein werden steht noch nicht fest. Bestätigt sind bisher ein 125mm und ein 150mm Backing Plate) und eine eigene Linie von Polierpads speziell für die UDOS sein. Die Pads sollen aber definitiv erst Anfang 2019 präsentiert werden. Die endgültigen Backing Plate Größen wird man dann am Ende wohl auf der SEMA erfahren, sollte die UDOS bis dahin wirklich fertig sein.

Ich hoffe mal das Teil wird zur Sema wirklich fertig.

Themenstarteram 26. Oktober 2018 um 21:55

Es gibt mal wieder ein paar Neuigkeiten zur UDOS. The Rag Company hat einen Podcast online gestellt. Dort ging es um Lake Country und damit auch um die UDOS ;)

 

Es wird definitiv 4 verschiedene Hübe geben. Bestätigt sind 12mm, 15mm und 21mm. Beim kleinsten Hub schwankt man wohl noch etwas zwischen 6 und 8mm. Da will man sich wohl auch noch einmal ein bisschen Feedback von den potenziellen Kunden holen.

 

Die Maschine soll wohl anders als angekündigt erst im zweiten Quartal 2019 kommen. In dem Zusammenhang hat man auch noch einmal bestätigt das es zukünftig noch mehr Maschinen geben wird.

 

LC Power Tools wird sich auch um Service, Reparaturen und alles was dazu gehört kümmern.

 

Im Video wurde auch erklärt wie die Hubverstellung der UDOS funktioniert. Als Exzentermaschine hat die UDOS ein Gegengewicht. Dieses hat die Form eines Hufeisens und umrandet die Welle. Durch einen Ring lässt sich das Gewicht dann bewegen. Entweder näher an die Welle ran für einen kleineren Hub oder weiter weg für einen höheren Hub. Die Idee dahinter ist das unter anderem Lackierer damit eine Maschine haben mit der Sie schleifen und polieren können, je nachdem wie man den Hub einstellt.

 

Bei der Gelegenheit hat man auch den aktuellen Katalog vorgestellt. Dort ist ein Pad Guide drin, ganz nützlich für Anfänger wie ich finde ;) Den Katalog findet man hier:

 

https://www.lakecountrymfg.com

 

Themenstarteram 21. November 2018 um 10:56

Mittlerweile gibt es wieder ein paar Videos zur UDOS. Die meisten davon wurden im Nachgang zur SEMA veröffentlicht. Ein Video zeigt Dave Patterson im kurzen Interview auf dem Stand. Dort sagt er das die kleine Stufe 6mm haben wird. Das wäre natürlich in Kombination mit einem kleinen Stützteller bei Engestellen von großem Vorteil.

In einem anderen Video hatten Sie einen anderen Mitarbeiter der die UDOS und das Umschaltsystem noch einmal vorgeführt hat. Dort war dann allerdings wieder die Rede von 8mm auf kleinster Stufe. In den Videos wurde die Maschine auch noch einmal in Aktion gezeigt. Soweit macht das schon einen guten Eindruck. Die Maschine scheint wirklich gut ausbalanciert zu sein und rund zu laufen. Weiterhin scheint die Maschine auch einen Sanftanlauf zu haben

Momentan ist man noch mit diversen Kleinigkeiten beschäftigt was das Design angeht. An den Prototypen sieht man auch noch das noch nicht alles so ist wie man es gerne hätte. Auf dem Verstellring fehlen beispielsweise noch die Größenangaben und das Gehäuse unterscheidet sich optisch auch noch von den Präsentationsvideos.

Zu den Maschinen die man zukünftig auf den Markt bringen will wurde leider noch nichts gesagt, ich rechne aber fest mit einer Rotationsmaschine. Einen Konkurrenten zur Makita PO5000/6000C könnte ich mir auch noch vorstellen, da ich nicht glaube das die UDOS die Option auf Zwangsrotation bekommen wird wovon auf der Automechanika wohl noch die Rede war.

Hast Du die Links zu den Videos?

Themenstarteram 21. November 2018 um 12:17

Hier sind Sie:

https://www.youtube.com/watch?v=K8pHLeGogxA

https://www.youtube.com/watch?v=2hgUMIVQzME

https://www.youtube.com/watch?v=ZsiGUSoLC8o

Bei der Gelegenheit fällt mir auch auf das ich zu dem Kabel nichts geschrieben habe, aber das sieht man in dem Videos :)

Was mich immer noch ein bisschen verwundert das Dave Patterson in den ersten beiden Videos von 6mm spricht, im dritten Video dann aber wieder von 8mm die Rede ist.

Super, danke Dir!

Danke @Dynamix das du uns auf dem laufenden hältst was das Tool angeht.

Ich persönlich bin mir noch nicht sicher was ich davon halten soll.

Grundsätzlich kann man unabhängig vom Hub, gleichwertige Ergebnisse erzielen. Gerade bei den deutschen OEMs mit ihren doch sehr harten Klarlacken hilft natürlich ein größerer Hub um eine höhere Defektkorrektur zu erzielen.

Ich frage mich aber ob Lake Country es wirklich schaffen kann, über die gesamte Bandbreite der verstellbaren Hübe eine Laufruhe und Vibrationsarmut zu erreichen, wie bei einer Rupes LHR15 Mark II oder Flex XFE 7-15.

Wenn es eine Option für einen kleinen Stützteller gäbe, wäre für mich das Problem, dass die Gesamtmaschine doch recht groß ist und es für mich einen großen Mehrwert darstellt, mit kleinerem Teller auch die Maschine kleiner zu gestalten, wie z.B. Rupes LHR75E, Flex XFE7-12, Krauss S75. Genau in den Engstellen, spielen die kleineren und kompakteren Maschinen zusammen mit dem kleinen Polierteller ihre Stärken gegenüber Kleinhubexzentern mit zusätzlich montierbarem kleinem Stützteller aus.

So habe ich am Anfang begonnen, mit einer Lupus 8mm Exzenter und einem kleinen Stützteller.

Es ist im direkten Vergleich unhandlicher und was für mich beim arbeiten mittlerweile ein Ausschlußkriterium darstellt, den Teller zu wechseln.

Aber warten wir mal ab, was Lake Country nach dem letzten Feinschliff auf dem Markt präsentiert. Ich werde es auf jeden Fall weiter verfolgen und würde auch ein paar Kilometer fahren um die Möglichkeit zu nutzen persönlich mal ein paar Polierdurchgänge zu fahren. Ein "Haben will" Gefühl wird sich aber sicher nicht einstellen. Mein Maschinenfuhrpark ist komplett und muss benutzt werden. :-)

Themenstarteram 21. November 2018 um 16:21

@Zlatan75

Gut, in der Hinsicht unterscheiden wir uns. Das liegt aber daran das du ja wirklich einen mehr als ausufernden Maschinenfuhrpark hast. Ich dagegen habe nur meine Buff Daddy. Jetzt sieht jemand wie ich der eben nur die Buff Daddy hat und eh schon das latente Bedürfnis verspürt seinen Maschinenpark aufzustocken das Lake Country eine Maschine auf den Markt bringt die gleich 4 Exzentermaschinen ersetzt.

Ich persönlich finde die Idee genial! Man muss nicht erst 4 Rupes kaufen, sondern bekommt eine Maschine die das alles kann von LC Power Tools, plus das gute Gefühl das LC eine qualitativ hochwertige Maschine bringt. Die machen immerhin somit die besten Pads auf dem Markt, verfügen über jahrzehntelange Erfahrung mit Ihren Pads und entsprechend auch mit den Maschinen, schließlich entwickeln die auch die Pads für viele Maschinenhersteller.

Bezüglich der Laufruhe musst du dir übrigens keine Sorgen machen. Genau der Punkt war wohl auch einer der Herausforderungen bei der Entwicklung. Dadurch das sich das Gegengewicht ja bewegt verändert sich natürlich auch der Lauf der Maschine. Das hat man wohl in den Griff bekommen und deshalb hat die Entwicklung auch so lange gedauert. Gerade das Thema ruhiger Lauf und Balance waren bei der Entwicklung sehr wichtig, der Entwicklungschef verfügt ja über Erfahrungen im Luftfahrtbereich und diese hat er bei der Entwicklung der Maschine eingebracht. Scheinbar gibt es in der Luftfahrt Techniken die auch bei einer Poliermaschine nicht ganz unvorteilhaft sind, wäre aber auch nicht das erste mal das Techniken aus der Luftfahrt in den Auto/Werkzeugbereich Einzug halten. ABS wäre da so ein hervorragendes Beispiel!

Ich für meinen Teil bin schon ziemlich scharf auf das Ding, schließlich wäre ich da sehr flexibel mit nur einem Gerät und ich könnte so immerhin gerade auf größeren Autos durch den größeren Hub ein bisschen Meter machen. Gerade die 15mm Maschinen erfreuen sich ja großer Beliebtheit weil Sie einen ordentlichen Cut haben, noch handelbar sind und den Lack nicht zu sehr fordern. Sowas dann auf einen kleinen Hub für Finisharbeiten oder Engstellen umstellen zu können ist schon cool :)

Ich denke auch das es ein 75mm Pad geben wird. Die Community hat schon danach gerufen und LC hat bisher nichts in die Richtung verneint. Mit der Größe der Maschine hätte ich da gar nicht mal so die Probleme, meine Buff Daddy ist ja auch größer als die meisten 75mm Exzenter die es so auf dem Markt gibt und bisher bin ich da mit meinem 75er Teller gut hingekommen. Da wo ich mit der 75er nicht hinkomme (da gibts ne gaaaanz fiese Stelle an meinem Caprice!) käme ich mit einer iBrid auch nicht hin. Mit dem zugegebenermaßen etwas höherem Gewicht habe ich auch kein Problem, bin ja ein relativ kräftiger Bursche. Das mit dem halten bekomme ich hin ;)

Warten wir mal ab was die Jungs noch so zaubern. Es ist ja wie gesagt nicht die letzte Maschine. Es kommen noch andere. Vielleicht erhören dich die Jungs ja auch und bringen noch eine spezielle 75er Maschine oder einen Konkurrent für die iBrid. Ich persönlich bin da sehr gespannt, so verkehrt finde ich den Lake Country Ansatz nämlich nicht. Wenn man schon die besten Pads macht kann man doch auch gleich eine Maschine für die eigenen Pads entwickeln. So hat man direkt alles aus einer Hand wovon ich ja bei solchen Geschichten ein riesen Fan bin!

Ich bin auch gespannt und werde wie schon geschrieben versuchen, die Maschine mal zu testen. Ich wollte den Ansatz auch nicht schlecht machen, nur meine Gedanken zu ein paar Punkten zu "Papier" bringen. :-)

Ich habe bislang eben die Erfahrung gemacht, dass es nicht das eine universelle Tool gibt (die Eierlegende Wollmilchsau). Aber mal sehen was LakeCountry auf den Markt bringt.

Themenstarteram 21. November 2018 um 18:43

Nee, hab ich auch gar nicht so aufgefasst :)

Ich wollte eigentlich nur eins damit sagen:

Wenn ich deinen Maschinenfuhrpark hätte, bräuchte ich die UDOS auch nicht ;)

Man wird bestimmt den ein oder anderen Test von der Maschine lesen, wenn Sie taugt ist Sie schon so gut wie meine, auch wenn der angepeilte Preis mit 600-700 Dollar nicht gerade günstig ist. Ich denke in D kannst du das Dollarzeichen durch ein Eurozeichen ersetzen und schon hast du den Verkaufspreis.

Deine Antwort
Ähnliche Themen