ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Lackschaden ab Werk = Staubeinschluss -> unvermeidbar

Lackschaden ab Werk = Staubeinschluss -> unvermeidbar

BMW X3 F25
Themenstarteram 28. Juli 2012 um 17:42

Hallo X3 Fahrer(innen),

mein neuer X3 F25 hatte ab Werk einen kleinen Lackschaden.

Am linken hinteren Kotflügel befand und befindet sich unter dem Klarlack ein schwarzer Partikel.

Mit dem Fingernagel nicht zu spüren aber zu sehen.

Der Freundlich hat das als Mangel bestätigt, eine Angebot kalkuliert und mich aber darauf hingewiesen, wie auch eine befreundeter Autolackierer, dass eine solche Nachlackierung auch optisch negative Folgen haben kann, sprich die Seite sieht etwas anders aus. Die höhere Klarlackdicke erzeugt u.U. einen Tiefeneffekt oder Farbabweichungen. Im Prinzip haben beide von der Neulackierung abgeraten.

Ich habe das bei BMW eingereicht mit der Bitte um einen Wertausgleich für den Schaden.

Man hat mir nach über 5 Wochen per Post geantwortet:

Nach Überprüfung der mitgesendeten Fotos haben wir festgestellt dass es sich bei der Beanstandung um kleine, im Lack eingeschlossene Partikel von Schmutz und Staub handelt.

Staubeinschlüsse dieser Art sind jedoch unvermeidbar und somit liegt bei Ihrem Fahrzeug kein Lackschaden im Rahmen der Sachmangelhaftung vor.

Unglaublich aber wahr ein knapp 1mm grosser Staubeinschluss ist "Stand der Technik" bei einer Premiummarke.

Haben Eure X3 auch solche Lackmängel?

Wie geht Ihr damit um?

Ich were auf jeden Fall gegen die Entscheidung Einspruch einlegen.

Gruß

Reinhold

X3-kotfluegel-hi-li
X3-lackschaden
Ähnliche Themen
32 Antworten

Der Inhalt dieses Schreibens ist an Dreistigkeit wirklich kaum noch zu überbieten...:mad:

ja gut... ums mal ganz neutral zu sagen haben sie schon recht, denn wie will man denn verhindern das staub/ dreck außerhalb der lackiererei bleibt?

man könnte zwar einen extra raum einrichten der unter höchsten hygienestandarts mit einer extra luftzufuhr etc versorgt wird, aber selbst die karosse ist dann nicht 100% sauber bevor sie lackiert wird

daher würd ich eher sagen das dies hier ein dummer zufall war, aber ich anstelle von bmw würde trotzdem einfach aus kulanz dem kunden gegenüber den schaden beheben

Würde ich so nicht akzeptieren! Ich hatte bei meinem 13 Jahre alten Fiat nucht einmal solche Mängel! Anscheinend bist du aber nicht der erste mit Lackfehlern!

Ich würde bei soooo einem Riesenmangel Wandlung des Fahrzeuges verlangen....und Schadenersatz für die vielen schlaflosen Nächte ;)

Fehler können passieren, aber das "Claim-Management" scheint hier bei BMW (wieder mal) suboptimal gewesen zu sein.

Um die Frage des TE zu beantworten, an meinem XDry habe ich keine Staubeinschlüsse gesehen, aber auch nicht gesucht.

(..da hat man aber als Fahrer eines dunklen Wagens denke ich mal einen "Vorteil" - Lackeinschlüsse erscheinen da unsichtbar)

Gruß aus EN

Wir hatten ebenfalls einen Lackeinschluss, gut sichtbar an der Beifahrertür.

http://www.motor-talk.de/.../...des-mid2011-in-weiss-t3902287.html?...

Wir haben uns für eine Nachlackierung entschieden, uns aber bei unserer Rechtsschutzversicherung vorher erkundigt, ob ein Wertausgleich möglich ist. Dies wurde verneint, man muss dem Händler/Hersteller die Möglichkeit zur Nachbesserung geben (erst wenn diese nicht gelingt ...). Ergebnis also: Nachlackierung wurde durchgeführt, dazu beide Türen ausgebaut. Scheint auch alles gut gegangen zu sein, uns sind jedenfalls keine Farbabweichungen aufgefallen. Und wir fühlten uns von unserem Händler in dieser Sache auch jederzeit gut betreut, der kann schließlich auch nichts dafür. Höchst ärgerlich ist es aber allemal und einen faden Beigeschmack - gerade bei der Bestellung in dieser Preisklasse - hat es definitiv hinterlassen.

Zitat:

Original geschrieben von Black17

ja gut... ums mal ganz neutral zu sagen haben sie schon recht, denn wie will man denn verhindern das staub/ dreck außerhalb der lackiererei bleibt?

Dazu gibt es schon seit Jahren Lösungen, welche eigentlich bei JEDER Lackierstraße im Premium-Segment Standart sein sollte!

Zitat:

Original geschrieben von Black17

man könnte zwar einen extra raum einrichten der unter höchsten hygienestandarts mit einer extra luftzufuhr etc versorgt wird...

Ja und?

Alles machbar...

Zitat:

Original geschrieben von Black17

daher würd ich eher sagen das dies hier ein dummer zufall war, aber ich anstelle von bmw würde trotzdem einfach aus kulanz dem kunden gegenüber den schaden beheben

Von wegen Kulanz - Das ist eindeutig ein Gewährleistungsfall!

Schließlich bewirbt BMW ja seine Lackiererei in Spartanburg als sterile Umgebung!

...jedoch, 100% wird's natürlich nicht immer geben... Gewährleistung sollte aber ausser Diskussion sein.

Auf jeden Fall drann bleiben!

Ein Armutszeugnis für den Inhalt der BMW Post...

Zitat:

Original geschrieben von muk1

Zitat:

Original geschrieben von Black17

ja gut... ums mal ganz neutral zu sagen haben sie schon recht, denn wie will man denn verhindern das staub/ dreck außerhalb der lackiererei bleibt?

Dazu gibt es schon seit Jahren Lösungen, welche eigentlich bei JEDER Lackierstraße im Premium-Segment Standart sein sollte!

Zitat:

Original geschrieben von muk1

Zitat:

Original geschrieben von Black17

man könnte zwar einen extra raum einrichten der unter höchsten hygienestandarts mit einer extra luftzufuhr etc versorgt wird...

Ja und?

Alles machbar...

Zitat:

Original geschrieben von muk1

Zitat:

Original geschrieben von Black17

daher würd ich eher sagen das dies hier ein dummer zufall war, aber ich anstelle von bmw würde trotzdem einfach aus kulanz dem kunden gegenüber den schaden beheben

Von wegen Kulanz - Das ist eindeutig ein Gewährleistungsfall!

Schließlich bewirbt BMW ja seine Lackiererei in Spartanburg als sterile Umgebung!

...jedoch, 100% wird's natürlich nicht immer geben... Gewährleistung sollte aber ausser Diskussion sein.

Auf jeden Fall drann bleiben!

Ein Armutszeugnis für den Inhalt der BMW Post...

Es handelt sich hier um einen Fall bei welchem BMW zu handeln hat. Mir ist nicht bekannt, dass es innerhalb der Lackierung zu solchen "Tolleranzen" kommen darf. Weiter möchte ich auch an dieser Stelle erwähnen, dass es sich um ein Fahrzeug handelt, welches

in der Oberklasse mitspielt und Qualität, Zuverlässigkeit und Verarbeitung auch den hohen Preis rechtfertigen sollte. Steht hier BMW nicht zu seiner Qualität ? Dann würde ich lieber 3 Duster kaufen, denn dann müsste ich eher kulant sein, aber dort passiert es nun auch nicht....

wie ich immer sage: wo menschen sind passieren fehler und wenn ihr einen fehler baut egal wo und in welcher situation passiert das halt, ändern kann man es nicht

aber nein jetzt stellt man in diesen fall bmw als buhmann hin nur weil es bei einem auto ein lackfehler durch ein staubkorn gegeben hat... also tolerant ist anders....

gut ich mag das zwar ein bisschen anders sehen als manch jemand hier, aber so sind nun manche menschen

und nein ich bin nicht nur für bmw: wie gesagt sie könnten wenigstens den fehler korrigieren (natürlich kostenlos)

Zitat:

Original geschrieben von Black17

aber nein jetzt stellt man in diesen fall bmw als buhmann hin nur weil es bei einem auto ein lackfehler durch ein staubkorn gegeben hat... also tolerant ist anders....

Wenn dann stellt man BMW in diesem Fall wegen dem völlig kundenfeindlichen Brief als Buhmann hin!

Fehler passieren, ja... Aber den Fehler - im Lack eingeschlossene Partikel von Schmutz und Staub - als NORMAL hinzustellen ist schon ein starkes Ding!

Versuch:

10 User stellen über bmw.de od. bmw.at eine Anfrage (ohne Foto) ob "im Lack eingeschlossene Partikel von Schmutz und Staub" bei einem neuen X3 als normal oder als möglich angesehen werden müssen... :D

Ich trau mich wetten, dass bei mind. 8 von 10 als Antwort zumindest ein NEIN oder mind. die Gewährleistung retour kommen wird...

Hier hat wohl eindeutig der Mitarbeiter in der Endkontrolle gepennt...

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Hier hat wohl eindeutig der Mitarbeiter in der Endkontrolle gepennt...

würd ich auch sagen (auch wenns mans nur mit ner lupe sieht aber dafür sind die auch da ;D )

... im hier vom Themenstarter abgeschriebenen Teil vom Brief von BMW steht doch nur, dass sie eine Sachmangelhaftung ablehnen - erstens kennen wir den Rest vom Brief nicht wo dann möglicherweise kundenfreundlich nach einer Lösung gesucht wird und zweitens kann doch BMW offiziell das nicht als Mangel anerkennen, da dies dann als Freibrief für alle anderen mikroskopisch kleinen Lackfehlern von anderen Kunden als Referenz verwendet werden würde.

Ich würde so einen mikroskopisch kleinen Einschluß der zudem nicht einmal spürbar ist - also nicht absteht - keinesfalls lackieren lassen - melden und beobachten wenn ichn hn finden sollte eventuell ja, aber nicht weiter vorgehen solange der nicht "rausrostet". Irgendwann fährt da schon einer dagegen und das Teil wird sowieso lackiert :-)

... aber ein gutes Argument für dunkle Lacke ;-)

Zitat:

Original geschrieben von lupo1972

...erstens kennen wir den Rest vom Brief nicht wo dann möglicherweise kundenfreundlich nach einer Lösung gesucht wird

Glaube ich nicht, da uns das der TE sicher auch mitgeteilt hätte...

Zitat:

Original geschrieben von lupo1972

und zweitens kann doch BMW offiziell das nicht als Mangel anerkennen, da dies dann als Freibrief für alle anderen mikroskopisch kleinen Lackfehlern von anderen Kunden als Referenz verwendet werden würde.

Ein 1mm großer und sichtbarer Fehler in der Lackierung ist nicht "mikroskopisch"...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Lackschaden ab Werk = Staubeinschluss -> unvermeidbar