ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Kymco Xciting 500i R ABS - Handbremse / Bremssattel hinten

Kymco Xciting 500i R ABS - Handbremse / Bremssattel hinten

Kymco Xciting
Themenstarteram 3. Januar 2023 um 16:39

Mahlzeit Gemeinde!

Ich habe mir eine(n)... Xciting 500i R ABS zugelegt und bin gerade dran alles zu machen, was der Vorbesitzer in 10 Jahren nicht gemacht hat.

Bei den vorderen Bremssätteln, waren 3 Kolben fest. Hab alles demontiert, bei der Gelegenheit gleich neu lackiert und Dichtungen ausgetauscht. 10 Jahre alte Bremsflüssigkeit ist halt nix.

Heute hab ich den hinteren Sattel ausgebaut und zerlegt.

Dichtungen sind so lala - werden auch ersetzt.

Ich komme nur irgendwie nicht mit der Funktion des einen Kolbens, der die Handbremse betätigt zurecht.

Handbremse wird gezogen, Schneckenrad dreht nach innen, Bremsflüssigkeit wird durch das kleine Loch in die Kammer des Kolbens gedrückt und der Kolben drückt den Belag an die Scheibe.

Soweit klar - aber irgendwie doch nicht.

Auf dem Kolben ist oben ein Kreuz - wie ein riesiges Kreuzschlitz von ner Schraube. Auf der Rückseite des Belages ist ein Pin, der in dieses Kreuz eingreift. Der Kolben an sich sitzt auf einer Art Gewindestange mit groben Gewinde und großer Steigung. Die Gewindestange ist aber am Boden fest ?

Der Kolben könnte sich ja nur drehen um heraus zu fahren. Das verhindert aber der Pin an der Rückseite des Belages.

Kann mir jemand nen Tip geben, ob ich irgend etwas besonderes beim Zusammenbau beachten muss?

Der Kolben wird auf die Stange gedreht und "rein geschraubt" - bis zum Anschlag auf die Feder?

Hab schon überall gesucht - dachte eigentlich, das ich nicht der Erste sein kann, der das mal auseinander nimmt.

Danke schonmal

Jens

Ähnliche Themen
27 Antworten

Ich denke das ist wie beim Auto, Zum rausdrucken bedarf es keine Drehung des Kolbens, die Gewinde ist als Verhinderer das die Beläge zu weit nach hinten weggleiten. Also eine Automatische Nachstellung. Zum Zurückstellen sollte Kolben gedrückt und gedreht werden bis es eben im Sattel ist. Dann Neue Belege rein und drauf achten das Pin vom Belag im Kreuzschlitz landet. Befestigen und mehrmals Bremse Betätigen bis die Beläge an der Scheibe anliegt.

Die ganz genaue Erklärung, meine ich, mal bei Stefan Zipperer gelesen zu haben. Dort sollte inzwischen ja wirklich alles zu diesem Roller und seinen "Eigenheiten" durchgesprochen worden sein... Hab gerade mal gezählt: fast 20.000 Wortmeldung zu den diversen Xciting-Varianten - da sollte eigentlich keine Frage offen bleiben.

Thomas hatte ja vor langer Zeit mal den 500er Xciting (Gaser-Version), vielleicht mag er da etwas zu sagen...

Hallo

Vielleicht findest du beim Burgmann etwas darüber. So wie du deine Bremse beschreibst - ist die Burgmanbremse in der Funktion identisch.

Gruß

Zitat:

@Jensaus1970 schrieb am 3. Januar 2023 um 16:39:59 Uhr:

Hab schon überall gesucht - dachte eigentlich, das ich nicht der Erste sein kann, der das mal auseinander nimmt.

Überall gesucht... aha. Horst war 2021 in ähnlicher Lage und andere auch an jenem Ort:

https://zzip.de/forum/viewtopic.php?p=239066&hilit=handbremse#p239066

und im von Tina empfohlenen Bereich vom Meister Stefan muss man einfach zuerst nachgucken, wenn man einen Kymco fährt.

Ich hatte diesen Roller auch mal - leider mit dem blöden damals nicht behebbaren Kaltstart-Problem - danach bin ich zu SYM gewechselt...

Themenstarteram 7. Januar 2023 um 6:01

Mahlzeit...

@schlauer Hund

Asche auf mein Haupt, das ich die Kiste erst 4 Wochen hab, und die diversen Foren noch nicht kenne. Wenn ich das nächste Fahrzeug kaufe, werde ich dich zuerst fragen.

@DerDrug

Das hat mit schon weiter geholfen - mit dem "drüber rutschen" über das Gewinde. Konnte ich mir nicht vorstellen.

@Multitina

Danke! Das kannte ich noch nicht. Da wird das Meiste beantwortet. Hab auch gleich paar Teile für den Sattel bestellt.

@Fashionbike

Hatte ich auch schon im Auge - wäre Variante 2 gewesen, wenn ich so nicht weiter komme.

Danke @all

Also.

Wenn du neue Bremsklötze montieren würdest, müsstest du die Kolben ja auch nahezu völlig zurückdrücken.

Daher denke ich, auch der Kolben für die Feststellbremse gehört ganz rein.

Über diese Spindel wird sich der Kolben automatisch nachstellen.

Probiers halt aus.

Hatte mal einen Burgman zu Gast. Da stand ich vor der selben Fragestellung. Ganz hat sich mir die Funktionsweise auch nicht eröffnet. Selbst ein Anruf beim Suzukihändler, brachte keine Erleuchtung.

Auch im Netz sind keine Informationen zu finden (zumindest nicht auf die Schnelle).

Ich hab daher (um die eh schon viel zulange Reparaturzeit ab zu kürzen), den Kolben ganz rein gedreht und harrte der Dinge.

Nach mehrmaligem bremsen, lag der Kolben auf richtigem Maß.

Gruß

Zitat:

@Fashionbike schrieb am 9. Januar 2023 um 09:19:09 Uhr:

...

Hatte mal einen Burgman zu Gast. Da stand ich vor der selben Fragestellung. Ganz hat sich mir die Funktionsweise auch nicht eröffnet.

Hallo Geri!

Die Herausforderung bei einer Scheibenbremse mit Feststelleinrichtung (wohlgemwekt ohne eine kleine Trommelbremse) liegt im automatischen Nachstellmechanismus mit zunehmendem Belagverschleiß.

Hier wird das Funktionsprinzip bei einer Faustsattelbremse erklärt, was ein Hobbyschrauber allerdings nicht so leicht verstehen wird.

Die Nachstellung der Handbremse erfolgt beim Betätigen der hydraulischen Betriebsbremse und nicht durch die mechanisch funktionierende Handbremsfunktion. Da muß man sich schon reindenken und sinnvollerweise auch praktische Schraubererfahrung besitzen, um die Funktionsweise zu verstehen.

Gruß Wolfi

PS: Probleme mit solchen "kombinierten" Scheibenbremsen mit Feststellbremsfunktion kennt jeder Kfz-ler, was in erster Linie auf Verrostung resp. Korrosion und damit zur Schwergängigkeit der Feststellmechanik am Bremssattel zurückzuführen ist.

Ich verstehen eure Probleme (Bedenken) nicht. Das Teil ist doch von Aufbau so generiert wie bei VW seit 90er Jahren.

Aber, ihr macht das schon. ;)

Aber wer schraubt schon an einem VW, wenn er nicht muss .

(Witzle)

Gruß

Isch habe keine VW.

Also die Bremse beim Kymco ist schon etwas anders aufgebaut,als beim VW.

Hier mal 2 Bilder

Parkbremsekymcoxziting500
Parkbremsekymcoxziting500

Arbeitsprinzip ist gleich! Wenn man die Bremsanlage nicht von vorne rein versteht, sollte die Finger davon lassen. Das Vw nur einen Kolben hat für 2 Funktionen und hier Zwei Kolben sind bei dem ein Zylinder zusätzlich für Handbremse zuständig ist. Ich komme auch mit 4 Kolben Bremsen zu recht. Bei Acht hätte ich Überlegt mit was für Werkzeug die Kolben Zurückgestellt werden können.

hast du die Innereien dieser Bremse schon gesehen oder woher weisst du das dass Prinzip gleich ist?

Die Frage an sich ist schon unbedarft. Frage zurück, wie viele Bremssätteln hast Du schon mal auseinandergenommen um die Dichtungen, Simmeringer und Faltenbalge zu Tauschen!?.

Ist nicht Böse gemeint.

Arbeitsprinzip durch Physik bedingt kann man nicht viel anders machen wie es schon gibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Kymco Xciting 500i R ABS - Handbremse / Bremssattel hinten