ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Kymco DJ50S - Umdrehung schwankt

Kymco DJ50S - Umdrehung schwankt

Kymco DJ / EMR 50
Themenstarteram 12. Januar 2016 um 22:51

Nabend =}

Hab nen Kymco DJ50S Baujahr 2011, knapp 2100km.

Der auf 25 gedrosselt war und bevor ich Ihn gekauft hab eine lange Zeit gestanden hat oder selten benutzt wurde.

Der 1. Besitzer hats selber versucht es zu entdrossel und Ihn auf 42-43 (wenig Leistung) gebracht. Ich jedoch nicht wie genau. Der Vergaser wurde auch komplett "speziell" eingestellt, so dass sich das Hinterrad im Stand stark dreht.

Ich hab die Varioaufgemacht und da war noch ne gedrosselte Hülse drin. Habe die durch eine offene ersetzt.

Der Roller fährt nun knapp 60kmh aber hat sehr wenig Leistung und beim Anfahren verschluckt er sich oft.

Geht zwar nicht aus aber Leistung ist dann gleich 0 für paar Sekunden.

Und die Umdrehungen schwanken im Stand.

Kann es sein, dass das Problem wegen der Gewichte ist ?

Zündkerze ist neu, Öl ist frisch und Vergaser grob gereinigt und eingestellt ( Gemischschraube 1,5 Umdrehungen raus ).

Oder vielleicht wurde ab Werk zu kleine Haupt und Nebendüse verbaut ? Soweit ich mich erinnern kann, war ne 55er HD drin. Könnte sein dass ich mich verguckt hab aber glaube das eher weniger.

Morgen kommt meine neue 85er HD.

Eine ND haben ich nicht bestellt (Griff ins Klo ?).

Werde die ND gut durchpusten und mit einer Nadel durchstechen.

Mache dann den Vergaser gründlich erst mit warmen Wasser dann mit Bremsenreiniger und einer Zahnbürste sauber.

Reicht es aus oder muss ich Ihn, in Benzin einlegen.

Meine Düsennadel hat auch keine Kerben um die höher oder tiefer zu stellten.

Macht es was aus nach dem eingebauten Vergaser 1-2 etwa 2sek Sprüher Bremsenreiniger reinzusprühen in die Öffnung wo der Luffi hin kommt, damit er schneller startet, beim letzten Mal hats eine ganze Weile gedauert.

MfG

Beste Antwort im Thema

Und ab diesem Punkt solltet ihr euch die Regeln von MT durchlesen. Hier soll es keine Tipps für Tunen geben.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Der Roller fährt mit seinen jetzt 60km/h schon mal 15km/h zu schnell.

Erstmal solltest du dieses beheben. Wenn du Glück hast, hat sich dann dein Problem von alleine behoben.

Themenstarteram 12. Januar 2016 um 23:13

Der Roller war mit einer 45er Hülse genau im selbe. Zustand.

Dann mache erstmal das, was du schon selbst geschrieben hast, nämlich den Vergaser sauber. Im gleichen Zug kannst du die Hülse auch wieder einbauen, um das Gefährt wieder Straßentauglich zu bekommen.

Wenn du dann den Vergaser gereinigt hast und die passende Düse eingebaut hast, nämlich die Originale Größe, dann einfach vernünftig Abstimmen.

Themenstarteram 12. Januar 2016 um 23:31

Vernünftig abstimmen - was meinste damit genau ?

Den Vergaser ?

Ich mach das eig immer :

- Roller warm fahren (5-10min)

- Gemischschraube ganz rein

- Standgas so einstellen das er ruhig läuft

- Gemischschraube so weit raus bis er am lautesten ist bzw. am höchsten dreht

- Standgas ruhiger stellen, so dass alles passt

Muss ich die Nebendüse auch wechseln oder kann ich die einfach vernünftig reinigen.

Und reicht beim Vergaser heißes Wasser und Bremreiniger aus oder lieber in Waschbenzin eine Nacht lagern.

Ich denne die 85er sollte in Ordnung sein oder ?

Und kann das Problem doch an dem Variogewichten liegen ?

MfG

Mit der Vario an sich kenne ich mich nicht aus. Wenn aber der Motor abtourt, bzw. abfällt, der Roller aber die Vario noch gar nicht gegriffen hat, so liest sich zumindest für mich deine Fehlerbeschreibung, liegt es erstmal am Vergaser/Motor.

Abstimmen ist nicht nur die Einstellung der Gemischschraube, die brauchst du übrigens nicht erst komplett reinschrauben, sondern von der Standardumdrehung in eine Richtung bewegen und dann warten, was passiert, sondern abstimmen kommt auch der Größe der Düsen an, wobei das ja vom Hersteller schon getan worden ist, sofern sie sich natürlich nicht mit der Zeit entweder zu gesetzt hat oder geweitet hat. und dann die höhe der Nadel.

Auch die muss eingestellt werden.

Zu erst stellt man das Standgas ein. Hier spielt die Nebendüse ihre Rolle. Dann Teillast, hier spielen beide Düsen ne Rolle und dann Volllast, wo dann nur noch Nadel und HD eine Rolle spielen.

Das ganze ist nicht mal schnell gemacht und dauert seine Zeit ;-)

Falschluft oder ähnliches muss vorher natürlich auch ausgeschlossen werden können.

Sonst einfach mal in das passende Reparaturhandbuch zu deinem Roller schauen, wo die richtigen Düsen und Nadeln drinstehen und dann entsprechend nach diesen Bestücken.

Aber ich vermute jetzt mal ins Blaue, dass die 85er zu groß ist.

Wozu möchtest Du die Düsen sauber machen?(er fährt doch). Die Gewichte mal nachwiegen, den Vergaser einstellen und ein (dünnen) Ring in die Vario. Wenn der mit Gasschiebeanschlag gedrosselt ist kann da je nach Vergasergröße auch nicht so viel kommen an Leistung, evtl ist da auch eine krümmerverengung drin.

Themenstarteram 13. Januar 2016 um 10:40

Gasschieberanschlag ist nicht gedrosselt aber die Düsennadel/Gasschiebernadel hat keine Kerben.

Man kann es nicht höher oder tiefer stellen.

Wenn die keinen Clip hat wird das die Standardeinstellung sein. Ich könnte mir vorstellen das der Krümmer verengt ist durch einen Einsatz.

Die Nebn oder Hauptdüse muss auch passen, es gibt verschiedene Größen. Die 85 ist viel zu groß......55-60 passt schon und wenn geht mann da auch in 2er Schritten durch das Programm und nicht "mal sehen"

Themenstarteram 13. Januar 2016 um 11:50

Na Super

Unnötig bestellt...

Da muss ein neuer Krümmer her ?

Die Zündkerze ist auch immer trocken und weiß

Egal welche Vergasereinstellung.

Was auch eine Leistungssteigerung und somit illegal ist. Stimme den Vergaser einfach richtig ab.

am 13. Januar 2016 um 13:58

Zitat:

@aiko49 schrieb am 12. Januar 2016 um 23:31:53 Uhr:

Vernünftig abstimmen - was meinste damit genau ?

Den Vergaser ?

Ich mach das eig immer :

- Roller warm fahren (5-10min)

- Gemischschraube ganz rein

- Standgas so einstellen das er ruhig läuft

- Gemischschraube so weit raus bis er am lautesten ist bzw. am höchsten dreht

- Standgas ruhiger stellen, so dass alles passt

Muss ich die Nebendüse auch wechseln oder kann ich die einfach vernünftig reinigen.

Und reicht beim Vergaser heißes Wasser und Bremreiniger aus oder lieber in Waschbenzin eine Nacht lagern.

Ich denne die 85er sollte in Ordnung sein oder ?

Und kann das Problem doch an dem Variogewichten liegen ?

MfG

hallo , was die variogewichte angeht duerfte es bei kymco 8,5 gramm sein . Ich habe 7 gramm drinne , alles andere waere zu leicht . Sprinten tut er sehr gut und auch was die Endgeschwindigkeit betrifft kann ich nicht meckern .

am 13. Januar 2016 um 14:43

Zitat:

@aiko49 schrieb am 12. Januar 2016 um 22:51:16 Uhr:

Nabend =}

Hab nen Kymco DJ50S Baujahr 2011, knapp 2100km.

Der auf 25 gedrosselt war und bevor ich Ihn gekauft hab eine lange Zeit gestanden hat oder selten benutzt wurde.

Der 1. Besitzer hats selber versucht es zu entdrossel und Ihn auf 42-43 (wenig Leistung) gebracht. Ich jedoch nicht wie genau. Der Vergaser wurde auch komplett "speziell" eingestellt, so dass sich das Hinterrad im Stand stark dreht.

Ich hab die Varioaufgemacht und da war noch ne gedrosselte Hülse drin. Habe die durch eine offene ersetzt.

Der Roller fährt nun knapp 60kmh aber hat sehr wenig Leistung und beim Anfahren verschluckt er sich oft.

Geht zwar nicht aus aber Leistung ist dann gleich 0 für paar Sekunden.

Und die Umdrehungen schwanken im Stand.

Kann es sein, dass das Problem wegen der Gewichte ist ?

Zündkerze ist neu, Öl ist frisch und Vergaser grob gereinigt und eingestellt ( Gemischschraube 1,5 Umdrehungen raus ).

Oder vielleicht wurde ab Werk zu kleine Haupt und Nebendüse verbaut ? Soweit ich mich erinnern kann, war ne 55er HD drin. Könnte sein dass ich mich verguckt hab aber glaube das eher weniger.

Morgen kommt meine neue 85er HD.

Eine ND haben ich nicht bestellt (Griff ins Klo ?).

Werde die ND gut durchpusten und mit einer Nadel durchstechen.

Mache dann den Vergaser gründlich erst mit warmen Wasser dann mit Bremsenreiniger und einer Zahnbürste sauber.

Reicht es aus oder muss ich Ihn, in Benzin einlegen.

Meine Düsennadel hat auch keine Kerben um die höher oder tiefer zu stellten.

Macht es was aus nach dem eingebauten Vergaser 1-2 etwa 2sek Sprüher Bremsenreiniger reinzusprühen in die Öffnung wo der Luffi hin kommt, damit er schneller startet, beim letzten Mal hats eine ganze Weile gedauert.

MfG

Hallo ich wollte Dir nur einen Tipp geben : Ich frage manchmal bei QUAD COMPANY BIELEFELD nach Rat , der Service ist super und die haben Original Kymco Teile :)

Zitat:

@aiko49 schrieb am 13. Januar 2016 um 11:50:39 Uhr:

Na Super

Unnötig bestellt...

Da muss ein neuer Krümmer her ?

Die Zündkerze ist auch immer trocken und weiß

Egal welche Vergasereinstellung.

Ohne zu wissen ob das so ist würde ich erstmal nachsehen, meist bekommt man die so raus falls eine drin ist. Du musst dazu erst die Schrauben hinten lösen, aber nicht ganz abschrauben. da soll nur die Spannung raus bevor Du die Krümmerbolzen rausschraubst. Bitte vorsicht die brechen sonst ab, also mit Gefühl nach dem Entspannen...

Die Zündkerze darf auf keinen Fall weißlich sein sonst ist das Gemisch zu dünn, da stimmt mit dem Vergaser was nicht.

Welchen Auspuff hast Du nochmal jetzt?, normal macht man die Hauptdüse max 10% größer wenn nötig.

verschluckt er sich nur beim Anfahren oder auch bei Vollgas Probleme mit ausgehen?

Themenstarteram 13. Januar 2016 um 19:16

Also die 85er HD ist jetzt da

Morgen früh Vergaser gründlich mit Bremreiniger durchpusten und auswaschen und mit der neuen HD zusammenbauen.

Beim Vollgasgeben verschluckt er sich im Stand nach 1-2m kurz dann normal weiter aber extrem wenig Leistung IMO.

Aus geht er jedoch nicht.

Nur selten beim starten geht er wieder aus, nach wenige Meter fahren läuft er durchgehend.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Kymco DJ50S - Umdrehung schwankt