ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Kymco People S 125 und 150

Kymco People S 125 und 150

Kymco People 125

Die neue Kymco People S mit 125 bzw. 150 ccm Einspritzer wurde ja bereits auf der EICMA in Mailand zum Ende des vergangenen Jahres vorgestellt, war aber lange Zeit noch nicht im Handel. Auf der deutschen Webseite ist das Modell noch nicht zu finden.

In Italien kommen beide Modelle jetzt zu den Händlern:

https://www.insella.it/.../...e-s-125-e-150-prezzi-dati-tecnici-143561

Der Artikel beginnt etwa so:

Die neuen People S 125i ABS und People S 150i ABS kommen jetzt zu den Händlern. Sie sind mit den neuesten G5 Eco-Motoren ausgestattet, brilliant und sparsam, und verfügen über eine umfangreiche Standardausstatttung wie zwei USB-Buchsen, Windschutzscheibe, Handschützer, Kofferraum und Voll-LED-Scheinwerfer.

Bremssystem mit Zweikanal ABS. Die 125er mit 11,2 PS kommt zum Listenpreis von €2.890,--, die 150er mit 14,0 PS zum Listenpreis von €2.990,--.

Ähnliche Themen
16 Antworten

Frag mal beim Freundlichen nach. Oder besser mal bei MSA in Weiden anrufen. Die sollten es dann ganz genau wissen.

Und noch eine 125er mit schlappen 11 PS - 14 bis 15 sollten es schon sein, aber der Spritsparhype sorgt wohl für solche Leistungen...

Gruß

Martin

Genau... Eine 125er MUSS auch mind. 120km/h bringen...!

MUSS nicht, aber wenn 15 PS erlaubt sind will ich die auch haben. Und echte 120 km/h mit 125 ccm sind ohnehin kaum machbar...

Machbar schon, nötig nicht! Dann kaufe ich mir eine größere Kiste.

Ich fahre mit meinem Roller überwiegend 70er Strecken. Da reichen also vmax 90 locker aus.

Gequälte 100km/h Vmax machen den Kohl auch nicht fett, dann liegts am Fahrer wenn das nicht reicht.

Die entscheidende Alternative liegt m.E. einerseits bei leichteren Rollern mit Schwerpunkt Stadtverkehr und andererseits bei deutlich stärkeren und schnelleren Modellen, die auf jedenfall auch gut für Landstraßen und für's Überholen geeignet sind, für Bergstrecken, Fahrten zu zweit, Autobahn etc.

Bei Stadtrollern wären um die 100 kg leer ideal, dann sind aber aus Gründen von Sicherheit und Stabilität nur Höchstgeschwindigkeiten von etwa 80 bis max. 90? km/h vertretbar. Um die Erwartung von Vmax über 100 km/h zu erfüllen, und auch um größeren Fahrern ausreichend Platz zu bieten, müssen die Maschinen stärker und schwerer werden. Eine 150er mit vollen 15 PS liegt dann schon bei ca. 130 kg leer, für meinen Geschmack nur noch gerade so akzeptabel für einen Stadtflitzer. Weniger wäre besser, ist aber technisch nicht zu vertretbaren Kosten realisierbar.

Wer dann schneller fahren will, mehr PS wünscht, den stören die 30 - 50 zusätzlichen Kilo nicht sonderlich, die unvergleichlich bessere Beschleunigung und Reisegeschwindigkeit zählt.

Mein "Traum" wird nicht gebaut, eine 200er mit vielleicht 17,5 PS und gutem Drehmoment bei niedrigen und mittleren Drehzahlen, leise und mit sonorem Klang, die aber nur für eine Spitzengeschwindigkeit von ca. 100 km/h ausgelegt ist und deshalb noch mit 130 kg leer stadtrollertauglich bleibt. Ein verrückter Wunsch, der bei anderen Käufern nur auf Unverständnis stoßen würde: Was, 17,5 PS und dann nur max. 100 km/h?? Was ist das denn für ein müder Ofen? Der Hersteller hat wohl einen an der Waffel!

Ein noch leichter, langsamer 200er dieser Art wäre auch anachronistisch, da nicht verbrauchsoptimiert. Schade drum. So ein Ding bliebe glorreich unbeeindruckt von leistungszehrenden Abgasanforderungen, von Steigungen und/oder Zwei-Personenbetrieb und hätte spielerisches Drehmoment satt im Alltagsbetrieb.

Der Peugeot Citystar 200i hätte so einen Motor, ist aber mit 157 kg leer schon wieder ein eher fettes Schwein und die kleinen 13 Zoll Räder sind auf schlechten Stadtstraßen auch ein Manko.

Weiß man, wo die neuen S-People gebaut werden? Taiwan oder Festland-China?

Prinzipiell finde ich Kymco gut (wenn sie aus den Taiwan-Fabriken kommen), aber diese simplen Großrad-Roller nach dem immer gleichen Schema und mit wenig Leistung gibts ja auch von anderen Herstellern.

In Österreich steht er schon auf der Website, denke mal MSA braucht wie immer ein wenig länger, um aus den 10 verfügaren Farben, alles, was nicht grau und schwarz ist, aus dem Lieferprogramm für Deutschland zu streichen.

LG

Tina

Zitat:

@Multitina schrieb am 17. Dezember 2017 um 22:26:06 Uhr:

. . . denke mal MSA braucht wie immer ein wenig länger, um aus den 10 verfügaren Farben, alles, was nicht grau und schwarz ist, aus dem Lieferprogramm für Deutschland zu streichen.

LG

Tina

+1 :D:D

Schau dir mal an, wie 100kg aussehen. Honda innova etc.! 130kg finde ich nicht zu schwer. Bis dahin würde ich auch mitgehen. Bauartbedingt hat der Roller es nunmal schwer, leicht zu sein.

Zitat:

@Papstpower schrieb am 18. Dezember 2017 um 07:50:41 Uhr:

Bauartbedingt hat der Roller es nunmal schwer, leicht zu sein.

Ja, genau.

Um einen wirklich leichten Roller zu fahren, muß man Kompromisse machen: Kürzerer Radstand, kleinere Räder, geringere Höchstgeschwindigkeit und damit wenige PS, Luftkühlung, kein Seitenständer, Trommelbremse, kein ABS etc. Mit kurzen 50ern mit 10" bis 12" Rädern ist das realisierbar, mit geräumigeren und schnelleren 125ern auf 16" Rädern mit mehr PS und Ausstattung steigt das Gewicht ganz unvermeidlich. Je länger der Radstand und je höher die Vmax, desto höhere Anforderungen an einen stabilen Rahmen, ganz besonders wenn dann auch noch ein freier, tiefer Durchstieg dazukommen soll. Ein paar Beispiele:

Yamaha Aerox 50er: 97 kg fahrfertig, Radstand 128 cm, 3,5 PS, 13" Räder

Chinaböller 125er: 106 kg fahrfertig, Radstand 129 cm, 6,7 PS, 12" Räder

Honda Vision 50er: 100 kg fahrfertig, Radstand 129 cm, 3,4 PS, 16/14" Räder

Honda Vision 110er: 102 kg fahrfertig, Radstand 129 cm, 8,9 PS, 16/14" Räder

Sym Symphony 125er: 109 kg leer, Radstand 133 cm, 8,7 PS, 16/16" Räder

Sym Symphony ST 125i CBS: 120 kg leer, Radstand 133 cm, 10,5 PS, 16/16" Räder

Piaggio Liberty 125er: 125 kg fahrfertig, Radstand 134 cm, 13 PS, 16/14" Räder

Kymco People S 150er: 143 kg fahrfertig, Radstand 138 cm, 14 PS, 16/14" Räder

Ich sag mal, die letzten 3 deiner Liste sind was für die Praxis. Unter 10PS bei ner 125er und Riementrieb ist einfach zu mau. Und dann sind wir bei dein angesprochenen 130KG. Meine Honda PCX hat glaube auch 128kg, bei 11,7PS mit 14" Rädern. Urban bewegt passt das schon. Kleiner, kürzer etc sollte er schon nicht sein.

Aber bei dem Gewicht ist immerhin ne Kombibremse, Seiten-+ Haupständer dabei.

Und wo nimmt die Piaggio Liberty die 13Ps her ?

Hat auch nur 11Ps !

Zitat:

@garssen schrieb am 18. Dezember 2017 um 16:42:16 Uhr:

Und wo nimmt die Piaggio Liberty die 13Ps her ?

Hat auch nur 11Ps !

Hast recht, hab mich in der Zeile vertan. Erst die Piaggio Liberty 150 hat dann 13 PS, die 125er nur 11 PS.

Zitat:

@Papstpower schrieb am 18. Dezember 2017 um 15:11:50 Uhr:

Ich sag mal, die letzten 3 deiner Liste sind was für die Praxis. Unter 10PS bei ner 125er und Riementrieb ist einfach zu mau.

Ich hatte ja oben geschrieben, am liebsten wäre mir ein 200er mit ca. 17,5 PS, Vmax begrenzt auf ungefähr 100 km/h, dafür viel Drehmoment unten rum, und leer bis max. 130 kg. Gibt es leider nicht.

Entschieden habe ich mich letzten Endes für den Piaggio Medley 150i, Lieferung im April 2018. Anders als beim Honda SH 150i ist das Fahrwerk des Medley wirklich komfortabel, er kommt auch mit dem miserable Straßenzustand bei mir gut zurecht. Der Honda PCX ist sicher eine gute Wahl, wenn die Straßen einigermaßen in Schuß sind.

Den Kymco People S 150 konnte ich nicht rechtzeitig probefahren. Je nach Fahrwerk wäre er vielleicht auch infrage gekommen. Irgendwo stand mal ein Hinweis, er sei auch beinhart; eine eigene Probefahrt auf bekannt schlechten Straßen, um ggf. das Gegenteil feststellen zu können, war im November nicht möglich (noch nicht beim Händler) und jetzt ist es eben der Medley geworden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Kymco People S 125 und 150