ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Kurbelgehäuseentlüftung

Kurbelgehäuseentlüftung

VW T3 Kastenwagen (251)
Themenstarteram 5. Mai 2014 um 20:04

Hallo,

ich habe heute mal die Kurbelgehäuseentlüftung (das Kunststoffteil mit dem Schlauch, welches auf dem Ventildeckel sitzt) abgebaut. Dabei ist mir aufgefallen, dass das Teil von innen an den Öffnungen total verölt ist. Bzw. das ist so irgendwie "schlammig" und etwas gräulich.

woran kann das liegen? Kann man das Teil reinigen oder muss das gewechselt werden?

Gruß

Michael

Beste Antwort im Thema

fast, aber langsam machts spaß :cool:

Gehn wir mal von Drucklos aus.

Wenn wir ne heiße Sole fahren (Nürburgring oder so) wird das Kühlwasser warm und es entsteht

Überdruck...

Bei zu viel Überdruck geht der Überschuß in den Ausgleichsbehälter.

Wenn wir dan schlaaafen gehen der Bus und wir kühlt das Kühlwasser wieder ab und zieht den vormals

Überschuß wieder in das System aus dem Ausgleichsbehälter

....ein echtes Hexenwerk, genau wie der Frontantrieb (Ironie)

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten
Themenstarteram 5. Mai 2014 um 20:28

jetzt auch mit einem Foto. Der Schlauch, der zum dicken Rohr geht (der am Luftfilter), der ist auch "schlammig".

Img-20140505-193846

Grundsätzlich tritt über die Kurbelgehäuseentlüftung ein leichter Ölnebel aus, allerdings sollte das ganze so nicht aussehen. Sieht nach ner ÖlWasserEmulsion aus. Du hattest doch in nem anderen Thread über Wasserverlust geklagt. Nun ja, vielleicht ist ja dann doch die ZKD hinüber. Schon mal den Ventildecker abgehabt? Da siehts dann eventuell ähnlich aus.

Themenstarteram 5. Mai 2014 um 20:54

Zitat:

Original geschrieben von traumleber

Grundsätzlich tritt über die Kurbelgehäuseentlüftung ein leichter Ölnebel aus, allerdings sollte das ganze so nicht aussehen. Sieht nach ner ÖlWasserEmulsion aus. Du hattest doch in nem anderen Thread über Wasserverlust geklagt. Nun ja, vielleicht ist ja dann doch die ZKD hinüber. Schon mal den Ventildecker abgehabt? Da siehts dann eventuell ähnlich aus.

Shit...

Meinst Du das Teil, wo die Kurbelgehäuseentlüftung drauf steckt?

Das ist der Ventildeckel, da drunter könnte es ähnlich schlammig aussehen.

Wie sieht denn das Kühlmittel aus? Bei kaltem Motor mal in den Ausgleichsbehälter schauen. Ölschimmer o.ä. erkennbar?

Seit wann haste den Bus?

Themenstarteram 5. Mai 2014 um 21:06

ok, dann schraube ich den morgen mal ab.

das kühlwasser sieht eigentlich nicht ölig aus. schaue mir das aber morgen doch noch mal genauer an.

auch der ölmessstab schaut so aus wie immer - schwarz.

diese Kurbelgehäuseentlüftung, kann man die irgendwie reinigen?

Naja, grob auskratzen/auswischen und mit n bissl Bremsenreiniger ausspülen.

Welcher schlauch ist noch betroffen?

Themenstarteram 5. Mai 2014 um 21:41

reinigen ging ganz gut. ich konnte die dose ausklopfen. es kam auch etwas wasser raus. anbei noch ein foto vom wasser. das was da oben drauf schwimmt, kann kein öl sein. das sieht auf jedenfall nicht nach ölfilm aus. wenn man das berührt, bricht das.

das komische ist ja, dass der wasserstand in diesem behälter nicht sinkt.

zum öl. wenn ich das mal ablasse, kann man da auch was erkennen? ich wollte morgen mal öl und ölfilter wechseln.

Img-20140505-212113

Zitat:

zum öl. wenn ich das mal ablasse, kann man da auch was erkennen? ich wollte morgen mal öl und ölfilter wechseln.

Kann, muss aber nicht.

Der Behälter sollte eigentlich randvoll sein. Entlüftet haste also auch noch nicht?

Themenstarteram 5. Mai 2014 um 22:21

mit vorne aufbocken habe ich vor zwei wochen entlüftet. dann bin ich ne tour gefahren HS <--> HI. auf den hinweg, ca. 320km hatte ich sogar das wasser im 2ten behälter noch voll. aber irgendwie gibt es probleme bei kurzstrecke, da verliere ich wassser. eventuell habe ich nicht richtig entlüfet.

Themenstarteram 6. Mai 2014 um 6:12

guten morgen,

erstmal vielen dank für die zeit...

dose und kleiner schlauch zum saugkrümmer-verbindungsrohr ist auch sauber. heute wollte ich das verbindungsrohr, welches zum turbo geht, demontieren. mal schauen was da für ein "rotz" drin ist.

so wie das aber auschaut, muss ich die untere motorabdeckung - die aus blech - erstmal demontieren.

jetzt wieder eine laienfrage :cool:

wie genau funktioniert das mit der kurbelgehäuseentlüftung und dem turbo?

kann mich am turbo auch arbeit erwarten?

Kurbelgehäuseentlüftung und Turbo hängen in erster Linie mal nicht zusammen.

Schaden am Turbo sind im T3 immer zu "erwarten" :p

Generell, wäre bei so wenig Ahnung nicht ein Spezialist vor Ort von Nöten?:confused

Ölnebel in der Entlüftung ist normal, mal mehr, mal weniger. Sollte sich Druck im KWG aufbauen,

wird dieser hier abgebaut, eventuell mit etwas Öl, welches mitgerissen wird.

Ungeklärter Wasserverbrauch würde mich akut zum "nicht mehr fahren" bewegen!!!!!

Kann den Motor zerstören (Wasserschlag).

2 einfache Tests:

Motor laufen lassen, in den Druckbehälter guggen, bei blubberblasen ->ZKD hin

auf den Druckbehälter über den Einfülldeckel ca. 1-2bar druck vorgeben (hab hier einen Gummistöpsel mit Fußballfüllnadel undHandpumpe/Fahrradpumpe mit Manometer verwendet) Druck muß stehen bleiben!

 

hilfreiche Grüße

sieht aus ,wie längere zeit mit rapsöl gefahren !??!!?

am 6. Mai 2014 um 12:24

Wenn der T3 1L Kühlmittel auf 1000km verbraucht sollte man sich so langsam mal Gedanken machen. Bei allem drunter markiert er lediglich sein Revier.

Natürlich verbraucht ein gut gepflegter, intakter Bullimotor keinerlei Flüssigkeiten- ausser Sprit.

hi,

ganz ehrlich, wenn du nicht genau weißt, was du tust, würde ich an deiner Stelle den ventildeckel erst mal drauf lassen.

Nach en Blubberblasen kannste Gucken (test oben beschrieben). Wenn nicht, kannst du mal das CO im Kühlwasser in der Werkstatt für ein Paar Euros oder mit Glück gegen Spende in die Kaffekasse messen lassen.

Je nachdem, ob und wo und wie die Kopfdichtung durch ist, drückt dir ggf. die Kompression das Wasser aus dem Kühlsystem, dann wäre das im Wasser feststellbar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen