ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Kupplungsschaden Fiar Panda

Kupplungsschaden Fiar Panda

Themenstarteram 30. April 2007 um 10:52

Hallo Panda-Besitzer

Da unser Panda-Diesel schon mit 38.000 Km eine neue Kupplung brauchte, wurde er heute zur reperatur abgegeben.

Die Ursache war nicht eine verschlissene Kupplungsscheibe oder Druckplatte, sondern eine Undichtichgkeit an der Schwungscheibe (Ölaustritt) die Kupplungsscheibe wurde dadurch verölt und rutschte durch. Der Mangel ist laut Mechaniker Fiat bekannt. Fiat findet es aber nicht für notwendig, den Kunden Kulanz zu gewähren.

Ich stellte in diesem Zusammenhang auch fest, dass die Bremsscheiben schon so verschlissen waren, das diese erneuert werden müssen und das alles bei nicht mal 40.000 km.

Ich werde jedenfalls keinen Fiat mehr kaufen.

Gruß Aljubo

Ähnliche Themen
14 Antworten

Sowas kann dir Gottseidank bei keinem anderen Hersteller passieren.;) Was die Bremsscheiben angeht würde ich mal deine Fahrweise hinterfragen.

Allerdings ist Fiat in Sachen Kulanz wirklich z.T. noch mangelhaft.

 

Gruß Markus

Themenstarteram 30. April 2007 um 13:22

Kupplungsschaden beim Panda-Diesel

 

Hallo Marcus

Ich habe bei meinem 1. Auto (kein Fiat) bei 120.000km das erste Mal die Bremsklötze gewechselt, soweit zu deinem Kommentar "Überprüfung meines Fahrstieles". Wenn selbst Fiatmechaniker zugeben die Bremsen halten nicht lange muß an der Verschleißfreudigkeit von Fiatteilen schon was drann sein.

Gruß Aljubo

Wie lange sollten die Bremsscheiben halten? Aufmerksame Leser hier in Motortalk werden wissen, daß bei sehr vielen und wesentlich teureren Marken, oftmals schon nach 8000 km die Scheiben runter sind oder auch hoffnungslos rubbeln. Die genannten 40.000 km find ich absolut nicht aus der Norm.

Re: Kupplungsschaden beim Panda-Diesel

 

Zitat:

Original geschrieben von Aljubo

Hallo Marcus

Ich habe bei meinem 1. Auto (kein Fiat) bei 120.000km das erste Mal die Bremsklötze gewechselt, soweit zu deinem Kommentar "Überprüfung meines Fahrstieles". Wenn selbst Fiatmechaniker zugeben die Bremsen halten nicht lange muß an der Verschleißfreudigkeit von Fiatteilen schon was drann sein.

Gruß Aljubo

Mein Lybra hat mit 120000 km noch die ersten Bremsen - und das ist ein Fiat! :D

Ich empfehle: Überprüfung des Fahrstils, Hinterfragung der Notwendigkeit eines Tauschs: Fiatwerkstätten tauschen gern Vieles, zu früh ;). Erhöhter Stadtanteil?

Bedenke auch: Bremsen leisten heute viel mehr als früher, daher sind allgemein, die Wechselintervalle kürzer geworden.

@Aljubo

Hast du mit 38000km noch Garantie ?

Mit Verschleißteil würde ich mich da nicht abspeisen lassen.

Wenn ich das mit dem Panda so verfolge, ist meine Rechtschutz gut angelegt.

Wellendichtring Verschleißteil ? Oha. Was ist wenn ein Kolbenring bei 38000km bricht ?

Verschleißteil ?

Glaube das zieht nicht.

 

Ralf der eine noch funktionstüchtige Kupplung im Panda Cross hat. :-)

Re: Kupplungsschaden Fiar Panda

 

Zitat:

Original geschrieben von Aljubo

Ich stellte in diesem Zusammenhang auch fest, dass die Bremsscheiben schon so verschlissen waren, das diese erneuert werden müssen und das alles bei nicht mal 40.000 km.

Ich werde jedenfalls keinen Fiat mehr kaufen.

Ein gern diskutiertes Thema mit jedem Kunden. Das ganze liegt daran, dass die Bremsbeläge immer weicher werden, damit sie höhere Reibwerte erzeugen können und somit die Bremswege kürzer werden. Das ist bei allen Herstellern der Fall, keine Sorge. Gilt übrigens auch für Reifen. Die verschleissen auch immer schneller.

In Bezug auf Kulanz kann ich den Ärger verstehen. Aber wechsel ruhig die Marke, da wird es bei den Bremsen nicht besser sein.

@Aljubo:

In deinem ersten Beitrag schreibst du, daß du Bremsscheiben brauchst. In deinem zweiten Beitrag schreibst du, daß bei deinem 1.Auto die Bremsklötze das erste mal bei 120.000km gewechselt werden mußten.

Was brauchst du jetzt eigentlich, Bremsscheiben und Bremsklötze oder nur Bremsklötze. Wenn du Scheiben brauchst, dann wird´s ja doch an deinem Fahrstil liegen oder fährt den Panda noch jemand außer dir?

Das mit der Kupplung ist stinkhaft, aber versuch´s doch mal mit Kulanz, im vernünftigen Ton und drohe nicht gleich mit Anwalt, so wie hier einer schrieb, er sei froh, daß er Rechtsschutz habe.

Desweiteren, es geht bei jedem Hersteller mal was kaputt, früher oder später, kauf dir mal einen Renault, da werden dir die Augen aufgehen und du wirst dir wieder deine kleine italienische Staatslimousine wünschen.

Gruß

mopedgoeger

Also besonders der Panda ist ja bekanntermaßen sehr robust und zuverlässig, das zeigen ja einige Dauertests. Nochmal zum Fahrstil:

Das war jetzt nicht böse gemeint, manchmal ist es ja so das man auch mit einem solchen kleinen Auto viel Autobahn fährt und dementsprechend häufig stark bremsen muss, oder wie ist es mit Stadtverkehr?

Ich persönlich nutze sehr viel die Motorbremse, so halten Scheiben und Beläge demensprechend länger.

Also die Bremsen beim Panda sind ja so schlecht nicht.

Aus höheren Geschwindigkeiten, was ist höher :-), ist die Bremskraft nicht soo toll.

Aber bei Geschwindigkeiten bis 50km gehen die schon hart zur Sache.

Das deutet schon auf weiche Bremsklötzer hin. Und die sind nun mal schneller weg.

Zum Anwalt..... war so nicht gemeint. Oft kann man mehr machen ohne die Herren in Schwarz. Nur wenn der sich quer stellt würde ich den Weg gehen. Denn von Verschleiß kann man da nicht sprechen. Bei anderen wurde dieser Fehler auch auf Kulanz gerichtet. Mal im Forum hier suchen.

Ralf

Themenstarteram 30. April 2007 um 20:55

Zitat:

Original geschrieben von mopedgoeger

@Aljubo:

In deinem ersten Beitrag schreibst du, daß du Bremsscheiben brauchst. In deinem zweiten Beitrag schreibst du, daß bei deinem 1.Auto die Bremsklötze das erste mal bei 120.000km gewechselt werden mußten.

Was brauchst du jetzt eigentlich, Bremsscheiben und Bremsklötze oder nur Bremsklötze. Wenn du Scheiben brauchst, dann wird´s ja doch an deinem Fahrstil liegen oder fährt den Panda noch jemand außer dir?

Das mit der Kupplung ist stinkhaft, aber versuch´s doch mal mit Kulanz, im vernünftigen Ton und drohe nicht gleich mit Anwalt, so wie hier einer schrieb, er sei froh, daß er Rechtsschutz habe.

Desweiteren, es geht bei jedem Hersteller mal was kaputt, früher oder später, kauf dir mal einen Renault, da werden dir die Augen aufgehen und du wirst dir wieder deine kleine italienische Staatslimousine wünschen.

Gruß

mopedgoeger

Themenstarteram 30. April 2007 um 21:08

Bremesenverschleiß Panda -Diesel

 

Hallo mopedgoeger

Wer lesen kann ist klar im Vorteil, ich schrieb "bei meinem 1. Auto (kein Fiat)" habe ich erst bei 120.000 Km die Bremsbeläge gewechselt. Als bevor Kommentar abgeben den Beitrag lesen, damit kann man Missverständnisse vermeiden.

Ich will hier nicht den Panda allgemein schlechtreden, es gibt sicherlich viele zufriedene Panda-Besitzer.

Ich will auch nicht hier alles "breittreten was ich,bzw. meine Frau mit diesem Auto schon alles erlebt haben. Mein primäres Interesses ist es Panda-Bestizer mit gleichgelagerten Fällen, eine Argumentationshilfe zu geben.

Grüße an alle Panda-Fahrer

Themenstarteram 30. April 2007 um 21:19

Zitat:

Original geschrieben von Ralf66

Also die Bremsen beim Panda sind ja so schlecht nicht.

Aus höheren Geschwindigkeiten, was ist höher :-), ist die Bremskraft nicht soo toll.

Aber bei Geschwindigkeiten bis 50km gehen die schon hart zur Sache.

Das deutet schon auf weiche Bremsklötzer hin. Und die sind nun mal schneller weg.

Zum Anwalt..... war so nicht gemeint. Oft kann man mehr machen ohne die Herren in Schwarz. Nur wenn der sich quer stellt würde ich den Weg gehen. Denn von Verschleiß kann man da nicht sprechen. Bei anderen wurde dieser Fehler auch auf Kulanz gerichtet. Mal im Forum hier suchen.

Ralf

Re: Kupplungsschaden beim Panda-Diesel

 

Zitat:

Original geschrieben von Aljubo

Hallo Marcus

Ich habe bei meinem 1. Auto (kein Fiat) bei 120.000km das erste Mal die Bremsklötze gewechselt, soweit zu deinem Kommentar "Überprüfung meines Fahrstieles". Wenn selbst Fiatmechaniker zugeben die Bremsen halten nicht lange muß an der Verschleißfreudigkeit von Fiatteilen schon was drann sein.

Gruß Aljubo

Bei meinem 88 Uno haben die auch 100000 km gehalten die Bremsklötze die Scheiben noch länger.

Bei meiner Marea jtd 2,4 liege ich so um die 70.000 km für die Klötze und 130.000 für die Scheide....

Ist was ganz normales bei mir. Vielleicht liegt es auch an dir. Bei meinem 77 iger Passat mit 85Ps habe ich sie mal nach 15.000 km runter gehabt.....

italo

Vielleicht ist das ja auch nicht uninteressant:

 

http://www.alfisti.net/alfa-forum/684444-post1.html

 

italo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Kupplungsschaden Fiar Panda