ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Kundendienst Punto EVO

Kundendienst Punto EVO

Fiat
Themenstarteram 22. August 2011 um 7:44

Hallo Fiat-Gemeinde,

ich weiß, daß es dieses Thema bei Motor-Talk schon gibt, aber ich könnte verzweifeln:

Punto EVO 1.2 8V, EZ 09/10 - Laufleistung 14.000 KM

Ich bekam vom Händler ein Schreiben, in dem ich aufgefordert werde, den anstehenden "Jahreskundendienst" demnächst machen zu lassen. Dieser Jahreskundendienst muß gemacht werden, ansonsten verfallen beispielsweise Garantieleistungen. Das höst sich für mich wie eine Drohung an. Bei einem persönlichen Gespräch beim Händler wurde mir erklärt, daß unbedingt ein Ölwechsel gemacht werden muß, und wieder mit der Drohungen "Sonst verfällt die Garantie.

Auch würden bei späteren Versuchen, irgendeinen Mangel per Kulanz zu regeln generell abgelehnt.

Im Handbuch mit den prgrammierten Wartungen steht von diesem

Jahreskundendienst nichts. Hier ist deutlich aufgeführt, wann welche Sachen zu tun sind. Der Punto fährt kaum Stadtverkehr und wird auch nicht unter erschwerten Bedingen eingesetzt.

Auf die Frage beim Händler, wieso dieser Ölwechsel nicht im Handbuch steht, kam die lasche Antwort: "Naja, was da drin steht."

Vielleicht bin ich ja bescheuert, ich denke, daß ist nur Geldmacherei vom Händler. Ich habe ja kein Problem mit diesem Ölwechsel, was micht ankotzt, ist diese erpresserische Verhalten.

Ich habe eine Mail an "kontakt@fiat.de" geschickt, mit genau diesem hier geschriebenen Inhalt, denn ich weiß wirklich nicht, wem ich glauben soll, dem Händler oder der Betreibsanleitung.

Hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht?

Bin für jede Antwort dankbar.

Gruß SB1512

Ähnliche Themen
23 Antworten

Meist ist es bei den Inspektionen so das die

entweder nach X Kilometern oder X Monaten fällig sind.

Wie das beim Punto ist, weiß ich jetzt nicht.

Glaube aber das der auch entweder X Kilomter oder 12 Monate hat.

Und um dir die Garantie (Freiwillige Leistung des Herstellers) zu erhalten

solltest du die machen. Aber du kannst sparen wenn du das Öl selbst mitbringst

statt das teure Werkstattöl zu nehmen.

Kulanz ist bei Fiat eher ein Fremdwort. Lasse die ersten beiden Services

dort machen und gehe danach zu einer guten Freien (also nicht ATU o.ä)

MfG

Surfkiller20

EDIT:

Schau mal HIER REIN da steht alles drin!

Entweder 30tkm oder 24 Monate. Bei weniger wie 10tkm Jahresfahrleistung

Jählricher Ölwechsel!

Zitat:

Original geschrieben von SB1512

Ich bekam vom Händler ein Schreiben, in dem ich aufgefordert werde, den anstehenden "Jahreskundendienst" demnächst machen zu lassen. Dieser Jahreskundendienst muß gemacht werden, ansonsten verfallen beispielsweise Garantieleistungen. Das höst sich für mich wie eine Drohung an. [...]

Im Handbuch mit den prgrammierten Wartungen steht von diesem Jahreskundendienst nichts.

Doch. Auf Seite 213 des aktuellen Handbuchs zum Punto Evo (unter Tabelle "Plan für programmierte Wartung") stehen die Fußnoten 2) und 3), wonach Öl und Filter spätestens alle 12 Monate getauscht werden müssen, insbesondere bei häufigem Stadtverkehr. Genau darum geht es beim Jahreskundendienst, auf den dich der Händler freundlicherweise aufmerksam macht.

Die möglicherweise verfallende Garantie ist keine Drohnung, sondern ein Hinweis auf das, was in deinen Garantiebedingungen steht, siehe Extraheft in den Fahrzeugunterlagen. Die Garantie ist eine freiwillige Leistung. Somit kann der Hersteller im gesetzlichen Rahmen festlegen, wann sie gilt und wann nicht. Fiat schließt danach eine Garantieleistung aus, wenn ein nicht autorisierter Betrieb unsachgemäß gewartet hat, z. B. durch ungeeignetes Material. Das ist selbstverständlich und leuchtet jedem ein.

Übrigens ist das kein Automatismus. Einmal Fremdwerkstatt bedeutet nicht, dass die Garantie sofort hinfällig ist. Die Rechtsprechung ist anders und in Fiats Garantiebedingungen steht das auch nicht so drin. Die Garantie verfällt nur dann, wenn ein Schaden durch unsachgemäße Wartung einer Fremdwerkstatt (mit-) verursacht worden ist.

Bei einem Motorschaden ohne rechtzeitigen Ölwechsel hätte der Händler Recht: Keine Garantie. Du kannst den Ölwechsel aber theoretisch auch anderswo machen lassen, wenn nachweisbar ein geeignetes Öl verwendet wird. Nicht Recht hätte der Händler, wenn er behauptet, dass die Garantie pauschal verloren geht. Auf einen kaputten Heckwischer hast du auch ohne Ölwechsel einen Garantieanspruch, da der Schaden hiervon nicht abhängt.

Hallo,

ich habe das gleiche Auto. Laut meinem Serviceheft muß ich erst nach 2 Jahren oder 30000 Km zur Inspektion, je nach dem was zuerst eintritt.

Der Ölwechsel nach einem Jahr ist nur erforderlich wenn man weniger als 10000 Km im Jahr fährt, so in meinem Serviceheft.

Ich selbst habe aber nach ca. 1500 Km Einfahrzeit auf Empfehlung von 2 Fiat Händlern einen Ölwechsel machen lassen und diesen auch in´s Servicheft eintragen lassen. Jetzt habe ich Zeit bis 30000 Km oder November 2012. Dieses ist aber dem Kunden selbst überlassen und wirkt sich auch nicht auf die Garantie aus, laut Aussage von beiden Fiat Händlern.

Gruß

Andi

Ich hatte ähnliches erlebt... nachdem ich meinen freundlichen aus dem Servicehedt vorgelesen habe, und die Sätze auch auf deutsch erklärt habe (deutsch war jetzt nicht die stärke des freundlichen) wurde er immer lauter bis schlieslich er auflegte... Der Grande Punto, wir auch der EVO haben 2 Jährges Intervall oder 30tkm. fährt der Wagen unter 10tkm im Jahr ist eine jährliche Inspektion vorgesehen. Vor allem schon beim Kauf wurde ich auf die 2 Jahre hingewiessen als Verkaufsargument :-)

Ich warte meinen GP mittlerweille selbst. Er bekommt auch jährlich firsches ÖL und einen neuen Pollenfilter. Sowie anfallende Teile wir Zahnriemen, Bremsen, Zündkerzen, Filter, schmieren aller Gelenke, ect...

Zitat:

Original geschrieben von ChrissGrolm

Ich hatte ähnliches erlebt... nachdem ich meinen freundlichen aus dem Servicehedt vorgelesen habe, und die Sätze auch auf deutsch erklärt habe (deutsch war jetzt nicht die stärke des freundlichen) wurde er immer lauter bis schlieslich er auflegte... Der Grande Punto, wir auch der EVO haben 2 Jährges Intervall oder 30tkm. fährt der Wagen unter 10tkm im Jahr ist eine jährliche Inspektion vorgesehen.

Relevant ist dafür aber die Betriebsanleitung. Du musst das genau lesen. In der des fraglichen Baujahrs (hier als PDF) steht auf Seite 213:

Zitat:

(2) Wird das Fahrzeug hauptsächlich im Stadtverkehr genutzt, müssen das Motoröl und der Ölfilter alle 12 Monate ge-

wechselt werden.

(3) Wenn das Fahrzeug vorwiegend im Stadtverkehr oder jedenfalls mit einer jährlichen Kilometerzahl von weniger als 10.000 km gefahren wird, müssen das Motoröl und der Filter alle 12 Monaten ausgetauscht werden.

Da steht ein oder, oder? ;) "Wenn A oder B, dann C" bedeutet: "Wenn A, dann C" und "Wenn B, dann C"

Mit mehr als 50% Stadtverkehr (Definition von "vorwiegend") ist ein Wechsel nach 12 Monaten vorgesehen, egal wie viele Kilometer im Jahr gefahren worden sind.

2 bezieht sich auf Benziner... fort muss "nur" das Öl alle 12 Monate gewechselt werden, wenn der Wagen haupstsächlich im Stadtverkehr benutzt wird. oder eben spätestens nach 24 Monaten

3 bezieht sich auf Dieseltriebwerke. Hier muss das Öl jährlich gewechselt werden, wenn der Wagen hauptsächlich Stadtverkehr oder unter 10tkm im Jahr fährt.

Das ist aber alles... es muss keine Inspektion durchgeführt werden, sondern nur ein Ölwechsel alle 12 Monate. Inspektion hat einen 30tkm Rythmus (ausnahme Zahnriemen = 120tkm oder 5 Jahre, Bremsflüssigkeit, Öl, Filter 2 Jahre)

Hallo Allerseits,

 

ich bin gerade auch auf der Suche nach einem günstigen Kleinwagen für meinen Vater. Im Rennen sind momentan noch der Fiat Punto Evo, der Hyundai i20 und der Mitsubishi Colt. Preislich alle gleich.

 

Gefallen hätte uns eigentlich der Punto am besten. Sowohl optisch, als u.a. auch die Tatsache, dass das Fahrzeug ein Wartungsintervall von 2 Jahren besitzt. Da mein Vater nur 5-6000km / Jahr fährt ist es ja nahezu lächerlich bei den anderen 1x im Jahr vorzusprechen, wenn man bedenkt, dass ich das manchmal im Monat fahre... Der Verkäufer hat uns darauf auch extra hingewiesen und das zweijährige Intervall gerade für Wenigfahrer als Vorteil gepriesen - und jetzt lese ich hier sowas *grrr*

 

Ich  muss sagen, es ist das erste mal, dass mir ein Hersteller begegnet, der solche Formulierungen aufnimmt und keine klaren Aussagen trifft. Solch schwammige Formulierungen fördern nun nicht unbedingt mein Vertrauen. Hinzu kommt, das Fiat auch bei der Garantieverlängerung exorbitant teuer ist - das erweckt für mich so den Anschein, als handele es sich zwar um sehr schöne Fahrzeuge, aber nicht unbedingt um die zuverlässigsten...

 

Was hat der Service nach zwei Jahren bei Euch eigentl. gekostet?

 

Gruß

Peter

 

 

 

...als ehemaliger, leidgeprüfter Fiatfahrer (Uno, damit war ich sehr zufrieden / Bravo u. Stilo waren Grotten) kann ich nur raten die beiden anderen Autos in die engere Wahl zu nehmen. Die Fiats haben sich sicherlich qualitäts- u. zuverlässigkeitsmäßig gebessert, aber sie sind noch lange nicht da wo sie gerne hinmöchten.

Im Wertverlust wird der Colt (fährt meine Frau) am besten dastehen, da er sehr zuverlässig ist, dahinter dann der Punto/i20.

Garantie ist bei Fiat auch nur 2 Jahre, bei den anderen 3 Jahre.

Der Panda wäre keine Alternative??? Gilt allgemein als recht zuverlässiges Auto (den fährt meine Mutter seit 5 Jahren). Zumindest jetzt noch, da er in Polen produziert wird, das neue Modell kommt ja wieder direkt aus Italien.

viel Spaß bei der Entscheidung

Die Inspektion ist auch bei wenigfahrern 2 Jahren. Allerdings ist ein jährlicher Öl-Wechsel pflicht. Der Öl-Wechsel ist nicht gleich die Inspektion :-)

Bei mir wollten die 400 € für die Zweijahres Inspektion haben... was ich dankend abgelehnt habe und es für 70 € selber gemacht habe... da die Garantie eh zu Ende war nach 2 Jahren.

Zahnriemenwechsel nach 4 bis 5 Jahren liegt beim Punto bei ca. 350 € in einer freien Werke, Bei Fiat in FFM wollten die 700 €....

Ich finde die Garantieverlängerung nicht alzu teuer, aber wichtig das Kleingedruckte zu lesen, es gibt ja verschiedene Garantieverlängerungen, von Basic nur Antriebsteile bis Comfort wo auch die "Komfort-Elektronik" mit eingeschlossen ist. Immerhin wird eine Erweiterung angeboten. Und die Erweiterung kann bis zum letzen Tag der regulären Garantie auch nachträglich ageschlosen werden.

Zuverlässig ist der punto schon (siehe z.b. ADAC Pannenbericht, TÜV-Statistik, ect...). Ich hab zwar nen Montagswagen erwischt, mittlerweille hab ich ihm aber auch alles ausgetrieben (war auch nen Zwischensereinfahrzeug, Teile aus Serie 0 und 1).

Der Punto ist Günstig, bietet ordentlich Platz, auch der Unterhalt ist recht günstig. Wichtig ist einen ordentlichen Fiat Händler zu finden, da hapert es leider oft an der Werkstatt Qualität.

...Zahnriemen wäre für mich persönlich noch ein Grund keinen Punto zu kaufen, sondern einen von den beiden anderen.

Das mit den zumeist miesen Werkstattleistungen durfte ich leider auch miterleben. Ist aber auch bei anderen Herstellern "leider" heute noch an der Tagesordnung!

Hallo,

Zitat:

Original geschrieben von ChrissGrolm

Ich finde die Garantieverlängerung nicht alzu teuer, aber wichtig das Kleingedruckte zu lesen, es gibt ja verschiedene Garantieverlängerungen, von Basic nur Antriebsteile bis Comfort wo auch die "Komfort-Elektronik" mit eingeschlossen ist. Immerhin wird eine Erweiterung angeboten. Und die Erweiterung kann bis zum letzen Tag der regulären Garantie auch nachträglich ageschlosen werden.

Die anderen beiden haben ja anstelle einer zweijährigen bereits eine Dreijahresgarantie ab Werk. Der Punto braucht zum Vergleich also die 3 Jahres Garantieerweiterung. Die gibt es (Renault bietet beispielsweise gar keine an!) schlägt dafür aber mit saftigen 1128€ zu Buche! :eek:

Zum Vergleich: die Zweijahreserweiterung des Colt kostet gerade mal schlappe 200€. Da sich solche Garantien ja immer an den vorhandenen Risikoszenarien orientieren, wird mit dem Preis denke ich schon eine gewisse Aussage über die Zuverlässigkeit eines Fahrzeugs getroffen.

Der Zahnriemen, bzw. die Kette ist natürlich ein weiterer Kostenfaktor, danke für den Hinweis!

Zitat:

Zuverlässig ist der punto schon (siehe z.b. ADAC Pannenbericht, TÜV-Statistik, ect...).

Meinst Du? In der aktuellen Pannenstatistik ist der Colt Drittbester, der Punto Drittschlechtester (Platz 21) :) Da schließt sich dann der Kreis ja wieder zu obigen Versicherungsbedingungen...

Wenns nur einen Hersteller gäbe, der zuverlässige, schöne UND günstige Autos baut :D

Gruß

Peter

Zitat:

Original geschrieben von pefro

Die anderen beiden haben ja anstelle einer zweijährigen bereits eine Dreijahresgarantie ab Werk. Der Punto braucht zum Vergleich also die 3 Jahres Garantieerweiterung. Die gibt es (Renault bietet beispielsweise gar keine an!) schlägt dafür aber mit saftigen 1128€ zu Buche! :eek:

Zum Vergleich: die Zweijahreserweiterung des Colt kostet gerade mal schlappe 200€. Da sich solche Garantien ja immer an den vorhandenen Risikoszenarien orientieren, wird mit dem Preis denke ich schon eine gewisse Aussage über die Zuverlässigkeit eines Fahrzeugs getroffen.

Veto! Deine 1128 € beziehen sich auf eine 3-jährige Garantieerweiterung mit Vollschutz auf alle elektrischen und mechanischen Teile, was mit der 2-jährigen Werksgarantie insgesamt 5 Jahre bedeutet. Wenn man nur 3 Jahre Garantie möchte, bezahlt man beim Punto je nach Umfang 94 €, 244 € oder 375 €, siehe Konditionen.

Die Garantieerweiterung von Mitsubishi umfasst übrigens nur 13 Baugruppen, liegt also unter dem mittleren Fiat-Paket, welches 15 Baugruppen umfasst. Welche Auswirkung hat das jetzt auf deine "Risikoszenarien". ;)

Zitat:

Original geschrieben von pefro

Meinst Du? In der aktuellen Pannenstatistik ist der Colt Drittbester, der Punto Drittschlechtester (Platz 21) :) Da schließt sich dann der Kreis ja wieder zu obigen Versicherungsbedingungen...

Meinst Du? Ich schaue mal in die Angaben der DEKRA von 2011, was das im Detail bedeutet. Mängelergebnisse für Fahrzeuge mit 50-100 tkm (Ohne Mängel / Geringe Mängel / Erhebliche Mängel):

  • Mitsubishi Colt: 77,2 % / 15,2 % / 7,6 %
  • Fiat Grande Punto: 75,3% / 15,6 % / 9,1 %
  • Hyundai Getz (i20 zu neu): 67,6% / 22,9% / 9,4%
  • Durchschnitt Fahrzeugklasse: 60,1% / 24,7 % / 15,1 %

Der angebliche Riesenvorsprung schrumpft auf wenige Prozentpunkte. Es zeigt sich, dass Colt und Punto im Vergleich zum Klassendurchschnitt einen weiten Vorsprung haben, der Mitsubishi eine Idee mehr.

Und das hat nicht immer technische Gründe, sondern zeigt auch Mentalitätsunterschiede der Hauptkäufergruppen. Um Japaner scharen sich die Zuverlässigkeitsfreaks, die regelmäßige Wartungen als Selbstverständlichkeit empfinden. Ich bin genau so einer und lasse den TÜV immer in der Fiat-Werkstatt machen. Da wird der Wagen vorher gecheckt, so dass der HU-Prüfer die Mängel gar nicht mehr zu sehen bekäme. Frag dich mal, ob das bei Fiat-Fahrern der Normalfall ist.

Zitat:

Original geschrieben von e46alex

Im Wertverlust wird der Colt (fährt meine Frau) am besten dastehen, da er sehr zuverlässig ist....

Da muss ich intervenieren (zumindest was die Begründung angeht): den geringsten Wertverlust in EUR hat meist das billigste Fahrzeug...., da der Wertverlust in EUR bemessen werden sollte und nicht in %!

Um ein anschauliches Beispiel zu konstruieren: Fiat Punto (NP 13.000 EUR) vs. VW Polo (NP 18.000 EUR). Angenommer Wertverlust nach vier Jahren beim Fiat 60%, beim VW 50%.... habe ich beim Fiat 1.200 EUR weniger verloren und die Zahlen sind durchaus realistisch, wenn nicht sogar zugunsten des Polo gerechnet!

Ansonsten 1x grüner Daumen an mfr!

btw

mein zweites Auto (und einziger Neuwagen in meinem Leben) war ein Fiat Bravo 1,8 GT, den ich 1997 gekauft habe und in vier Jahren gut 120TKM gefahren habe und das war bislang mit Abstand das zuverlässigste Auto, das ich bisher hatte.....

...wir standen letztes Jahr auch vor der Autowahl für meine Frau, da sie durch einen Arbeitsplatzwechsel jetzt nicht mehr mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln fahren konnte.

Der Hyundai gefiel ihr nicht, Polo war zu teuer, so wurde es ein 2-jähriger Colt 1.1 mit schicker Motion Plus Ausstattung. Bezahlbar und zuverlässig. Bei meiner Vorgeschichte hätte es auch kein Fiat werden können. Der ist jetzt aus der Garantie draußen, kommt zur freien Werkstatt zur jährlichen Inspektion - fertig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Kundendienst Punto EVO