ForumB-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Kühlwasserkreislauf Fiesta großes Problem

Kühlwasserkreislauf Fiesta großes Problem

Themenstarteram 10. Oktober 2007 um 21:36

hallo leute

 

war heute nochmal in der Werksatt un habe das ventilspiel reklamiert (letzten Dienstag wurden sie frisch eingestellt), heute nochmal nachgestellt, aber das tut jetzt in dem augenblick nichts zur sache. Der Azubi aus dem 3Lehrjahr war unter anderem auch an meinem wagen beschäftigt. Habe zu ihm gesagt das mein kühlerschlauch hier etwas Grünspan bildet. Der azubi sagte ja das wäre nur Kühlwasser er könnes es kurz weg machen wäre gleich erledigt. Also hat er es gemacht. Als ich dann losfur war soweit alles gut nach wenigen km riechte ich einen eigenartigen geruch wie öl oder kühlwasserkonzentrat. habe sofort an der tanke angehalten, und habe gesehn das der Stift die Schelle von dem kühlerschlauch nicht richtig festgezogen hatte un das kühlwasser nur so raustropfte. Der Behälter war noch viertelsvoll als ich den motor abstellte (hoffe es hat dem Motor nix gemacht). Habe dann mir hilfe gehohlt un ne Zange un wir haben den schlauch mit schelle wieder richtig festgezogen un das getropfel beseitigt, es lief auch bissle wasser in die grube wo meine Zündkerze sitzt. (hoffe sie is nicht kaputt gegangen. DAnach als fast das komplette Kühlwasser ausgetreten war haben wir wieder auufgefüllt mit glysatin un wasser. ca halb bis dreiviertel voll also nicht bis zur MIN. Markierung. Dann haben wir den Motor gestartet und wieder warmlaufen lassen un bissle gas gegeben, das wasser ist fast jedes mal übergelaufen (den deckel haben wir offen gelassen wollten ja entlüften). Der kühler setzte nicht immer rechzeitig ein sondern erst wo es schon am kochen war. Meine Fragen sind jetzt was könnte alles kaputt gegangen sein Motor, Wasserpume, Kühler etc. Das thermostat ist warscheinlich eh hinüber wenn die kühlung so spät einschaltet. Habe jetzt mal geschaut wo der Motor wieder abgekühlt hat der Behälter ist ca halbvoll. Ich lass den am besten so un fahr morgen früh gleich zu ner anderen werksatt un lass schauen, wie lange brauch das bis der wasserkreislauf wieder stimmt und evtl die Luft draußen ist, kann ja sein deswegen hat die kühlung nicht richtig gearbeitet. Die Werkstatt will übrigens nicht für gerade stehn was ser Stift gemacht hat. Sie haben gesagt es wurde nur das überprüfen der Ventile in auftrag genommen, was der stift gemacht hat mit dem grünspan am kühlwasserschlauch wäre reine Gefälligkeit un war ja nicht im reperatur auftrag enthalten. Also was sagt ihr dazu hört sich jetzt voll scheiße für mich an, naja freu mich über Antworten Tipps ratschläge usw

 

MFG JENS

 

Ähnliche Themen
15 Antworten

Das der Frostschutz gekocht hat kann daran liegen das noch Luft im System war ... vielleicht morgen nochmal warm fahren und schauen ob es noch immer so schlimm ist.

 

Steht das reinigen auf deiner Rechnung? Wenn ja kann sich der Händler nicht so leicht rausreden. Wenn nichts drauf steht wird es schwieriger, aber was ein Lehrling macht muss Normalerweise von einem Meister oder Gesellen nachgeprüft werden. Wurde keine Probefahrt gemacht?

Wenn es hart auf hart kommt wirst du wohl einen Anwalt brauchen.

Themenstarteram 11. Oktober 2007 um 0:38

ja der lehrling hätte auch ventile einstellen müssen aber das hatte auch kein sinn hat der meister dann selber gemacht. standardeinstellung letzte woche waren 0,5mm und 0,2mm für einlass jetzt is er noch minimal runter mit den werten das er bissle weniger klappert. ja wie bekomm ich die luft da raus?? musste ja neu befüllen und entlüften hab grad nochmal geschaut der kühlwasserstand ist jetzt halb voll im Behälter. Kann ich ihn morgen früh mal voll machen un dann warmlaufen lassen bis sich der kühler einschaltet? Was meinst du ist was kaputt gegangen?? Ne das reinigen stand nicht drauf war ja eig nur da wegen der reklamation der ventile, das reinigenhat der stift so halt schnell gemacht.

Wenn Du den Kühlwasserdeckel offenlässt, ist es normal, das das Wasser kocht. Es ist ein Drucksystem (Wie Schnellkochtopf). Das heisst, dass System steht unter Druck, und der Siedepunkt des Wassers erhöht sich. Der Deckel hat ein Ventil, das ab einem bestimmten Druck öffnet. Zu dem Grünspan: Am sinnvollsten ist es, den Schlauch komplett abzunehmen, meistens lagert sich um den Stutzen herum so ein Grünspan ab, den dann mit der Drahtbürste wegmachen, dann dichtet die Schelle (erneuern) auch wieder zuverlässig ab. Also alles nochmal von vorne. Das mal Wasser in die Zündkerzenvertiefung kommt, schadet nix, solange es kein Dauerzustand ist.

Themenstarteram 11. Oktober 2007 um 7:44

ich fahre nacher gleich in eine andere werksatt und lass nach schauen, was nun los ist ich hoffe es ist nix ernstes und der kreislauf stabilisiert sich wieder

Also erstma gaaaanz ruhig!

Wie mein Vorredner schon gesagt hat, ist es ganz normal, wenn bei geöffnetem Deckel etwas Kühlwasser herausspritzt!

Ich an Deiner Stelle würde jetzt erst einmal Deinen Kühlwasserstand kontrollieren (im kalten Zustand, versteht sich!), den Frostschutz kontrollieren und dann bis zur min-Markierung auffüllen.

Dann den Deckel wieder zuschrauben und den Wagen warmfahren, sodaß er Betriebstemperatur hat (am besten, Du machst die Heizung auch ganz an, dann ist da auch alle Luft raus!). Und dann guckste nochma nachm Kühlwasserstand, wird schon alles i.O. sein! Entlüften tut sich der ganze Kreislauf nämlich von selbst, das brauchste nciht extra zu machen!

Themenstarteram 11. Oktober 2007 um 12:31

danke danke

 

also die luft müsste jetzt draußen sein kühlwasserstand stimmt wieder war heut in ner anderen werkstatt die meinten es wäre alles ok heut nochmal bissle fahren un motor scheuchen morgen früh wenn er ganz kalt ist kühlwasserstand prüfen und eventuell bis zur MAX Markierung aufüllen.

Genauso wird das gemacht. Was machen die Ventile?

Themenstarteram 11. Oktober 2007 um 12:47

ja ventilspiel wurde nachgestellt Ford verlangt bei meinem Endura bj98 0,5mm für auslass und 0,2mm für einlass so haben sie es letzte woche eingestellt, das typische fiesta klapper rassel geräusch war im kaltzustand weg im warmen aber wieder da. Habe das reklamiert und die haben gestern dann nochmal nachgestellt sind bissle runter mit den werten statt 0,5mm 0,48 oder so also nur a "muckenseggele". Jetzt hat er im warmzustand immer noch das fiesta geräusch aber es hält sich in grenzen also es gibt schlimmere Rasselfiestas^^. Ach übrigens die Korkventildeckeldichtung steht auf der linken seite bissle raus und diese nippel vorne auch, schon komisch oder? Aber die andere Werksatt meinte das wäre normal so. HAben nicht nochmal ne neue genommen da sie ja erst ne woche drin war. Naja un dann ist halt das mistgeschick passiert mit dem kühlwasser. Wie schon beschrieben heute morgen dann bis zur min markierung aufgefüllt war vllt 0,4ltr, bis zur MIN MArkierung dann auto warmgefahren, die meinten ja fahr heut a bissle und scheuch ihn auch un morgen früh schaust dann nach deim Kühlwasserstand, und füllst evtl. bis zur MAX Markierung nach. Die meinten auch das nix kaputt gegangen sei solang noch wasser im behälter war ist der motor nicht überhitzt

Themenstarteram 14. Oktober 2007 um 20:47

nach dem der wasserkreislauf soweit wieder stabil ist und die schelle wieder fest am schlauch sitzt bleibt noch eine frage, manchmal tropft es ein wenig aus dem schlauch heraus, ist das unbedenklih un verschwindet in der nächsten zeit oder könnte das wieder die ersten anzeichen sein das bald wieder was  passiert? schlauch sieht gut aus keinerlei anzeichen das er spröde ist etc. habe mal ein bild im anhang eingefügt um zu zeigen welche stell ich mein un wo das wasser hin tropft, es sind nur ein paar tropfen und nur manchmal.

 

gruß jens

Von alleine wird das nicht dicht ...

Hat der Lehrling den Anschluss richtig sauber gemacht? Da macht man normalerweise hinterher eine normale Schlauchschelle (zum Schrauben) hin wenn man schon den Anschluss reinigt. Die originale verliert da die Spannkraft.

Damit du nicht noch einmal das Kühlsystem entlüften mußt setzt du am Besten die Schelle ganz nach vorne und setzt die Schelle zum Schrauben (die kann man ganz öffnen) davor. Das hilft natürlich nur wenn der Anschluss sauber ist.

Schlauch nochmal ab, Stutzen mit der Messingdrahtbürste richtig saubermachen, es muss richtig glatt sein, Schlauch sauber machen, eventuell Schlauch erneuern, wieder festschrauben, Kühlsystem wieder auffüllen. Habe selber die Erfahrung gemacht, dass wenn man beim Fiesta einmal da rumfummelt, es nichts bringt, das alles provisorisch zu machen, wenn dann gleich ab, richtig sauber, richtig wieder ran.

Themenstarteram 15. Oktober 2007 um 20:31

hallo leute habe heut mal einem das gezeigt der früher kfz mechaniker war, er sagt die schelle hat ihre volle funktion uns sitzt bolzfest. Der schlauch wurde ja nie ganz runter gemacht. Er hat mal den schlauch zusammengedrückt zwischen daumen und zeigefinger, aber da kam komischerweiße keine Flüßichkeit heraus. hätt ich bloß nie den azubi das mit dem grünspan gezeigt. zu meinen ventilen, er rasselt jetzt seit heut morgen auch wieder wenn er kalt ist, nicht nur wenn er warm ist naja ich glaub da ist einiges vermurkst, ventile stehen auf ca 0,48mm auslass und 0,17mm einlass also bissle drunter unter den ford werten. gestern mittag war er im kaltzustnd noch leise und ohne rasseln

Themenstarteram 15. Oktober 2007 um 21:40

wäre es vllt sinvoll mal direkt zum Ford Händler zu fahren?? Und dem dann alles erzählen mit Dem Grünspan wegmachen lassen un dem Tropfen, und dem ventilspiel??Oder soll ich das lieber nicht?. ich mein mehr als fortschicken können se ein ja nicht. Zu meiner Ventilgeschichte noch ein paar fragen: Ist es normal das die Korkventildeckeldichtung an der linken seite etwas raussteht? außerdem sieht man an der vorderseite Die Nippel rausstehen. Ist das normal oder schlampig drafgesetzt?? kann man an dem bild eig gut erkennen. Dichtung wurde ausgetauscht beim einstellen, beim nachstellen der ventile letzte woche wurde die Dichtung nicht noch einmal erneuert. Wie schon ghesagt die Werte für Auslass sind ja 0,5mm und für einlass 0,2mm, so hatte er sie das erste mal ja angeblich eingestellt. Jetzt beimm nachstellen ist er noch ein ganz klein wenig runter auf ca -0,5mm aber weiter runter is er nicht weil ja sonst die ventile irgendwie verbrennen, hat er gesagt. Es war ja immer so im Kaltzustand ruhig im Warmzustand rasseln auch nach der 2ten Nachstellung, seit heut morgen auch im Kaltzustand wieder rasseln. der typische klacker rassel sound halt. Wär für weitere antworten von euch dankbar auch wrnn ich echt zugeben muss das ich das ganze Forum hiermit nerve sRy:rolleyes:

 

Gruß Jens

Zur Korkdichtung: Die Nippel sollen rausstehen, die sind dazu da, die Dichtung vor der Montage in den Deckel reinzuklemmen und den Deckel mitsamt Dichtung auf dem Zylinderkopf zu schrauben. Manchmal steht die Dichtung auch auf der einen Seite etwas mehr raus als auf der anderen. Es braucht die Dichtung nicht unbedingt ersetzt zu werden, wenn die so gut wie neu war. Wenn kein Öl austritt ist alles in Ordnung, dann braucht man sich keinerlei Gedanken zu machen wieviel mm die übersteht. Wenn dicht, dann dicht. Dann lass es so wie es ist.

Zum Kühlerschlauch: Ist es denn jetzt dicht? Dann auch alles so lassen. Gelegentlich Külmittelstand kontrollieren

Zum Ventilspiel: Erst mal ne Frage. Was stehen da für Werte auf dem kleinen Aufkleber in der Mitte des Ventildeckels?

Im kalten Zustand ist Rasseln bei diesem Motor völlig normal. Ausserdem hatten wir wieder richtig kalte Nächte. Ich würde jetzt erstmal 1000 km fahren und beobachten.

Alles in allem, sind das eigentlich keine grossen Probleme, die Du hast.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Kühlwasserkreislauf Fiesta großes Problem