ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Kühlertemperaturanzeige leuchtet u. nach ca. 15 min. blinkt sie

Kühlertemperaturanzeige leuchtet u. nach ca. 15 min. blinkt sie

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 6. Dezember 2016 um 21:56

Ein Gruß an alle lupo Fahrer.

Ich fahre ein Lupo 1.2 TDI 3L, BJ: 2001 ( Ich fahre den seit 4-5 Monate)

Habe folgende Probleme:

 

Den Lupo habe ich mit einige Defekte gekauft...

1./ Die Kühlwassertemperaturanzeige leuchtet dauernd im kalten Zustand an und nach kurzem, (ca. 15-20 Minuten) blinkt nun die Anzeige solange die Zündung an ist.

Nachdem ich das Wasser geprüft habe und festgestellt dass der Stand gut steht habe ich mir sofort gedanken gemacht über ein Temperatursensoraustausch. Den Sensor habe ich ausgetauscht, Anzeige leuchtet und blinkt immer noch.

(Soweit ich das alles nachkontrolliert habe... gibt es kein Wasserverlust, das Wasser habe ich noch passend wieder aufgefüllt, der Motor wird ordentlich warm und nicht übergehitzt oder sonstiges)

Wäre vielleicht das Thermostat defekt?

..Hier wären ein paar Tipps hilfreich und gut erhalten.

2-/ABS Leuchte leuchtet. (Ich habe ein kleinen Tester angelegt er zeigt "Drehzahlfüller vorne Links G47"

ABS dachte ich mir ok... sollte kein großes Problem sein. Dann habe direkt den Drehzahlsensor getauscht und den gespeicherten Fehler habe ich mit dem Tester aus dem Bord gelöscht. Ich fahre eine Runde los, direkt hinter die erste kurve fängt wieder an zu leuchten.

Ich habe dann mein Multimeter genohmen um zu prüfen ob es am Stecker vom Drehzahlsensor überhaupt Spannung kommt und ja das war wieder nicht der Fehler.

Dan bin ich jetzt am überlegen ob nicht der Sensorring/Drehzahlsensorring korrodiert/defekt/abgerrisen ist.

Bitte hier auch mal ein paar Tipps.

3. (und letztens)/ beim einschalten von 5. Gang stellt sich der Motor im Leerlauf/Neutral und ich darf dann erst die Zündung aus- und anmachen damit ich wieder die Gänge schalten kann.

Ich habe es mit Eco sowohl als auch manuell-schalten ausprobiert aber der Wagen verhält sich gleich. (Dieses Fehler hat der Lupo seitdem ich den gekauft habe.)

Ich habe soweit den Druckspeicher getauscht(dabei das Hydrauliköl auf dem richtigen Stand gebracht) und Ordnungsgemäß der erstmalige Druck aufbauen lassen. Es funktioniert immer nocht nicht.

Dannach habe ich im Bereich des Motorraumes, unterhalb des Motors und Getriebe erstmal eine gute/heiße Wäsche gegeben, anschließend habe ich den Lupo warm gefarhen und dann abgestellt. Ich habe ihm angehoben und aufgebockt damit ich mich darunter hinlegen und auf Undichtigkeiten prüfen kann. Demnächst ist alles sauber und trocken, zeigt sich kein Öltropfen. Auch neben dem Schläuchen die von der Pumpe zum Gangsteller führen ist alles dicht.

Hierbei denke ich mir mal ein neues Steuergerät abzukaufen (was mein Vater als ehemaliger Oltimer-mechaniker auch vorschlägt/empfehlt) und wenn das Problem nicht behoben ist, weis ich nicht wie es weiterhin geht.

Von daher schreibe ich den Forum an nach Möglichkeiten/Vörschläge und Tipps.

Ich bedanke mich

Gruß Samuel

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo Samuel,

1.) wie viel km ist er bereits gelaufen? Es müsste vermutlich eine Getriebegrundeinstellung durchgeführt werden.

2.) Temperaturanzeige: Vermutlich ist der Geber defekt. Normal sollte die Lampe bei Temperaturen unter 10 Grad blau leuchten, bis das Kühlmittel etwas wärmer ist.

3.) ABS-Sensor: Der Ring befindet sich in der Radnabe. So fern der Sensor selbst keinen Defekt hat, sollte das Kabel überprüft werden. Evtl. ist dort ein Wackler drin.

MfG

Robert

Zu 1)

Da der 3L keine Kühlmitteltemperaturanzeige in °C hat, ist es natürlich schwieriger den Grad der Erwärmung während der Fahrt zu überwachen. Also bleibt nur die Messung "per Hand", d.h. für eine gewisse Zeit müsste der Schlauch zum Kühler noch kalt bleiben. Andernfalls ist wahrscheinlich das Thermostat dauernd offen, so dass der Motor gar nicht bzw. nur sehr verzögert richtig warm wird.

Die Kontrolllampe soll übrigens bis 20°C blau leuchten.

Zu 3)

Evtl. wird eine sicher auch erforderliche Getriebegrundeinstellung (d.h. erneutes Anlernen des Getriebesteuergerätes) nicht ausreichen, um die geschilderten Symptome zu beseitigen, sondern es ist höchstwahrscheinlich vor der GGE der Austausch des Kupplungsnehmerzylinders erforderlich, der kein ordentliches Auskuppeln mehr schafft und demzufolge das Getriebesteuergerät weitere Aktionen zum Schutz des Getriebes verhindert.

Themenstarteram 7. Dezember 2016 um 18:00

Dank für deine Antwort Talker1111. Mich würde mal interessieren was so eine Getriebe-Grundeinstellung kosten würde... (übrigens, die Werkstätten wollen immer viele Kohle abkassieren.)

Ich bin mehr ein Selbstschrauber und würde gerne alle Fehler soweit wie es geht alleine schaffen.

Themenstarteram 7. Dezember 2016 um 18:07

Zitat:

@emmemmchen schrieb am 6. Dezember 2016 um 22:13:05 Uhr:

Hallo Samuel,

1.) wie viel km ist er bereits gelaufen? Es müsste vermutlich eine Getriebegrundeinstellung durchgeführt werden.

2.) Temperaturanzeige: Vermutlich ist der Geber defekt. Normal sollte die Lampe bei Temperaturen unter 10 Grad blau leuchten, bis das Kühlmittel etwas wärmer ist.

3.) ABS-Sensor: Der Ring befindet sich in der Radnabe. So fern der Sensor selbst keinen Defekt hat, sollte das Kabel überprüft werden. Evtl. ist dort ein Wackler drin.

MfG

Robert

Der Lupo ist bereits 170´ gefahren

Der Geber (wie auch oben Kühlwassertemeperatursensor genannt) habe ich bereits erneuert. Die Leuchte leuchtet immer blau und wie gesagt nachdem sich das aufwärmt blinkt sie nur noch.

 

Zitat:

@SamuelCiuta schrieb am 7. Dezember 2016 um 18:00:19 Uhr:

... Mich würde mal interessieren was so eine Getriebe-Grundeinstellung kosten würde... (übrigens, die Werkstätten wollen immer viele Kohle abkassieren.)

Ich bin mehr ein Selbstschrauber und würde gerne alle Fehler soweit wie es geht alleine schaffen.

Ohne ein gescheites Diagnosegerät bzw. eine entsprechende Software mit einem dazugehörigen Interface, das mit dem Getriebesteuergerät des 3L mit seinem alten Übertragungsprotokoll überhaupt kommunizeren kann, geht da leider nichts. Wenn dir eine Werkstatt zu teuer ist, suche dir jemand in deiner Gegend mit VCDS, der dir das gegen einen gewissen Obolus macht. Auf der dieser Seite findest Du nach Land und PLZ sortiert bestimmt auch einen in deiner Nähe. Auch hier im Forum wird das von einigen Usern angeboten.

Allerdings sollte sich derjenige m. E. auch ein wenig mit der GGE des 3L auskennen und nicht nur irgendwelche Extras freischalten können. Denn Du musst u. U. damit rechnen, dass die GGE nicht auf Anhieb klappt, weil z.B. ein verschlissener Kupplungsnehmerzylinder nicht mehr mitspielt.

Hallo Samuel,

die Anzeige der Kühlmitteltemperatur und des Kühlmittelmangels beim ANY und AYZ erfolgt über eine Kontroll-Lampe.

Hast Du schon mal den Geber für den Kühlmittelmangel, G32 überprüft ?. Baujahrabhängig

Dies ist beim ANY ein temperaturveränderlicher Widerstand. Der griechische Buchstabe Theta im Stromlaufplan deutet darauf hin. Beim AYZ ist G32 nur ein veränderlicher Widerstand. Ob er Einzeln getauscht werden kann, ist wohl fraglich, ist wohl im Kühlmittel-Ausgleichbehälter fest integriert, oder wo er auch immer sitzt. Gleichzeitig bitte die Verdrahtung dazu überprüfen.

Gruß Hans

Hallo,

hat sich das Problem mit dem ABS-Fehler schon gelöst ? Fehlerspeicher mal auslesen ( lassen ).

Ansonsten an jedem Rad die gelochten Ringe mal säubern. Sollten diese verdreckt oder zu gerostet sein, kann der Ring mit dem Fühler keine Spannung indizieren. Kabel mal "gezogen" worden ( Feder - oder Stoßdämpferwechsel ?

Kommt der Fehler direkt beim Einschalten der Zündung oder erst ab einer Geschwindigkeit größer 15 -20 Km/h ? Da schaltet sich das ABS erst normal ein.

Gruß Hans

Themenstarteram 12. Dezember 2016 um 17:21

Zitat:

@Hans Audi 200 schrieb am 12. Dezember 2016 um 16:42:46 Uhr:

Hallo,

hat sich das Problem mit dem ABS-Fehler schon gelöst ? Fehlerspeicher mal auslesen ( lassen ).

Ansonsten an jedem Rad die gelochten Ringe mal säubern. Sollten diese verdreckt oder zu gerostet sein, kann der Ring mit dem Fühler keine Spannung indizieren. Kabel mal "gezogen" worden ( Feder - oder Stoßdämpferwechsel ?

Kommt der Fehler direkt beim Einschalten der Zündung oder erst ab einer Geschwindigkeit größer 15 -20 Km/h ? Da schaltet sich das ABS erst normal ein.

Gruß Hans

Stoßdämpfer wurden nicht getauscht und es wurde nichts an den Abs Kabeln gefummelt.

Der Fehler ist direkt beim Starten (im Bord) da.

Das hatte ich auch mal überlegt, die Radnabe runter zu nehmen und die Drehzahl-/Sensorringe auf korrosion oder verschmutzung zu überprüfen.

Hallo Samuel,

Du bist sicher, dass der Doppel-Bremslicht-Schalter in Ordnung ist ? Wenn der nicht funktioniert geht ABS auf Störung. Hierzu benötigt man aber den Motor-Kenn-Buchstaben zur Kabelführung des Bremslicht-Schalters.. Du bist auch sicher, dass die Sicherungen SA5 und SA6, beide für das ABS zuständig, ebenfalls i. O. sind ? Sind auch für die Hydraulik-Pumpe des ABS zuständig.

Diese Sicherungen findest Du auf dem schwarzen Kasten auf der Batterie. Beide sind 30A. Die Bremslichter funktionieren ?

Die Sicherung SB8, 5A, im Sicherungskasten i. O.. Diese Leitung kommt bis Mai 1999 vom Entlastungsrelais des x-Kontaktes und ab Mai 1999 vom Zündanlass-Schalter Klemme D/15. Ist die eigentliche ABS/EDS Sicherung.

Wenn das ABS unmittelbar nach dem Einschalten der Zündung auf Störung geht, sind es in der Regel nicht die Sensoren an den Rädern ... dies verursacht den Fehler erst beim Erreichen der bezeichneten Geschwindigkeit.

Gruß Hans

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Kühlertemperaturanzeige leuchtet u. nach ca. 15 min. blinkt sie