ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Krümmerprobs bei X18XE

Krümmerprobs bei X18XE

Themenstarteram 16. Februar 2006 um 19:05

Hallo Ihr alle,

nachdem ich viele Fragen über die Suche beantwortet bekam, nun eine bitte um Ideen.Mein Auto:Vectra B Caravan X18XE;125.000km;EZ6.97

Der Auspuffdienst, der mir netterweise ein Loch im Flammrohr zugeschweisst hat machte mich auf folgendes Prob. aufmerksam:

Der Auspuffkrümmer ist in kaltem Zustand undicht, bei Ausdehnung unter Erwährmung verschließt sich die Undichtigkeit annähernd vollständig, sogar eine AU wäre dann möglich.

Der betroffene Bolzen sei bereits einmal gegen einen grösseren getauscht worden und dabei die Bohrung erweitert worden. Die Gefahr dass der jetzige Bolzen bei einem Rep.-Versuch abreisst sei so gross, dass die Werkstatt kein Interesse an einem Reperaturversuch hat.

Mein Problem: in kaltem Zustand klingt der Vectra furchtbar ("man hört die Ventile arbeiten"), warm fasst keine Auffälligkeit.

Einen Kümmertausch würde ich mir selbst zutrauen, eine Tausch des Zylinderkopfes wegen der Kosten äußert ungern. Da das Problem erst währen der letzten 5.000km augetreten ist befürchte ich eine Veschlimmerung (erneuter Bolzenabriss?).

Meine Kurzfristige Planung ist das Vorziehen des HU Termins von 6.06 auf 3.06 wegen der AU. Da werd ich wahrscheinlich in die Hinter- und Vorderachsauhängung (lt. Werkstatt) und Schweissarbeiten an der Aufnahme der hinteren Türschlüsser investieren dürfen. Ggf findet der TÜV noch was.

Der Wagen macht mir grundsätzlich Spass und eine Veräusserung schliesse ich mit dem Krümmer eh aus.Krümmer und Zylinderkopf machen mir ein wenig Bauchschmerzen. Die von mir gecheckten E-Teilpreise Krümmer 170,- und AT Zylinderkopf bis 800,- beruhigen meinen Bauch nicht sonderlich.

Falls jemand eine Idee oder Erfahrungen oder Ersatteilquellen im www oder im Umkreis von Velbert bei Essen/NRW hat, ein Vectrafahrer dankt.

Gruß und Danke fürs Lesen, oder sogar Antworten

Lutz

Ach ja, eigentlich hatte ich mich ja auf so schöne Sachen wie LLR Reinigung/Wechsel und Beruhigung des Dachhimmels gefreut

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hi.

Großartig kann ich dir nicht helfen,allerdings kann ich dir berichten das Opel die Nachbesserung der hinteren Türschloßbügel auf Kulanz macht da es eine Vectra-Krankheit ist. War zumindest bei mir so.

Gruß Kümmel1.

Hi,

den Krümmerbolzen zu tauschen, bringt alleine garnichts! Der Krümmer muss geplant werden.

Ist bei mir vor Jahren auch gemacht worden. Trotzdem ist er in kaltem Zustand auch noch ein bisschen undicht. Mein Schrauber meinte, ich solle es so lassen.

ok, er knattert nicht, sondern hört sich fast wie ein Diesel an... ;)

Aber in deinem Fall sollte der Krümmer geplant werden! Dass ein Stehbolzen abreisst, ist bei Opel nichts seltenes... den kriegt man wieder raus! Aber anders wirst du den Krümmer nie dicht bekommen...

Gruß cocker

Themenstarteram 18. Februar 2006 um 14:53

Hallo Ihr,

danke für die Tips, hab mich auch ein wenig eingekriegt.

Wenn es neues gibt (ich z.B den Bolzen abreisse,...) meld ich mich. Zum Thema Krümmer wurde ja auch schon einiges geschrieben.

Gruß Lutz

 

@ cocker: der Frustfaktor ist ja eine tolle Idee.

Übernimmt Opel auch ne Kulanz für die Türschloßbügel bei meinem 10 Jahre alten Veci ? Prob wird wohl das nicht vorhandene Serviceheft sein oder ?

Zum Thema Krümmer: Mein Krümmer war gerissen...zwischen 2. und 3. Zylinder ein ca. 8 cm langer Längsriss...gehört hat man das aber allerdings komischer weise nicht...habe es zufällig entdeckt als ich vor kurzem das total vergammelte Hitzeschutzblech abmontiert habe.

Daraufhin hab mir nen Edelstahl Fächerkrümmer eingebaut, da ja der Krümmer ein bekanntes Opel-Prob ist.

MfG

DirtyLG

HI,

ein Edestahlkrümmer ist die elegenteste Methode, um sich das Krümmerproblem endgültig vom Hals zu schaffen - kostet aber auch ne Stange Geld... ;)

@Caravan 1.8

wenn der Frustfaktor die 10 erreicht hat, schlag ich die Kiste mit einem Vorschlaghammer klein ;)

Aber im Moment bin ich - zum Erstaunen aller - weit entfernt davon ;)

Gruß cocker

Themenstarteram 20. Februar 2006 um 9:04

Hallo, Guten Morgen,

mit dem Frustfaktor bin ich z.Zt. dann also bei stabilen 9,5.

Also kein Grund zur Sorge.

Wenn ich meinen Opel gleich kalt im Parkdeck starte steigt er ggf noch, aber nach 10 Min ist ja auch fast wieder Ruhe.

Beim Krümmer bleibt meine Sorge dass der betroffene Bolzen sich selbst verabschiedet oder ich ihn kille (den Bolzen) beim Versuch den Krümmer zu demontieren. Aber das auch erst wenn der TÜV das will oder zumindest das Wetter zum schrauben lockt.

@dirtyLG/kümmel1 Als 2. Hand/keine Inspektionen in den letzten 2 Jahren bei einem 9-jährigen mach ich mir bei dem Rost auch keine grosse Hoffnung auf Kulanz durch Opel.

HAVE A NICE DAY (war mal der Werbespruch auf den Nummernschildrahmen eines Wuppertaler FOH)

Lutz

Verstehe ich irgendwie nicht ganz. Wenn der Bolzen gegen einen größeren getauscht wurde und er immer noch undicht ist, dann ist er ja bereits gerissen, oder nicht? Und dann haste das Problem, dass evtl. der Kopf runter muss um den Bolzenrest zu entfernen (so war es dummerweise bei mir). Aber einen neuen Kopf brauchste normal nicht, wieso auch.

Wenn dir einen den Krümmer plant, dann muss du auf jeden Fall drauf achten, dass du die richtige Dichtung verbaust. Anfangs gab es so eine Art Papierdichtung, die mittlerweile durch ne dreilagige Blechdichtung ersetzt wurde. Die ist richtig dicht.

Übrigens: bei mir hat sich Krümmer Nr.3 in der Garantiezeit verabschiedet, worauf mir Opel den Fächerkrümmer bezahlt hat ;)

Themenstarteram 20. Februar 2006 um 11:45

Hallo,

danke für den Hinweis auf die Dichtung, abhängig von meiner Genervtheit geh ich das Thema Krümmer demnächst an.

Wegen der anderen Probs, also Rost hintere Türschlsszapfen und der Sargdeckelklapperei meiner Werkstatt bezügl. Vorder-Hinterachse war ich gerade zur HU bei der DEKRA.

I HAVE NICE DAY: Spurstangenkopf links erneuern, Feststellbremse auch rechts aktivieren und Nummernschildbeleuchtung defekt. Das wars. AU hab ich garnicht machen lassen, mein Denkfehler, die jetztige reicht noch bis 8.07.

Für Feststellbremse und Spustangenkopf hol ich mir die Tage Reparaturpreise.

Die Nummernschildbeleuchtung macht mir da mehr Kummer, so was macht man eigentlich selbst, die Heckklappe ist aber dermassen dreckig!!. Dieses fast 9-jährige Auto in die Waschstrasse (bestimmt über 3,50 Euro) zu bringen war eigentlich nicht in meiner Kalkulation von Individualmobilität enthalten.

Gruss

Lutz

Zitat:

Original geschrieben von Caravan1.8

Die Nummernschildbeleuchtung macht mir da mehr Kummer, so was macht man eigentlich selbst, die Heckklappe ist aber dermassen dreckig!!. Dieses fast 9-jährige Auto in die Waschstrasse (bestimmt über 3,50 Euro) zu bringen war eigentlich nicht in meiner Kalkulation von Individualmobilität enthalten.

Einfach mal bei Regen Rückwärts durch herabhängende Äste hindurch fahren. Ist fast wie eine Waschstraße und kostet nix ;). Achte aber darauf, dass noch genügend Blätter am Ast hängen, sonst bekommst du trotzdem schmutzige Finger.

PS: Handschuhe tun es auch. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen