ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Motorproblem X18XE

Motorproblem X18XE

Themenstarteram 23. Februar 2006 um 12:42

Hallo Leute,

Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen, habe ein Vectra B BJ 96, mit X18XE Motor. Bei Extrem feuchten Wetter spinnt der Motor total, ist am Ruckeln wie verrückt und bringt keine Leistung und geht aus. Motorkontrollleuchte geht an, wird aber offensichtlich kein Fehlercode gespeichert (Ist der Vectra eigentlich OBDII fähig, oder kann man an den Fehlercode noch irgendwie anders rankommen?). Bei relativ trockenem Wetter ist alles ok, nichts zu bemängeln am Fahrverhalten.

Nun habe ich im Motorraum ein nicht angeschlossenen Schlauch gefunden und habe auch nach 2 Std. Suchen nicht finden können wo er eigentlich hingehört. Von unten ist auch nichts zu sehen. Weis jemand wo der Schlauch hingehört ? Kann vielleicht jemand mal, wenn er den selben Motortyp hat, mal nachschauen ? Können die Ruckler bei feuchten Wetter daher kommen das der Schlauch nicht angeschlossen ist ?

Wäre nett wenn mir jemand helfen kann :-)

MfG THBO

Ähnliche Themen
12 Antworten

HI,

der Schlauch kommt unter den rot-blauen Stecker (bei mir isser rot-blau), der etwas weiter vorne unter dem Gaszug verläuft. Die Gummitülle is bei mir auch gerissen und der Schlauch hing mal runter - hat bei mir aber nichts gemacht...

Wenn dein Auto bei feuchtem wetter ruckelt, könnte das am KWS (Kurbelwellensensor) liegen. Lass mal beim fOH den Fehelrcode auslesen. Da muss was gespeichert sein, wenn die MKL geleuchtet hat...

Gruß cocker

Den Schlauch kenne ich der rutscht gerne mal ab. Der kommt in der nähe des Ansaugtraktes hin bzw an ihm dran. musst dich mal verränken bzw von verschiedenen Blickwinkeln schauen. Da erkennst du die stelle wo er hin kommt.

Zu deinen anderen prob kann ich nix sagen. würde dir nur raten das mal auslesen zu lassen bzw. da gibt es noch den ausblink trick

Hi.

Dieser Schlauch kommt an ein kleines schwarzes Kästchen (etwa Streichholzschachtelgröße) unterhalb des Zündmoduls. Da müßte schon so ein Schlauch dran sein (also der zweite Anschluß),mußt du mal schauen.

Wenn es dann nicht weg ist,tippe ich mal stark auf Nocken-oder Kurbelwellensensor. Deren Steckverbindungen sind anfällig gegen eindringende Feuchtigkeit.

Gruß Kümmel1.

Hi,

nee - nix Ansaugtrakt.

vor dem Gaszug hängt so eine schwarze kleine Box mit einer rot-blauen Steckverbindung dran. genau dahin - unter den roten Stecker - gehört der Schlauch. Hab nachgesehen... das Teil ist bei mir mit gelb-grünem PVC-Band getaped, weil die Tülle gerissen war...

Gruß cocker

cocker mach doch einfach mal ein bild von. auf die schnelle weiß ich jetzt auch nicht wo der hinkommt mit dieser beschreibung.

zum ruckeln:

es ruckelt _nur_ wenn es feucht ist? ganz klare sache: zündkabel prüfen, wahrscheinlich porös. hatte meine freundin auch. wenn es richtig dunkel war hat man sogar die funken über die zündkabel kriechen sehen wenn man mit einer sprühflache einen wassernebel erzeugt hat. ist das problem dann immernoch, sollten die kerzen die nächste anlaufstelle sein. NWS oder KWS glaub ich eher nicht.

ist ein fehlercode gespeichert, kannst du den mit einer bürpklammer ausblinken *g* mußt mal die suche benutzen oder in die faq schauen. da ist es beschrieben.

HI,

@tom

ich bin hier auf Arbeit und hab leider gerade keine Digi da ;)

Aber von da, wo der Schlauch hängt, geht THBO in Richtung 7 Uhr ein Stockwerk tiefer ;)

Da hängt eine kleine schwarze Box wie von kümmel1 beschrieben. Bei mir ist an dieser Box eine aufällig gefärbte Steckverbindung (rot-blau) und genau da drunter ist an dieser Box ein Anschluß für den baumelnden Schlauch... wie soll ich das besser beschreiben...?

Gruß cocker

am 23. Februar 2006 um 14:34

Kann das mit den Zündkabeln nur bestätigen. Hatte das bei meinem Vorgänger auch. Bei feuchtem Wetter ruckelte er, sprang schlecht an, mahm kaum Gas an usw. Schuld war ein Marderbiß in einem Zündkabel. War auch nur ein ganz kleiner Riss, reicht bei Regen aber schon aus um die beschriebenen Sachen hervorzurufen.

Themenstarteram 23. Februar 2006 um 14:38

Hallo nochmal,

Erst mal danke an cocker, der schlauch gehörte wirklich dahin :-) Sitzt jetzt auch wieder an seinem Platz :-) Danke :-)

So, nun zu den anderen Problemen, also das mit dem Sprühnebel an den Zündkabeln habe ich noch nicht probiert, werde ich aber wenn ich es heute schaffe noch machen. Dafür habe ich den Fehlerspeicher mit der Büroklammermethode ausgelesen, er zeigte 2 Fahler an, 0130 und 0110 Ist laut Liste die Lambdasonde und Einlass Lufttemperatur schaltkreis. Kann das Ruckeln bei feuchtem Wetter daherkommen ?

Nochmal zu den Fehlercodes, die Klartexterklärungen stammen von dem X20XE Motor, der offenbar das selbe Steuergerät besitzt (Simtech 56.5), sind die Fehlercodes bei beiden gleich ?

MfG THBO

ich nehme an das der x20xev und x18xe die gleichen fehlercodes verwenden, sindja auch baugleich.

die lambdasonde regelt iirc das mischungsverhältnis luft/benzin. wenn das nicht stimmtläuft er zu oder zu mager. folge kann sein das er gerne ausgeht, nicht richtig leistung bringt etc. das problem sollte man auch daran erkennen das die kerzen nicht die optimalen verbrennungsspuren zeigen wenn man sie ausbaut.

einlass lufttemperatur schaltkreis weiß ich denke ich, bin mir aber nicht ganz sicher. da ich nix falsches sagen will verkneifs mir daher :)

die sache mit den zündkabeln kannst du trotzdem weiterverfolgen. bedenke bitte das es richtig dunkel sein muß, sonst siehst du es nicht. auch die straßenlaterne 10m weiter macht noch genug licht.

Hi,

es gibt da einen Link mit Fehlercodes, ich poste ihn mal, vielleicht klappts:

http://www.obd-2.de/tech_dtc.html

Gruß cocker

Wenn Du tatsächlich keinen Fehlercode hast (wegen KWS/NWS), kann es auch am Leerlaufsteller liegen. Wenn der nicht mehr gut ist, und es wird kalt/feucht, fängt der an zu spinnen. Da hilft nur auseinandernehmen und reinigen. Dein FOH wechselt ihn auch für ca. 300 Euronen...

Hi,

ein verdreckter Leerlaufsteller macht sich aber nicht durch Ruckeln bemerkbar.

Ich tippe auf NWS, KWS, LMM oder AGR-Ventil, wobei der LMM mit am plausibelsten erscheint, wenn kein Fehler gespeichert sein sollte.

Gruß cocker

Deine Antwort
Ähnliche Themen