ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Kratzer am Heck des Tiguans

Kratzer am Heck des Tiguans

VW Tiguan 1 (5N/5N2)
Themenstarteram 29. Februar 2016 um 19:06

Hi,

 

wir haben seit September letzten Jahres einen schwarzen Tiguan neu erworben und sind bisher voll und ganz zufrieden mit diesem.

 

Allerdings verursachte der 1. Waschstrassengang Kratzer am Heck des Tiguans, der Betreiber bezahlte mir das raus polieren, Kratzer waren auf den 1. Blick alle weg.

 

2. Waschstrassengang....zack...alle Kratzer wieder da...wieder rauspoliert

 

3. Vorsichtige Handwäsche nach 5 Tagen Nichtwaschen und die Kratzer kamen wieder zum Vorschein.

 

Ist denn so etwas normal, dass Kratzer wieder kommen, obwohl diese von einem Fachbetrieb rauspolliert und versiegelt wurden? Oder kommen die Kratzer von Flugsteinen beim Fahren?

 

Daraufhin habe ich einmal mir mehrere Tiguans in schwarz am Heck angeschaut, alle weisen dort diese Kratzspuren auf. Wie kommt das. Ist das Auto so schlecht geformt, dass es Serienmäßig in einer Waschstraße Kratzer bekommt?

 

Über ein paar Antworten würde ich mich freuen.

 

Grüße

Anschette

Beste Antwort im Thema
am 20. März 2016 um 9:21

Ich glaube der freak bist wohl eher du. So viele Tipps und Lösungen und du zweifelst alles an. Ich glaube wohl eher doch das du beratungsresistent bist. Nichts für ungut aber manche wollen sich einfach nicht helfen lassen.

Komisch in deinem anfangspost fragst du doch direkt wie die Kratzer da reingekommen sein könnten und jetzt weist du es auf einmal ? :confused::confused:

Auf deine Logik komme ich nicht klar, ganz ehrlich ein wenig schizophren klingt das schon.

74 weitere Antworten
Ähnliche Themen
74 Antworten

Ja das sind Flugsteine kann man nichts machen _!

Einfach schneller fahren, als die Steine fliegen können!:D

Ich habe Motorradfreunde, bei denen sind die toten Fliegen auf dem Rücken...

Die nennen das "Cruisen"...:(

Kanst Du mal ein paar Bilder machen?

Mir sind auch Kratzer an der Klappe, in der Mitte am unteren Rand aufgefallen. Ich hab aber Fingernägel, ähnlich wie bei den Türgriffen im Verdacht.

MfG

Schau mal mit der Suchaktion nach "Neuwagenlack nicht mehr der beste"

Da wird geschrieben, das gerade der schwarze Lach dies bezüglich sehr sehr empfindlich ist.

 

Gruß

Themenstarteram 1. März 2016 um 7:57

So, anbei mal ein Bild vom Schaden.

Es kann doch nicht sein, dass durch einen Waschstraßengang gerade nur an dieser Stelle Kratzer bei fast allen schwarzen Tiguans auftreten? Bei einem schlechten Lack würden doch überall solche Kratzer entstehen? Und auch zwei ganz unterschiedliche Waschstrassen verursachen an genau der selben Stelle Kratzer? Und Flugdreck? Dann hätte VW aber ein schlechtes Auto gebaut mit der Sicherheit beim ersten Fahren von Kratzern am Heck :-)

Ich glaube eher, dass die Kratzer wieder durch die Wäsche zum Vorschein gekommen sind, aber der Lackierer meinte, wenn etwas einmal rauspoliert und weg ist, bleibt das auch weg.

Irgendwie seltsam....

Diese Kratzer sehen für mich nicht unbedingt nach Waschstraße aus. Gerade die "Linienführung" spricht eher dagegen. Vielleicht solltest Du Dein Umfeld noch einmal auf andere Verursacher beobachten...

Mein jetziger Tiger ist jetzt gut 2,5 Jahre als und hat nicht mal ansatzweise diese "Zeichnung" auf der Heckklappe. Mein voriger ist mit 4 Jahren abgegeben worden und ist ebenfalls nicht so gezeichnet gewesen. Beide haben regelmäßig die Waschstraße von innen gesehen und waren vorher immer gut dreckig. Gerade da müssten diese Striemen erst recht auftauchen. ;)

So hässlich diese Kratzer sind: Mal was anderes, eine schöne Jacke hast Du da an. :cool:

am 1. März 2016 um 9:07

.. unser schwarzer Tiguan fährt seit 4 Jahren durch die Waschanlage. Keine Kratzer.

Diese Kratzer sehen nach einem Verursacher in der Altersklasse "kann gerade laufen - Grundschule" aus.

Meinem Nachbar hat dessen Sohn erstmal seine Initialen ins Auto graviert - mit einem Stein.

Gruß aus den Norden

Chris

Themenstarteram 1. März 2016 um 9:07

Zitat:

@Beichtvater schrieb am 1. März 2016 um 08:54:07 Uhr:

Diese Kratzer sehen für mich nicht unbedingt nach Waschstraße aus. Gerade die "Linienführung" spricht eher dagegen. Vielleicht solltest Du Dein Umfeld noch einmal auf andere Verursacher beobachten...

Mein jetziger Tiger ist jetzt gut 2,5 Jahre als und hat nicht mal ansatzweise diese "Zeichnung" auf der Heckklappe. Mein voriger ist mit 4 Jahren abgegeben worden und ist ebenfalls nicht so gezeichnet gewesen. Beide haben regelmäßig die Waschstraße von innen gesehen und waren vorher immer gut dreckig. Gerade da müssten diese Striemen erst recht auftauchen. ;)

So hässlich diese Kratzer sind: Mal was anderes, eine schöne Jacke hast Du da an. :cool:

Die gelbe Jacke ist nicht von mir, das war ein Mitarbeiter der Tankstelle.....die Kratzer waren damals vor der Nutzung der Anlage nicht da, direkt danach schon, somit kann ich andere Umstände in meinem Umfeld ausschließen ??

Das die Kratzer wieder da sind, denke ich mal, dass man polieren kann wie man will...Kratzer bleiben Kratzer und kommen nach einer Zeit wieder...aber wieso? Und wieso haben so viele Tiguans diese Kratzer am Heck?

Zitat:

@Anschette schrieb am 1. März 2016 um 09:07:37 Uhr:

die Kratzer waren damals vor der Nutzung der Anlage nicht da, direkt danach schon, somit kann ich andere Umstände in meinem Umfeld ausschließen ??

Das wäre imo zu kurz gedacht. Das entspricht der Vorgehensweise bei einer Suche nach einem Beweis, wenn schon vorher fest steht, was heraus kommen soll/muss.

Ich halte mal dagegen:

Erst nach der Waschstraße sind diese Striemen aufgefallen, weil gerade dann der Lack komplett frei von jeglichen Ablagerungen ist und sich nun erst gleichmäßig präsentieren kann. Speziell bei dunklem Lack ist es normal, dass die kleinsten Striemen am massivsten ins Auge fallen. Weiterhin ist gerade nach der Waschstraße der Moment gekommen, den Wagen kritisch (und stolz, weil neu und glänzend) unter die Lupe zu nehmen. Ebenfalls geht man nach der Waschstraße hin und wischt die letzten Tröpfchen rings'rum weg. Bei solcher Begehung fallen einem schon die eine und andere Sache erst auf, die vorher unter der Patina achtlos vor sich hin schlummerte.

Zitat:

@Anschette schrieb am 1. März 2016 um 09:07:37 Uhr:

Das die Kratzer wieder da sind, denke ich mal, dass man polieren kann wie man will...Kratzer bleiben Kratzer und kommen nach einer Zeit wieder...aber wieso? Und wieso haben so viele Tiguans diese Kratzer am Heck?

Für mich sind das typische Spuren, die man erhält, wenn man "ein wenig zu dicht" an einem Gebüsch/einer Hecke parkt. Und dann ist es kein Wunder, dass das eine oder andere Auto solche Spuren aufweist. Viele parken ihren Wagen rückwärts doch am liebsten ganz im Gestrüpp, weil sie nicht mitbekommen, wo der Wagen endet und wo das Gestrüpp anfängt. Dies muss sich ja auch irgendwie wehren...

Und einigermaßen senkrechte Flächen, wie die Heckklappe, sind dann für Striemen dieser Art empfänglich, weil das die beste Angriffsfläche für das Grünzeug ist, wenn's zurück schlägt. ;)

Nebenbei glaube ich auch an die vernünftige Arbeit Deines Lackierers. Die Striemen, die er weg poliert hat, sind weg. Was Du nun siehst, sind neue Kampfspuren. ;)

Themenstarteram 1. März 2016 um 14:11

Zitat:

@Beichtvater schrieb am 1. März 2016 um 09:58:54 Uhr:

Zitat:

@Anschette schrieb am 1. März 2016 um 09:07:37 Uhr:

die Kratzer waren damals vor der Nutzung der Anlage nicht da, direkt danach schon, somit kann ich andere Umstände in meinem Umfeld ausschließen ??

Das wäre imo zu kurz gedacht. Das entspricht der Vorgehensweise bei einer Suche nach einem Beweis, wenn schon vorher fest steht, was heraus kommen soll/muss.

Ich halte mal dagegen:

Erst nach der Waschstraße sind diese Striemen aufgefallen, weil gerade dann der Lack komplett frei von jeglichen Ablagerungen ist und sich nun erst gleichmäßig präsentieren kann. Speziell bei dunklem Lack ist es normal, dass die kleinsten Striemen am massivsten ins Auge fallen. Weiterhin ist gerade nach der Waschstraße der Moment gekommen, den Wagen kritisch (und stolz, weil neu und glänzend) unter die Lupe zu nehmen. Ebenfalls geht man nach der Waschstraße hin und wischt die letzten Tröpfchen rings'rum weg. Bei solcher Begehung fallen einem schon die eine und andere Sache erst auf, die vorher unter der Patina achtlos vor sich hin schlummerte.

Zitat:

@Beichtvater schrieb am 1. März 2016 um 09:58:54 Uhr:

Zitat:

@Anschette schrieb am 1. März 2016 um 09:07:37 Uhr:

Das die Kratzer wieder da sind, denke ich mal, dass man polieren kann wie man will...Kratzer bleiben Kratzer und kommen nach einer Zeit wieder...aber wieso? Und wieso haben so viele Tiguans diese Kratzer am Heck?

Für mich sind das typische Spuren, die man erhält, wenn man "ein wenig zu dicht" an einem Gebüsch/einer Hecke parkt. Und dann ist es kein Wunder, dass das eine oder andere Auto solche Spuren aufweist. Viele parken ihren Wagen rückwärts doch am liebsten ganz im Gestrüpp, weil sie nicht mitbekommen, wo der Wagen endet und wo das Gestrüpp anfängt. Dies muss sich ja auch irgendwie wehren...

Und einigermaßen senkrechte Flächen, wie die Heckklappe, sind dann für Striemen dieser Art empfänglich, weil das die beste Angriffsfläche für das Grünzeug ist, wenn's zurück schlägt. ;)

Nebenbei glaube ich auch an die vernünftige Arbeit Deines Lackierers. Die Striemen, die er weg poliert hat, sind weg. Was Du nun siehst, sind neue Kampfspuren. ;)

...ja klar, Kampfspuren kommen von alleine aus dem Nichts, leider hat das Auto an keiner Hecke geparkt, da muss ich dich leider enttäuschen.

 

Gut, wenn Du nicht bereit bist, auch nur ansatzweise andere Problemverursacher, als den grauselig schlechten Lack im Kontakt mit den Waschanlagenbürsten in Erwägung zu ziehen, dann können wir das alles lassen. Dann ist es natürlich nur so, wie Du behauptest!

[Zynismus]

Jetzt also nach Deiner Denkweise:

Ja, der VW-Lack, speziell der schwarze ist absolut grottig.

Da braucht man nur drauf schauen, dann gibt es schon Kratzer.

Waschstraßen verursachen speziell auf schwarzem Lack Kratzer in alle Himmelsrichtungen entgegen der Bewegungen der Bürsten. Scheinbar versuchen auch die Bürsten, so schnell, wie möglich vom grauselig schwarzen Lack weg zu kommen und das hinterlässt nun mal dicke Kratzer.

Diese, exakt diese und keine anderen, Striemen kommen auch immer wieder, egal, wie gut der Lackierer die wegpoliert hat.

Stimmt's so oder habe ich noch was vergessen?

SCNR

[/Zynismus]

Themenstarteram 1. März 2016 um 15:24

Stimmt's so oder habe ich noch was vergessen?

Und wie erkläre ich mir die Kratzer, nach 5 Tagen ohne Waschstraße, zumal da das Auto gar nicht schmutzig war, sondern die Kratzer unter dem Alltagsdreck wieder hervorkamen? Sorry, aber hätte ich an einer Hecke geparkt oder Kinder hätten die Möglichkeit gehabt, das Auto zu zerkratzen, dann hätte ich genau diese Vermutungen, die du aufstellst, auch gedacht und nicht diesen Tread eröffnet. Mir geht es nicht darum, nach einer Ursache zu suchen, die die Kratzer verursacht hat, denn das war die Waschstraße, definitiv. Ich wollte mich lediglich darüber austauschen, ob bei anderen Tiguans genau das gleiche Problem aufgetreten ist und was diejenigen dagegen getan haben.

Mir ist es bewusst, dass schwarzer Lack empfindlich ist, und mir ist auch bewusst, dass hin und wieder Kratzer an einen Neuwagen entstehen, ist ja auch ein Gebrauchsgegenstand. Ich finde es nur ärgerlich, dass bei einem Neuwagen genau eine Empfindliche Stelle herrscht, die anscheinend extrem Kratzenpfindlich ist. Wenn jetzt alle sagen, oh genau das Problem habe ich auch, könnte man ja was gegen dieses Problem tun oder Erfahrungen sammeln, was schon jemand dagegen erfolgreich getan hat.

Das würde dann dem Problem mehr helfen, als zynische Hypotesen über die Ursache aufzustellen

Hi,

habe auch einen schwarzen Tiguan, aber selbst nach intensiver Suche, kann ich keine Kratzer oder Lackbeeinträchtigungen am Heck erkennen. Bin auch oftmals in verschiedenen Waschanlagen gewesen, inklusive im Urlaub in Spanien. Das von Dir eingestellte Bild lässt für mich nicht den Bereich der Heckklappe /- partie erkennen, wo sich genau diese "Schürfwunden" befinden. Vielleicht ist ein erweiterter Blickwinkel noch mal von Dir einzustellen.

In meinem Umfeld, besonders bei uns im Dienst, fahren einige den Tiguan und bei keinem sind, außer selber produzierte Verunstaltungen, solche Kratzer zu erkennen.

MfG

H.S.

Themenstarteram 1. März 2016 um 17:44

Anbei nochmal ein Bild, vielleicht sieht man es jetzt besser.

Deine Antwort
Ähnliche Themen