ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Kraftstoffsparendes Auto (Lupo 3L) gut?

Kraftstoffsparendes Auto (Lupo 3L) gut?

Themenstarteram 1. Oktober 2007 um 16:54

Hallo

Ich bin auf der Suche nach einem Sparsamen Auto.

Da ist mir als erstes der 3L Lupo eingefallen. Könnt ihr zu diesem was sagen? Kann man den kaufen und was braucht der wirklich und wie anfällig ist dieser für Reparaturen usw.

Wenn ich mir ein neues Auto kaufen würde welches könntet ihr mir da empfehlen. Am besten wäre eines das einen Verbrauch um die 3L hat. Hersteller egal. Am besten wäre ein Diesel.

Ähnliche Themen
14 Antworten

Der Lupo 3L hat im Gegensatz zum "normalen" Lupo viele Eigenheiten, die den Verbrauch senken. Diese Eigenheiten sind aber teilweise in der Wartung aufwändiger und teurer. In Summe muss man schon viel Diesel sparen, damit sich diese Mehrkosten wirklich lohnen.

Praxisnahe Verbräuche von 3 Liter sind heute immer noch Mangelware. Schau mal bei www.spritmonitor.de rein und klicke dort auf Die sparsamsten Autos. Das sind keine Prospektangaben, sondern Praxiswerte.

Diesel sind in der Tat in der Regel sparsamer als Benziner, aber man muss auch deutlich höhere Steuern und Versicherung etc. bezahlen. Es ist also immer eine individuelle Rechnung, was sich wirklich lohnt.

Ich für mich habe mich jetzt als Ersatz zu meinem durchaus sparsamen Lupo SDI entschieden einen Daihatsu Cuore zu kaufen. Der Cuore hat nach Prospekt einen Verbrauch von 4,4 Liter Normalbenzin und ich rechne damit, den also mit weniger als 5 Liter fahren zu können. Ich erspare mir mehrere hundert Euro Steuer im Jahr und auch die Versicherung ist um einiges billiger (trotz Vollkasko). Ich gehe also davon aus, daß mir der Cuore im Unterhalt sogar billiger kommt als der Lupo-Diesel.

Moin

Fahre einen 3L, anfänglich dachte ich auch toll, aber mittlerweile hatte ich einige Probleme / Reparaturen, teils sind diese immer noch nicht behoben.

Deshalb würde ich Dir eher zu einem 1,4 TDI oder dem SDI raten.

Die Ersparnis stecke ich doppelt in Reparaturen.

Auch wenn ich der Meinung bin es sollte mehr Autos, wie den 3L geben.

Und es sicherlich viele 3L Fahrer gibt, die keine Probleme haben.

Wenn man sich an den Wagen gewöhnt hat, möchte man keinen Anderen fahren, wenn es Probleme gibt, dann rätseln die Werkstätten teils selber?!?

Mfg

Frank

am 2. Oktober 2007 um 14:21

hi,

ich fahre einen lupo 1,4 tdi und bin bis jetzt sehr zufrieden damit.

er geht für seine 75ps wirklich sehr gut (hat auch fast 200 Nm Drehmoment) und er kostet Steuerlich nicht allzu viel.

allerdings ist er recht selten zu bekommen und er hat dann auch noch einen eher hohen preis. ich denke das ist so weil es ein bewährter motor ist bei dem wenig probleme zu erwarten sind und weil man den motor gut tunen kann...sollte kein größeres problem sein ihn auf 90bis knapp 100 Ps zu tunen (allerdings bitte nur bei einem seriösen tuner...kostet auch dementsprechend ~350 bis 800€).

ich komme mit einem Verbrauch von genau 5l/100km bei zügiger fahrweise (nur landstraße und innerorts - keine autobahn).

Ich kann den Lupo 1,4 TDI nur empfehlen. Die einzigen Nachteile die ich finden kann sind: nicht grad helles Licht (leuchtet Kurven auch schlecht aus....Abhilfe Philips Xtreme Lampen +80% lichtausbeute), er rostet bei den dachfalzen (besonders bei den älteren modellen...Abhilfe...dort mehr pflegen), das getriebe ist anfällig (Abhilfe....beten), die fensterheber sind anfällig (Abhilfe...beten)

jedoch finde ich die Vorteile überwiegen: ersatzteile billig zu bekommen (jedenfalls meist billiger als von den japanerautos und den franzosenautos, zahnriemenwechsel für etwa 300-400),

kleinwagen der einen durchzug von einem mittelklassewagen hat (mein lupo 75ps geht besser als der Peugeot 307 90Ps von eltern), er hat nicht viel unnötigen schnickschnack drinnen der später kaputtgehen kann (find ich), es gibt viele ersatzteile auf dem gebrauchtmarkt (felgen, spurverbreiterungen, verschleissteile), verbraucht nicht viel diesel, ist steuerlich und versicherungstechnisch billig, mit nur etwa 600€-1000€ für tuning (samt eintragung beim tüv) hat man dann zwischen 90ps und 100ps bei nur etwa 1000kg wagengewicht....(das dürfte spass machen)

Themenstarteram 5. Oktober 2007 um 14:13

Ok danke für eure Antworten.

Mal sehen was ich dann mit dem Auto mache.

Hallo,

ich habe ebenfalls seit über 2 Jahren einen Lupo 3L und ich kann inzwischen nur noch davon abraten. Nimm lieber den 1.4 TDI (AMF) und du wirst mehr Spaß haben.

Der Motor ist bis auf ein paar Kleinigkeiten und der Bohrung der gleiche und der Verbrauch des 1.4 TDI liegt kaum höher als der des 1.2 TDI (Lupo 3L).

Aufgrund der vielen Defekte rechnet sich ein Lupo 3L fast nicht mehr und die Ersparnis beim Sprit hast du oft an anderer Stelle wieder ausgegeben - beispielsweise für Wartung und Defekte.

Ich habe bis jetzt schon ein paar tausend Euros nur für Defekte in meinem Lupo 3L ausgegeben und das ist äußerst ärgerlich.

Ich habe jetzt knapp 175.000km runter und im Dezember kommt er weg weil ich weitere Reparaturen nicht einsehe und mit dem Alter des Autos eigentlich immer mehr Frust kommen sollten.

 

Hoffe etwas geholfen zu haben.

 

Lg,

Jan

moin,

der 1,4er motor ist absolut anders, komplett anders als der 1,2er motor.

ich fahre wie viele andere auch seid 200tkm selbst den 3L, der jetzt 245tkm drauf hat.

bisher keine probleme mit motor oder getriebe.

andere sache die auch beim anderen lupo auftretten stören mich mehr.

z.B. das die fensterkurbel abgebrochen ist oder der microschalter in der tür defekt ist.

noch immer ist und bleibt der 3L der sparsamste diesel.

in der schönen liste der sparsamsten auto liegt der 3L immerhin mit 0,5l vorne weg.

wenn man jedoch pech hat, dann kanns wie bei einer geringen anzahl von leuten eben teuer werden.

grüße

Viele Unterschiede sind beim ANY und AMF nicht vorhanden wenn man mal rein beim Motor bleibt.

Beide sind auf Basis des 1.9 TDI Motors entwickelt. Beide Maschinen haben 3-Zylinder, Pumpe-Düse und eine Verdichtung von 19,5:1.

Als Motormanagement haben beide haben das BOSCH EDC 15P.

Unterschiede liegen neben der bereits erwähnten unterschiedlichen Bohrung beim Turbolader.

Der Ladedruck des 1.2 TDI wird über ein VTG-Lader geregelt während der 1.4 TDI noch über einen etwas älteren Turbolader verfügt wessen Ladedruck über ein Wastegateventil geregelt wird.

Das maximale Drehmoment liegt beim 1.4 TDI (AMF) bei 195Nm welches bei 2.200U/min. anliegt.

Das maximale Drehmoment des 1.2 TDI (ANY) liegt bei bei 140Nm und liegt von 1.800U/min. bis 2.400U/min. an

Die Zylinderblöcke der Motoren unterscheiden sich fast nur durch die Bohrung und das Material. Der 1.4 TDI ist aus Grauguss während der Zylinderblock des 1.2 TDI aus einer Aluminumlegierung gefertigt ist.

Weil Aluminium weicher ist, sind Zylinderblock und Zylinderblock beim 1.2 TDI mit sog. Zugankern zusammengehalten um eine höhrere Festigkeit zu gewähren.

Der Ölkühler ist beim 1.2 TDI in den großen Kühlmittelkreislauf eingebunden während es beim 1.4 TDI in den kleinen Kühlmittelkreislaufeingebunden ist.

Zudem ist die Abgasrückführung des 1.2 TDI in den Kühlmittelkreislauf eingebunden.

Der 1.2 TDI hat aufgrund seines kleinen Hubraums keinen Mittelschalldämpfer.

Rein vom Prinzip bzw. Schema her gesehen haben aber die Motor die gleiche Basis und funktionieren kaum unterschiedlich.

 

Meiner meiner Meinung nach spricht mehr für den 1.4 TDI - der Leistungsunterschied ist trotz 14PS sehr hoch.

Insgesamt ist der 1.2 TDI in Kombination mit dem elektronischen automatisierten Schaltgetriebe 085 deutlich anfälliger und zudem auch schwächer.

Zitat:

Original geschrieben von ROW19m

Viele Unterschiede sind beim ANY und AMF nicht vorhanden wenn man mal rein beim Motor bleibt.

Beide sind auf Basis des 1.9 TDI Motors entwickelt. Beide Maschinen haben 3-Zylinder, Pumpe-Düse und eine Verdichtung von 19,5:1.

Als Motormanagement haben beide das BOSCH EDC 15P.

Unterschiede liegen neben der bereits erwähnten unterschiedlichen Bohrung beim Turbolader.

Der Ladedruck des 1.2 TDI wird über ein VTG-Lader geregelt während der 1.4 TDI noch über einen etwas älteren Turbolader verfügt wessen Ladedruck über ein Wastegateventil geregelt wird.

Das maximale Drehmoment liegt beim 1.4 TDI (AMF) bei 195Nm welches bei 2.200U/min. anliegt.

Das maximale Drehmoment des 1.2 TDI (ANY) liegt bei bei 140Nm und liegt von 1.800U/min. bis 2.400U/min. an

Die Zylinderblöcke der Motoren unterscheiden sich fast nur durch die Bohrung und das Material. Der 1.4 TDI ist aus Grauguss während der Zylinderblock des 1.2 TDI aus einer Aluminumlegierung gefertigt ist.

Weil Aluminium weicher ist, sind Zylinderkopf und Zylinderblock beim 1.2 TDI mit sog. Zugankern zusammengehalten um eine höhrere Festigkeit zu gewähren.

Der Ölkühler ist beim 1.2 TDI in den großen Kühlmittelkreislauf eingebunden während es beim 1.4 TDI in den kleinen Kühlmittelkreislaufeingebunden ist.

Zudem ist die Abgasrückführung des 1.2 TDI in den Kühlmittelkreislauf eingebunden.

Der 1.2 TDI hat aufgrund seines kleinen Hubraums keinen Mittelschalldämpfer.

Rein vom Prinzip bzw. Schema her gesehen haben aber die Motor die gleiche Basis und funktionieren kaum unterschiedlich.

 

Meiner meiner Meinung nach spricht mehr für den 1.4 TDI - der Leistungsunterschied ist trotz 14PS sehr hoch.

Insgesamt ist der 1.2 TDI in Kombination mit dem elektronischen automatisierten Schaltgetriebe 085 deutlich anfälliger und zudem auch schwächer.

moin,

der 1,4er ist soweit vom 3L motor entfernt, wie äpfel und birnen.

erzähl doch nix.

nur weil du einer von wenigen bist, der eben pech hatte, brauchst du jetzt nicht so zu tun, als ob der 3L das schlechteste auto der welt ist.

und nur weil der 1,4er 3 zylinder hat, hat der nix mit dem 1,2er motor zu tun.

du hast doch schon selbst geschrieben wo die unterschiede sind.

der 1,2er hat alublock und das allein ist schon mal aus konstruktiver sicht ein vollkommen anderes konzept und ist nicht mit grauguss zu vergleichen.

ganz abgesehen von den zugankern.

der 1,2er ist ein vollkommen neuartiger motor bei VW gewesen und hat nix mit dem 1,4er zu tun.

das die EDC15+ ist in fast allen pumpe düse verbaut.

nur weil zwei motor pumpedüse haben, sind die noch längst nicht gleich.

was hat der mittelschalldämpfer mit hubraum zu tun ?

der Golf2 GTI 16V 2.0 139PS KR hatte auch keinen mittelschalldämpfer.

der 3L hat eine edelstahlauspuffanlage, die das 3L leben überleben wird.

mach dem 3L nicht schlechter als er ist.

und lobe den 1,4er nicht höher als es wert ist.

grüße

Moin

Trotz der Mängel, hat der 3L etwas besonderes.

Und wenn man einen hat der keine Zicken macht bzw. nicht am Montag gebaut wurde, dann ist er zumindest aus ökologischer Sicht der beste Wagen, den man haben kann.

Deshalb ist es ein Witz, wenn andere Autohersteller reden es ist nicht möglich "3L Autos" zu bauen oder dies auf eine ferne Zukunft schieben.

Wenn die es 10 Jahre nach VW noch nicht geschafft haben, diesen zu kopieren.

Und die Autokäufer sollten mal langsam dran denken, ob es ein Auto mit 180PS und 225er Puschen sein muß, man kommt mit 61PS und 155er auch zur Arbeit.

Mfg

Frank

Zitat:

Original geschrieben von Sound Lupo 3L

moin,

der 1,4er ist soweit vom 3L motor entfernt, wie äpfel und birnen.

erzähl doch nix.

nur weil du einer von wenigen bist, der eben pech hatte, brauchst du jetzt nicht so zu tun, als ob der 3L das schlechteste auto der welt ist.

und nur weil der 1,4er 3 zylinder hat, hat der nix mit dem 1,2er motor zu tun.

du hast doch schon selbst geschrieben wo die unterschiede sind.

der 1,2er hat alublock und das allein ist schon mal aus konstruktiver sicht ein vollkommen anderes konzept und ist nicht mit grauguss zu vergleichen.

ganz abgesehen von den zugankern.

der 1,2er ist ein vollkommen neuartiger motor bei VW gewesen und hat nix mit dem 1,4er zu tun.

das die EDC15+ ist in fast allen pumpe düse verbaut.

nur weil zwei motor pumpedüse haben, sind die noch längst nicht gleich.

was hat der mittelschalldämpfer mit hubraum zu tun ?

der Golf2 GTI 16V 2.0 139PS KR hatte auch keinen mittelschalldämpfer.

der 3L hat eine edelstahlauspuffanlage, die das 3L leben überleben wird.

mach dem 3L nicht schlechter als er ist.

und lobe den 1,4er nicht höher als es wert ist.

grüße

Hmmm... wie wärs mit sachlich bleiben? Ich habe das SSP von VW und von daher wirst du mir sicherlich hier nichts vormachen können in Sachen 3L und 1.4 TDI.

Außerdem mache ich den 3L nicht komplett schlecht. Wenn ich nicht davon überzeugt gewesen wäre, hätte ich mir damals keinen gekauft.

Nach vielen Schäden (die man nicht nur bei mir sondern auch bei anderen 3L-Fahrern dieses Forum sieht) muss man leider auch die Nachteile beim 3L sehen.

In Sachen Verbrauch unterscheiden sich 1.4 TDI und 1.2 TDI so gut wie kaum.

Zudem erreicht der 3L seine "2,9l/100km" nur im ECO-Modus.

Für mich ist es aufgrund dieser auf lange Sicht sinnvoller vielleicht gleich den 1.4 TDI zu nehmen.

Trotzdem: Ich will hier keinem den 3L komplett ausreden ;)

Dennoch glaube ich wenn es besser ist wenn ich hier jetzt keinen weiteren "Senf" dazu gebe.

Zitat:

......Ich habe das SSP von VW und von daher wirst du mir sicherlich hier nichts vormachen können in Sachen 3L und 1.4 TDI.....

da muss ich aber schmunzeln :D

ich hab AKTE, ASLE, SOTE, usw.

und dazu noch meinen 3L schon vollständig zerlegt und wieder zusammengebaut.

da kannst du mit deinen SSP leider nicht punkten.

bist du im lupo3lclub ?

grüße kamil

Zitat:

Original geschrieben von Nacks

Hallo

Ich bin auf der Suche nach einem Sparsamen Auto.

Da ist mir als erstes der 3L Lupo eingefallen. Könnt ihr zu diesem was sagen? Kann man den kaufen und was braucht der wirklich und wie anfällig ist dieser für Reparaturen usw.

Wenn ich mir ein neues Auto kaufen würde welches könntet ihr mir da empfehlen. Am besten wäre eines das einen Verbrauch um die 3L hat. Hersteller egal. Am besten wäre ein Diesel.

Also wer heut zu Tage ein Spritsparendes Auto sucht, weil die Preise immer weiter steigen und dann an einen Lupo 3L denkt kann man ganz schnell auf die Schnauze fallen.

Denn das Auto ist schon sehr eigenwillig und kann schnell zum entäuschten Fehlkauf ausarten. Denn das Auto ist eine Wissenschaft für sich, wo noch nicht mal die Werkstätten wissen wie man Probleme löst.

Ich konnte mir immer selber weiterhelfen, wenn ich probleme hatte. Wären die Fehler in der Werkstatt in Auftrag gegeben worde, hätte ich bestimmt auch einen Porsche fahren können. Es waren Kleinigkeiten die falsche oder keine Fehlermeldungen im Speicher hatten.

Trotz allem würde ich ihn wieder fahren, aber einen 1.4TDI als alternative würde ich auch als guten Vorschalg hinnehmen was den Spritverbrauch angeht.

Alex

Zitat:

Original geschrieben von alex3L

Zitat:

 

Trotz allem würde ich ihn wieder fahren, aber einen 1.4TDI als alternative würde ich auch als guten Vorschalg hinnehmen was den Spritverbrauch angeht.

Alex

Danke, Alex ;):D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Kraftstoffsparendes Auto (Lupo 3L) gut?