ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Kostenvoranschlag für Delle viel zu hoch

Kostenvoranschlag für Delle viel zu hoch

Hyundai
Themenstarteram 23. Juli 2019 um 14:27

Hallo zusammen,

mir ist ein kleines Malheur passiert und ich habe jemandem den Tankdeckel abgefahren. Es hat gehagelt und ich wollte unter ein Dach fahren, doch das andere Auto hatte den Tankdeckel offen. Damit habe ich nicht gerechnet. Naja der Tankdeckel ist abgebrochen, kann aber einfach getauscht werden.

Jetzt habe ich einen Kostenvoranschlag über 1000€ für diese Delle bekommen und das kommt mir viel zu hoch vor. Hat jemand von euch Erfahrungswerte bei solch kleinen Dellen?

Beim "Unfall"gegner handelt es sich um einen Hyundai i20.

Ähnliche Themen
34 Antworten

Der Tankdeckel ist das kleinste Problem. Da in der Delle auch der Lack beschädigt ist, kommt man um eine Lackierung nicht herum. Und das kostet eben und nach meiner bescheidenen Meinung sind die 1000 Euro ein fairer Kurs.

Themenstarteram 23. Juli 2019 um 15:00

Zitat:

@Harig58 schrieb am 23. Juli 2019 um 14:54:03 Uhr:

Der Tankdeckel ist das kleinste Problem. Da in der Delle auch der Lack beschädigt ist, kommt man um eine Lackierung nicht herum. Und das kostet eben und nach meiner bescheidenen Meinung sind die 1000 Euro ein fairer Kurs.

Tatsächlich täuscht das Bild etwas. Der Lack hat keine Beschädigung sondern nur die plastische Verformung.

Dann käme sicher ein professioneller Dellendrücker in Betracht, der auch gleich die Klappe erneuern könnte. Kosten nach meiner bescheidenen Meinung: 300 Euro komplett. Aber ob das der Besitzer auch mitmacht?

Delle drücken 60-80€, je nachdem, wie leicht man von der anderen Seite rankommt.

War in der Mittagspause beim Dellen Doc.

Gut, habe nicht so einen tollen Hyundy oder wie das luxusgefährt heißt, sondern nur einen BMW X6.

Wer hat denn die tollen Preis gemacht?

Delle drücken, Tankklappe besorgen, alte Klappe demontieren, neue Klappe lackieren und montieren ergeben rund 300 brutto. Viel billiger wird´s kaum werden.

Themenstarteram 23. Juli 2019 um 15:31

Zitat:

@X6fahrer schrieb am 23. Juli 2019 um 15:23:00 Uhr:

Delle drücken 60-80€, je nachdem, wie leicht man von der anderen Seite rankommt.

War in der Mittagspause beim Dellen Doc.

Gut, habe nicht so einen tollen Hyundy oder wie das luxusgefährt heißt, sondern nur einen BMW X6.

Wer hat denn die tollen Preis gemacht?

Der Preis stammt von dem lokalen Hyundai-Händler. Der meint, dass man da nicht dran kommt und es demnach komplett gespachtelt und lackiert werden soll. Ein guter Kollege von mir meinte auch schon, dass das ganz fix zu erledigen sei. Deshalb bin ich so stutzig über den Preis.

Themenstarteram 23. Juli 2019 um 15:32

Zitat:

@Harig58 schrieb am 23. Juli 2019 um 15:30:58 Uhr:

Delle drücken, Tankklappe besorgen, alte Klappe demontieren, neue Klappe lackieren und montieren ergeben rund 300 brutto. Viel billiger wird´s kaum werden.

Der Tankdeckel ist tatsächlich nur geklippt. Also eine Sache von 2 Minuten, selbst für einen Laien. Was mich noch am meisten überrascht, ist, dass an meinem Wagen absolut nichts ist. Nichtmal ein Kratzer.

Radhausschale raus, dann muss man doch hinkommen.

Bei meinem CLK kam man bei einer ähnlichen Beschädigung laut Mercedes auch nicht richtig von innen dran, zumal dort auch einiges abgebaut werden musste. Also habe ich das von einem Dellendrücker von außen machen lassen. Da wurden kleine Plastikteile mit Heißkleber aufgeklebt, die Delle Stück für Stück mit einem Zughammer herausgezogen und die Fläche zwischendurch mit einem Kunststoffhämmerchen egalisiert. Eine klasse Arbeit, man hat hinterher absolut nichts mehr gesehen. Hatte aber damals in einem Betrieb in der Hanauer LdSt. in Frankfurt schon 250 Euro gekostet.

So eine Delle kostet bei meinem Dellendrücker 40 Euro. Die Arbeit ist anschließend mehr als perfekt.

Themenstarteram 23. Juli 2019 um 21:44

So, um es nochmal aufzugreifen:

Der Unfallgegner hat jetzt das finale Gutachten bekommen und der Schaden beläuft sich auf 2000€. Anscheinend muss das gesamte Seitenteil entfernt werden, um den Tankdeckel zu wechseln(was ich mir nicht vorstellen kann). Das Ganze läuft jetzt über die Haftpflicht. Leider doch keine Bagatelle wie anfangs angenommen.

Wenn ich der Geschädigte wäre würde ich auf Gutachten abrechnen (die Summe ohne Ust. auszahlen lassen), mir einen Tankdeckel kaufen und in 5 bis 10 Minuten selbst austauschen. Dann hat der Geschädigte ein gutes Geschäft gemacht.

Es könnte auch sein, dass das Blech wo der Tankdeckel festgeschraubt ist (dies ist an der Seitenwand festgeschweisst), verbogen ist. Anders kann ich mir die neue Seitenwand die kalkuliert wurde, nicht erklären.

Also, ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand mit der Reparatur, selbst im schlechtesten Fall, einen ganzen Tag beschäftigt ist. Und ein Tageshonorar von 2000,- Schleifen finde ich ganz schön knackig. Es sei denn, die wollen für die Reparatur einen OP-Saal mieten.

Ähnliche Themen