ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Delle vom Einparken. Womit muss ich rechnen?

Delle vom Einparken. Womit muss ich rechnen?

Themenstarteram 31. August 2020 um 19:34

Habe beim einparken ein Metallbügel mitgenommen. Das Auto ist grade gebraucht gekauft wurden, 9 Jahre alter Golf für €5000.

Lohnt sich das zu richten oder würde das keinen Sinn machen bei zu hohen Kosten? Mit welchen Kosten müsste ich bei einer günstigen Werkstatt rechnen?

Einparkdelle
Beste Antwort im Thema

Huiiiii, mit Smart Repair scheint ja heute alles zu gehen :rolleyes:

Ich kenne es so:

Steinschlag in der Scheibe (mit Harz füllen statt Scheibe zu wechseln)

Brandloch im Sitz (mit Fasern füllen/kleben statt Sitzbezug zu wechseln)

Kleiner Lackschaden ( wenig Fläche lackieren ohne Teile zu demontieren statt ganzes Teil zu lackieren)

Delle ohne Lackschaden ausbeulen, z.B. bei Hagelschäden

das sind "smarte" Reparaturen.

Das hier gezeigte ganz sicher nicht mehr.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo,

Was ist bei dir eine richtige Werkstatt.

Ich würde zu Schmartrepairwekstatt fahren und dort nachfragen und natürlich als Vergleich

auch eine Markenwerkstatt fragen.

Seelze 01

Huiiiii, mit Smart Repair scheint ja heute alles zu gehen :rolleyes:

Ich kenne es so:

Steinschlag in der Scheibe (mit Harz füllen statt Scheibe zu wechseln)

Brandloch im Sitz (mit Fasern füllen/kleben statt Sitzbezug zu wechseln)

Kleiner Lackschaden ( wenig Fläche lackieren ohne Teile zu demontieren statt ganzes Teil zu lackieren)

Delle ohne Lackschaden ausbeulen, z.B. bei Hagelschäden

das sind "smarte" Reparaturen.

Das hier gezeigte ganz sicher nicht mehr.

Zum Glück läßt sich der Schweller noch zurückformen.

Billig: 1.000,-

Akzeptabel: 1.500,- - 1.700,-

Perfekt: 2.000,- - 2.200,-

Die Entscheidung über die Reparaturlösung würde ich vom Kilometerstand abhängig machen.

Themenstarteram 1. September 2020 um 11:06

Ja, Smartrepair wird das wohl nicht machen.

Wie gesagt, ist der Golf 9 Jahre alt und hat 113.000 km. Grade letzte Woche für €5000 günstig vom Verwandten gekauft. Jetzt bin ich am grübeln ob sich die Reparatur kosten lohnen würden...

Lohnt sich ganz sicher nicht aber je nach dem wie lange du das Auto noch fahren willst und wie der lack sonst ist würde ich es machen lassen

einfach mal bei verschiedenen Betrieben anfragen

Mich würde es jedenfalls stören

Alternativer Gedanke: Gibts ab Werk irgendwelche Plastik-Schwellererkleidungen zum aufkleben? R-Line oder wie das bei VW heißt?

So was ähnliches ist mir auch mal passiert bin mit einem Golf beim Rückwärseinparken seitlich mit dem Holm auf eine sehr kleine überstehende Mauer gefahren, da war dann ein Stück vom Seitenholm Fahrerseite eingedrückt:cool: Habe es nur neu lackiert, und den Wagen später so verkauft, eine Reparatur lohnte nicht mehr.

Daher schaue ich jetzt immer drei mal hin wo ich einparke:)

Eine Beule aus dem Schweller heraus ziehen ist ne Menge Arbeit, da werden Stifte dran geschweißt dann wird es heraus gezogen. Danach neu Lackiert. Kosten wie schon erwähnt ca 1500-2000 €

Man kann das natürlich auch spachteln und überlackieren;) Hält nur nicht auf Dauer

Zitat:

@Sportler-69 schrieb am 3. September 2020 um 10:49:10 Uhr:

So was ähnliches ist mir auch mal passiert bin mit einem Golf beim Rückwärseinparken seitlich mit dem Holm auf eine sehr kleine überstehende Mauer gefahren, da war dann ein Stück vom Seitenholm Fahrerseite eingedrückt:cool: Habe es nur neu lackiert, und den Wagen später so verkauft, eine Reparatur lohnte nicht mehr.

Daher schaue ich jetzt immer drei mal hin wo ich einparke:)

Eine Beule aus dem Schweller heraus ziehen ist ne Menge Arbeit, da werden Stifte dran geschweißt dann wird es heraus gezogen. Danach neu Lackiert. Kosten wie schon erwähnt ca 1500-2000 €

Man kann das natürlich auch spachteln und überlackieren;) Hält nur nicht auf Dauer

Könnte man schon spachteln, aber da muß viel davon drauf, damit Tür- und Schwellerniveau wieder auf gleicher Höhe liegen :-)

Die reine Blecharbeit mit Spoter und Schlagauszieher schätze ich auf 1 Stunde.

Löcher mit einem Spitzhammer reinhauen, dann hält der Spachtel auch. Hat man früher öfters gemacht. :D

Ausbeulen, verzinnen lackieren ca. € 1000.- bis € 1200.- dann ist's ordentlich gemacht.

Wichtig Hohlraumkonservierung nachbessern.

Spotter hat das Problem, dass er das Metall auf der Rückseite teilweise auch beschädigt, das sind im Prinzip kleine Schweißpunkte, die man auch auf der Rückseite sehen kann, solche ein geschwächtes Material rostet dann auch gerne von der Rückseite beginnend...

Generell würde ich jetzt als absolut notwendige Reparatur Hohlraumkonservierung machen, weil dahinter der Schutz mit Sicherheit beschädigt ist und das wird in den nächsten Tagen beginnen zu rosten... Das kannst Du selber machen, da würde ich nicht lange warten, weil was einmal an Rost da ist bekommst nicht mehr weg.

Ansonsten such eine billige Werkstatt, die auch einen Spotter haben, das Blech muss eh geschliffen werden, da ist der Spottereinsatz nicht so tragisch 1-2 Stunden kostet das evtl. mehr an Lohn.

Man kann versuchen an Stelle des Spotters mit Klebe und Halteösen die Stelle zu ziehen (also diese Billigteile für 10-20 Euro bei Aliexpress), aber das geht meist gut im Dünnblechbereich, der Schweller ist meist schon eine Nummer stärker da geht das nicht mehr oder nicht so gut. Dellendoktor müsste von hinten mit dem Stab drücken, könnte er, wenn er ein Loch bohrt.

Und/Oder man verfüllt es mit Glasfaserspachtel, evtl. in mehreren Schichten, nicht gerade gut aber könnte evtl. ein paar Jahre halten - das wäre vermutlich das was eine Billigwerkstatt am ehesten machen würde. Wenn der Untergrundaufbau korrekt ist und gut vor Rost schützt wird das 5-7 Jahre halten, wenn dann da nochmal die Farbe abplatzt nacharbeiten oder wenn es gerostet ist wird man dann vermutlich einfach ein Blech draufpappen und fertig, schweißen und Blechteil billigst formen ist in 1-2 Stunden gemacht.

Vom Radhaus her sollten Löcher (mit Stopfen) sein, für Hohlraum wachs in der Produktion. Über diese Löcher sollte man mit Werkzeug zum Ausdrücken gut ran kommen. Je früher man das macht, desto besser geht das Blech noch zurück.

Hat man darüber das Blech grob in die alte Form bekommen, kann man versuchen die verbleibenden unebenheiten mit Pilzen, die man mit Heißkleber anklebt rauszuziehen (nicht den Baumarkt- Bastel- Heißkleber, da gibt es professionelle Sets dafür. Mit viel Glück und Geschick, ist dann nur noch frische Hohlraumkonservierung und etwas Lack nötig- vielleicht geht es sogar ohne Lack.

Die Kante an der Tür wird man mit klassischen Mitteln richten und Lackieren müssen. Aber alls zusammen, sollte das ein Profi für 500,- realisieren können und ausnahmsweise sehe ich das auch noch im Bereich was ein Profi für Smartrepair machen kann.

Zitat:

@mark29 schrieb am 14. September 2020 um 18:02:41 Uhr:

Vom Radhaus her sollten Löcher (mit Stopfen) sein, für Hohlraum wachs in der Produktion. Über diese Löcher sollte man mit Werkzeug zum Ausdrücken gut ran kommen. Je früher man das macht, desto besser geht das Blech noch zurück.

Hat man darüber das Blech grob in die alte Form bekommen, kann man versuchen die verbleibenden unebenheiten mit Pilzen, die man mit Heißkleber anklebt rauszuziehen (nicht den Baumarkt- Bastel- Heißkleber, da gibt es professionelle Sets dafür. Mit viel Glück und Geschick, ist dann nur noch frische Hohlraumkonservierung und etwas Lack nötig- vielleicht geht es sogar ohne Lack.

Die Kante an der Tür wird man mit klassischen Mitteln richten und Lackieren müssen. Aber alls zusammen, sollte das ein Profi für 500,- realisieren können und ausnahmsweise sehe ich das auch noch im Bereich was ein Profi für Smartrepair machen kann.

Von innen bekommt man das nicht heraus gedrückt. Das geht nur von außen per Ziehen mit Spottern.

Das kann durchaus möglich sein. Ich kenne mich beim Golf nicht besonders gut aus. Es gibt Fahrzeuge, da kommt man and er Stelle noch recht gut hin- bei anderen hat man keine Chance.

Deine Antwort
Ähnliche Themen