ForumKona
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. ix35, ix55, Kona, Santa Fe, Tucson & Terracan
  6. Kona
  7. Kona Hybrid ruckelt

Kona Hybrid ruckelt

Hyundai Kona OS
Themenstarteram 24. November 2020 um 13:08

Hallo an alle,

leider bin ich sehr unzufrieden mit meinem neuen Kona Hybrid. Nach 6-monatiger Wartezeit habe ich den Wagen im Mai 2020 bekommen. Nach 2 Wochen stellte sich ein leichtes ruckeln vor allem in der Warmlaufphase ein. Wenn der Motor kalt ist bzw. elektrisch fährt ist alles in Ordnung. Überdies tritt das Problem nur bei Konstant-Speed so bei 50-80km/h auf. Auf der Autobahn also nicht.

Mehrfache Besuche in der Werkstatt ergaben zuunächst kein negatives Ergebnis im Fehlerspeicher (Vorführeffekt). Dann wurden doch Fehlzündungen festgestellt. Redultat: der komplette Motor und der Katalysator wurden bei meinem Neuwagen ausgetausch. 2 Monate mußte ich auf die Fertigstellung warten. Gebracht hat das allerdings nix! 2 Monate umsonst ohne Wagen.

Da das Problem nur in bestimmten Situationen auftritt (s. Oben), gehe ich verstärkt von einem Softwareproblem der Motorsteuerung aus.

Nur wenn viele Besitzer das gleiche Problem haben und sich bei Hyundai melden, gibt es wohl mal die Chance ein Software update zu bekommen, es sei denn, ich bin ein Einzelfall.

Übrigens ist das Ruckeln nicht sehr stark, aber ich als Fahrer spüre es in jedem Fall. Und korrekt ist das nicht. Wenn der Fehlerspeicher keinen Fehler anzeigt, weil die Daten mit den Vorgaben von Hyundai übereinstimmen wird es schwierig. Ich galube aber, das der Motor zu mager läuft (im Hinblick auf die strengen Abgasregeln).

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen?

Ähnliche Themen
107 Antworten

Ist das ein Schaltgetriebe ?

Themenstarteram 24. November 2020 um 14:38

Den Kona Hybrid gibt es nur mit Automatikgetriebe

Ah Ok hatte ich nicht gewusst, habe einen 2018 Benziner 177PS Automatik macht meiner auch wurde zweimal eine Software aufgespielt, ohne Erfolg, habe mich mittlerweile schon daran gewöhnt

Zitat:

@Fokker66 schrieb am 24. November 2020 um 14:38:05 Uhr:

Den Kona Hybrid gibt es nur mit Automatikgetriebe

Wirklich Automatik ist das ja jetzt nicht. Eigentlich ein Schalter, der nur selbst schaltet

Hallo Fokker66,

das kann ich leider so bestätigen. Mein Kona Hybrid/ Auslieferung 12/19 ruckelt auch gelegentlich bei konstanter Geradeausfahrt (Stadt & Landstraße). Was es damit auf sich hat (Teillastruckeln???), habe ich noch nicht herausgefunden, war aber hier ansatzweise auch schon Thema im Forum (https://www.motor-talk.de/.../...en-zustand-beim-1-6-t6399984.html?...).

So richtig aufgefallen ist mir bzw. als nervig empfunden habe ich das Ruckeln aber bei Autobahnfahrt mit aktivierten Tempomat, wobei ich meinem Kona aber zugutehalten muß, das er sich diesbezüglich nach jeweils kurzer Zeit immer wieder "eingekriegte". Daher und da es bei meinem Wagen nur gelegentlich auftritt, hatte ich bislang nicht das Bedürfnis die Werkstatt zu bemühen. Mein Kona Hybrid hat aber übernächste Woche dort einen Termin zur Jahresinspektion wo ich das Thema, wenn es sich ergibt, mal anreisen werde.

Im übrigen bin ich mit meiner Fahrzeug/ Antriebswahl bislang zufrieden, obwohl ich heute und mit einem Jahr Abstand (und den ganzen hinzugekommenen finanziellen Anreizen) wohl zum Kona Elektro greifen würde.

Munterbleiben & Durchhalten ;)

Themenstarteram 26. November 2020 um 14:22

Ich bin gespannt ob jemand irgendwann mal eine Lösung parat hat. Ein Ruckeln bei höheren Geschwindigkeiten also z.b. auf der Autobahn, tritt bei mir nicht auf. Es ist auch kein starkes Ruckeln aber es ist als Fahrer eben zu spüren

Ich habe keinen Hybrid-Kona, aber mich würde sowas auch enorm stören. Ich tippe auch auf eine unfeine Motorregelung, oder vielleicht eine Geschichte mit der Lagerung des Antriebstrangs.

Ich darf aber auch mal darauf hinweisen, dass der 1.6 GDI Verbrennungsmotor des Kona Hybrid kein "regulärer" Ottomotor ist, sondern im Atkinson-Zyklus arbeitet, bei dem der Hub von Verdichtungs- und Arbeitstakt unterschiedlich ist.

Dies wird durch eine Kurbelwelle mit Gegengelenken erzielt. Ich bin so einen Motor noch nicht gefahren und ich gehe auch davon aus, dass durch die Ausgestaltung der Kurbelwelle, vielleicht Motorruckler wahrnehmbar sind. Wenn es ein Magerruckeln wäre, würde das im Fehlerspeicher stehen (bspw. Lambdasonde). Zündspule schliesse ich aus. Dass der Motor schonmal getauscht wurde, vermute ich, war komplett unnötig, aber man wird wohl einen Grund gehabt haben.

Themenstarteram 1. Dezember 2020 um 18:47

Hallo Shredderdd,

Es wäre schön, wenn du nach deinem Werkstatttermin nochmal berichten könntest.

Danke

Ich möchte noch mal kurz erklären, dass mein Motor wirklich einwandfrei läuft wenn er kalt ist. Und sobald die Balken in der Motortemperaturanzeige anfangen zu steigen fängt das Geruckel von einer Sekunde auf die andere an. Es ist auch keine heftiges ruckeln, was einem aus dem Sitzen schmeißt. Als Fahrer aber doch zu spüren. Aus meiner 35-Jährigen KFZ Erfahrung kann ich sagen, dass das nicht normal ist. Ich weiß auch nicht ob man vielleicht einfach mal die Zündkerzenwechsel lässt, obwohl das Problem dann ja, so meine ich, bei jeder Motortemperatur auftauchen müsste. Gibt es da nicht irgendwelche Temperaturmesser, die entsprechend der Motortemperatur auch die Einspritzung steuern?

Das Ruckeln wird etwas weniger wenn der Motor warm ist, und ist geringfügig stärker, wenn der Motor in der Aufwärmphase ist

Themenstarteram 22. Dezember 2020 um 14:59

Das leichte Ruckeln ist immer noch da. Habe heute mal in die Anleitung geschaut. Da ist angegeben man könne E10(91 Oktan) oder E5(95 Oktan) tanken. 91 könnte nicht unnproblematisch sein, deshalb wird dort auch 95 Oktan oder höher empfohlen.

Und eben dieses "höher" (also 100 Oktan V-Power) habe ich heute ma ausprobiert. Ich berichte, wenn sich dazu etwas neues ergibt. Über die Sinnhaftigkeit von teurerem Sprit wird viel diskutiert. Mir geht aber erstmal nicht um den Preis, sondern darum vorrangig diese Problem in den Griff zu bekommen. Ein Werkstattmitarbeiter meinte:"Leider werden die Motoren, wenn sie warm sind, so unendlich abgemagert, dass es schon mal zu leichtem Ruckeln kommen kann". Hauptsache vorgegebene Werte einhalten. Mal so eben fetter drehen, wie früher, ist natürlich nicht mehr drin. Die Software ist wie in Stein gemeißelt und so eine Werkstatt hat keinen Einfluss darauf irgendetwas anderes einzustellen.

Hallo Fokker66,

der Werkstattbesuch meines Kona Hybrid war o. B., lief aber wegen der herrschenden Corona-Regeln relativ steril ab, so dass ich das besagte Motorruckeln leider nicht thematisieren konnte.

Bei meinem Fahrzeug selbst ist das besagte Ruckeln lange nicht aufgetreten, wobei ich sagen muß, dass der Wagen fast im ganzen 4. Quartal nur auf Kurzstrecken in der Stadt bewegt wurde und mir das Ruckeln ja eher bei längeren Fahrten (Autobahn) aufgefallen war.

In Sachen Kraftstoff ist vielleicht für dich der Fakt interessant, dass ich meinen Kona Hybrid vom ersten Tag an ausschließlich Ultimate 102 von Aral zu trinken gebe und damit (den Aufpreis zum Super mal ausgeklammert) sehr gut "fahre".

Zitat:

@Fokker66 schrieb am 22. Dezember 2020 um 14:59:50 Uhr:

Das leichte Ruckeln ist immer noch da. Habe heute mal in die Anleitung geschaut. Da ist angegeben man könne E10(91 Oktan) oder E5(95 Oktan) tanken. 91 könnte nicht unnproblematisch sein, deshalb wird dort auch 95 Oktan oder höher empfohlen.

Und eben dieses "höher" (also 100 Oktan V-Power) habe ich heute ma ausprobiert. Ich berichte, wenn sich dazu etwas neues ergibt. Über die Sinnhaftigkeit von teurerem Sprit wird viel diskutiert. Mir geht aber erstmal nicht um den Preis, sondern darum vorrangig diese Problem in den Griff zu bekommen. Ein Werkstattmitarbeiter meinte:"Leider werden die Motoren, wenn sie warm sind, so unendlich abgemagert, dass es schon mal zu leichtem Ruckeln kommen kann". Hauptsache vorgegebene Werte einhalten. Mal so eben fetter drehen, wie früher, ist natürlich nicht mehr drin. Die Software ist wie in Stein gemeißelt und so eine Werkstatt hat keinen Einfluss darauf irgendetwas anderes einzustellen.

E10 hat mindestens 95 Oktan

Themenstarteram 23. Dezember 2020 um 8:41

Danke für den Tipp mit dem Sprit. Ich bin gespannt. Der Tank war noch halbvoll als ich V-Power 100 Oktan getankt habe. Wahrscheinlich müssen erstmal 1-2 Tanks durch sein um etwas sagen zu können. Wenn es dadurch besser werden würde (aber das wäre wahrscheinlich zu einfach), gebe ich nichts um die 2,50 Euro Mehrkosten auf 30L Sprit.

Moin Zusammen,

mein Frauchen fährt auch seit Mai einen Hybrid.

Bis jetzt konnten wir noch kein ruckeln feststellen. Bis jetzt sind wir total glücklich mit dem Kona.

Hallo, ich fahre einen Kona Hybrid seit Januar 2020 und habe auch das Problem mit dem Ruckeln. Dieses tritt in der Regel bei normaler Fahrt auf der Landstrasse zur Arbeit (ca. 18 Km) zwischen 80 und 100 Km/h eigentlich nur im Eco Modus auf. Mal nur ganz leicht aber manchmal auch stärker, das fühlt sich dann an, als wenn jemand das Auto hinten festhält. War bei 2 verschiedenen Händlern und bei Probefahrten konnte der Fehler nicht bestätigt werden. Auch ein Softwareupdate hat nicht geholfen. Sehr enttäuschend, der Kona ist eigentlich ein tolles Auto. Mir wurde empfohlen den besseren Sprit mit der hohen Oktanzahl zu tanken, ich konnte aber keine Besserung feststellen. Motortemperatur ist konstant (bei 4 oder 5 Balken) nur die Getriebetemperatur bleibt immer bei nur einem oder maximal 2 Strichen. Das kann aber daran liegen, dass ich direkt auf die Landstrasse fahre, ohne Stadtverkehr. Ich glaube hier gibt es echt ein grosses Problem mit dem Hybridantrieb bei dem Kona.

Deine Antwort
Ähnliche Themen