ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Welche Politur? - Das Angebot erschlägt mich!

Welche Politur? - Das Angebot erschlägt mich!

Themenstarteram 8. März 2014 um 14:54

Hallo Community,

der erste Frühling mit meinem Wagen steht mir bevor.

Es handelt sich um einen Hyundai i30 mit schwarzem Mineralperleffektlack.

Leider sieht man bei Sonnenschein bzw. Künstlichem Licht nahezu überall kleine feine Kratzer. Stichwort Waschstraße - Vielen Dank an das Autohaus...

Hinzu kommt, dass Hyundai wohl generell nicht den besten bzw. dicksten Lack hat.

Der Wagen ist jetzt ein gutes Jahr alt und ich möchte nun gerne mit einer Politur das ganze nochmal versuchen zu kaschieren.

Im Sommer letzten Jahres habe ich Liquid Glass angewendet und bin damit auch zufrieden. Aber das ist ja halt nur eine Versiegelung.

Nun habe ich die FAQ gelesen und das einzige was bei mir noch unklar ist, ist die Auswahl der richtigen Politur.

 

Welche könnt ihr mir für mein konkretes Problem empfehlen?

Ich bin da leicht erschlagen und die Liste in den FAQs hilft mir nur in soweit, dass ich zwar ein paar Namen kenne, aber größtenteils nicht weiß, welche für welchen anwendungsfall ist.

Danach wird natürlich noch versiegelt.

Zunächst würde ich gerne per Hand polieren denn obwohl ich handwerklich nicht grade unbegabt bin, habe ich Angst mehr kaputt zu machen, wenn ich direkt mit einer Maschine ankomme.

Oder sollte ich genau andersrum machen?

Die Anschaffung wäre größtenteils nicht das Problem. Empfehlungen dafür stehen ja auch zu Genüge in den FAQs.

 

Also konkret:

-Welche Politur für mein Problem

-Handpolitur oder lieber doch mit einer (Ekzenter)Maschine?

 

Vielen Dank für eure Hilfe!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von P0stalDude

Also konkret:

-Welche Politur für mein Problem

-Handpolitur oder lieber doch mit einer (Ekzenter)Maschine?

Handpolitur:

Prima Swirls oder Meguiars Ultimate Compound und dazu ein paar feste Handpolierschwämme oder eine Handpolierhilfe Deiner Wahl.

Maschine ja/nein:

Mit einer Exzenter-Poliermaschine kann man eigentlich gar nichts falsch machen, es sei denn, man hält sie verkehrt rum und schlägt sie immer aufs Blech. Durchpolieren oder ähnliche Horrorvorstellungen passieren Dir mit einer Exzenter nicht. Ebenfalls erzeugst Du keine Hologramme. Auch ist es deutlich weniger anstrengend als eine Handpolitur und das Ergebnis wird besser. Also wenn Du Die Ausgabe nicht scheust, ganz klar pro Exzenter-Poliermaschine. Für ein vernünftiges Einsteigergerät mit allem Zubehör liegst Du bei rund 200,- EUR.

Gruss DiSchu

Wenn du per Hand polieren willst: Meguiars Ultimate Compound oder Prima Swirl + Pads bzw Handpolierhilfe

Auszug aus der FAQ:

Sonax P-Ball mit 77mm orangen Rotweiß Pads oder 88mm Pads "orange, fest, offenzellig" von polierschwamm.info, Pinnacle Polishin Pal mit orangen Lake Country HPH-Pads oder ProfiPolish Polier-Handpuck orange

Mit einer Exzenter kannst du kaum was kaputt machen, von der Handhabung musst du keine Angst haben - die sind Narrensicher. Musst dir nur überlegen, ob du das bezahlen willst und ob du ne Garage + Steckdose hast.

Themenstarteram 8. März 2014 um 17:10

Hallo,

da eine. Garage mit genügend Platz und Strom vorhanden ist spricht nichts gegen eine Maschinenanwendung.

Hätten wir das also schonmal geklärt. ;)

Nach ein wenig rum gucken wird es wohl die DAS-6 Maschine werden.

Dort ist ja bereits ein 125mm Stützteller bei. Ist dieser ausreichend oder sollte man da etwas anderem dem Vorzug geben?

In dem Video-Tutorial zum polieren wird ja gesagt, dass man für eine Feinschleifpolitur (sowas würde ich ja benötigen, oder?) mittlere bzw. Weiche Pads genommen werden und für das finish weiche Pads.

Gibt's da konkret irgendwelche Tipps? Welche bieten das beste Preis-Leistungsverhältnis?

Und jetzt wieder die leidige Frage: Welche Politur? ;)

Zitat aus dem FAQ:

Zitat:

Chemical Guys V32, V34, V36, V38

Meguiar's Ultimate Compound

Menzerna (umfangreiche Produktpalette in verschiedenen Schärfegraden)

Prima Cut, Swirl, Finish

Swizöl Cleaner Fluid Professional

Gerade die Menzerna Produktpalette bringt meinen Kopf zum qualmen :D

Als Anfänger Würde ich behaupten, dass eine normale Schleifpapier zu grob wäre für meinen Fall.

Grüßen und danke im voraus für die Hilfe

 

Zitat:

Original geschrieben von P0stalDude

Gerade die Menzerna Produktpalette bringt meinen Kopf zum qualmen :D

Schau mal hier die Übersicht

Click

Und dann hier

Click

 

Für die Exzenter würde ich erstmal kleine Abpackungen wie diese hier nehmen. Da kannst du testen was dir und dein Auto am besten liegt. Eine kleine Flasche reicht für mehr als 1 Auto.Vom Stützteller würde ich noch ein kleineren nehmen für kleinere Flächen wo du mit dem großen nicht gescheit hinkommst, außer du machst diese per Hand. Ich nutze aktuell nur die Rotweiss Pads und bin eigentlich sehr zufrieden damit.

PS: Denke auch an gutes Licht in der Garage. 4 Leuchtstoffröhren reichen da nicht ;).

Themenstarteram 8. März 2014 um 18:38

Polieren müsste ich sowieso auf dem Garagenhof. In der Garage könnte höchstens ein 90-60-90 Model vernünftig arbeiten ;)

Ich würde auch das V Serie Sample Kit empfehlen, wie Andy oben schon verlinkt hat. Alternativ in dem Shop nach dem Poliermaschinen XL Set schauen, dort bekommt man 2 Menzerna Polituren dazu, was für den Anfang auch locker ausreicht.

Nur mal aus interesse, was hat das autohaus denn gemacht? Haben die bei der endkontrolle geschlampt oder haben die das nach der inspektion durch ne alte waschanlage gefahren?

Aus welchem AH hast du den wagen denn? Fahre nämlich auch i30. Dass der hyundai lack aber extrem empfindlich ist, kann ich leider bestätigen.

Guten Abend liebe Leute,

ich komme aus dem W212 Forum und brauche mal eure Hilfe wollte dafür nicht erneut ein Thread aufmachen.

folgender Hintergrund: vor meinem jetzigen hatte ich den w211 BJ 2008 und das Auto hatte beim Verkauf knapp 125tkm auf dem Buckel, der sah vom Lack her aus wie ein Jahreswagen und man hat dem überhaupt nicht angesehen dass er 125tkm hinter sich hatte.

wie ihr schon merkt, mir ist das Auto deutlich mehr als nur ein Gegenstand, die Pflege macht mir Freude und ich fühl mich einfach wohler.

seit knapp 6 Monaten habe ich den gebrauchten neuen und der hat jetzt knapp über 13tkm hinter sich aber der Vorbesitzer hat den nie gepflegt, daher auch (in meinen augen) beschissener Lack. Zumindest nicht so, wie es mit 13tkm aussehen muss.

Problem: haarkratzer und die Frische des Lack's; Farbe ObsidianSchwarz.

Fakt: Mein Kollege hat sich für sein M3 komplettes Leder / Lackset bestellt von SwissVax und das Ergebnis ist in meinen Augen unbefriedigend für den Preis. Nach der "Kur" waren noch deutliche Haarkratzer zu sehen.

Die Mittel die ihr hier aufgezählt habt entsprechen um ehrlich zu sein nicht meinen Erwartungen.

habt ihr vielleicht paar Tricks auf Lager oder ein HighEnd Produkt womit ihr selbst Erfahrungen gemacht habt und auch wirklich weiterempfehlen könnt? (Sonax etc kommt nicht an mein Auto) und poliert wird nur per Hand.

hoffe auf positives Feedback.

schönen Sonntag schonmal

Edit: Die Mittel die ich beim alten benutzt habe taugen bei dem jetzigen nichts, weil der Lack schon zu "abgenutzt" ist..

Zitat:

Original geschrieben von ismailince

 

Problem: haarkratzer und die Frische des Lack's; Farbe ObsidianSchwarz.

Fakt: Mein Kollege hat sich für sein M3 komplettes Leder / Lackset bestellt von SwissVax und das Ergebnis ist in meinen Augen unbefriedigend für den Preis. Nach der "Kur" waren noch deutliche Haarkratzer zu sehen.

Das wundert mich nicht. Ohne Maschine erreicht man auf so einem hartem Lack wie von BMW fast nichts.

Zitat:

Original geschrieben von ismailince

Die Mittel die ihr hier aufgezählt habt entsprechen um ehrlich zu sein nicht meinen Erwartungen.

Was hast du denn für Produkte erwartet und was gefällt dir an Chemical Guys, Prima, Menzerna und Co. nicht?

Zitat:

Original geschrieben von ismailince

habt ihr vielleicht paar Tricks auf Lager oder ein HighEnd Produkt womit ihr selbst Erfahrungen gemacht habt und auch wirklich weiterempfehlen könnt? (Sonax etc kommt nicht an mein Auto) und poliert wird nur per Hand.

Du solltest nicht alle Produkte eines Herstellers über einen Kamm zu scheren. Auch Sonax hat ausgezeichnete Produkte im Programm. Dein Lack ist übrigens mindestens so hart wie der von BMW. Heißt also ohne Maschine kriegst du die Haarlinienkratzer nicht in absehbarer Zeit weg.

Die Produkte geben mir kein "Wow-Effekt". Mag sein, dass ich hohe Ansprüche habe, tut mir auch leid.

Das problem an der Maschniellen-bearbeitung ist, dass ich das nicht so gut hinkriege wie wenn ichs per Hand mache, um genau zu sein das Arbeiten mit der Maschine liegt mir nicht..und bevor ich das mit der maschine schlecht mache, mache ichs per hand gut.

Grüße

Mal ehrlich, soll die Verpackung bling-bling sein oder der Inhalt effektiv?;) Für ersteres gibts zwar auch Produkte, wie Polishangel:D, aber den Lack kriegt man auch super wieder auf "besser als neu" Zustand mit den hier genannten Produkten.

Hast du schon mal mit einer Maschine poliert, dass du schlechte Erfahrungen damit hattest? Wenn ja rate ich mal war es entweder eine Rotationsmaschine (schwierig zu bedienen) oder ein Spaghettitopf (nutzlos). Mit Exzentermaschinen kommen auch Leute klar, die nach eigenen Angaben zwei linke Hände haben. Man muss sich nur rantrauen. Schau dir mal die FAQ an, dort gibt es auch eine Videoanleitung zum Maschinellen polieren.

Es per Hand gut zu machen ist bei deinem Lack leider schwierig, da müsstest du dich schon ne Woche in der Garage einschließen um brauchbare Ergebnisse zu erzielen. Stell dir vor, du müsstest mit einer Nagelfeile Bahnschienen durchfeilen. Der Lack ist einfach knüppelhart und per Hand schwierig zu bearbeiten.

danke für den Tipp, ich werde die FAQ mal ordentlich durchrecherchieren

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von patze_86

Nur mal aus interesse, was hat das autohaus denn gemacht? Haben die bei der endkontrolle geschlampt oder haben die das nach der inspektion durch ne alte waschanlage gefahren?

Wenn ein Fahrzeug zum Händler kommt, war es schon ein paar Mal in der Waschanlage. Würde der Händler es nun so aufbereiten, dass es einem wirklichen Neuwagenzustan entspräche, würde er massiv drauf zahlen. Aus dem Grund gehen die meist mal kurz drüber und fertig. Ich habe schon einige "Aufbereiter" bei diversen Händlern gesehen und mir stellen sich jedes Mal die Nackenhaare auf, wenn ich dran denke. Oft nutzen die zur Politur einfachsten Matratzenschaumstoff, habe es sogar schon erlebt, dass mit einem Poloshirt (natürlich inkl. Knöpfen) poliert wurde. :rolleyes:

Gerade in den Preisregionen, in denen Hyundai sich bewegt, wird da nicht viel Aufwand betrieben den Wagen hübsch zu machen... leider.

Wir haben noch einen i40, Leasingwagen, an dem könnte ich mich sicher gut und gerne 3 Tage beschäftigen, ist aber irgendwo sinnlos, weil es sich kaum wirklich lohnt. Der Wagen geht ja eh irgendwann wieder zurück...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Welche Politur? - Das Angebot erschlägt mich!