ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kompaktsportler max. 20.000€

Kompaktsportler max. 20.000€

Themenstarteram 28. April 2021 um 16:34

Hallo zusammen,

aktuell suche ich einen Nachfolger für meinen älteren Peugeot 307 Diesel. Dieser fährt noch ohne Probleme (außer kleinen Wehwehchen, was bei 14 Jahren aber wohl normal ist) und soll etwas modernem und jüngeren weichen.

Angedacht hatte ich etwas dafür etwas mit folgenden Eckdaten:

Max. 20000€ (+-)

Ab Bj. 2017

Max. 80 Tausend KM

Benziner

~200PS+

Etwas Ausstattung, wozu für mich Dinge wie ein halbwegs moderner Innenraum mit mindestens Teilleder zählt, aber auch mindestens Xenon. Natürlich kann ich kein MBUX erwarten :D Aber zumindest etwas auf dem Level der u.g. Fahrzeuge.

Mit dem Filter trifft man dann auf die üblichen Verdächtigen wie Golf GTI, Seat Leon Cupra, Ford Focus ST usw.

Rausgefallen ist bisher der GTI, weil der dann doch irgendwie zu sehr Golf war (und es ihn meist nur mit den unschönen Stoffsitzen gibt). Zum Vergleich, der Focus ST hats mir sehr angetan, auch wenn ich nur schwer erklären kann wieso :D Er hatte eine direkte und spaßige Fahrweise, bei der man das Auto und die Leistung gespürt hat.

Innerlich habe ich mich auch schon für den Focus entschieden, aber ich dachte es schadet nicht, wenn ich die Community hier nach weiteren Alternativen frage. Vielleicht gibt es ja noch Geheimtipps :) Oder rät mir eine ganze andere Richtung, da bin ich recht offen.

Gerne auch Tipps für Probefahrten, bisher hatte ich nur einen Kauf im unteren Preisbereich.

Fahrprofil sind ca. 50km am Tag, davon viel Autobahn.

Ähnliche Themen
37 Antworten

Wenn du mit Peugeot gute Erfahrungen gemacht hast, dann sieh dich mal nach 308 GT und GTi um, die zählen in Sachen Handling / Fahrverhalten wie auch der Focus zu den besten Fronttrieblern.

Wobei 200+PS schon ziemlich extrem ist.

Ich würde erst einmal andere Eigenschaften festlegen und wenn dann etwas mit mehr PS kommt diesem evtl. den Vorrang geben.

Stufenheck

Fließheck

Kombi

Coupe

Cabriolet.

Welches Fahrprofil?

Weshalb kein Diesel.

...

Also 200PS aufwärts bei Kompaktwagen hätten wir die üblichen Verdächtigen:

Audi S3

VW Golf GTI / R

Seat Leon Cupra

Ford Focus ST / RS

Hyundai I30N

Peugeot 308 GTI

Renault Megan RS

Subaru WRX STI (als Hatchback, kommt von der Größe ungefähr dem Kompakten gleich)

 

Zum Focus ST:

Sicherlich ein ordentliches Fahrzeug mit einem ordentlichen Fahrwerk ab Werk

Mit Kompaktsportler wird er wohl einen der bekannten Hatchbacks meinen.

Ich würde da immer zu einem M135 i/M 140 i greifen, allerdings ist man bei dem Budget und max. 80 tkm dann bei Bj 2013/2014. Motormäßig hat da kein anderer Kompakter etwas entgegen zu setzen.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Ich weiss ja nicht, wie hoch du dein Budget noch schrauben kannst, aber mit 25 Mille gibt es dann schon einen 2017er M140i.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Die werden die nächste Zeit mit Sicherheit auch nicht so im Preis fallen wie ein Focus oder Golf.

Themenstarteram 28. April 2021 um 20:08

Fahrprofil wie oben, sind 2x 25km am Tag mit geschätzten 85% Autobahn, Rest Stadt.

Gesamt sind es im Jahr ca. 15-16.000 (selten mal Home Office, Urlaub etc.). Tendenziell wird das in den nächsten Jahren aber eher weniger, deswegen würde ich vom Diesel gerne wegbleiben.

Jap, ist auf jeden Fall einiges und im Unterhalt sicher ein gutes Stück teurer :D Aber ein kleiner unvernünftiger Wunsch, den ich mir aktuell gerne leisten möchte.

Definitiv ein 5-Türer eben in Größe von den o.g., auch wenn ich zu einer schicken Limousine wohl nicht nein sagen würde.

@Supercruise Bei denen finde ich das i-Cockpit leider etwas merkwürdig, aber behalte ich auf jeden Fall mit im Auge.

Themenstarteram 28. April 2021 um 20:10

@Peterchen1975

Das wäre vermutlich die Königsdisziplin, 6-Zylinder und Hinterradantrieb macht bestimmt richtig Laune :D Aber ja, leider etwas sehr teuer und vermutlich im Unterhalt wohl nochmal ein gutes Stück über dem Rest.

Zitat:

@rnfmt1 schrieb am 28. April 2021 um 20:10:40 Uhr:

@Peterchen1975

Das wäre vermutlich die Königsdisziplin, 6-Zylinder und Hinterradantrieb macht bestimmt richtig Laune :D Aber ja, leider etwas sehr teuer und vermutlich im Unterhalt wohl nochmal ein gutes Stück über dem Rest.

Zumindest gegenüber der Focus zu vernachlässigen.

Versicherungseinstufung ähnlich, beim Verbrauch würde ich sogar den BMW vorne sehen.

Wir hatten vor Jahren den M135 i in der Familie, der war zwischen 8 und 10 Liter locker zu fahren.

Man kann natürlich auch eine Klasse kleiner gucken. Da könnte man mit dem Fiesta ST durchaus einen Schnapper machen. Ist ja fast so groß wie der 307.

Für den Spaß zwischendurch aber zu normalen Kosten könnte man sich auch den Astra K 1.6T anschauen. Eher ein Underdog dafür vom Verbrauch und Unterhalt dichter an den normalen als an den Sportmodellen. Für das Geld sollte ein 2 Jahre altes Fahrzeug mit Vollausstattung drin sein mit Vollleder, Massagesitz und Matrix LED.

Kia Ceed bzw. ProCeed GT fallen da auch noch knapp mit rein.

Meine Meinung: mit dem Focus machst du nix verkehrt :D

Fiesta ST ist auf Landstraßen noch etwas lustiger, aber bei hauptsächlich Autobahn würde ich den Focus nehmen.

LANCIA Delta, hat sowas im Sortiment gehabt, in die Richtung gab es auch die Giulietta.

Bin auch ein begeisterter Ex M135I Fahrer.

Ein weitere Pluspunkt ist hier ein sehr geringer zu erwartender Wertverlust....

 

Gruß

Dirk

Themenstarteram 1. Mai 2021 um 19:18

Danke euch allen für die Vorschläge.

Gibt auf jeden Fall nochmal etwas Inspiration, auch wenn ich aktuell wieder zu etwas ggf. vernünftigerem schwanke (hinsichtlich der Verkehrspolitik). Aber schauen wir mal :)

Themenstarteram 5. Mai 2021 um 15:00

Da bin ich wieder. Ich habe einen interessanten Focus ST gefunden mit schöner Ausstattung und nettem Preis (weder zu hoch noch auffällig niedrig, aber geschätzt etwa 1000-1500 unter vergleichbarem).

Mit dem Verkäufer telefoniert, der auch sofort meine Fragen beantwortet hat. Was mich stutzig macht, sind die folgenden Punkte:

- Stoßstange wurde getauscht bei Ford, Rechnung sei angefragt (d.h. nicht unfallfrei)

- Kratzer an Stoßstange (hier möchte er mir Bilder schicken)

- Drittanbieter-Garantie über 1 Jahr mit max. Übernahme von 1250€, im Gewährleistungsfall drüber hinaus haftet er (muss er ja, aber mit Beweislastumkehr selten länger als 6 Monate)

- Scheckheftgepflegt, aber letzte Inspektion nicht bei Ford sondern einer Kette

- auf Sommerreifen in akzeptablem Zustand

(- Festpreis, Wagen steht aber schon länger)

Zugegeben, so heruntergeschrieben klingt das nicht mehr ganz so schön :D

Ich selber rede mir ein, dass ich beim Gebrauchtwagen Kompromisse eingehen muss, allerdings ist das auch nicht ohne.

Was sagt ihr, Finger weg und weitersuchen? Oder alles noch im Rahmen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kompaktsportler max. 20.000€