ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi: Ford Focus oder Alternativen?

Kombi: Ford Focus oder Alternativen?

Themenstarteram 12. September 2019 um 15:54

Moin liebe Forengemeinde,

ich fahre aktuell einen BMW F30 328i (245 PS) BJ 2012, ca. 100.000 km.

Diesen möchte ich nun gerne verkaufen und mir dafür ein anderes Fahrzeug zulegen. Zum einen möchte ich einfach nicht mehr so viel Geld in den laufenden Unterhalt investieren (Grenze war für mich bis 100.000km zur Fachwerkstatt -> Service etc, Versicherung, Reifen, mögliche kommende Reparaturen usw.). Ein weiterer Hauptgrund ist aber auch der, dass wir uns einen mittelgroßen Hund zugelegt haben und ich gerne eine Hundebox im Kofferraum haben möchte.

Ich suche daher nun einen Kombi und würde gerne weitere Meinungen und Vorschläge hören.

Meine tägliche zu fahrende Kilometer-Strecke wird jetzt demnächst 160km / Tag werden und das 90% nur Landstraße. Das kann sich aber auch wieder ändern und deutlich weniger werden. Das ist absolut unvorhersehbar aktuell.

Ich möchte eigentlich generell keinen Diesel haben und würde den entsprechend erst einmal nicht weiter für die Auswahl in Betracht ziehen wollen, trotz der angegeben KM.

Also eigentlich Benziner mit "wenig" Verbrauch.

Vielleicht sind Erdgas oder Autogas ab Werk auch interessant, falls vorhanden und solide?

Keinesfalls ein E-Fahrzeug.

Wichtig sind mir schon etwas Komfort ("Premium-Klasse" ala BMW soll es aber nicht mehr werden, aber auch schon vom Fahrgefühl und der Geräuschkulisse gut bzw. sehr gut verträglich), ein leichtes schnelleres überholen, insbesondere von LKW's auf Landstraßen (keine 250 PS nötig, vielleicht reichen auch 120? oder 150?)

Im Vorfeld habe ich mich eigentlich schon auf den Ford Focus Turnier eingeschossen. Ich denke Preis-Leistung und Auswahl ist hier sicher nicht das Schlechteste. MK3 FL oder MK4 (anfälliger, aber neuer?)

Vielleicht würde hier der 1.0 EcoBoost 125 PS in Frage kommen. Müsste ich dann auch mal Probefahren, ob die PS-Zahl ausreichend ist.

Habt ihr vielleicht weitere Alternativen, die mehr als der Ford Focus Sinn machen?

Zum Budget bin ich am hin und her überlegen, was hier am meisten Sinn machen kann.

Entweder um die 10.000€ bis 15.000€ für z.B. einen MK3 oder z.B. Jahreswagen für 18.000€ bis 20.000€. Oder gibt es gute Neuwagen für max. 20.000€?

Ich bin mir da noch nicht ganz schlüssig, welchen Weg hier gehen soll.

Ich Danke Euch für Kommentare oder Vorschläge.

Beste Antwort im Thema

Ich werfe den Seat Leon ST in den Ring. Ist in der Anschaffung etwas günstiger als ein Octavia und bietet mit 125PS bzw. jetzt im neuen Modell 130PS auch einen Motor den man im Octavia nicht erhält.

Verbrauch liegt bei mein 125PS 1.4 TSI derzeit bei 5,57l auf 100km und fast 50.000km gefahrenen Kilometern. Ich fahre meist Landstraße und einige Passagen Autobahn und Stadt. Ein Jahr lang auch viel Autobahn was mit eingerechnet ist.

Als Jahreswagen ist was gutes unter 20k zu bekommen. Meiner hat mit einer guten Ausstattung (LED. Navi, etc.) mit 5 Monaten Alter und 9.000km auf der Uhr als Ex-Mietwagen 17.500€ knapp gekostet.

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Also ich würd mir den Tipo einfach mal anschauen und probefahren!

Ich war vor 3 Jahren ziemlich überrascht, wie spritzig die "nur" 120 Turbo-PS sind(vor allem im Vergleich zu meinem damaligen Mondeo mit 110 Sauger-PS), Schaltung war wunderbar leichtgängig und direkt, hat Spaß gemacht und so billig fand ich den Innenraum auch nicht!!

 

Ich weiß nur nicht, wie glücklich man von so viel Leistung mit deutlich weniger wird, ich würd mir da schwer tuen...

 

Ansonsten der neue Focus mit 1.5l 3 Zylinder mit 180PS und 8-Gangwandlerautomatik ist ne Wucht... Wird aber kaum im Budget sein :D

Meine Alternative, auch wenn wir hier etwas über deinem geplanten Budget liegen (aber vielleicht lässt sich ja eine relativ günstige Tageszulassung mit einem nicht allzu hohen Ausstattungsniveau irgendwo ergattern):

Toyota Corolla 2.0 Hybrid Touring Sports.

Leistungsmäßig nicht so weit von deinem gewohnten Standard entfernt wie die anderen Alternativen (180 PS, 8 s von 0 - 100 km/h), meines Erachtens sehr gelungenes Design, gute Verarbeitung, gut abgestimmtes, agiles Fahrwerk, sehr effizient und sehr sparsam (besonders in Stadt- und Ballungsgebieten unschlagbar gering und damit besser als jeder Diesel, je nach Fahrweise noch deutlich sparsamer als die VW-Konzern-TSI`s), leises Geräuschniveau (sofern nicht mit Vollgas beschleunigt wird), sehr komfortables und verschleißfreies stufenloses Automatikgetriebe, kurzzeitig rein elektrisches Fahren möglich, extrem langzeitzuverlässige, haltbare und enorm ausgereifte Technik (deshalb in allen großen europäischen Städten nicht umsonst stark im Taxibetrieb vertreten), niedrige Kfz-Steuer.

Die 122 PS-1.8 l-Hybrid-Alternative dürfte wahrscheinlich, bei häufigem Landstraßen-Einsatz, auf Dauer eher etwas zu schwachbrüstig sein, bzw. dort für die meisten zu wenig "Fahrspaß" bieten. Da sollte es nach Möglichkeit dann doch der 2.0 l sein.

Nachteile: hohe Versicherungseinstufung, man muss mit einer elektronisch abgeregelten Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h "leben" können (was für die meisten Deutschen allerdings offenbar ein "Problem", bzw. unüberwindbares "Hindernis" darstellt), Navi- und Entertainment-System soll wohl angeblich nicht auf dem neuesten Stand sein, Apple Carplay und Android Auto ist derzeit nicht erhältlich, soll allerdings in 2020 verfügbar sein.

Den Focus Turnier 1.5 ST-Line bekommst als Re-Import für knapp 23Mille,den 1.0 mit 125PS für zart unter 20

Da kratzt auch der Wertverlust nicht allzu arg

Was ist von nem ProCeed GT zu halten, wäre das keine Alternative zum Focus Kombi?

Noch eine Stimme für den Leon ST.

 

Wir fahren den 1.4TSI DSG mit 150PS und Zylinderabschaltung und verbrauchen kombiniert 6.2l/100km. Ich fahre täglich ca. 70km auf Arbeit, größtenteils Autobahn (120-140km/h) und Stadtverkehr.

 

Zuvor bin ich einen BMW 120i (F20, EZ 2017) gefahren und für mich ist der Seat ein perfekter Kompromiss aus Preis und Leistung. Klar ist der BMW besser verarbeitet und die Materialien wirken wertiger. Man sollte aber auch immer im Hinterkopf behalten, dass der Seat um einiges günstiger war.

 

Wir sind Eltern geworden und schätzen das satte Kofferraumvolumen (587l) sehr. Außerdem ist für mich Android Auto mittlerweile kaufentscheidend. Der Toyota Corolla wäre für mich schon aus dem Grund kein Kandidat. Die Begrenzung auf 180km/h wäre mir völlig egal. So schnell fahre ich vielleicht einmal im Jahr.

 

Freundliche Grüße, Mario

Themenstarteram 19. September 2019 um 21:53

Vielen Dank erst einmal für eure ganzen Vorschläge und Kommentare.

Ich war heute mal unterwegs um einen Ford Focus Turnier 1.5 EcoBoost 150 PS Probe zu fahren.

Leider war es mir in insgesamt 4 Autohäusern nicht möglich diese Variante Probe zu fahren.

Laut Verkäufern ist diese Variante mit 150 PS überhaupt nicht gefragt, und eher der 125 PS der "Renner". Daher überhaupt nicht verfügbar und auch nicht in nächster Zeit. Probefahren somit praktisch unmöglich.

Blöd nur, dass auch erst beim 4.Autohaus überhaupt ein Turnier, neues Modell mit 125PS zur Verfügung stand.

Egal sei es drum. Auch die gesamte Unfreundlichkeit, die mir heute entgegengekommen ist, egal. Wollen wohl auch ungern Autos verkaufen.

Schlussendlich wurde es dann für die Probefahrt zumindest ein Ford Focus ST-Line 125 PS (6-Gang-Handschalter). Damit konnte man auch schon einen ganz guten Eindruck bekommen.

Also Fahrzeug gefällt mir optisch, sowohl außen, als auch Innen schon ganz gut. Ich finde es ist genug Platz im Fond, konnte hinter dem Fahrersitz (1.80 groß) sehr gut sitzen. Den Kofferraum finde ich groß bzw. für mich groß genug. Hintere Sitze lassen sich zudem auch noch umklappen usw.

Fährt sich ansonsten ganz gut, bzw. besser wie ich dachte.

3 Dinger sind mir "negativer" aufgefallen:

- ich finde den Sound des Motors doch eher gewöhnungsbedürfitg. Liegt vermutlich am 3 Zylinder. Ist schwer zu beschreiben. Insbesondere in den niedrigeren Geschwindigkeiten / Gängen, hört sich fast so an wie eine Mischung aus "Sportlichkeit und Diesel-Motor". Wobei die "Sportlichkeit" eher Semi ist. Gewöhnungsbedürftig.

Die Windgeräusche bei 180 kmh fand ich nicht so schlimm und in Ordnung.

- Es scheint, als wenn die 245 PS die letzten 4-5 Jahre doch nicht spurlos an mir vorbeigegangen sind, wie ich es mir erhofft hatte. Diese Variante mit 125PS kommt überhaupt nicht aus dem Quark (auch Sportmodus). Kann ich mich aktuell nicht so mit anfreunden. Ein Überholen auf der Landstraße gestaltet sich damit schwieriger.

Fraglich, ob das mit dem 150PS-Motor anders sein wird?

Ich bin jedoch fest ausgegangen, dass jetzt mind. 150PS auch ausreichen sollten.

Dadurch fallen eine Reihe Fahrzeuge wohl weg, wie z.b. der Tipo. Und vielleicht muss es dadurch vielleicht doch ein junger gebrauchter werden.

- Mein linkes Bein ist nicht unter dem "Bogen" (Fensterheber usw) an der Tür innen gekommen. Bei meinem Fahrzeug komme ich mit dem Knie nicht dagegen und habe das Gefühl ich werde mehr im Platz eingeschränkt. Wobei das von allen drei Punkten der vielleicht unkritischste ist.

Die Ausstattungsvarianten sind nicht ganz so, wie ich es mir gedacht habe. Neben den gefühlten 100 Varianten, wird es wohl nicht ohne weitere Ausstattungsoptionen gehen, obwohl ich gar nicht so hohe Ansprüche habe. Das macht das ganze immer Teurer. Und ich meine damit nichtmal die ganzen Assistenten (Spurhalter, Verkehrserkennung usw.) die für mich viel unwichtiger sind. Aber z.B. Sitzheizung ist ein Muss, und mit Halogen kann ich mich nach Xenon auch überhaupt nicht mehr anfreunden. Hinsichtlich dessen werde ich mir auch noch einmal die Asiaten anschauen. Vermutlich bringen diese mehr Ausstattung mit, ohne zich Varianten und zusätzlichen Optionen für vermeintlich einfachste Dinge. Das habe ich bei Ford vermutlich falsch eingeschätzt. Wie das bei BMW ist, weiß ich ja selbst. Dennoch...

Den 1.5 gibt es doch auch mit 180PS,das sollte schon nen deutlicher Unterschied sein

Haben die Focus tatsächlich noch Halogenscheinwerfer ¿

Als Extra bekommst aber auf jeden Fall auch schon LED und da auch verschiedene Optionen

Dem Ecoboost von Ford fehlt es ein bisschen an Drehmoment.Ich bin mehrere kleine 3 Zylinder probe gefahren und dabei fand ich den Peugeot Motor mit 130 Ps am besten.Der hat deutlich mehr Drehmoment als der Ecoboost,aber läuft kerniger.Der Peugeot Motor zieht richtig bullig los.Mein Vater hat sich einen Opel Crossland mit diesem Motor geholt und ist von der Kraft begeistert.Opel wird wohl auch beim Astra zukünftig auf Peugeot Motoren setzen und das würde meiner Meinung nach auch passen.

Zitat:

@MajoSteines217 schrieb am 14. September 2019 um 15:31:57 Uhr:

Noch eine Stimme für den Leon ST.

Wir fahren den 1.4TSI DSG mit 150PS und Zylinderabschaltung und verbrauchen kombiniert 6.2l/100km. Ich fahre täglich ca. 70km auf Arbeit, größtenteils Autobahn (120-140km/h) und Stadtverkehr.

Freundliche Grüße, Mario

Meine Stimme auch für den Leon. Würde aber den 190PS suchen, der hat nochmal ordentlich mehr Power und das DQ381 Getriebe.

Zitat:

@michbeck1983 schrieb am 20. September 2019 um 09:26:14 Uhr:

Zitat:

@MajoSteines217 schrieb am 14. September 2019 um 15:31:57 Uhr:

Noch eine Stimme für den Leon ST.

Wir fahren den 1.4TSI DSG mit 150PS und Zylinderabschaltung und verbrauchen kombiniert 6.2l/100km. Ich fahre täglich ca. 70km auf Arbeit, größtenteils Autobahn (120-140km/h) und Stadtverkehr.

Freundliche Grüße, Mario

Meine Stimme auch für den Leon. Würde aber den 190PS suchen, der hat nochmal ordentlich mehr Power und das DQ381 Getriebe.

Richtig. Das DQ200 ist definitiv ein anfälligeres DSG, als das DQ381. Die Handschalter sind wohl alle bedenkenlos zu empfehlen und relativ unauffällig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi: Ford Focus oder Alternativen?