ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi: Ford Focus oder Alternativen?

Kombi: Ford Focus oder Alternativen?

Themenstarteram 12. September 2019 um 15:54

Moin liebe Forengemeinde,

ich fahre aktuell einen BMW F30 328i (245 PS) BJ 2012, ca. 100.000 km.

Diesen möchte ich nun gerne verkaufen und mir dafür ein anderes Fahrzeug zulegen. Zum einen möchte ich einfach nicht mehr so viel Geld in den laufenden Unterhalt investieren (Grenze war für mich bis 100.000km zur Fachwerkstatt -> Service etc, Versicherung, Reifen, mögliche kommende Reparaturen usw.). Ein weiterer Hauptgrund ist aber auch der, dass wir uns einen mittelgroßen Hund zugelegt haben und ich gerne eine Hundebox im Kofferraum haben möchte.

Ich suche daher nun einen Kombi und würde gerne weitere Meinungen und Vorschläge hören.

Meine tägliche zu fahrende Kilometer-Strecke wird jetzt demnächst 160km / Tag werden und das 90% nur Landstraße. Das kann sich aber auch wieder ändern und deutlich weniger werden. Das ist absolut unvorhersehbar aktuell.

Ich möchte eigentlich generell keinen Diesel haben und würde den entsprechend erst einmal nicht weiter für die Auswahl in Betracht ziehen wollen, trotz der angegeben KM.

Also eigentlich Benziner mit "wenig" Verbrauch.

Vielleicht sind Erdgas oder Autogas ab Werk auch interessant, falls vorhanden und solide?

Keinesfalls ein E-Fahrzeug.

Wichtig sind mir schon etwas Komfort ("Premium-Klasse" ala BMW soll es aber nicht mehr werden, aber auch schon vom Fahrgefühl und der Geräuschkulisse gut bzw. sehr gut verträglich), ein leichtes schnelleres überholen, insbesondere von LKW's auf Landstraßen (keine 250 PS nötig, vielleicht reichen auch 120? oder 150?)

Im Vorfeld habe ich mich eigentlich schon auf den Ford Focus Turnier eingeschossen. Ich denke Preis-Leistung und Auswahl ist hier sicher nicht das Schlechteste. MK3 FL oder MK4 (anfälliger, aber neuer?)

Vielleicht würde hier der 1.0 EcoBoost 125 PS in Frage kommen. Müsste ich dann auch mal Probefahren, ob die PS-Zahl ausreichend ist.

Habt ihr vielleicht weitere Alternativen, die mehr als der Ford Focus Sinn machen?

Zum Budget bin ich am hin und her überlegen, was hier am meisten Sinn machen kann.

Entweder um die 10.000€ bis 15.000€ für z.B. einen MK3 oder z.B. Jahreswagen für 18.000€ bis 20.000€. Oder gibt es gute Neuwagen für max. 20.000€?

Ich bin mir da noch nicht ganz schlüssig, welchen Weg hier gehen soll.

Ich Danke Euch für Kommentare oder Vorschläge.

Ähnliche Themen
39 Antworten

Da hast Du nach Geschmack doch alles in Reichweite - Astra, Golf, i30, neuer Fiat Tipo. Mit Hund interessant kann vielleicht auch der Civic Tourer sein aufgrund der Größe des Kofferraums und der MacicSeats (ist wohl bei Hundebesitzern gern gesehen)

Themenstarteram 12. September 2019 um 17:07

Danke für deine Antwort.

Mir ist bewusst, dass es auch andere Marken gibt. Aber ich bin da nicht im "Bilde" über Qualität, Preis-Leistung und Macken.

Daher habe ich bewusst mal den Ford Focus in den Raum geworfen, um diesen als Basis bzw. Vergleich zu nehmen, für die Punkte, die ich oben erwähnt habe.

Einen Golf, Passat bzw. VW-Fahrzeuge halte ich von der Preis-Leistungklasse für keine Alternative zu diesem.

Im Gegensatz einen DACIA aber auch nicht.

Astra, Skoda, Japaner, Koreaner könnten es aber vielleicht sein?

Der Fiat Tipo sagt mir gar nichts. Ist das eine ersnthafte Überlegung wert? Sogar Neuwagen für den Preis?

Civic und MacisSeats muss ich mir mal anschauen.

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 12. September 2019 um 16:35:41 Uhr:

Da hast Du nach Geschmack doch alles in Reichweite - Astra, Golf, i30, neuer Fiat Tipo. Mit Hund interessant kann vielleicht auch der Civic Tourer sein aufgrund der Größe des Kofferraums und der MacicSeats (ist wohl bei Hundebesitzern gern gesehen)

Der aktuelle Honda civic 10hat keine Magic seats mehr .

Ansonsten ein sportlich abgestimmtes Auto hatte den damals auch probegefahren

Ob sich allerdings ein Hund in labarador Größe inkl. Hunde box unter der steil stehenden Heckscheibe wohl fühlt mag ich an zweifeln .

 

Ansonsten gibt es z.b noch den Peugeot 308 kombi(relativteuer),Renault megane kombi.

 

Der Ford focus ist an sich ein gutes Auto ob dir allerdings Langzeit Qualität und Verarbeitungs Qualität auf Dauer genügen gilt aber auch für alle anderen genannten Marken in der Preisklasse wenn du von Bmw kommst mag ich etwas verzweifeln.

Der Skoda octavia ist mit entsprechender Ausstattung leider gar nicht mehr so viel günstiger wie das Schwester Modell der Golf.

Wenn es denn was aus dem VW Konzern sein soll bzw.muss käme noch der Seat Leon Kombi in frage

Den gibts auch nicht als Tourer.

Mir fallen der 308 SW und der Civic Tourer ein. Beide haben deutlich mehr Platz und sind etwas besser verarbeitet als der Ford.

Der Peugeot hat den sehr flotten und laiufruhigen Puretech-130 PS Motor, mehr Radstand und eine ebene Ladefläche. Der Civic einen unkaputtbaren 140 PS Vierzylinder ind einen sehr großen Kofferraum.

Den Megane kann man sich auch anschauen. Mir gefällt der gro0e Bildschirm nicht, ist aber reine Geschmackssache.

Das beste Preis-Leistungsverhältnis müsste aber der Focus bieten.

Für knapp über 20 Mille bekommst du einen nagelneuen Focus mit guter Ausstattung und Tageszulassung. Da machst du sicherlich nichts falsch.

https://m.mobile.de/.../280509738.html?ref=srp

Vergiss den 1,0 Ecoboost, kannst vergessen, da schläft dir das Gesicht ein. Hatten wir gerade 3 Wochen als Mietwagen im Urlaub. Das von dir gewünschte "leichte, schnelle Überholen" ist mit diesem Motor unmöglich.

Ansonsten würde ich dir den Octavia jederzeit empfehlen. Wir haben letzte Woche bereits den zweiten Octavia als EU Neuwagen für meine Frau gekauft.

Diesmal als 2,0 TSI mit 190 PS und DSG. Bekommst derzeit mit Voll-LED, Navi, ACC, PDC, SHZ uvm für 24000 Euro.

Die 1,5 TSI als Schalter mit 150 PS liegen bei knapp über 20000 Euro.

Vorteil des Octavia: Eines der wertstabilsten Fahrzeuge. Den Vorgänger-Octavia meiner Frau haben wir nach 1,5 Jahren und 14 tkm für 19600 Euro verkauft (NP 21500 Euro).

Das funktioniert mit dem Ford mit Sicherheit nicht.

Themenstarteram 13. September 2019 um 10:03

Danke für Eure Antworten und weiteren Vorschläge.

Im Prinzip bestätigt das schon meine Wahrnehmung, dass an sich der Ford Focus Turnier sich eignet bzw. ein solides Fahrzeug im Bereich Preis-Leistung ist.

Das es natürlich Abstriche zu einem BMW sind bzw. gemacht werden müssen, ist schon klar. Aber ich habe aktuell auch wenig Interesse daran diese Unterschiede weiter finanziell ausgleichen zu müssen.

Wir haben aktuell einen Zweitwagen bzw. meine Freundin fährt diesen, einen Mitsubishi Colt von ich glaube 2008 mit 155.000km. Das ist natürlich eine komplett andere Welt. Das macht mir wenig Spass mit diesem Fahrzeug zu fahren. Weder von der PS-Zahl, noch vom Komfort. Ich denke ein neuer bzw. junger Ford ist da schon etwas anderes.

Civic und Peugeot gefallen mir nicht so.

Octavia ist prinzipiell schon ganz nett. Aber der kostet dann ja schon etwas mehr, auch wenn es "nur" 4 Mille sind. Für noch mal 4 Mille mehr bekomme ich wieder etwas anderes usw. Irgendwo muss die Grenze gemacht werden. Der Octavia is auch eine größere Klasse als der Focus oder? Und ich kann mir auch vorstellen, dass der teurer im Unterhalt sein wird. also dann vermutlich auch eher nicht.

Wie wird der Fiat Tipo denn wahrgenommen? Sieht ja optisch erst einmal nicht so verkehrt aus. Preise sind ja fast der Wahnsinn. Z.b.

https://suchen.mobile.de/.../281626169.html

Ich werfe den Seat Leon ST in den Ring. Ist in der Anschaffung etwas günstiger als ein Octavia und bietet mit 125PS bzw. jetzt im neuen Modell 130PS auch einen Motor den man im Octavia nicht erhält.

Verbrauch liegt bei mein 125PS 1.4 TSI derzeit bei 5,57l auf 100km und fast 50.000km gefahrenen Kilometern. Ich fahre meist Landstraße und einige Passagen Autobahn und Stadt. Ein Jahr lang auch viel Autobahn was mit eingerechnet ist.

Als Jahreswagen ist was gutes unter 20k zu bekommen. Meiner hat mit einer guten Ausstattung (LED. Navi, etc.) mit 5 Monaten Alter und 9.000km auf der Uhr als Ex-Mietwagen 17.500€ knapp gekostet.

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 12. September 2019 um 21:26:08 Uhr:

.....

Vorteil des Octavia: Eines der wertstabilsten Fahrzeuge. Den Vorgänger-Octavia meiner Frau haben wir nach 1,5 Jahren und 14 tkm für 19600 Euro verkauft (NP 21500 Euro).

Das funktioniert mit dem Ford mit Sicherheit nicht. ....

Listenpreis oder Kaufpreis?

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 13. September 2019 um 11:37:56 Uhr:

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 12. September 2019 um 21:26:08 Uhr:

.....

Vorteil des Octavia: Eines der wertstabilsten Fahrzeuge. Den Vorgänger-Octavia meiner Frau haben wir nach 1,5 Jahren und 14 tkm für 19600 Euro verkauft (NP 21500 Euro).

Das funktioniert mit dem Ford mit Sicherheit nicht. ....

Listenpreis oder Kaufpreis?

Natürlich Kaufpreis.

Gibt wohl keinen anderen Neuwagen, bei dem sich solch ein Preis, bzw. solch ein geringer Wertverlust nach genau 1 Jahr und 9 Monaten realisieren läßt

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 13. September 2019 um 11:52:07 Uhr:

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 13. September 2019 um 11:37:56 Uhr:

 

Listenpreis oder Kaufpreis?

Natürlich Kaufpreis.

Gibt wohl keinen anderen Neuwagen, bei dem sich solch ein Preis, bzw. solch ein geringer Wertverlust nach genau 1 Jahr und 9 Monaten realisieren läßt

Dann ist die Aussage mit der Wertstabilität nicht sonderlich aussagekräftig, da nicht bekannt ist wie hoch der Rabatt war den ihr bekommen habt.

Denn der fällt bei jedem anders aus.

Manch einer verhandelt 5%, ein anderer bekommt 25%.

Vor allem kann man von einer erfolgreichen Aktion nicht mit Sicherheit darauf schließen, dass alle folgenden gleichartigen Aktionen ähnlich oder genauso erfolgreich wären.

Zitat:

@JappoBS schrieb am 13. September 2019 um 10:03:29 Uhr:

 

Octavia ist prinzipiell schon ganz nett. Aber der kostet dann ja schon etwas mehr, auch wenn es "nur" 4 Mille sind. Für noch mal 4 Mille mehr bekomme ich wieder etwas anderes usw. Irgendwo muss die Grenze gemacht werden. Der Octavia is auch eine größere Klasse als der Focus oder? Und ich kann mir auch vorstellen, dass der teurer im Unterhalt sein wird. also dann vermutlich auch eher nicht.

Ist genau die gleiche Klasse wie der Focus.

Der 2,0 TSI meiner Frau kostet jetzt 320 Euro VK im Jahr inkl. TK ohne SB. Die Vollkasko hat 300 Euro SB. Das Ganze bei SF 16. Ist also spottbillig.

Verbrauch auf den ersten 400 km 7,1 Liter, inkl. Stadt.

Billiger wird s mit dem Focus sicher nicht.

Anbei noch ein 1,5 TSI für unter 20 Mille.

https://m.mobile.de/.../283906830.html?ref=eyeCatcher&eyecatcher=1

Ob die Ausstattung ausreichend ist, muss natürlich jeder für sich entscheiden.

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 13. September 2019 um 11:57:39 Uhr:

Vor allem kann man von einer erfolgreichen Aktion nicht mit Sicherheit darauf schließen, dass alle folgenden gleichartigen Aktionen ähnlich oder genauso erfolgreich wären.

Dass der Skoda aber wertstabiler als jeder Focus oder Japaner ist, dürfte außer Frage stehen, oder.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi: Ford Focus oder Alternativen?