ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. kolben reinigen... wie ?

kolben reinigen... wie ?

Themenstarteram 27. März 2007 um 19:02

Moin,

gibts ´n hausmittel wie ich die Kolbenring-nuten von gebrauchten Kolben von der angebrannten ölkohle befreie ??? irgendein zeug zum einweichen ?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Sniffi38

Verstehe nicht,das Threads mit solchen Gefasel nicht gleich geschlossen werden !!

Fördert nicht unbedingt das Ansehen dieses Forums !

Das einzige was das Ansehen das Forums nicht fördert sind solche sinnlos Komentare wie deiner ! Selber keine Ahnung wie man die Kolben sauber bekommt aber dann noch vor Ahnungslosigkeit glänzen !

Ohne Worte

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten
am 27. März 2007 um 21:17

Backofen reiniger ist für solche Zwecke nicht schlecht. Einfach über Nacht einwirken lassen und der Schmutz lässt sich recht ordentlich entfernen!

Michael

Themenstarteram 27. März 2007 um 21:29

hmm dieses schaumzeugs ??? gut, kostet ja nicht die Welt, kann man mal ausprobieren...

noch ´n tipp ?

Backofenreiniger ist nicht schlecht, nur leider hat er manchmal als Inhaltsstoff Ätznatron.Und der greift Alu an. Achte beim Kauf auf die Inhaltsstoffe, denn es gibt ihn auch nur mit anionischen Tensiden ect..

Kaltreiniger, Diesel,Petroleum - alles geht.

Wenn du einen angebrochenen Kolbenring hast, dann kann man damit prima auskratzen.

Themenstarteram 27. März 2007 um 21:34

hab mal einen Kolpen kopfüber ca. 2cm verdünnung gestellt, da tat sich nix...

Zitat:

Original geschrieben von harikiri

hab mal einen Kolpen kopfüber ca. 2cm verdünnung gestellt, da tat sich nix...

Nimm noch eine Drahtbürste aus Messing dazu und er wird wieder schön sauber.

am 27. März 2007 um 23:47

Ultraschallbad!

Themenstarteram 28. März 2007 um 13:25

Ultraschallbad is nich grad ´n Hausmittel.... ;) aber:

hab mal mit ne´m kleinen schlitzschraubendreher die nut vom abstreifring ´n stück freigekratzt, ist wirklich gut festgebrannt der kram, hilft da ein ultraschallbad wirklich ? hat das schon mal einer ausprobiert ?

und, wenn ich in zukunft mal ´n billigeses öl fahre mit motor clean zusatz, und dann wechsel auf ein gutes volsynthetisches, ist davon auszugehen, das sich diese ablagerungen von selbst verabschieden ?

Verstehe nicht,das Threads mit solchen Gefasel nicht gleich geschlossen werden !!

Fördert nicht unbedingt das Ansehen dieses Forums !

am 29. März 2007 um 17:58

Zitat:

Original geschrieben von Sniffi38

Verstehe nicht,das Threads mit solchen Gefasel nicht gleich geschlossen werden !!

Fördert nicht unbedingt das Ansehen dieses Forums !

Warum so voreingenommen? Vielleicht will er den Kolben ja zur Dekoration irgendwo hinstellen - da muss er schon sauber sein... ;)

Themenstarteram 30. März 2007 um 16:15

Zitat:

Original geschrieben von Sniffi38

Verstehe nicht,das Threads mit solchen Gefasel nicht gleich geschlossen werden !!

Fördert nicht unbedingt das Ansehen dieses Forums !

... so, bevor ich ertmal aushole (um wie ich finde unnötig meine Frage zu rechtfertigen) möchte ich von DIR erklärt haben was DICH hier so ankratzt ?????

Themenstarteram 30. März 2007 um 16:56

im übrigen habe ich keinen Backofenreiniger gefunden, der kein natriumhydroxid (ätznatron)enthält, haben alle den Vermerk, nicht auf Alu, Kupfer oder lackirten Flächen verwenden.

Leider weiss ich den Namen nicht mehr, aber es gibt einen in der Tube-mit eingebautem Pinsel- der hat kein Ätznatron drin.

Hallo

Auf dem Prüfstand wurde das einfach sanft mit einer Drahtbürste gemacht. Die Ringnut einfach mit dem Kolbenring selbst frei machen und das Spiel prüfen.

Themenstarteram 31. März 2007 um 17:53

also doch vorsichtig rauskratzen... ??? :-(

Deine Antwort
Ähnliche Themen