ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. turbo reinigen tdi-motor 90ps????

turbo reinigen tdi-motor 90ps????

Themenstarteram 24. Juli 2007 um 20:05

hallo,

ich habe leider nirgendswo einen passenden thread dazu gefunden, also probiere ich es hier mal!

habe einen seat cordoba tdi/90ps, seit kurzer zeit hat der motor in den unteren drehzahlen bereich nicht mehr die ganze leistung so wie früher, erst so ab ca2200 -2300u/min kommt der turbo in seiner vollen kraft!

und was mir noch stört ist, daß der turbo ab und zu ganz ausfällt!!!!!

erst wenn ich den motor wieder abstelle und dann wieder starte ist der turbo wieder da!!!

von einen bekannten habe ich gehört, daß man den turbo nur reinigen muß und dann soll er wieder voll funktionieren!!

also stimmt das???

wenn ja, wie etc..???

welche erfahrungen habt ihr so?????

bitte läßt es mich wissen

 

 

gruss fly

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo

reinigen ist quatsch. Suche mal unter Luftmassenmesser.

Das er garnicht zieht und nach dem Neustarten wieder normal läuft würde ich sagen er lief im Notlauf. Fehlerspeicher auslesen hilft Dir vielleicht weiter.

Gruß

Hi,

na reinigen ist schon nicht ganz falsch, was bei deinem turbo wohl hängt ist das VTG Gestänge (suche mal danach hier) , d.h. die Verstellung der Schaufeln. Kannst mal nach der Unterdruckdose am Turbo suchen, die "zieht" an einem Gestänge, dieses muss sich auch relativ leicht bewegen lassen. In den Notlauf kommst dann, wenn die Verstellung auf Maximum hängen bleibt und so der Ladedruck zu hoch steigt, dann macht der Motorsteuergerät dem ein Ende.

Kontrolliere auch mal die Unterdruckschläuche, ggf sind die undicht oder ab?

siehe auch mal hier : http://www.motor-talk.de/.../...kabfall-beim-90ps-tdi-t861939.html?...

 

Wenn deniem Wagen im Ganzen Leistung fehlt, dann kann es zusätzlich(!) noch der LMM sein, aber davon geht er nicht in den Notlauf.

Gruß

wenns ein alter cordoba ist hat er kein VTG aber LMM ist schon ien heißer Kandidat!

an den Threadsteller: ein turbo wird mechanisch angetrieben. So einfach ausfallen und dann wieder an gehen kann der nicht...

Ja, die Infos sind ein bißchen mager.... Aber der scheint aus 2000 zu sein -> ALH oder AGR, also mit VTG. So hat comp-it-easy schon recht. Da flyredbull den "Ausfall" des Turbos nicht genauer beschrieben hat, sind VTG oder LMM bestimmt des Pudels Kern.

Eher LMM, meiner Meinung nach.

Viele Grüße,

Torsten

Zitat:

Original geschrieben von Enzo F

Ja, die Infos sind ein bißchen mager.... Aber der scheint aus 2000 zu sein -> ALH oder AGR, also mit VTG. So hat comp-it-easy schon recht. Da flyredbull den "Ausfall" des Turbos nicht genauer beschrieben hat, sind VTG oder LMM bestimmt des Pudels Kern.

Eher LMM, meiner Meinung nach. ...

... oder eben ein Leck in der Unterdruck-Steuerung der VTG (z. B. Marderschaden). Hatten wir auch einmal bei unserem Variant (siehe Sig.). Der :) fand das aber schnell und es wurde für insgesamt 80 € repariert.

Auch kann die Unterdruckdose zur VTG-Verstellung am Lader eine defekte Membran haben. Das ist allerdings schwer zu diagnostizieren, selbst von guten Mechanikern.

Eine festhängende VTG am Lader kommt leider auch oft vor. Die wird beim :) i. a. aber nicht wieder gangbar gemacht, sondern gleich der ganze Turbolader (teuer) ausgetauscht. Man kann es auch selbst versuchen oder dies einem etwas erfahreneren Mechaniker überlassen. Dazu gibt es hier auch eine (englische) Anleitung.

Auf jeden Fall sollten erst einmal alle billigen Möglichkeiten (auch LMM) gründlich gecheckt werden. Schon oft erhielt jemand einen AT-Turbolader (Kosten ca. 1.000 - 1.200 € oder sogar mehr), dabei hätte es ein Stück neuen Schlauches (Kosten 80 €, s. o.) auch getan!!!

Zitat:

Original geschrieben von flyredbull

... und was mir noch stört ist, daß der turbo ab und zu ganz ausfällt!!!!!

erst wenn ich den motor wieder abstelle und dann wieder starte ist der turbo wieder da!!!...

Hintergrund: Durch ein Nicht-Verstellen der Leitschaufeln des Turboladers erzeugt dieser einen zu hohen Ladedruck. Zum Schutz des Laders und des Motors geht das Steuergerät dann in einen Notlauf mit verminderter Leistung, mit dem man weiterfahren kann (auf der BAB maximal noch 120 km/h). Nach dem Abstellen und Neustart des Motors ist dieses Notprogramm wieder verlassen, wird aber wieder aktiviert, sobald ein Sensor (bei stärker durchgetretenem Gaspedal) wieder die Überschreitung des maximal erlaubten Ladedrucks meldet, usw. usw.

Schönen Gruß

Hi,

wollte mich hier mal Bedanken für die nützlichen Tipps - mein Seat Cordoba 1.9 TDI Bj 98 hat ebenfalls ab 120 km/h auf Notbetrieb geschalten. In der Werkstatt wurde der LMM getauscht - keine Veränderung. Danach hat man mir den Ladelufttemperatursensor gewechselt - ebenfalls keine Veränderung.

Tja, dann muss der Turbo getauscht oder zumindestens gereinigt werden - so der Werkstättenmeister.

Nachdem ich ein wenig gegoogled habe, bin ich auf diesen Thread gestossen und hab mach die Motorblende abgeschraubt. Siehe da, ein Unterdruckschlauch war gerissen und nachdem ich ihn wieder befestigt habe lief der Wagen wieder einwandfrei!

Also - prüft erst mal alle Leitungen, dann sucht erst die Werkstatt auf.

Herzlichen Dank nochmals!

lg chucks

Zitat:

Original geschrieben von chucks

...............

Tja, dann muss der Turbo getauscht oder zumindestens gereinigt werden - so der Werkstättenmeister.........

Der Werkstattmeister hatte sie wohl nicht alle beisammen?! Wenn der wüsste, was für eine Arbeit das Reinigen des Turbos ist, hätte er sicherlich nicht so einen Müll gelabert!:D

Zitat:

Original geschrieben von chucks

... - mein Seat Cordoba 1.9 TDI Bj 98 hat ebenfalls ab 120 km/h auf Notbetrieb geschalten. In der Werkstatt wurde der LMM getauscht - keine Veränderung. Danach hat man mir den Ladelufttemperatursensor gewechselt - ebenfalls keine Veränderung.

Tja, dann muss der Turbo getauscht oder zumindestens gereinigt werden - so der Werkstättenmeister. ...

Ja, so sind manche von denen: Immer für einen fachmännischen Schnellschuss gut - der aber eben leider meist ins Portemonnaie des Kunden geht. :mad:

Welche Leistung hat denn dein 1,9 TDI Bj. 98? Weil - wenn der 81 kW und damit einen Lader mit VTG hat, darf daran laut Hersteller sowieso nicht herumgeschraubt werden. Gut, das kann man dann ggf. trotzdem risikieren, wenn es "nur" um eine Reinigung der VTG-Verstellung geht. Das wird dann aber kein seriöser Meister eines VW-Autohauses offiziell machen!

Schönen Gruß

Wenn sich das Gestänge, das aus der Unterdruckdose am Turbo kommt, schwer bis garnicht verstellen lässt, ist eine Reinigung wohl das Mittel der Wahl. Da ich das gleiche Problem hatte, habe ich natürlich auch in der VW-Werkstatt nachgefragt. Die machen eine Reinigung für ca. 400,- € - kann man auch selber machen. Das geht übrigens auch ohne Ausbau des Turbos. Man erhält bei VW ein spezielles Reinigungskit, das zwischen 60 und 70 € kostet, weiters benötigt man noch die Dichtung vom Turbo zum Hosenrohr, die drei Sechskantmuttern am Flansch kann man bei der Gelegenheit auch gleich neu geben.

Das Reinigungskit enthält zwei Sprühdosen, eine kleine Plastikflasche, einen dünnen Schlauch und eine Karton-Dichtung. Man löst das Hosenrohr von der Turbo-Auslassseite und befestigt stattdessen die Kartondichtung. Dann wird der Schlauch durch ein kleines Loch im Karton an den Turbinenschaufeln vorbei in die VTG geführt und der Inhalt der ersten Dose in zwei Etappen (ist alles genau beschrieben) eingefüllt, der Reiniger soll dann eine knappe Stunde wirken, wobei man den Mechanismus immer wieder bewegen sollte. Danach den Sud ablassen und mit der zweiten Dose auswaschen. Der Inhalt der Plastikflasche käme danach idealerweise in den neuen Dieselfilter, falls dieser bei dieser Gelegenheit gewechselt wird. Dann wieder alles mit der neuen Dichtung zusammenbauen und fertig. So macht es auch die VW-Werkstatt (wenn sie es macht - die wenigsten machen das).

Die alte Methode wäre der Ausbau des Turboladers, Öffnen der Abgasseite, Zerlegen des Verstellmechanismus und dessen gründliche Reinigung. Ist zwar aufwändiger, aber sicher effektiver.

Wie soetwas gemacht wird kann man sich z.B. dort ansehen:

http://www.lupo3lclub.de/.../viewtopic.php?...

eventuell hilfreich:

http://www.sgaf.de/node/253173

und (englisch):

http://...technologie-entwicklung.de/.../body_vnt15-turbo.html

Hab zwar einen Uralt-Thread ausgebuddelt, aber dieses Thema bleibt sowieso ein Dauerbrenner.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. turbo reinigen tdi-motor 90ps????