ForumFox
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Fox
  6. Kofferraumschloss bei Wasser und Tiefen Temperaturen defekt

Kofferraumschloss bei Wasser und Tiefen Temperaturen defekt

VW Fox 5Z
Themenstarteram 4. Januar 2012 um 15:03

Hallo,

seit ca. 2 zwei Jahren muss ich beobachten, wie das Schloss der Kofferraumklappe bockt.

Wann tritt das Problem auf:

Das Problem, so scheint es zumindest, tritt in der Regel dann (häufiger) auf, wenn die einwirkende Temperatur sehr gering (ich sag mal es beginnt unter 10Grad) ist und/oder das Schloss feucht ist. Mit feucht meine ich, dass wenn es z.B. geregnet oder getaut hat und der Druckknopf/ Schließzylinder noch nass oder feucht ist. Dadurch, so stelle ich mir das vor, gelangt die Feuchtigkeit langsam in das Innere der Schlossapparatur oder auch durch das Drücken des Knopfes zum Öffnen.

Wie zeigt sich das Problem:

Im Prinzip gibt es zwei Möglichkeiten, wie sich das Problem äußert.

Die erste is, dass einfach nichts passiert. Man drück den Knopf zum Öffnen des Kofferraumes aber es gibt keine Wirkung. Man kann den Knopf ohne weitere Wirkung hereindrücken, lässt man los geht er ebenso wieder zurück. Keine weitere Mechanik scheint (Spür oder hörbar) in Bewegung gesetzt zu werden.

Die zweite Variante ist, dass der Kofferraum zwar aufgeht, aber nicht mehr zu. Der Schließbügel des schlosses, der sich einhaken sollte, ist nun Bewegungsunfähig. Beim zuklappen der Heckklappe knallt Kofferraum stumpf auf die Ladekante ohne sicht festzuhaken. Er kann wieder hochgezogen werden. Da änder auch starkes und heftiges zuschlagen nichts, eher ginge auf dauer was/noch mehr kaputt denke ich. Ich kann die klappe zwar senken, also, dass der Kofferraum im Prinzip nur einen Spalt offen ist und es von außen für Passanten kaum sichtbar ist, aber dass besonders blöde hieran ist, dass die Kofferrauminnenlampe durchgehend leuchtet und die Batterie über Nacht leert.

Besonderes:

Das schloss arbeitet einwandfrei mit der Zentralverriegelung an sonsten. Das Öffnen und Schließen mit dem Schlüssel direkt habe ich mir schnell abgewöhnt, da dadurch obiges Problem der ersten Variante verstärkt auftritt.

Die Sache mit der Temperatur- und Feuchtigkeitsabhängigkeit habe ich folgendermaßen festegestellt: Mein Auto steht in der Regel draußen. Einmal wollte ich Einkaufen (im November letzten Jahres), beim Einladen zu Hause, also draußen drückte sich der Zylinder durch (1. Variante). Ich wich also auf die Rückbank aus. Beim Einkaufen parkte ich in einer Tiefgarage. Nach meinem Einkauf, gedankenversunken öffnete ich den Kofferraum wie gewohnt, mir ist das erst gar nicht aufgefallen. Zum Glück ging es zu Hause noch, da das Auto ja nur kurz von Tiefgarage bis zum Ausladen der Temperatur ausgesetzt war. Außerdem habe ichda s Problem bisher immer nur in den Herbst und Wintermonaten gehabt, bzw habe es.

Vor zwei Jahren hatte ich im Januar etwa ausgeladen aus dem Kofferaum, wollte ihn schließen und merkte nicht, dass er nicht schloss und ging in die Wohnung. Am anderen Tag als die Batterie leer war, merkte ich dass Variante 2 eingetreten war. In der Werkstatt (warme Umgebung, so erkläre ich mir das), ging das Schloss wieder ohne Probleme.

Bei den Schwiegereltern, als einmal wieder das Schloss nicht ging, stellt ich das Auto für ein paar Stunden in die Garage, und das Schloss tat wieder.

 

An dieser Stelle würde ich um ähnliche/ gleiche Berichte, Ideen, Anregungen der Hilfetipps bitten.

Alles was eine Diskussion fördert ist hier willkommen.

Danke bereits im Voraus.

Ähnliche Themen
7 Antworten

Entferne mal die kleine Kunststoffabdeckung innen an der HK, dann siehst Du leicht, woran es liegt:

http://www.motor-talk.de/.../...net-heckklappe-nicht-t2858788.html?...

Themenstarteram 4. Januar 2012 um 18:19

hi und danke für die schnelle antwort

den beitrag hatte ich schon gelesen, und habs mir auf die todo gesetzt

aber ich verstehe dann nicht warum ich so eine starke abhängigkeit vom wetter habe? erhärtet das fett bei niedrigeren temperaturen und der motor kommt deshalb nicht weit genug?

und wenn ich es richtig verstanden habe (!), wird dort meine variante mit der nicht mehr schließbaren heckklappe nicht behandelt

vielleicht noch ein hinweis, ich schließe das auto immer nur an der fahrertür mittels schlüssel auf

die fernbedienung funktioniert schon seit gedenken nicht mehr (batterien neu und geladen), aber das ist ein anderes thema, damit müsst ich zu einer vw werkstart zum synchronisieren, aber das ists mir nicht wert

beim rein manuellen kofferraumschloss tritt das Problem des "nicht schließens" bei niedrigen Temperaturen ebenfalls auf. Hatte das Problem damals schonmal analysiert: http://www.motor-talk.de/.../...problem-eine-loesung-t2525422.html?...

Themenstarteram 4. Januar 2012 um 18:41

hi

wie meinst du das?

bei dir tritt das problem auch auf? aber nur wenn du den kofferraum mittels schlüssel direkt an der klappe öffnen/ schließen willst?

hm komisch, deinen beitrag habe ich bei der forensuche gar nicht gefunden...

aber damit wären beide probleme und die temperaturprobleme angesprochen und wohl lösbar,

ich werde es bei zeiten ausprobieren, momentan ist das wetter nicht so geeignet und werde dann nochmals hier berichten

danke an alle für die schnellen reaktionen

hallo,

ich spreche hier von einem Heckklappenschloss ohne ZV. Die Grundmechanik mit dem von mir beschriebenen Problem sollte aber afaik identisch sein. Meine Beschreibung trifft also Variante 2 deines Problems.

Themenstarteram 6. Januar 2012 um 15:11

hallo,

ich habe heute mal alles ausprobiert, den erfolg muss ich abwarten mit der zeit

wir haben das schloss großzügig mit silikonöl eingesprüht

außerdem haben wir die feder des schnappers gekürzt

eine sache die wir dabei aber noch entdeckt haben ist wasser

durch den heckscheibenwischer dringt wasser ins innere und fließt runter bis zum schloss

der wischer ist mit einer kurbelstange am motor besfestigt, die durch die scheibe durchgeht

auf beiden seiten der scheibe ist eine gummidichtung angebracht, aber beide dichtungen sind nicht fest genug auf der scheibe sodass ein wenig vom regenwasser eben ins innere gelangt

vor allem im winter denke ich mal, ist das nicht besonders förderlich

wie sieht es damit aus? hat jemand das auch schonmal bemerkt? lösungen? ich habe da jetzt einen küchenschwamm hintergeklemmt der das bischen wasser auffangen soll, werde mal beobachten ob der dann dauernass ist, nicht dass es noch schimmelt

 

und dann musste ich mich etwas am schloss belehren lassen

ich erzählte ja, dass wenn ich den kofferraum mit dem schlüssel öffne, dass dann variante 2 auftritt, so auch heute

vielleicht liegt das aber daran, wie ich den kofferraum ohne zentralverriegelung öffne

ich habe das schloss in senkrechter position (A), stecke den schlüssel rein, drücke den knopf und drehe schloss mit schlüssel in gedrückter position nach rechts, waagrecht (Schlüsselstellung B). Dabei scheint dsa schloss dann kaputt zu gehen.

Laut dem Handbuch ist diese Variante der Schlossöffnung auch gar nicht aufgelistet.

Laut dem Handbuch kann der Kofferraum nur über die Zentralverriegelung oder die Notöffnung (Schlüsselstellung C) geöffnet werden. Dabei kann der Schlüssel aber nicht herausgezogen werden. Diese Variante funktioniert bei mir aber erst gar nicht.

Ich werde das mit dem an der Heckklappe aufschließen also schlicht sein lassen.

Themenstarteram 16. Januar 2012 um 13:11

hallo,

es scheint alles zu klappen soweit

gestern dachte ich erst an einen rückschlag aber waren nur die temperaturen

es war so kalt, dass das schloss zugefroren war und der pin gar nicht zu drücken war

nach ein paar mal auf und zuschließen, ging der kolben dann wieder

dagegen hilft wohl auch nur ne standheizung^^

danke an alle nochmals

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Fox
  6. Kofferraumschloss bei Wasser und Tiefen Temperaturen defekt