Forum9000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Klimakompressor bekommt kein Strom

Klimakompressor bekommt kein Strom

Themenstarteram 26. Mai 2008 um 21:53

Hallo Leute, vielleicht mal was einfaches. Hat jemand mal einen Klimaanlagen Schaltplan für einen 2,3 turbo Modell -91? Wo kommt das einzelne Kabel her welches in den Kompressor geht? Muß irgendwo ein wackliger sein, läuft immer seltener mit.

Wenn ich Plus von der Batterie rüberziehe läuft er sofort .

 

Es grüßt das Sauerland

Ähnliche Themen
25 Antworten

Hallo,

dieses Kabel sollte eigentlich von der Sicherung im Sicherungskasten kommen, die für den Klimakompressor da ist.....oder ?

Grüsse zurück ins Sauerland und sei nicht sauer, wenn es doch woanders herkommt :p

Saab Stockcar

Ich hab kein Plan in doppelter Hinsicht aber glaube eher, dass das Kabel vom Hoch-Niederdruckschalter kommt. Kann mich aber auch täuschen. Könnte mir auch einen defekten Hoch-Niederdruckschalter als Ursache für das Problem vorstellen.

Der wird zu wenig Kühlmittel haben.

Da gibt es extra einen Sensor, der die Stromzufuhr zum Kompressor abschaltet, wenn zu wenig Kältemittel im Kreislauf ist.

Also erstmal neu auffüllen lassen, weil mit zu wenig Kältemittel laufen lassen macht den Kompressor kaputt....

Zitat:

Original geschrieben von saabfahrer

Der wird zu wenig Kühlmittel haben.

Da gibt es extra einen Sensor, der die Stromzufuhr zum Kompressor abschaltet, wenn zu wenig Kältemittel im Kreislauf ist.

Und genau das ist der Hochdruck-Niederdruckschalter.

Eventuell ist auch ein Temperatur-Sensor am Kompressor verbaut, der den Stromfluß unterbricht. Den gibt es aber glaube ich erst ab MY1994.

Zitat:

Original geschrieben von kurtis.brown

Zitat:

Original geschrieben von saabfahrer

Der wird zu wenig Kühlmittel haben.

Da gibt es extra einen Sensor, der die Stromzufuhr zum Kompressor abschaltet, wenn zu wenig Kältemittel im Kreislauf ist.

Und genau das ist der Hochdruck-Niederdruckschalter.

Der mißt weniger Hoch oder Niederdruck, sondern ob (genug) flüssiges Kältemittel vorhanden ist...

Zitat:

Original geschrieben von saabfahrer

Zitat:

Original geschrieben von kurtis.brown

 

Und genau das ist der Hochdruck-Niederdruckschalter.

Der mißt weniger Hoch oder Niederdruck, sondern ob (genug) flüssiges Kältemittel vorhanden ist...

Der Schalter misst den Druck und schaltet ab einem gewissen Druck das System ab.

Da habt ihr beide recht.:D

Bei einem Defekt am Expansions-Ventil schaltet derselbe Schalter ebenfalls ab...Druck zu hoch...:eek:

Zitat:

Original geschrieben von saabfahrer

Zitat:

Original geschrieben von kurtis.brown

 

Und genau das ist der Hochdruck-Niederdruckschalter.

Der mißt weniger Hoch oder Niederdruck, sondern ob (genug) flüssiges Kältemittel vorhanden ist...

Der mißt weniger wie viel Kältemittel vorhanden ist, sondern mehr den Druck.

Und schaltet dann den Kompressor ab und wieder zu, um die Anlage immer im optimalen Druckbereich zu betreiben sowohl Hoch als auch Niederdruckseitig.

Das der Kompressor abschaltet, wenn nicht genug kältemittel vorhanden ist macht sicherlich auch dieser Schalter, damit hast du recht, allerdings schaltet er nur ab, weil der Druck dann nicht mehr passt.

Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, meine Klimaschulung liegt ja auch schon fast ein Jahr zurück.

Habe allerdings täglich mit Klimaanlagen bei uns in der Sternenwarte zu tun, und habe noch nie eine Klimaanlage mit Füllstandssensor gesehen, aber vielleicht ist das ja bei Saab anders.

PS: Mein 87er Saab 9000 Turbo hat übrigens auch bloß den Druckschalter.

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

Eventuell ist auch ein Temperatur-Sensor am Kompressor verbaut, der den Stromfluß unterbricht. Den gibt es aber glaube ich erst ab MY1994.

Sitzt der nicht am Kondensator ?

Zitat:

Original geschrieben von kurtis.brown

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

Eventuell ist auch ein Temperatur-Sensor am Kompressor verbaut, der den Stromfluß unterbricht. Den gibt es aber glaube ich erst ab MY1994.

Sitzt der nicht am Kondensator ?

Am Kondensator sitzt auch ein Temperaturschalter. Der nennt sich allerdings "Gefrierschutzschalter". Der schaltet den Kompressor ab, wenn der Kondensator zu kalt wird...gefroren ist und mit Eis verstopft ist.

Manche Kompressoren haben einen Temperaturfühler am Kompressor, der dafür sorgt, daß der Kompressor nicht zu heiß läuft.

Könnte passieren, wenn zu wenig Kühlmittel im System ist und daher der Druck sinkt.

Dann möchte das System den Druck aufrecht erhalten und der Kompressor läuft öfter an...bis zum Dauerbetrieb!!!

Und dann läuft der Kompressor heiß und droht kaputt zu gehen.:(

Wird durch den Temp.-Schalter verhindert.:)

Meine Klima-Schulung ist übrigends 10 Jahre her...:D

Halt ich glaube jetzt liegen wir beide falsch.:(

Sitzt der Vereisungsschutzschalter nicht eher am Verdampfer? ;)

Naja spätestens wenn Klimaanlangen mit CO2 Standard werden müssen wir eh wieder zur Schulung. :o

Aber wär schon geil, wenn der Kondensator einfrieren könnte.

Klimaanlage an und optimale Ladeluftkühlung. :)

Zitat:

Original geschrieben von kurtis.brown

Halt ich glaube jetzt liegen wir beide falsch.:(

Sitzt der Vereisungsschutzschalter nicht eher am Verdampfer? ;)

Naja spätestens wenn Klimaanlangen mit CO2 Standard werden müssen wir eh wieder zur Schulung. :o

Aber wär schon geil, wenn der Kondensator einfrieren könnte.

Klimaanlage an und optimale Ladeluftkühlung. :)

Ich gebe Dir ungern recht...:D

Die Begriffe "Verdampfer" und "Kondensator" habe ich schon immer verwechselt.:confused:

Hallo. ihr Lieben,

9000 CSE, 2,3 Turbo, 165 kW, MY 1998, 213000 Km

dieses Thema spricht mir regelrecht aus der Seele. Es hieß doch irgendwo im Forum: 9000 Fahren ist schöner als Fliegen. Nun, wenn dieser Straßen-Jet sich vielleicht in 5000 m Höhe bewegt hätte, dann hätte ich mit der Heizung ein angenehmes Klima erzeugen können. So aber, auf Meereshöhe in Kroatien und Montenegro sah die Überlegenheit der nordischen Marke mit Premiumanspruch, etwa so aus: ein Parkplatz südlich von Dubrovnik, wir mit schweißverklebten und zerzausten Haaren, draußen etwa 33°C, Sonne voll, das Hemd klitschnass, die Gesichter rot vor Hitze und neben uns ein älterer FIAT Punto, der stand schon da. Die Leute entspannt, mit trockener Kleidung und Kommentar: "Schönes Auto, hätte ich auch gerne, aber wieso schwitzen? Keine Klima?" Ich: "Doch, doch, ist aber kaputt gegangen!". Er wieder: "Schade, ist schönes Auto, aber wenn Klima nicht funktionieren ist Punto besser!" Ich habe ihm nicht erzählt, dass in 18 Jahren 9000er, die einzige wirklich funktionierende Klimaautomatik jene im TU 16 war, noch mit dem alten Freon.

Ich habe ihm auch nicht erzählt, dass Jahre später beim CS alles gemacht wurde um die Klimaautomatik zum Laufen zu bringen: Schlauchpaket, Expansionsventil, den Verflüssiger vorne, Filtertrockner, Sensoren, zigmal Neubefüllungen und Drucktests mit tadellosen Ergebnissen; bei mehr als 23°C kam es nur noch warm aus den Düsen wie auch aus dem Portmonnaie ("Jugend forscht" auf Kosten des Kunden, da der planerische Durchblick bei SAAB ziemlich getrübt sein muss, siehe auch Problem Zündkassette, TCS, Plastikritzel im Getriebe uvm. Wenn ich anfange, kann ich einen ganzen Fuhrpark einer normalen Marke mit Defekten versorgen!). Bei einer Dienstfahrt mit meinem Direktor (Jaguar-Fahrer) von N nach ER (weniger als 30 Km), musste das Fenster andauern rauf und runter bewegt werden (wegen Hitze und Zugluft), bis es sich in der Plastikführung verhedderte und nicht mehr hoch ging. Lapidarer Kommentar: "Schau'n's und kauf'n's Ihna a anständich's Auto. Soo is des doch nix!" Zum Glück ging die Elektronik dieses Wagens (TCS, Kabelbaum) so stark kaputt, dass das Klimaproblem nicht mal mehr sekundär, sondern nur noch tertiär war.

Was ich auch nicht erzählt habe: Beim CSE, siehe oben, war etwa zwei Jahre relative Ruhe, d.h., die Klimaautomatik entschied sich öfters fürs Funktionieren als fürs Ausfallen, aber Lotterie blieb es allemal. Dafür habe ich schon mal einen Beitrag so bei S. 35 dieses Forums geschrieben. Bisher wurde der Komprressor gleich von Anfang an, gar nicht mehr angesteuert.

Vor 2 Jahren gab es dann wieder Schlauchpaket, Filtertrockner, Befüllung, Drucktest und sie funktionierte gerade mal weil der Herbst anfing. In Ungarn bei höheren Temperaturen (> 25°C), war dann auch dort wieder Schluss mit Kühlung. Dann habe ich mal den ganzen Signalweg durchgeklingelt, Kontakte gereinigt, habe keinen Fehler finden können, aber die Anlage funktionierte tadellos bis vor etwa 3 Wochen, als die Hitze bei uns und auf dem Balkan losging.

Symptome: Beim Losfahren bringt die Klimaautomatik echte, angenhme Kühlung (vielleicht weil der Wagen in der Garage stand), sobald aber die Anforderungen steigen (Wagen in der Sonne, maximale Kühlleistung am Anfang, Lüfter hochdrehend), steigt sie nach paar Minuten aus.

In Kroatien habe ich mit einem extra mitgenommenen Draht und Isolierband dem Kompressor direkt +12V von irgendwo hinter dem Kontaktschlüssel, abgesichert zukommen lassen. Siehe da, es kam kühl aus den Düsen. Nach etwa 10 Minuten ließ diese Kühlung nach, was ja auch normal war, da auf dem "kühlen" Rohr die ersten Eiskristalle auftauchten. Habe die Spannung wieder weggenommen, erwartungsgemäß kam es wieder warm.

Nächsten Tag beim Losfahren, Wagen in der Sonne, Kompressorkupplung zieht an, Klimaanlage kühlt paar Minuten, dann war wieder Schluss. Habe nochmal für ca. 5 Minuten den Überbrückungstrick versucht, das "kühle" Rohr trief nur so von Kondens, es war angenehm im Wagen, habe dann aber das ganze Spiel abgebrochen, da mir der Kompressor leid tat.

Daheim, immer diese paar Minuten Kühlung am Anfang, danach Schluss, bis gestern: beim Abstellen in der Garage (Wagen heiß, Garage ebenso), höre ich plötzlich nach paar Minuten ein Zischen. Lokalisiert habe ich es gleich in der Gegend rechts hinten. Beim Öffnen der Plastikabdeckung fühle ich wie es an dem Flansch der beiden Rohre und dem Flansch des Expansionsventils herausbläst. Jetzt ist die Anlage leer und bittet um Diagnose.

Mit dem ausgegebenen Geld für Klimaautomatiken bei den 9000ern hätte ich schon zwei gebrauchte Puntos mit funktionierender Klimaanlage, kaufen können.

Was macht dieses 3-Sufen-Druckventil am Filtertrockner? Wird da vielleicht ein Druckabfall (vor-hinter Filter) ermittelt?

Was macht dieser "Thermostat" oben auf dem Lüfter, wo ein flexibles Messrohr in den Tiefen des verdampfers verschwindet?

Wo befindet sich der "interne" Schutzkontakt des Kompressors, falls vorhanden?

Wieviel Sensoren sind insgesamt auf dem Signalweg? Ich verfüge nur über ein CS-Schaltbild.

Gruß

Waldemar

Hallo Waldemar!

Dein Klima-Problem kann vom Klima-Kompr.-Relais ausgelöst werden. Bei hohen Temperaturen im Motorraum spielen diese Relais verrückt und schalten den Kompr. ab.

War bei meinem AERO wärend der Hitzewelle im Juni 2006 (WM) auch der Fall. Relais befindet sich im vorderen Relais-Kasten im Motorraum.

Gruss Werner

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Klimakompressor bekommt kein Strom