Forum9000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Klimakompressor sitzt fest

Klimakompressor sitzt fest

Saab 9000 YS3C
Themenstarteram 14. November 2018 um 19:58

Heute ist mir kurz vor der Auffahrt auf die Autobahn der Motor zusammen mit starker Rauchentwicklung ausgegangen. Wie sich dann herausgestellt hat, ist der Klimakompressor ausgefallen bzw. ist jetzt fest.

Es ist ein 96er Modell und da ist ein viel kleinerer Kompressor eingebaut als in meinem 97er BJ.

Ok nach 22 Jahren darf der schon mal ausfallen. Auch wenn ich da erst vor drei Jahren ein Klimawartung hab machen lassen.

Jetzt meine Fragen an euch.

1. Wie kann ich den Kompresser für eine Übergangszeit so deaktivieren das er sich auch nicht einschaltet, wenn mal wieder meine Frau damit fährt. Die achtet da ja nicht so drauf wie ich es tue.

2. Was würdet ihr empfehlen, denn ich möchte die Klimaanlage schon wieder einsetzbar haben:

3. Ich habe ja noch einen Kompressor von dem 95er BJ hier seit mehreren Jahren eingelagert, bin mir aber nicht sicher, ob der nicht auch in der Zwischenzeit sich festgesetzt hat.

4. Gibt es eine gute Adresse für einen Austauschkompressor oder gibt es sonst eine Möglichkeit für einen kostengünstigen Austausch/Instandstetzung?

Ähnliche Themen
14 Antworten

Zitat:

@rpe 9000 schrieb am 14. November 2018 um 19:58:18 Uhr:

 

1. Wie kann ich den Kompresser für eine Übergangszeit so deaktivieren das er sich auch nicht einschaltet...

Diese Frage überrascht mich ein wenig bei dir, du bist doch eigentlich selber sehr beschlagen beim 9k:confused: Denn die Lösung ist ja wirklich mehr als simpel: Stecke einfach das Kabel (in meinem Bild gelb) der Magnetkupplung direkt über dem Kompressor aus oder noch einfacher, stecke das ACC-Relais aus. Das steckt in der Relaisbox vor der Batterie. Dann ist der Kompressor ganz sicher außer Betrieb.

Damit ist es aber sicherlich nicht getan, der Flachriemen ist wegen der Kompressorblockade ganz sicherlich auch im Eimer und muß erneuert werden. Dabei ergibt sich auch noch eine dritte Möglichkeit: Nimm einen Riemen für Ausführungen OHNE Klima, der ist kürzer und spart den Kompressor aus. Und schau dir dabei auch noch die beiden Umlenkrollen an, vielleicht solltest du die gleich mit erneuern!

Bezüglich eines neuen Kompressors schau halt mal bei den üblichen Ersatzteillieferanten rein oder auch in die Bucht. Du musst halt darauf achten, dass su wieder denselben Typ nimmst (Sanden oder Seiko-Seiki)

Viele Erfolg!

Klimakompressor
Themenstarteram 15. November 2018 um 7:50

Danke für die Antwort. Ich wollte ja nur sichergehen, dass ich da nicht noch andere Folgeschäden erzeuge. Als erste Maßnahme habe ich ja die 30Amp Sicherung vor der Batterie für den AC _kompressor rausgenommen.

Das Kabel wollte ich nicht abmachen, denn ich muss demnächst erstmal zum TÜV. Nicht das der da was zu meckern hat.

Wie sieht es den sonst aus, hat schon mal jemand von euch den Kompressor selber getauscht und dann die Anlege von einem Klimafachbetrieb wieder auffüllen lassen?

Wenn ja, was sollte alles ersetzt werden. Ich möchte den Saab gerne noch 4 Jahre fahren.

Hallo!

Ersetze den Trockner gleich mit , und hoffe das die Leitungen am Kompressor und am Trockner nach zusammenbau Dicht sind.

Gruß

oktron.

Klimakompressor selber tauschen ist so eine Sache. Denn du kannst und darfst ja das Kältemittel nicht einfach ins Freie strömen lassen, sonden musst die Anlage beim Klimaspezialisten entleeren lassen! Nun solltest du aber sehr zügig (Betonung wirklich auf "Zügig"!) den Kompressor tauschen und die Anlage wieder befüllen lassen, weil du ansonsten den Trockner auch noch erneuern musst. Denn diesen soll man nicht allzulange offen lassen, sonst zieht der zuviel Feuchtigkeit aus der Luft! Außerdem kommt man da saumäßig schlecht ran, da müsste man am besten den Kotflügel und Waschwasserbehälter abbauen. Und ob die Verschraubungen des Trockners sich noch öffnen lassen, ist auch sehr fraglich. Also am besten den Kompressor in der Werkstatt tauschen lassen!

Themenstarteram 15. November 2018 um 19:59

Also die gesamte Klimaanlage bleibt erstmal zusammen/geschlossen und der Kompressor eingebaut. Er läuft halt nur leer mit. Erst wenn ich einen fuktionsfähigen Plan habe, geht es weiter.

 

Möglich wäre ein Austauschkompressor vor Ort, dann in einer Klimawerkstatt das Mittel raus, den Kompressor alt gegen neu tauschen und dann die Anlage wieder befüllen.

Dann wäre die Anlage nur wenige Minuten offen.

So ähnlich hatte das der Händler auch bei meinem ersten 9000 gemacht.

Oder wie sind dazu eure Erfahrungen?

Ja, so passt das. Auf diese Art habe ich mal einen Klimaschlauch (zwischen Kompressor und Kondensator) erneuern lassen, der undicht geworden war. Hat dauerhaft und einwandfrei funktioniert, auch ohne Tausch des Trockners...

P.S.: Der 2.3 VPT Bj. 96 in deinem Avatar schreibt sich übrigens als "FPT" für "Full Pressure Turbo" :)

Der Kompressor hat gefressen und die Späne sind in den Leitungen verteilt worden.

Um einen neuen Kompressor zu schützen, müssen die Leitungen mit Stickstoff ausgeblasen werden und der Trockner unbedingt erneuert werden!!!

Da kein Hobby-Schrauber eine Stickstoff-Flasche in der Garage hat und ebenfalls keine Entsorgungs und Füll-Station, ist dies ein Job für eine Werkstatt mit Fachpersonal und entsprechender Ausrüstung!!!

Ich bin selten ein Spielverderber. Aber in einem solchen Fall ist "Heimwerken" eher mal nicht angesagt.

Ohne Spülung bleiben die Späne im System und der neue Kompressor ist nach einer Saison wieder hin...selber sschon vor Jahren erlebt.

Sparen ist an der Stelle kein Sparen...eher nur doppelten Ärger, wenn man wegen dem nächsten defekten Kompressor wieder liegen bleibt.

Zitat:

@Linear Cycle schrieb am 19. November 2018 um 22:25:48 Uhr:

Um einen neuen Kompressor zu schützen, müssen die Leitungen mit Stickstoff ausgeblasen werden und der Trockner unbedingt erneuert werden!!!

Aber ob man mit Ausblasen alle Späne rückstandslos aus dem System raus bekommt :confused::confused::confused: Und hat der Trockner nicht auch eine Art Filterfunktion, wo die Späne dann hängen bleiben?

Themenstarteram 20. November 2018 um 16:52

Na ich warte mal ab was der TÜV sagt, erst dann gibt es eine Entscheidung.

Notfalls fahre ich eben die letzten Jahre ohne KLIMA auch wenn das bisher extrem komfortabel war.

Aber wenn die Reparatur in Richtung 600€ plus gehen sollte, dann lieber etwas schwitzen. Immerhin ist das 96er Baujahr!

Zitat:

@rpe 9000 schrieb am 20. November 2018 um 16:52:19 Uhr:

Na ich warte mal ab was der TÜV sagt, erst dann gibt es eine Entscheidung.

Dem TÜV ist die Klimaanlage völlig wurscht. Ist ja kein Sicherheits- sondern nur ein Komfortmerkmal. Haben meine TÜV-Prüfer in all den Jahren noch nie getestet.

Zitat:

@rpe 9000 schrieb am 20. November 2018 um 16:52:19 Uhr:

Notfalls fahre ich eben die letzten Jahre ohne KLIMA auch wenn das bisher extrem komfortabel war.

Aber wenn die Reparatur in Richtung 600€ plus gehen sollte, dann lieber etwas schwitzen.

Im 9k ist es ohne Klimaanlage sowohl im Sommer als auch im Winter äußerst unangenehm. Denn im Winter bzw. bei kühleren Temperaturen beschlagen die Scheiben ganz fürchterlich, fast unfahrbar :mad:

Themenstarteram 20. November 2018 um 21:09

Mir geht es beim TüV in erster Linie darum, ob der nicht doch noch andere Mängel findet die seine geplante Lebensdauer verkürzen könnten.

Ich kann ja jetzt im Winter mal testen wie es sich ohne Klima fährt. Der Tüv Termin ist ja erst in den kommenden Monaten.

Was mich aber dennoch wundert. Bei meinem letzten 9000er hat der Kompressor auch nach 350 TKm nicht gemuckt, obwohl der nie eine Klimawartung bekommen hatte.

Bei dem hier habe ich die Klimaanlage bei Euromaster testen und nachfüllen lassen. Öl war angeblich auch genügend drin, irgendwas so um die 5Gramm, was aber laut der Werkstatt vollkommen in Ordnung war.

Das ist zwar schon wieder 3 Jahre her, aber der Ausfall kam ohne Vorwarnung. Ich hatte da vorher nie Probleme mit der Kühlung.

Ist es der Kompressor oder die Magnetkupplung?

Zitat:

@klausHd schrieb am 26. November 2018 um 09:43:28 Uhr:

Ist es der Kompressor oder die Magnetkupplung?

Der Kompressor natürlich, denn:

Zitat:

@rpe 9000 schrieb am 15. November 2018 um 19:59:26 Uhr:

Also die gesamte Klimaanlage bleibt erstmal zusammen/geschlossen und der Kompressor eingebaut. Er läuft halt nur leer mit.

Themenstarteram 26. November 2018 um 17:10

Ja der Kompressor sitzt fest. Bei meinem zweiten kann ich den über die Schrauben relativ leicht drehen aber der hier sitzt komplett fest. Der feste ist dieser kleine japainische Sitsch oder so ähnlich und der andere ist etwas größer und kommt von Sanden.

 

Da ich über die entfernte Sicherung auch die Magnetkupplung dauerhaft deaktiviert habe, merkt man einen erfreulichen Leistungszuwachs, der läuft jetzt richtig befreit. Mal sehen wie sich der Bezinverbrauch entwickelt.

Auch konnte ich bisher keinen Nachteil durch beschlagene Scheiben fesgtstellen, aber der Winter hat ja auch noch nicht mal richtig angefangen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Klimakompressor sitzt fest