ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Klimaanlage und Standzeit während der Winterpause ...

Klimaanlage und Standzeit während der Winterpause ...

Themenstarteram 11. November 2017 um 9:36

Hallo,

wenn man die Anweisungen für den Betrieb von Klimaanlagen bei Kfz so liest, sprechen die immer wieder von einer regelmäßig notwendigen Inbetriebnahme.

Beim Motor ist es anders. Der soll über die Standzeit nicht gestartet werden, besonders nicht kurz, sonst sind wieder die ganzen Kondensate im Motor und das "geht ja gar nicht".

Also zwei insgesamt widersprüchliche Forderungen. Klima will den Start, Motor soll in Ruhe gelassen werden. Wenn ein Saisonkennzeichen drauf ist, verbietet sich das Bewegen des Fahrzeuges eh.

Was macht ihr? Wie geht ihr damit um?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. November 2017 um 21:10

Zitat:

@Sokrates2 schrieb am 11. November 2017 um 19:31:43 Uhr:

Mein Oldtimer hat gat keine Klima,

Denken ist bei Dir Zusatzausstattung, was?

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Mein Oldtimer hat gat keine Klima, also Problem erledigt und die Standzeit des Motors verträgt der ohne Probleme. Der Fiesta MK2 ist von 1985 , hat zwar ein H Kennzeichen, aber von Ende Oktober bis 1.4. steht er mit ausgebauter Batterie in der Garage und das würde der Motor auch länger durchhalten. 1 mal im Monat auf die Bremse treten und den Handbremshebel nach oben ziehen , damit nicht festgeht, auch die Kupplung mal treten , damit die Scheibe nicht festhängt. Nach dem Winter ist der Motor nach wenigen Sekunden drehen wieder da ohne Probleme. Keinesfalls würde ich den Wagen in Pause mal eben starten , nur damit er mal läuft, dann besser stehen lassen und nichts machen

Themenstarteram 11. November 2017 um 21:10

Zitat:

@Sokrates2 schrieb am 11. November 2017 um 19:31:43 Uhr:

Mein Oldtimer hat gat keine Klima,

Denken ist bei Dir Zusatzausstattung, was?

Hi,

normalerweise sollte es keine Probleme geben, wenn man die Klima mal länger nicht nutzt. Das ist jedenfalls meine Erfahrung (über ein Jahr Standzeit in der Tiefgarage).

Grüße

Themenstarteram 12. November 2017 um 11:15

Wenn ich es so überdenke ... es gibt eine kritische Dichtung am Verdichter, die anderen Dichtungen sind eh nur in den Schläuchen und Steckverbindungen.

Blöd ist halt, wenn der Verdichter hops geht und undicht wird. Das ist schön öfter mal der Fall, beispielsweise bei meinem Zweitauto, einem Smart.

Lt deiner Aussagen haste doch über 30 Jahren ne Autowerkstatt,eigentlich müsstest du uns hier beraten.

Internet vergisst nie etwas.

B 19

Ich mach bei meinem r107 nach jedem Winter, neben den üblichen Frühjahrszeit Wiederbelebungsarbeiten, auch einen Klimaservice.

Habe ihn zwar erst seit 2014, aber die Klima läuft tadellos.

Und die gut 100€ ist es mir Wert.

Gruß,

der_Nordmann

ich mache nix und die Klimas haben kein Problem damit

Ebenfalls keine Probleme mit der Klima beim 129er und einem halben Jahr Standzeit. Der Motor bleibt die ganze Zeit aus. Anlassen und wieder aus machen ist nicht gut, Wasserbildung und die Zündkerzen freuen sich da auch nicht drüber.

Den Widerspruch kenne ich auch, wir konservieren nicht wie viele den Motor, Bocken den Wagen nicht auf, sondern lassen beide alle drei Wochen laufen bis sie warm sind, beim Mercury immer mit Klima an. Läuft beim Merc seit 4 Jahren so und beim Jeep seit nunmehr 15 Jahren, wobei ich hier sagen muß der hat keine Klima, nicht mal ne Heizung und Türen.

Sind die Straßen salzfrei und trocken, wie z.B. letztes Jahr Weihnachten, sind beide auch auf der Straße.

Hoffe das hilft dir was. Beide sind auch mit Waxoil und Mike Sanders geflutet

Das empfohlene monatliche Einschalten und Laufen lassen der Klima-Anlage dient eigentlich nur dazu, die Wellendichtung am Kompressor feucht zu halten. Wenn diese austrocknet, dann wird sie undicht.

Ich habe vor einiger Zeit meinen Kompressor revidieren lassen, bei der Gelegenheit gleich auf R134a umstellen lassen und entsprechende "moderne" Dichtungen verbaut. Somit muß die Dichtung nicht mehr feucht gehalten werden und das monatliche Einschalten entfällt.

Joh stimmt, ganz vergessen, der Merc ist auch umgerüstet, aber der Motor freut sich doch wenn er immer mal laufen darf.

Nah ja und um ehrlich zu sein, der Klang des 460igers, wer brauch da noch ein Radio und will da bis zu 4 Monate drauf verzichten

Themenstarteram 18. November 2017 um 18:40

Zitat:

@Projekt X 1/4 schrieb am 17. November 2017 um 10:23:16 Uhr:

Das empfohlene monatliche Einschalten und Laufen lassen der Klima-Anlage dient eigentlich nur dazu, die Wellendichtung am Kompressor feucht zu halten. Wenn diese austrocknet, dann wird sie undicht.

Genau das ist das Problem ... Nur ich hab ein Saisonkennzeichen. Das "Warmlaufen" ist nicht so der Bringer. Es bilden sich zu viele Kondensate in der Auspuffanlage. Gerade bei dieser Luftfeuchtigkeit, wie es im Winter an diversen Tagen, ist der Wassergehalt der Luft sehr hoch. Das findest Du alles als Kondensat im Abgassystem. Leerlauf durchwärmt nicht hin bis zum Endrohr.

@rainman2,

das kann ich nicht bestätigen, wie schon geschrieben, mit dem Jeep machen wir das so seit 15 Jahren und mit dem Mercury seit nunmehr 3 Jahren, kein Thema. Der Jeep hat immer noch die Werksauspuffanlage. Er hatte erst 52mls runter als er 2001 zu uns kam und stammte aus einem Depo des USMC aus Arizona. Beim Merc mussten wir nachdem Kauf die Schalldämpfer ersetzen, seitdem war es das, beide Oldis haben allerdings H- Zulassung und werden im salzfreien Winter auch gefahren. Wenn es salzig wird, dann lassen wir beide alle 3-4 Wochen mal warmlaufen und versetzen sie auch wegen der Reifen in der Garage. Der 7,5l Motor wird dabei sogar schneller warm als der 2,5l des Jeep.

Wenn Du es schaffst, den Klima-Kompressor etwa zwei bis drei Minuten (länger braucht es nicht) mittels Elektromotor zu drehen, dann mach das. Ansonsten empfehle ich doch die Revision der Anlage mit "modernen" Dichtungen (ich glaube, die sind mit Teflon beschichtet) und die Umstellung auf R134a. Das ist eine einmalige Aktion, die sicher nicht verkehrt ist, und Du hast danach Ruhe. Ein weiterer Vorteil ist, daß Du, wenn Du die Klima-Anlage nachfüllen mußt oder den Druck kontrollieren lassen wilst, in jede x-beliebige Werkstatt gehen kannst. Die Adapter für die Anschlußstücke habe ich bei Amazon gekauft, waren nicht mal teuer. Ich glaube, so um die 20€.

Schau hier oder das hier.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Klimaanlage und Standzeit während der Winterpause ...