ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Klimaanlage schaltet sich nicht ein, Klimakompressor oder andere Teile defekt?

Klimaanlage schaltet sich nicht ein, Klimakompressor oder andere Teile defekt?

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 11. Juni 2014 um 8:25

Hallo Forum ...

zuerst blinkte nur die A/C Leuchte wenn ich diese eingeschaltet habe !

Nach dem Neu befüllen der Anlage leuchtet zwar nun die A/C Leuchte dauerhaft, jedoch kühlt die Anlage kein bisschen ! Selbst wenn man 18 Grad einstellt, bläst nur warme Luft aus der Lüftung.

Der Mechaniker meint das der Kompressor defekt sei! Kann das wirklich sein ? Oder liegt es auch an anderen Komponenten ?

Bei mir fehlt z.B der Außentemperaturfühler/Sensor weil dieser abgefallen ist !

Kann es daran liegen das er nicht kühlen will, weil das Auto keine Außentemperatur erhält ?

 

Hoffe auf paar gute Tipps ! Danke

Beste Antwort im Thema

Das ist ein Schwingungsdämpfer mit Lager und Riemenscheibe

Die Funktion ist recht einfach

Über den Flachriemen wird die Riemenscheibe angetrieben,im inneren sind ein paar Gummiblöcke

die die Verbindung zur Antriebswelle herstellen.

Also keine Kupplung.

Die Aufgaben sind auch nicht so schwer zu verstehen: stellt eine gedämpfte ,mechanische Verbindung zwischen der Riemenscheibe und der Antriebswelle her.

Und... und nun gut lesen

Er bildet die Sollbruchstelle um den Riementrieb zu schützen,wenn der Kompressor sich festläuft,blockiert.

Anderenfalls würde in solch einem Fall der Motor die Riemenscheibe abdrehen,der Riemen würde weg fliegen.

Verstanden? Naja ,versteht ich ja kaum

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

eine klimaanlage besteht neben den mechanischen bauteilen wie Agregate , Kondensator und verdampfer und trocknerflöasche : Auch aus Hydraulischen Hochdruckfesten Bauteilen wie Schläuchen und leitungen.. sowie der elektronischen regelung..

Dúrch auslesen des fehlerspeichers und sichtprüfung lssen sich die meisten davon ausschließen.. Erst dann geht man zum verdichter der recht teuer ist.. Sowas kauft man auch nicht gebraucht den die meisten die man bekommt können falsch gelagert ( nicht Luftdicht verschlossen ) sein und sind daher funftionslos.. Man geht von Billig nach teuer und nur so kann man durch das Ausschlussverfahren den fehler einkreisen..

Pauschale Aussagen währen hier falsch bzw nicht zielführend.. aufgrund einer annahme einen tausender zu investieren nenne ich sehr ... seeeehr viel vertrauen zur werkstatt.. Jol.

Wenn die Klimaanlage ausgefallen ist, weil Kältemittel fehlte (Ursache Undichtigkeit?), muß z. B. bei meinem W220 erst eine Entsperrung erfolgen.

Das geht bei MB über die Stardiagnose, oder auch über einen Trick.

Allerdings fehlen in Deinem Beitrag wichtige Informationen, denn Du gibst nicht mal Dein Fahrzeug an.

Vielleicht ein C 63 AMG, oder nur ein kleiner Diesel?

 

Ich habe das Thema ins W204-Forum verschoben, da kannst Du besser Hilfe bekommen.

 

lg Rüdiger:-)

Forenpate S-Klasse-Forum

Zitat:

Original geschrieben von jloethe

eine klimaanlage besteht neben den mechanischen bauteilen wie Agregate , Kondensator und verdampfer und trocknerflöasche : Auch aus Hydraulischen Hochdruckfesten Bauteilen wie Schläuchen und leitungen.. sowie der elektronischen regelung..

Dúrch auslesen des fehlerspeichers und sichtprüfung lssen sich die meisten davon ausschließen.. Erst dann geht man zum verdichter der recht teuer ist.. Sowas kauft man auch nicht gebraucht den die meisten die man bekommt können falsch gelagert ( nicht Luftdicht verschlossen ) sein und sind daher funftionslos.. Man geht von Billig nach teuer und nur so kann man durch das Ausschlussverfahren den fehler einkreisen..

Pauschale Aussagen währen hier falsch bzw nicht zielführend.. aufgrund einer annahme einen tausender zu investieren nenne ich sehr ... seeeehr viel vertrauen zur werkstatt.. Jol.

Da hinterlegte fehlermeldungen nach instandsetzung erstmal gelöscht werden müßen brauche ich nicht zu erwähnen das ist wohl mit entsperren gemeint.. man muß dem CAN Bus auch sagen das repariert wurde... Jol.

Du schreibst das dein Außentemperatur Geber fehlt. Wieviel Grad zeigt denn das Kombiinstrument an?

Bei abgesteckten oder fehlenden Fühler müßte dort -38 Grad stehen. Das dann der Kompressor nicht einschaltet ist klar

Themenstarteram 13. Juni 2014 um 9:05

Also kann es wirklichan dem Aussentemperaturfuehler liegen ? In der Anzeige steht --- , zeigt nichts an.

Ja daran kann's liegen. Bei Temperaturen von ca. unter 4 Grad + schaltet die Anlage ab. Wurde erstmal das Checken bevor du auf den klimakompressor los gehst. Man weiß ja nicht was das Steuergerät als Ersatzwert nimmt. Früher waren es mal -38 Grad

Themenstarteram 25. Juni 2014 um 19:37

Der Außentemperaturfühler wurde repariert ! Es war ein Kabelbruch !

Laut des MB-Auslesegerätes wurde dort eine Gradzahl von -128 angezeigt :)

Laut Fehlerbericht war nur eine Fehlermeldung zu ersehen ! ( Kurzschluss von dem gebrochenen Kabel )

Nun haben wir das Kabel geflickt und verbunden, jedoch geht der Kompressor immer noch nicht an !!!

Ich vermute bereits das es die Magnetkupplung ist, da diese sich nicht mitdreht, und beim Einschalten der A/C Taste kein " klicken " im Motorraum zu hören ist.

 

Habt Ihr noch Ideen ?

Viele Grüße

Klar hab ich,

Den Klimakopressor mit Tester ansteuern.

Geht er dann?

Ja,dann Fehler bis zu SAM vorn suchen

Nein, dann vom SAM den Kompressor durchmessen. Widerstand?

Kompressor ist geregelt und sollte nicht klacken.

Widerstand i.O.? Ist die Kupplung gebrochen?

Meeeeehr Info,dann mehr

Gruß Oli

Zitat:

Original geschrieben von Oli15537

Klar hab ich,

Den Klimakopressor mit Tester ansteuern.

Geht er dann?

Ja,dann Fehler bis zu SAM vorn suchen

Nein, dann vom SAM den Kompressor durchmessen. Widerstand?

Kompressor ist geregelt und sollte nicht klacken.

Widerstand i.O.? Ist die Kupplung gebrochen?

Meeeeehr Info,dann mehr

Gruß Oli

Wenn die kupplung anzieht dann ist das durch das klaken zu hören.. wenn jedoch -128 angezeigt werden kanns eigendlich nicht gehen.....dann sollte man den Verdichter bzw die Mangnetkupplung mal manuell mit 12 Volt ansteuern.. Dann zieht es an und der verdichter läuft.. und wenn das der fall ist bitte gleich wieder die Ansteuerung trennen .. Hintergrund ist wenn zu hohe Drücke entstehen können... könnten leitungen oder schläuche platzen und so hohe Folgeschäden verursachen..

Die funktion ist zwischen Drei und etwa 12 - 15 bar deffiniert und wenns drüber geht dann wird abgeschaltet..bzw der Druckschalter Schaltet der Verdichter ab um Schäden zu vermeiden.. wenn also nach manuellem ansteuern dermangnetkuplung und etwa einer bis zu drei minuten dauer keine kalte luft kommt ist der verdichter platt.. Ich tippe ehr auf den Druckschalter der den Steuerdruck an das Steuergerät und so die Mangnetkupplung betätigt.. Der kombinierte Hoch-Niederdruckschalter geht öftes mal kaputt.. so würde ich vorgehen.. Jol.

Na ja ,nicht so ganz

Nach drei Minuten wäre die Anlage schon auseinander geflogen,wenn das stimmen würde was du'schreibst.

Etwa nach 15 Sekunden wäre der volle Druck da.Glücklicherweise gibt es da ja noch den Kühlerlüfter ,der den Druck abbaut.

Und wenn nach 3 Minuten keine kalte Luft kommt ist der Kompressor kaputt?

Neee,dafür gäbe es auch noch viele andere Ursachen.

Expnsionventil z.B.

Also was nun: siehe meinen letzten Beitrag

Hallo

der 204 hat keine Magnetkupplung sondern ist volumengeregelt.

Gruß

Limarus

Zitat:

Original geschrieben von limarus

Hallo

der 204 hat keine Magnetkupplung sondern ist volumengeregelt.

Gruß

Limarus

Was wiederum heißt,dass dort keine 12 Volt anliegen ,sondern ein pulsweitenmodulliertes Signal ,PWM,,das wiederum heißt,keine 12 Volt da anlegen.

Nach oder innerhalb drei minuten kann diese Anlage nicht in den vollen überdruck gehen das was platzt aber es könnte passieren.. das dauert meist deulich länger. ich will nur verhindern das sich jemand Verletzen könnte und gebe meinen Rat so das wirklich save gegeben ist

Ich bin von der Mangentkupplug ausgegangen , der intern geregelte den du ansprichts ist erheblich vorsichtiger zu handhaben und wenn der längere Zeit ohne Kältemittel gelauffen ist geht der den Weg allen irdischens denn dann fehlt auch die interne Schmierung.. 12 volt nur am Mangetschalter anlegen. nur so kann diese Funktion sichtgeprüft werden.. Das geht leider beim intern geregelten nicht.. Da fliegt aber auch nicht so schnell was auseinander.. Der Verdampfer das meist gefährdetste Teil im Hochdruckkreis könnte bei Drücken über 15 Bar platzen denn der verträgt leider nicht Viel mehr.

Prüfe doch mal das Hochniederruckschalterlein in der leitung zw Kondensator und Verdichter.. Hat der eine troknerflasche ? wenn ja dann das mechanische Überdruckventil mal prüfen lassen ob das nicht ausgelöst hat..

Generell gilt das nur autorisierte und geschultes Personal an diesen Anlagen arbeiten dürfen weil die hinsichtlich der vorschriften und der arbeitssicherheit sowie der möglichen Risiken geschult und ausgebildet sind.. jol...

Der läuft nicht ohne Kältemittel,da der ohne Druck nicht losläuft,wird nicht angesteuert.

Ist doch schon ein richtig modernes Auto

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Klimaanlage schaltet sich nicht ein, Klimakompressor oder andere Teile defekt?