ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Klima nach Reparatur defekt

Klima nach Reparatur defekt

Themenstarteram 5. Juli 2015 um 22:49

Hallo,

ich hoffe es ist das richtige Forum, habe aber nichts besseres gefunden. Bei meiner Karre ist vor einiger Zeit die Klima ziemlich schwach geworden. Hab sie also zu PitStop geschafft, weil da gleich Reifenwechsel war, sie sollen mal schauen. Haben dann angeblich X Liter Kältemittel nachgefüllt und gemeint, das würde über die Jahre so verdampfen (9 Jahre jetzt). Ein paar Tage ging das jetzt gut, aber als ich aus dem Urlaub wiedergekommen bin und losfahren wollte: Pustekuchen. Klima kühlt kein Bisschen. Was mach ich da jetzt? Müssen die das nachbessern? Also reparieren und ich bezahle nur das Material oder so?

Irgendwie fehlt mir jetzt nämlich die Lust, die Arbeitszeit und das Kältemittel zu bezahlen, die sie beim letzten Mal verschwendet haben, indem sie nicht ordentlich nach dem offensichtlich noch vorhandenen Fehler zu suchen...

Was meint Ihr?

Ähnliche Themen
17 Antworten

Die Frage ist doch erst mal was jetzt kaputt gegangen ist und ob's mit dem befüllen der Anlage zutun hat.

Danach kann man sich streiten wer was bezahlt.

Zitat:

indem sie nicht ordentlich nach dem offensichtlich noch vorhandenen Fehler zu suchen...

Was meint Ihr?

Die Frage ist, ob er wirklich offensichtlich vorhanden ist. Idr. haben die Automatikgeräte welche einen anerkannten Vacuumtest durchführen, sonst ist eine Befüllung gar nicht möglich (und gesetzlich auch unzulässig), darüber informiert ggfls. ein Protokol.

Liegt ein kleineres Leck vor, ist das halt so und dann können sie nichts dafür und die Kosten trägt, wer die Musik bestellt. Ist ja nicht ihr kaputtes Auto...

Wenn das Kältemittel gefehlt hat nach 9 Jahren und das ein schleichender Prozess war, und nach dem nachfüllen ists nach ein paar Tagen weg, dann würde ich auch mal annehmen es hat was mit dem Nachfüllen zu tun.

Ich hatte mal ein Problem mit einem Neuwagen, dass die Klima nicht/kaum funktioniert hat und die Werkstatt hat den Fehler nicht gefunden (nach wiederholtem entleeren und neu befüllen) und halt gratis (da Garantie) immer wieder nachgefüllt.

Irgendein findiger Mechaniker hat dann den Fehler doch gefunden - es war das Befüllventil selber - nicht 100pro dicht (und genau das wird übrigens bei der vollautomatischen Diagnose nicht erkannt). - das kann man (jetzt weiss ich das auch) leicht selber prüfen - Schutzkappen abschrauben, etwas Spucke drauf und schauen obs Bläschen macht. Mit Klimakompressor in Betrieb, Also Motor läuft, Klimaautomatic auf niedrigst mögliche Temp einstellen. dann läuft der sicher

Womit haben die das aufgeüfllt? (Gerät) Das macht doch DABEI auch eine Dichtheitsprüfung. Wenn die positiv ausfiel, wo ist das Zeug nun wieder hin?

Und wenn es nicht positiv war, wurde der Kunde informiert?

Andererseits können sie für einen Leck nicht. Wenn sich das während der kleinen Wartung offenbart, ist jene ja nicht umsonst, nur weil sie das Problem entdecken, aber nicht beheben. Das Kältemittel wäre so oder so wieder weg und die Kosten müßten sie tragen, wintersaint? Verhalten logische Einstellung ;)

 

Wir haben schon fast 1000 Euro an zwei Autos bezahlt, nur weil die Klimakondensatoren undicht werden. Weil das alles gepresstes Alu ist, dünn wie eine Coladose. Da fliegt Rollsplitt dagegen und der Kram wird undicht. Die alten Kondensatoren aus Kupfer mit mehr Dicke sind wegen so einen Popanz gar nicht erst kaputtgegangen oder im Zeitraffer verfault. Unser Fusion war fünf Jahre alt, da war der Kondensator schon hin. Der Toyota jetzt, neun Jahre alt, das war im Mai.

Dass die Anlagen nicht so dicht werden können wie ein stationärer Kühlschrank mit verlöteten Leitungen, leuchtet vollkommen ein. Aber dass innerhalb von 10 Jahren bald 1000 Euro nur für die Klima anfallen, ist einfach ein Unding.

Wenn's der Fahrsicherheit bei diesem Wetter nicht so zuträglich wäre, wäre es schon ziemlicher Nepp.

Mal davon abgesehen, dass bisher bei uns keine Anlage einfach nur nachgefüllt wurde (an fünf Autos), ohne dass nicht hinterher irgendeine doofe Macke dazukommt.

Das ist eigentlich vollkommen unzumutbar, sowas zu verbauen und dem Kunden anzubieten.

cheerio

Dass nach 9 Jahren das Kältemittel ausdiffusiert ist, ist normal. Schließlich verdampft es nicht nur über die Schlauchverbindungen, sogar durch die Schläuche hindurch! Viele Klimaanlagen sind bereits nach 5 Jahren leer. Empfohlen wird Nachfüllen im 3-Jahres-Turnus.

Die Klima hat nach dem Befüllen doch eine Weile funktioniert? Somit kann davon ausgegangen werden, dass PitStop sauber gearbeitet hat. Vielleicht hat ja ein kleines, beim Befüllen nicht erkennbares Leck, ein Schaden am Kompressor oder, ganz simpel und Citroen-/Peugeot-Krankeit, Korrossion an der Verkabelung oder Defekt des Druckschalters nun zum Ausfall führten. Dafür kann PitStop nichts.

Lass bei Citroen oder Peugeot auslesen.

Wenn Sie da ein paar Liter Kältemittel eingefüllt habe, ist sicher was explodiert:D Normalerweise wird das Mittel in Gramm gemessen und die Einfüllmenge ist um die 750 Gramm, je nach Modell.

Nach 9 Jahren kann auch schon was durchgegammelt sein oder andere Bauteile defekt sein. Nur wenn die Nichtfunktion unmittelbar nach der Wartung aufgetreten ist und sie vorher noch ging, würde ich einen Fehler bei PitStop vermuten. Nur werden sie sich schön rausreden.

PS: Sowas macht man auch nicht bei PitStop oder ATU. Da kauft man höchsten mal Fußmatten.

Unser Avensis T25 und Astra G haben jeweils eine 470 Gramm fassende Klimaanlage (R134a).

30 Gramm Öl für den Kompressor und 7 Gramm Kontrastmittel (optional) waren es jetzt im Mai. Haben wir bei Bosch in Hamburg machen lassen.

Das wird nicht in Litern gemessen, und schon gar nicht passt das Zeug literweise rein, wie Holger schon sagte. :)

cheerio

Die Unterdruckdiagnose ist halt nur ein grober Check, bei welchem nicht alle Undichtigkeiten auffallen.

Das Risiko trägt der Kunde, weil, ist seine -leicht- undichte Klimaanlage.

Zitat:

@interforno schrieb am 6. Juli 2015 um 06:20:16 Uhr:

Wenn das Kältemittel gefehlt hat nach 9 Jahren und das ein schleichender Prozess war, und nach dem nachfüllen ists nach ein paar Tagen weg, dann würde ich auch mal annehmen es hat was mit dem Nachfüllen zu tun.

Eben: wenn das ein schleichender Verlust war. Genau das weiß aber eben niemand. Ob eine Anlage, bei der so lange kein Klimaservice gemacht wurde, ihr Kältemittel in dieser langen Zeit schleichend, oder in einem oder mehreren kurzen Schüben verloren hat, kann man im Nachhinein nicht mehr feststellen.

Fest steht nur dreierlei: als die Anlage ihren Klimaservice bekommen hat, war sie a) leer, und b) offenbar immerhin noch dicht genug, dass der Serviceautomat nicht verweigert hat, sie zu befüllen; und jetzt ist sie c) nicht mehr funktionstüchtig.

Alles andere, insbesondere jegliche Form von Schuldzuweisung, ist pure Kaffesatzleserei.

Looks like the shrader valve is leaking. Retourque Or put new cores in .

Rudiger

Zitat:

@Mark-86 schrieb am 6. Juli 2015 um 14:42:04 Uhr:

Die Unterdruckdiagnose ist halt nur ein grober Check, bei welchem nicht alle Undichtigkeiten auffallen.

Das Risiko trägt der Kunde, weil, ist seine -leicht- undichte Klimaanlage.

Kältemittel wie auch das Kompressor-Öl werden beim Leeren wie beim Befühlen auf Milliliter genu bestimmt und auf dem Ausdruck festgehalten, aber ob das komplette Getöse dicht ist, das kann man nur grob feststellen? :rolleyes:

Mir fällt noch was anderes dazu ein. Oder, auf.

In den letzten 2 Jahren hatten 3 Bekannte ihre Kisten zur "Klimawartung" gebracht. Nach Jahren über Jahre Wartungsfreiheit. Ich glaub zwischen 4 und 7 Jahre. Autos auch schon länger aus der Garantie ;)

3 verschiedene Betriebe. Die Geräte alle mit Mikrokontrollern (nicht die mit den Glaszylindern außen ;)).

Es fehlten so 1/2 bis 1/3 des Kältemittels. Eher erwartungsgemäß. Alles ok. Aufgefüllt (mit Kontrastmitteln). Dichtheitstest auch alles gut.

Bei 2 von denen war der Motorraum nach 3 bis 5 Wochen VOLL mit dem Kontrastmittel. Und das System fast leer.

Ich hab da schon kurz überlegt, ob "Klimawartung" nicht oft kontraproduktiv sein kann und besch... gewartete solche Geräte durch Unterdruck oder Überdruck nicht etwas kaputt machen können...

Ich begegne der Sache seitdem zwar nicht mit Ablehnung, aber schon mit einer kleinen Portion Skepsis...

Rüdiger hat some good advice.

Its very cheap to repair and easy to test, the shrader valve.

Why not start in the easy way....?

!Estoy hablando poco de Espanol i Ingles.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Klima nach Reparatur defekt