ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. kleinstes Vinyldach aller Zeiten am kleinsten Cadillac aller Zeiten

kleinstes Vinyldach aller Zeiten am kleinsten Cadillac aller Zeiten

Cadillac Cimarron I
Themenstarteram 30. Dezember 2018 um 12:30

Dieses Modell war mir gar kein Begriff - was den GM-Leuten im Laufe der Zeit nicht alles für Unfug eingefallen ist???

Wie kann man ein prächtige Automarke wie Cadillac nur so beschmutzen, in dem man auf einen Opel Ascona einfach ein Cadillac Label draufklebt und ein "Vinyldach" baut, das nur rund um die Heckscheibe reicht.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Cadillac_Cimarron

4,40 Meter - 1,8 Liter - 90 PS!! Schaltgetriebe!

Das Ding ist übrigens zu verkaufen... kann mir aber kaum vorstellen, dass aus unserer Gemeinde jemand Interesse hat.

Cimarron1
Cimarron2
Cimarron3
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 16. Juli 2020 um 12:53

Hier eine kritische Würdigung dieser missglückten Opel-Ascona-Karre:

Worst Car Wednesday - 1982-88 Cimarron Kicked Off Cadillac's Death March

https://www.motorbiscuit.com/...arron-kicked-off-cadillacs-death-march

"The beginning of the end of General Motors has been pinned on many things. Badge engineering; the use of a single car trimmed in various ways to fool the public into thinking they’re different was GM’s Achilles heel. In a zeal to glomb as much from a single platform as possible, it took everything it made and scattered them across many divisions. GM had five divisions it had to feed with new products. The Cadillac Cimarron was the shining star of GM’s abject failure to pull off these veiled attempts. So for Worst Car Wednesday may we present the 1982-88 Cimarron, one of the main cars kicking off Cadillac’s death march to mediocrity."

86 weitere Antworten
Ähnliche Themen
86 Antworten

Zitat:

spechti schrieb am 30. Dezember 2018 um 14:52:30 Uhr:

Und Schaltgetriebe in einem Cadillac? Bitte???

Danke. :D ;)

...aber juckt dich doch ehrlich gesagt eh nicht mehr wirklich, weil Baujahr lange nach 2000... und das sind ja eh keine Autos mehr sondern fahrende Computer, wa?!

Cts-v

Ja, der B Ascona sowie der Plattformkollege Manta hatten Hinterradantrieb. 1981 war aber Schluß beim Ascona, dann kam der C mit Fwd . Den Manta gabs noch bis 1988.

Bin zwar kein Fan der Frontfräßen, aber nichtsdestotrotz war der Ascona C, bzw. die J-Plattform eine solide Sache mit, für die Fahrzeuggröße, sehr guten Platzverhältnissen.

Ich glaub wenn der Cimmarron für nen Tausender in D angeboten würde könnte ich schwach werden... ;)

Zitat:

...aber juckt dich doch ehrlich gesagt eh nicht mehr wirklich, weil Baujahr lange nach 2000... und das sind ja eh keine Autos mehr sondern fahrende Computer, wa?!

Stimmt. Was nach 1980 kam weckt wenig Begehr...

Tja, das ist schon ein Schock, wenn man die Cadillacs der früheren Jahre kennt und dann mit diesen "Allerweltautos" konfrontiert wird.

Das war Cadillacs sogenanntes "Downsizing", was hauptsächlich wohl auf die Auswirkungen der damaligen Ölkrise zurückzuführen war und eine wesentlich kleiner dimensionierte Neuauflage der Standardmodelle ab 1977 sowie ganz neue und für Cadillac ungewöhnliche Modelle in den 80er Jahren (wie den von @autoalfred vorgestellten "Cimarron") zur Folge hatte.

Ab '77 wurden selbst die neu eingeführten "DeVilles" und "Fleetwoods" insgesamt etwa 30 cm kürzer und wogen auch ca. 500 kg. weniger als ihre Vorgänger.

Ab 1979 wurde dann auch der "Eldorado" nicht verschont, der dann ebenfalls deutlich kompakter ausfiel.

In den USA vertrieb Cadillac mit den modifizierten Opel-Fahrzeugen unter eigenem Markennamen den "Cimarron" (1982 - 1989) um ein technisch ähnliches Produkt zum europäischen Markt im Angebot zu haben.

Diese Strategie war jedoch nicht von Erfolg gekrönt.

Von der Front und Heckansicht her sehr ähnlich wie der "Cimarron" ist da noch der "Allante", (1987 - 1993) eine Cabrio/Roadster Version von "Pininfarina" entworfen, der schon wesentlich ansehnlicher daherkommt und dem Mercedes Benz SL Konkurrenz machen sollte.

Er ist allerdings auch nur 4,53 m kurz.

Verschwand der "Cimarron" relativ klanglos in der Bedeutungslosigkeit, wird der "Allante" auch heute noch recht häufig angeboten und auch gelegentlich von Liebhabern gesucht.

Nun, Cadillac kehrte in den Neunzigern wieder zu alten Längen- und Breitenmassen zurück und zählt heute wieder zu den bedeutendsten und m. E. schönsten Automarken der Welt.

"Oft verliert man das Gute, wenn man das Bessere sucht !" :)

(P. Metastasio)

Ein friedliches Jahr 2019 und unfallfreies Fahren wünscht Euch allen

Al

Die Idee hinter dem Cimarron war, den in den 70er Jahren von der US-Regierung angezettelten Flottenverbrauch in den Griff zu bekommen. Unternehmen, deren Autoflotte zu viel Sprit verbrauchte, mußten Strafzahlungen leisten. Wenn der Kunde also etwas kaufte, was ihm attraktiv erschien, der US-Regierung aber nicht in den Kram paßte, wurde der Hersteller also bestraft.

Der Cimarron war der verzweifelte Versuch, die Strafzahlungen zu reduzieren. Dieser Idee verdankt auch der infame 4,1 Liter V6, den Cadillac u.a. in den DeVille einbaute, seine Existenz.

Mercedes Benz brachte 1977 den nur in den USA erhältlichen 300 CD (123er) auf den Markt. Cadillac zog 1978 mit dem 5,7 Liter-Oldsmobile-Dieselmotor nach, mit bekannt desaströsem Ausgang.

Auf alle Fälle dürfte der Cimaron aufgrund seines Leistungsgewichtes einer der lebendigeren "Cadillac"s gewesen sein, 90 PS als Schalter dürften genügt haben, um um einen 4,1 Liter Deville Kreise zu fahren. Wenn's tröstet.

@Quart

Interessante Zusatzinformationen zum Cimarron, die wieder einmal verdeutlichen, dass die Politik sich aus den Angelegenheiten der Automobilbranche heraushalten sollte. - :)

Es gab den aber auch mit vollem Vinyl-Dach:

https://www.youtube.com/watch?v=0Q07Sz9imHo

Das der Cimarron ein "umgelabelter Ascona" wäre, ist eben nur unsere deutsche Sicht. Dieser "J-Body" war von GM weltweit angelegt und in unzähligen Marken und Karosserievarianten ausgeführt.

Die von Spechti angesprochene Verwandschaft zum Chevrolet Cavalier trifft es da schon deutlich eher.

Später gab es den Cimarron auch mit dem 2,8L V6. Dann endlich mit Automatik und durchaus angemessenen Fahrleistungen (für die Zeit und das Marktsegment).

Eines kann man dem J-Body bis heute nicht absprechen: ein sauberes Design mit perfekte Proportionen.

Später keimte diese Idee (eines kompakten europäischen Cadillac) erneut auf, und es kam der BLS heraus. Stark an den Saab 9-3 angelehnt, der sich wiederum die Basis mit dem letzten Opel Vectra teilte. So schließt sich der Kreis...

Deutlich mehr "US-Charme" bieten jedoch die etwas älteren, ebenfalls frontgetriebenen 4-Zylinder des "X-Body". Buick Skylark / Pontiac Phoenix / Olds Omega / Chevy Citation. Hier wurde das klassische US-Design recht gekonnt auf die Maße unseres Ascona geschrumpft. Daraus hätte Cadillac gewiss einen etwas glaubwürdigeren Baby-Cadillac kreiern können...

Themenstarteram 4. Januar 2019 um 10:43

Wer zuschlagen will:

Hier der Link:

https://www.ebay.com/itm/113520034832

PS: ich sehe gerade... der hat ja sogar den 2.8 V6

Der Hammer sind die Coach Lamps...:D

So lange keiner mir eine geladene Knarre an den Kopf hält, biete ich glaube ich nicht mit.

Themenstarteram 4. Januar 2019 um 12:26

Zitat:

@spechti schrieb am 4. Januar 2019 um 11:58:40 Uhr:

Der Hammer sind die Coach Lamps...:D

So lange keiner mir eine geladene Knarre an den Kopf hält, biete ich glaube ich nicht mit.

Ach jetzt, komm!

Aus der Beschreibung: "Here it is! This is the rare opportunity that does not come up very often. The Cadillac of all Cadillacs, the book end to any collection of exquisite '80's cars! May I present to you the Cimarron, by Cadillac."

Wer kann da widerstehen?

"Die Bücherstütze am Regalende einer Sammlung exquisiter 80er-Jahre-Autos..."

Hmm... exquisiter 80er-Jahre-Autos... das wird ja immer schlimmer!

"Ein Briefbeschwerer auf dem Totenschein von Cadillac" fände ich passender.

;)

Wählhebel nicht an der Lenksäule -> kein richtiger Cadillac :)

Die digitalen Instrumente sind aber cool.

Und ein Auto mit 0 Meilen auf dem Tacho und gleichzeitig 1000 Meilen Trip findet man ja auch nicht alle Tage...

Themenstarteram 6. Januar 2019 um 12:03

Besprechung auf barnfinds...

Treffend bezeichnet als "Ultimate Badge Engineering".

Folgendes trifft z.B. auf mich und spechti zu: "This is one of those cars that certainly has its haters"

Interessanres auch über den Preis: "While a 1986 top line Cavalier RS 4 door sedan 4 cylinder sold for $8,451, this Cimarron with 6 cylinders sold for $13,838 when new, a significant difference for basically the same car, or was it?"

Read more at https://barnfinds.com/.../#PXi5dUdYxquXHfM0.99

In dem Zustand für den Preis hätte ich ihn da drüben auch gekauft.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. kleinstes Vinyldach aller Zeiten am kleinsten Cadillac aller Zeiten