ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Klappern wie ein Alter Trecker wenn der Motor kalt ist ( unter 5 Grad )

Klappern wie ein Alter Trecker wenn der Motor kalt ist ( unter 5 Grad )

Themenstarteram 23. November 2007 um 10:11

Hallo an alle,

Sobalt es ein wenig kälter wird ( so ab 5 Grad ) klappert es im Motorraum wie ein alter Trecker. Nach 2 min fahrt ist es wieder weg.

Für mich hört es sich so an wie bei meinen aller ersten autos wo die Ventiele zu viel spiel hatten.

Auto: C-Max 1,6 mit 115PS aus 2005.

Hatte das einer auch schon mal?

mfg

Stevensf7

Ähnliche Themen
13 Antworten

Das könnte an einem Stößel liegen.

Wie alt ist das Öl, welche Ölsorte?

Themenstarteram 25. November 2007 um 17:20

Hallo,

Ölwechsel in Juli 2007, Sorte Mobil 1 , 0W40

mfg

Stevensf7

am 26. November 2007 um 9:24

Das ist bein Super motor Ti-VCT so.

Hat mein Focus Baujahr 2005 auch. Habe schon mehrfach bei Ford deshalb angeklopft , wurde aber wie immer mit der Ford eigenen Arroganz behandelt.

Es stört mich auch ein neues Auto zu haben das sich anhört wie ein alter Fiesta, aber es ist auch mein letzter Ford.

Moin,

bin eigentlich von einer ganz anderen Fakultät ( siehe Profil),

möchte aber mal meinen Senf hierzu einstellen.

Hatte bei Sixt am Samstag einen C-Max mit 74 kw Benzinmotor hingestellt ( knapp 6.000 km gelaufen)

bekommen, obwohl eigentlich vor 4 Wochen Passat bestellt, aber die

waren an der Station alle ohne Winterreifen.

Nach Kaltstart - ohje, da ist mein PD Diesel ruhiger, das vom Stevens

beschriebene Nageln, Motor aus ein paar Minuten gewartet, Ölstand kontrolliert - der war OK.

Das "Nageln/Klappern" legte sich dann nach ein paar Kilometern Fahrt.

Ansonsten - Wassertemp Anzeige defekt - stand beharrlich auf knapp 90 grad, egal ob kalter oder warmer Motor.

Scheibenwischerintervall defekt - bzw nicht mehr einstellbar, nur eine Stellung möglich.

Kofferraumabdeckung zerfledert ( ok wahrscheinlich schlechte/unsachgemässe Behandlung durch Kunden)

Verbrauch auf knapp 400 km von Böblingen nach Kassel, lt MFA 9,8 l - errechnet 10,2l/100 (vielleicht Vormieter nicht ganz vollgetankt)

bei einem Reisedurchschnitt von 115 km/h - wobei nie schneller als 150 gefahren wurde.

So wie sich der Motor anfühlt, geht eh nicht viel mehr. Dafür ist der Verbrauch zu hoch.

Laut ist das Auto auch, ab 130 ist Unterhaltung nur noch bedingt möglich.

Nicht das VW ohne Probleme ist, auch bei weitem nicht. Aber der C-Max ist

im Vergleich auch kein Sonderangebot und was Ford hier den Kunden zumutet,

an Qualität, grenzt schon an Körperverletzung. Das soll nicht polemisch sein.

Aber warum müssen wir, die europaweit mit Abstand am meisten für unsere Autos

bezahlen müssen, uns dies gefallen lassen??

Grüssle

willi

Themenstarteram 26. November 2007 um 15:10

Hallo und Danke für die Antworten,

soll das etwa Stand der Technik sein ?

Haben viele Ti-VCT das mit dem Klappern so ?

Also wenn das echt so ist........dies ist mein 2ter C-Max und wird wohl noch vor dem auslaufen der 5 Jahres Garantie verkauft werden.

Schade für Ford der Kuga hätte mich schon Interessiert,

aber so.

 

Abwarten was die Anderen noch zu bieten haben.

mfg

Stevensf7

@Stevensf7:

Ich fuhr den Ti-VCT in meinem Focus fast 2 Jahre lang...ohne Probleme und dieses "Nageln"...würde das mal in der Werkstatt checken lassen...Garantie hast du ja noch.

@w.boos:

Kritische Erfahrungsberichte (besonders von VW-Fahrern) sind hier besonders gern gelesen...

Wenn aber jemand ernsthaft behauptet,dass der VW-Pumpe-Düse-TDI leiser wie ein Benziner wäre...dann spreche ich ihm jegliche Objektivität ab.

Ebenso weiß ich net, was jemand mit dem kleinsten Benziner in einem C-Max noch ab 150 km/h für einen Durchzug erwartet...der Motor ist lt. Werksangabe mit 175 km/h Höchstgeschwindigkeit angegeben...nur so zur Info!

Nix für ungut und noch einen schönen Tag

Moin Schackes,

mit Deinen Äusserungen zeigts Du nur zu deutlich, dass Du

nicht richtig lesen kannst(oder willst)

Ausdrücklich habe ich darauf hingewiesen dass

bei VW auch vieles im Argen ist, und auch sein wird.

Vielleicht solltest Du Dir die Mühe machen und meinen Beitrag

nochmals richtig zu lesen.

Mir geht es darum, warum

müssen wir "doofen" Deutschen uns eigentlich gefallen

lassen, dass wir uns, für unser sauer verdientes Geld, solche

Nuschen vor die Tür stellen lassen.

Mein Touri war, weiss Gott, nicht ohne Probleme

und genau das ärgert mich, auch bei Euch ists nicht

anderst. Obs bei Ford schlimmer ist, steht mir nach 400 km

Ford fahren nicht zu, zu beurteilen. Aber ich stelle fest,

ihr habt mehr oder weniger die gleichen Probleme wie wir. QUALITÄT!!!!

Und noch was - mein Touri mit 74 kw und etlichen Kilo mehr

geht locker Tacho 205 (tomtom zeigt dann ca.195) und das

auch noch nach 95 tsd km und auf der Ebene und ohne Tuning.

Schackes jetzt kommst Du. Tue Dir und Deinen Mitmenschen einen

Gefallen: erst Denken dann schreiben.

grüssle

willi

@ w.boos:

Wer hier richtig lesen kann oder nicht überlasse ich der Beurteilung der anderen Usern...

Hat niemand behauptet, dass Ford keine Probleme hat...genau wie alle die anderen Hersteller....

Eine weiterer Dialog ist sinnlos...also sollten wir es dabei belassen...

Hier nochmal die Daten (lt. Werk)...zuerst die vom Zitat: "wesentlich schwereren" Touran...

Volkswagen Touran Diesel

1.9 TDI Basis 5-türig Kompaktvan

1896 ccm

100 PS

74 kW

Leergewicht 1498 kg

Höchstgeschwindigkeit 177 km/h

 

Ford Focus C-MAX 1.6 Ambiente Benziner

1596 ccm

100 PS

74 kW

Höchstgeschwindigkeit 175 km/h

Leergewicht 1452 kg

Weiterhin viel Spass beim "LESEN"....

Zitat:

Original geschrieben von w.boos

Hatte bei Sixt am Samstag einen C-Max mit 74 kw Benzinmotor hingestellt ( knapp 6.000 km gelaufen)

bekommen, obwohl eigentlich vor 4 Wochen Passat bestellt, aber die

waren an der Station alle ohne Winterreifen.

Nach Kaltstart - ohje, da ist mein PD Diesel ruhiger, das vom Stevens

beschriebene Nageln, Motor aus ein paar Minuten gewartet, Ölstand kontrolliert - der war OK.

Das "Nageln/Klappern" legte sich dann nach ein paar Kilometern Fahrt.

Es geht hier speziell um eine Frage am 1.6 Ti-VCT Motor. Dieser ist in Deinem Fahrzeug überhaupt nicht drin gewesen, Dein Beitrag trägt also zu dem Problem mit nicht einem einzigen Wort bei.

Das hier beschriebene Phänomen tritt öfter mal bei VCT-Motoren auf, also Motoren mit variabler Nockenwellenverstellung. Der 74 kW Motor in Deinem gemieteten C-Max hat diese gar nicht. Das was also in dem hier geschilderten Fall ein Problem darstellt, kann an Deinem Fahrzeug gar nicht geklappert haben, weil es physisch überhaupt nicht an Bord war.

Das Problem in solchen Fällen - eigentlich ist es außer der Akustik kein wirkliches - ist die variable Nockenwellenverstellung. Der Ti-VCT hat diese sowohl auf der Einlaß- als auch auf der Auslaßnockenwelle. Hiermit werden die Ventilsteuerzeiten auf die unterschiedlichen Betriebspunkte des Motors abgestimmt. Auf der Einlaßseite dient das der Optimierung der Zylinderfüllung, und damit des Drehmomentverlaufs, am Auslaß optimiert man das Emissionsverhalten.

Jeder, der bei einem "normalen" Motor beim Zahnriemenwechsel mal die Nockenwelle einen Zahn zu weit gedreht hat, weiß daß ein Motor dann in einigen Betriebspunkten wie ein Sack Muscheln läuft. Genau unter diesem Phänomen leiden VCT Motoren, und zwar technisch bedingt fast alle. Die Ventilverstelleinheit funktioniert hydraulisch, arbeitet also nach dem Motorstart erst richtig, wenn die Ölpumpe Öldruck aufgebaut hat, und das Öl eine gewisse Temperatur und damit geringere Viskosität hat. Bis dahin - und das sind wirklich nur die ersten Minuten - kann die VCT Einheit das Ventilspiel unter Umständen noch nicht völlig optimal einstellen, weil sie mit der höheren Ölviskosität bei kaltem Öl einfach zu langsam ist. (Gut, es gibt Ferrari-Motoren die haben solche Monster-Ölpumpen, daß sie die VCT Einheit mit mehr als 500° / sec verstellen - das ist immer schnell genug.)

Technisch ist das kein Problem, da ist kein Verschleiß mit verbunden, es schadet dem Motor auch sonst nicht. Er wird nicht gleich die volle Leistung bringen, aber wer die von einem kalten Motor sofort abverlangt, hat sowieso einiges nicht verstanden (oder fährt einen Mietwagen). Das einzige Problem ist ein rauherer Motorlauf, dies aber nur kurz nach dem Kaltstart. Ist der Motor ein paar Runden gelaufen, funktioniert die VCT-Einheit einwandfrei und hat insgesamt mehr Vor- als Nachteile. Beeinflussen kann man sowas konstruktiv durch die Auslegung der Ölpumpe, je höher der Druck, umso schneller gibt sich das Problem, und natürlich durch äußere Dämmung. Daher nimmt man das Phänomen bei unterschiedlichen VCT Fahrzeugen sicher anders wahr, technisch ganz verhindern wird man es aber nie können. Aber man wird es sicher bei einem Doppel-Vanos Motor von BMW weit weniger spüren als in einem Focus.

Moin Ranger,

Danke für die detaillierte Aufklärung und

wieder was dazu gelernt. Ich habe, als

absoluter Ford-Leihe, mal abgesehen von 2 Jahren Ford Ka (der

mir unheimlich viel Spass gemacht hat), keine Ahnung von VCT

oder dergleichen. Aber Deine Ausführungen sind einleuchtend

und überzeugend und vor allem mal sachlich.

Woran es auch gelegen haben mag, der Wagen hat, nach

dem Anlassen, sich angehört wie eine altersschwache

Nähmaschine und ich tippte auf zu niedrigen Ölstand,

da ich weiss, dass auch bei Ford überwiegend Hydrostössel

zum Einbau kommen und die klappern nun mal bei zu niedrigen Ölstand.

Und auch wenn Schackes wieder puterrot wird, mein

PD-Diesel macht sich nach dem Kaltstart nicht so mausig, geräuschmässig.

@ Schackes

gegen Klugsch... wehre ich mich grundsätzlich nicht, da sinnlos. Nur soviel,

was Du natürlich nicht wissen kannst - PD Diesel streuen leistungsmässig

meist nach oben, so hat meiner auf dem Leistungsprüfstand 86 kw und 275 NM,

ohne Tuning gebracht. Aber egal, auch an meinem sind

- Zuheizer verreckt ( 3 mal)

- Kupplung und Zweimassenschwungrad nach 46 tsd km verreckt

- Sitzheizung hat Löcher in die Polster und meinen A.... gebrannt

usw., über von innen nasse Leuchten/Blinker rege ich mich schon garnicht

mehr auf. Vielleicht verstehst Du jetzt was ich meine.

Grüssle

willi

 

Sorry, wieder klein bisserl daneben. Weder der Ti-VCT noch der "normale" 1.6 haben noch Hydrostößel. Aufgrund der von Dir genannten Problematik (unter anderem) verabschieden sich immer mehr Motoren von den Dingern.

Herzlichen Dank dem XLTRanger für die umfangreichen Erklärungen...er weiß von was er spricht:)

Themenstarteram 29. November 2007 um 19:59

Zitat:

Original geschrieben von schackes

Herzlichen Dank dem XLTRanger für die umfangreichen Erklärungen...er weiß von was er spricht:)

Danke für diese Klasse erklärung ;-)

Damit kann ich leben

mfg

Stevensf7

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Klappern wie ein Alter Trecker wenn der Motor kalt ist ( unter 5 Grad )