ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kfz-Werkstatt Rechnung 250 Euro statt 50 Euro

Kfz-Werkstatt Rechnung 250 Euro statt 50 Euro

Themenstarteram 15. März 2015 um 23:11

Hallo,

ich wollte in einer Kfz-Werkstatt ein Stromkabel vom Mototorraum zum Navi-Gerät vorne oben neben dem Rückspiegel verlegen lassen.

Vor einigen Wochen wurde mir telefonisch unverbindlich etwa 50 Euro als Kosten geschätzt genannt.

Am Freitag habe ich das Auto in der Werkstatt gelassen und den Techniker (bzw. Meister) gebeten, das Kabel mit meinem schon vorher woanders gekauften Stromadapter 12/5 V zu verlegen. Er wusste nicht, ob es überhaupt geht und hollte dazu den Elektriker, der sagte, dass es zwar ginge, aber er könne den genauen Aufwand nicht abschätzen. Der Techniker ließ mich den Auftrag unterschreiben und versprach, gegen 12 Uhr anzurufen und den genauen Preis zu nennen.

Gegen 12 Uhr habe ich ihn angerufen, aber er war nicht am Platz. Er hat gegen 13 Uhr angerufen und gesagt, dass der Elekriker mit dem Verlegen schon fast fertig ist und der Preis 250 Euro beträgt. Mein Hinweis auf die vorherigen 50 Euro brachte nichts. Als ich mit seinem Vorgesetztem über diese Diskrepanzen sprechen wollte, sagte der Techniker, dass er schon weg ung erst am Montag kommen würde.

In der Rechnung stehen diese drei Positionen als "Lohn":

HANSCHUHFACH A+E .................... ............... 45.00

A-SÄULENVERKABELUNG RECHTS A+E ................ 25.00

VERKABELUNG -AN STROMNETZ ANSCHLIESSEN

UND VERLEGEN ............................................. 110.00

Die Preise sind Netto.

A+E bedeutet Ausbau - Einbau, wurde mir gesagt.

Dann stehen noch als "Teile" einige Kleinigkeiten wie z.B. Isoband, Kabelband u.ä. für insgesamt ca. 20 Euro.

FRAGE:

Sehen diese Kosten plausibel bzw. üblich aus?

Vielen Dank im Voraus.

Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen,

mit Verlaub, wie der TE schon sagte, UNVERBINDLICH AM TELEFON. Der gute Mann von der Werkstatt hätte schon gar nichts sagen dürfen, da sowas immer nach Aufwand abgerechnet werden muß. Bei den meisten Autos heute, hat man so enorme Probleme vom Motorraum zum Innenraum zu kommen das es schon an haarsträubend grenzt.

Selbst an die Spritzwand zu kommen ist schon ein ziemlicher Aufwand da man sich erst mal "frei schrauben" kann.

Wenn man viel Glück hat, ist herstellerseitig schon an der Gummitülle vom Zentralkabelbaum ein Nippel zum durchstoßen oder abschneiden um ein Kabel durch zu bekommen, wenn nicht....gute Nacht!

Früher konnte man einfach am Sicherungskasten einen Abzweig rein ziehen, geht heute wegen CanBus nicht mehr...leider...

Der TE wird nicht umhin kommen die, meines Erachtens gerechtfertigte, Rechnung zu zahlen. Es sind 180,-€ Arbeitsstunden aufgelistet, was in etwa 2,5Std sein dürften (72,-€/Std.). Und da muß ich sagen, das es mit Sicherheit eine freie Werksatt war, denn Vertragswerkstätten haben ca 100-120,-€ Stundensätze!

Hört sich heavy an, wenn man bedenkt wie lange unser eins arbeiten gehen muß um sich eine Stunde in der Werkstatt leisten zu können.:(

Gruß Andreas

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

Nachvollziehbar oder nicht, die können da Märchen rein schreiben und du musst es zahlen oder prozessieren.

Bei einem Bremsscheibenwechsel mit Bremsbelägen hatte ich folgendes Problem:

Mir hatten man mal in einer Werkstatt für 5 l Bremsöl aufgeschrieben obwohl ich nachgelesen hatte das nur 1,2 Fassungsvermögen möglich waren.Genauso waren da 10 Plastik - Kabelbinder für 1€ pro Stück aufgeführt.Der fünf -Liter-Preis war so hoch, das ich einen 20 Liter Kanister mit Markenbremsöl hätte kaufen können. Ich habe nachgezählt, es wurden gerade mal zwei Stück Kabelbinder verwendet.Kritik zwecklos. Ich habe gezahlt, aber in so eine Werkstatt fahre ich nie wieder, ist klar.

Ps.:Ich bin kein Erbsenzähler und hatte beim baren Begleichen der Rechnung 5 € Trinkgeld gegeben, später sind mit die einzelnen Posten bei der Durchsicht der Rechnung aufgefallen.Für mich ein impertinenter Beschiss ohnesgleichen

Zitat:

@Teamplay schrieb am 15. März 2015 um 23:11:24 Uhr:

Sehen diese Kosten plausibel bzw. üblich aus?

elektrik steht an zweiter stelle, direkt nach lackierarbeiten bei den teuersten reparaturen am auto...

...an den kosten selbst, ist nichts auszusetzen!

du bist im recht wenn von 50 eu die rede war hätte er dich anrufen müssen.....und in kenntnis setzen müssen. alles andere würde ich nicht durchgehn lassen.

ein ganz anderer punkt wäre fehlersuche in der elektrik - kann ausufern in richtung unglaublich.

Ich sag mal einfach: dumm gelaufen.

Mehr kann man dazu nicht sagen. Mündlich.... dann... Aufwand nicht abzuschätzen...., das ist alles ärgerlich aber nicht einklagbar.

Ist die Frage, was genau auf dem Auftrag stand, der unterschrieben wurde.

Das ist nämlich das was zählt. Nicht, was vor Wochen mal am Telefon gesagt wurde.

Hallo zusammen,

mit Verlaub, wie der TE schon sagte, UNVERBINDLICH AM TELEFON. Der gute Mann von der Werkstatt hätte schon gar nichts sagen dürfen, da sowas immer nach Aufwand abgerechnet werden muß. Bei den meisten Autos heute, hat man so enorme Probleme vom Motorraum zum Innenraum zu kommen das es schon an haarsträubend grenzt.

Selbst an die Spritzwand zu kommen ist schon ein ziemlicher Aufwand da man sich erst mal "frei schrauben" kann.

Wenn man viel Glück hat, ist herstellerseitig schon an der Gummitülle vom Zentralkabelbaum ein Nippel zum durchstoßen oder abschneiden um ein Kabel durch zu bekommen, wenn nicht....gute Nacht!

Früher konnte man einfach am Sicherungskasten einen Abzweig rein ziehen, geht heute wegen CanBus nicht mehr...leider...

Der TE wird nicht umhin kommen die, meines Erachtens gerechtfertigte, Rechnung zu zahlen. Es sind 180,-€ Arbeitsstunden aufgelistet, was in etwa 2,5Std sein dürften (72,-€/Std.). Und da muß ich sagen, das es mit Sicherheit eine freie Werksatt war, denn Vertragswerkstätten haben ca 100-120,-€ Stundensätze!

Hört sich heavy an, wenn man bedenkt wie lange unser eins arbeiten gehen muß um sich eine Stunde in der Werkstatt leisten zu können.:(

Gruß Andreas

Themenstarteram 16. März 2015 um 22:34

Zitat:

@Picard155 schrieb am 16. März 2015 um 14:02:14 Uhr:

...Es sind 180,-€ Arbeitsstunden aufgelistet, was in etwa 2,5Std sein dürften (72,-€/Std.). ..

Sind allso mehr als 2 Stunden Arbeit für ein Kabel zwischen der Batterie und dem Rückspiegel üblich?

Gruß

Leo

Von meiner alten VW-Werkstatt in Herrenberg und meiner neuen in Roermond bin ich gewohnt, dass grundsätzlich immer, wenn Kosten anfallen, die höher sind als bei Auftragsersteilung angenommen, ich zuerst angerufen werde. Das halte ich auch für selbstverständlich. Wäre das anders, würde ich die Werkstatt wechseln.

Zitat:

@Teamplay schrieb am 16. März 2015 um 22:34:37 Uhr:

Zitat:

@Picard155 schrieb am 16. März 2015 um 14:02:14 Uhr:

...Es sind 180,-€ Arbeitsstunden aufgelistet, was in etwa 2,5Std sein dürften (72,-€/Std.). ..

Sind allso mehr als 2 Stunden Arbeit für ein Kabel zwischen der Batterie und dem Rückspiegel üblich?

Gruß

Leo

Ich hatte vor ein paar Monaten einem Bekannten eine Parktronik vorne nachträglich eingebaut. Das war eine Scheißarbeit und ich war fast 4 Std. dran. Alleine das Kabel in den Innenraum zu bekommen war Murks hoch drei.

Themenstarteram 17. März 2015 um 0:04

Zitat:

@Picard155 schrieb am 16. März 2015 um 23:16:47 Uhr:

Zitat:

@Teamplay schrieb am 16. März 2015 um 22:34:37 Uhr:

 

Sind allso mehr als 2 Stunden Arbeit für ein Kabel zwischen der Batterie und dem Rückspiegel üblich?

Gruß

Leo

Ich hatte vor ein paar Monaten einem Bekannten eine Parktronik vorne nachträglich eingebaut. Das war eine Scheißarbeit und ich war fast 4 Std. dran. Alleine das Kabel in den Innenraum zu bekommen war Murks hoch drei.

Heißt das "JA" ?

Also 2 Stunden Arbeit, das kann unter Umständen schon hinkommen, aber auch 15Minuten sind keine ungewöhnliche Zeit. Es hängt halt alles von der Absprache bei der Auftragsvergabe ab. Deiner Schilderung nach ist alles im grünen Bereich.

Hast du es schriftlich dein Angebot mit 50€?

Der Preis kommt schon hin, auch die Arbeitszeit ist plausibel.

Handschuhfach und A-Säulen-Verkleidung ausbauen kommt von der Zeit her schon hin, danach wurde dort das Kabel verlegt. Das ist extrem fummelig. Das Handschuhfach wurde ausgebaut um hinter dem Armaturenbrett arbeiten zu können. Das Kabel muss von außen durch die Spritzwand verlegt werden, das muss gut abgedichtet werden damit keine Feuchtigkeit in den Innenraum kommt. Anschließend muss das Kabel hinter dem Armaturenbrett und an der A-Säule hoch verlegt werden und vernünftig befestigt werden.

Elektronik hat nach Karosseriearbeiten den zweit-höchsten Stundensatz, das ist nunmal so.

Du bist aber leider auch ein Stück weit selbst schuld, du hast selbst gesagt dass die 50 € unverbindlich waren.

Mich würde mal interessieren, was auf dem unterschriebenen Auftrag stand. Bestimmt die direkte Arbeitsanweisung (Sinngemäß: "Kabel von Batterie zum Innenspiegel verlegen"). Wenn du das unterschreibst und zuvor kein verbindlicher KVA bestand, ist die Werkstatt nicht verpflichtet dich anzurufen und dir einen Preis zu nennen.

Die Rechnung kommt also schon hin und ist nicht überteuert. Den Überraschungseffekt kannst du dir selbst ersparen, indem du das nächste Mal besser aufpasst was du in Auftrag gibst und dir vorher einen KVA erstellen lässt (und zwar schriftlich, nicht unverbindlich am Telefon).

Ich würde auch sagen: Dumm gelaufen!

Was steht den in deinem Vertrag. Du hast ja einen Auftrag unterschrieben. Wenn da kein Kostenvoranschlag drin ist, bist du auf der schwächeren Seite.

Da du nicht mehr wie 1-2A brauchst, hätte man dein Lampe anzapfen können. Da liegt Dauerplus! ;) Kosten 10€...!

Problem ist, du hast stumpf beauftragt ein neues Kabel zu ziehen. Hättest du dich besser informiert, hättest du Geld sparen können. Die Werkstatt hat gemacht, was du wolltest. Ein unnötiges Kabel von der Batterie zum Rückspiegel.

--- --- --- ---

Ich hätte mich bei 1€/Kabelbinder quer gestellt und denen nen Hunderterpack für 99ct gegeben. Ich hatte das nicht gezahlt. Auch die 5l Bremsflüssigkeit nicht. Das ist Betrug. Da wird keine Werkstatt sich auch einen Prozess einlassen. Da verlieren sie immer. Man kann beweisen, das da keine 5l rein gehen.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kfz-Werkstatt Rechnung 250 Euro statt 50 Euro