ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Kettenlängung beim TSI mit VCDS messen?

Kettenlängung beim TSI mit VCDS messen?

Themenstarteram 18. September 2011 um 14:24

Ich habe den CAXA 122 PS TSI.

Mir wurde gesagt daß die Werkstatt mit dem Diagnosegerät das Maß der Kettenlängung messen könnte.

Welche Meßwertblöcke müßte ich da im Motorsteuergerät anschauen?

 

Beste Antwort im Thema

Hab mir mal den Spass gemacht und paar Bilder erzeugt mit ein paar Erklärungen....

Bei LL darf kene Verschiebung nach links vorhanden sein, wie bei aktiver Verstellung.

Bei einer Abweichung von nur 2 Zähnen,besteht schon die Gefahr das sich

Kolben und Ventile "besonders" liebhaben ;)

Aufnahmen mit Picoscope 4423 (http://picoauto.de/kits/4-kanal-kit/)

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Halb Falsch verstanden....

Es wird mit einem Teil vom Tester gemacht, dem DSO (http://de.wikipedia.org/wiki/Oszilloskop),

nicht über die Diagnose des Autos.

mit vcds beim zb alten sharan v6/vr6 gehts doch auch (mwb 208+209),da dann nicht!?!?!?

nö, beim 1,4er nicht - sonst würde sich VW nicht die Mühe machen

ne riesen Anleitung für die Händler und die Anweisung so zu prüfen

zu erstellen.

hast du die zufällig ;)

Themenstarteram 18. September 2011 um 19:25

Na ja - Oszi habe ich als ehemaliger Elektroniker :D

Dann kann ich mir vorstellen daß die einen Meßadapter haben an dem das Hallgebersignal der Nockenwellenverstellung gegen ein Referenzsignal gemessen wird definiert bei einer gewissen Drehzahl.

Also Zeitverschiebung.

Was anderes kann ich mir nicht vorstellen.

Vielleicht läßt VAG-Tuning noch ein wenig heraus - zumindest im Groben?

Es wird mittels Zwischen Adapter das Signal vom G28 und vom G40 zueinander gemessen.

Sofern das i.o ist, gibts weitere Messungen.

@Ulfx : Nein, hab ich nich.

Themenstarteram 18. September 2011 um 19:47

Dann liege ich tendenziell schon richtig.

Das hieße dann Zwischenadapter bauen usw.

Kenn`ich aus der Flugzeugtechnik :p

Kannst die Geber auch direkt abgreifen, was aufgrund der Verbauorte etwas schwerer wird ;)

Deshalb wird der zwischen Leitungssatz und MSG gebaut.

Ohne einen zu bauen, MSG-Stecker Freilegen und von hinten an die Kontakte...wenn man weiss

was man macht ist das nicht das große Ding.

Zitat:

Original geschrieben von vagtuning

@Ulfx : Nein, hab ich nich.

schade,könnte man bestimmt früher oder später mal gebrauchen :D

 

alternativ gibts noch die gute alte mechanische methode,das werkzeug scheints inne bucht zu geben ;)

Das nützt dir nur dynamisch nix, da es diverse Möglichkeiten gibt,

die du nicht mit dem Grundwerkzeug und ner Messuhr mal eben so siehst/findest.

Davon ab ist dauert die Messmethode deutlich länger als die andere und ist

deutlich Toleranzbehafteter für Vergleiche.

Vergleich allein mal den Ebay Krams mit nem originalen Abstecker - da kann man sich die Messung

auch gleich von vorne rein schenken ;)

Bis du damit nen halbwegs reales Ergebnis hast, HÖRST du schon das sie deutlich zu lang ist ;)

Themenstarteram 18. September 2011 um 20:16

Zitat:

Kannst die Geber auch direkt abgreifen, was aufgrund der Verbauorte etwas schwerer wird ;)

Deshalb wird der zwischen Leitungssatz und MSG gebaut.

Ohne einen zu bauen, MSG-Stecker Freilegen und von hinten an die Kontakte...wenn man weiss

was man macht ist das nicht das große Ding.

Zugegeben - ich kenne die Verhältnisse vor Ort nicht.

Jedenfalls ein elendes Herumgefummel vermutlich.

Sich für das MSG ein Meßbuchsenfeld zu bauen ist auch sehr aufwendig.

Hatte ich mal bei einem meiner Vorgängerautos gemacht um die Pulspakete des Einspritzventiles des Zentralvergasers zu messen und dabei die Motortemperatur mit einem Poti zu simulieren.

Muß mich mal erkundigen was so eine Messung kostet. Vermutlich nicht billig weil durch den Aufwand sehr zeitintensiv.

Mich hätte der Zustand der Kette interessiert weil ich in absehbarer Zeit über eine weitere Verlängerung der Versicherung nachdenken muß.

Aber da fällt mir was ein:

Ich hatte mal einige 90er-Blöcke abgefragt.

Da war der Kurbelwinkel bei einer best. Drehzahl gemessen.

Ich habe die Werte dokumentiert.

Der genannte Wert ist doch auch mit dem G40 und dem G28 entstanden. Wie sonst?

Könnte man diesen Wert wenn er sich verändert haben sollte auch als Indiz für eine Längung hernehmen?

Ja, fein, da haste die Nockenwellenverstellung gefunden ;)

Nützt aber hier nicht viel, wenns so einfach wäre, würde VW keine Kohle

in die GW pusten und Anleitungen und Werkzeuge erstellen lassen, wenn

man einfach nur auslesen könnte ;)

Themenstarteram 19. September 2011 um 8:36

Deinen Einwand habe ich erwartet!

Meine Überlegung läuft auf Folgendes hinaus:

Wenn ich beidesmal bei gleicher Drehzahl ( hier waren es 640 U im Leerlauf messe und die Kette hat sich gelängt muß sich der Kurbelwinkelwinkel gegenüber der Referenz ( Erstmessung) ändern.

Nur sagt das nichts aus außer daß sich was geändert hat :confused:

War halt ein Strohhalm.

Aber es ist schon so wie gesagt - wenn man was hört weiß man daß höchste Zeit ist zum Kettenwechsel :D

 

 

Das Problem dabei ist das du dabei die Hydraulische Verstellung der NW mit

drin hast, und die kann sich ja Temp- / Last- / Drehzahl- oder Kennfeldabhänig

aus irgendwelchen Gründen ja verschieben.

Wenn du das Regelventil abziehst, haste immerhin, sofern das Ventil auch wirklich

dicht ist, was ja auch ein Problem sein kann, eine Grundlage, die dann aber noch

immer durch einen zeitweilig klemmenden Versteller, der manchmal eben nicht

100% sondern nur 98% zurück in Grundstellung geht mit im Wert.

Zudem löst der Messwert auch glaub nur in min. 0,5 Schritten auf und ist zudem

noch gepuffert vom MSG.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Kettenlängung beim TSI mit VCDS messen?