ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kennt sich hier jemand mit Geräuschursachen von Klimakompressoren aus?

Kennt sich hier jemand mit Geräuschursachen von Klimakompressoren aus?

Themenstarteram 21. März 2015 um 18:14

Hallo,

bei unserm Kleinwagen (1er BMW) ist ein Klimakompressor von Denso ( Typ 6SBU14C 447260-1851) verbaut, dieser macht nun nach 7 Jahren und etwas über 80.000km bei niedrigen Drehzahlen leise schleifende Geräusche, besonders im Stand kann man sie unterschwellig hören.

Wenn ich den Kompressor abschalte, ist das Geräusch sofort verschwunden. Nach einiger Recherche habe ich im Netz gefunden, dass man möglicherweise die Riemenscheibe mit Magnetkupplung einzeln austauschen kann.

Ich frage mich nun, ob ich die Magnetkupplung mit der Riemenscheibe tauschen soll oder ob das Geräusch und die Umstände (nur wenn der Kompressor läuft) eher auf einen inneren Schaden des Kompressors schließen lässt.

Die Klimaanlage wurde wegen einer Motorreparatur erst vor zwei Monaten neu befüllt, die Kühlleistung ist gut und vorhanden. Bei dieser Gelegenheit wurde auch der gesamte Riementrieb des Motors erneuert.

Evtl. kennt ja jemand eine solches Problem und kann mir kurz einen Rat geben.

Vielen Dank!

 

Beste Antwort im Thema

Sowas ist immer schwer aus der Ferne zu beurteilen, ohne das Geräusch selbst zu hören und sich die Sache anzusehen.

Ich würde aber eher auf den Kompressor selbst tippen.

Die Riemenscheibe mit Magnetkupplung läuft ja auch mit, wenn der Kompressor abgeschaltet und ausgekuppelt ist. Wenn das Geräusch nur bei laufendem Kompressor auftritt, kommt es wahrscheinlich von selbigem.

Um ganz sicher zu sein würde ich mal mit einem Stethoskop lauschen, damit kann man die Geräuschquelle ziemlich genau feststellen.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Sowas ist immer schwer aus der Ferne zu beurteilen, ohne das Geräusch selbst zu hören und sich die Sache anzusehen.

Ich würde aber eher auf den Kompressor selbst tippen.

Die Riemenscheibe mit Magnetkupplung läuft ja auch mit, wenn der Kompressor abgeschaltet und ausgekuppelt ist. Wenn das Geräusch nur bei laufendem Kompressor auftritt, kommt es wahrscheinlich von selbigem.

Um ganz sicher zu sein würde ich mal mit einem Stethoskop lauschen, damit kann man die Geräuschquelle ziemlich genau feststellen.

Bau die Scheibe aus und prüf das Lager! Ist schnell gemacht und billig... Bei meiner Nachbarin hat das Lager geschliffen, wenn das Teil eingekuppelt war. Danach kannst du dich dem Kompressor selber widmen.

Mach auch gleich mal die Reibscheibe sauber.

MfG

Themenstarteram 21. März 2015 um 19:14

Vielen Dank, auf was genau muss ich denn da bei der Prüfung des Lagers achten?

Möglichst kein Spiel, sanfter runder Lauf. Kein Knäckebrotgefühl. (Wie soll man das beschreiben?)

MfG

Themenstarteram 21. März 2015 um 19:43

Danke, das reicht schon. Ich dachte ich muss irgendwas messen :-)

Themenstarteram 22. Juni 2015 um 17:29

Hallo,

um das Thema abzuschließen:

Ich war heute mit dem Fahrzeug meiner Frau durch Zufall in der Nähe einer gute Werkstatt, dort habe ich einfach mal eine Wartung durchführen lassen. Kostenpunkt 59 Euro.

600gr. Kältemittel müssen im System sein. Es waren aber nur 240gr drin.

Somit ist die Ursache wohl klar. Bei der Druckprüfung ergab sich jedoch kein Leck.

Unter der hälfte? Und da hat sich deine Klima noch eingeschaltet?

Kein Messfehler? Resteppe einige Klimas streicken schon wenn nur 100g fehlen. Und da BMW noch keinen Dynamischen Kompressor hat wundert mich jetzt auch.

Die Anlage läuft weiter, solange noch Druck drauf ist. Nur kühlen wird sie ohne ausreichend Kältemittel nicht mehr wirklich.

Und Druck heißt nicht Kältemittel.

Hatte auch schon Autos in der Werkstatt wo die Anlage lief, aber nicht mehr ausreichend kühlte. Druck war da, fast 5 bar. Aber nur 100g Kältemittel.

Und was baut dann den Druck auf? Warme Luft?

Iwo hab ich mal gelsen Niederdruck min. 2 bar und Hochdruck max. 30 bar das wären die grenzen einer Anlage.

Bzw gibt es Hersteller welche dynamische Kompressoren verbauen welche immner laufen, nur eben Lastgeregelt sind, kein klassische Magnetkupplung sondern Lastgesteuert.

Wenn etwas OT aber was passiert wenn zuviel Öl ins System eingefüllt wird?

Lager und /oder Wellendichtung vom Kompressor.

Druckprüfung hilft auch nicht immer direkt. Ist vieleicht auch nur bei laufender Klima, das Gas austritt....

Themenstarteram 22. Juni 2015 um 20:02

Seit dem Wiederausfüllen kommt es auch wieder richtig kalt aus der Lüftung, das würde also passen.

Zitat:

@frestyle schrieb am 22. Juni 2015 um 19:55:54 Uhr:

Und was baut dann den Druck auf? Warme Luft?

Zum Beispiel. :)

Zitat:

@frestyle schrieb am 22. Juni 2015 um 19:55:54 Uhr:

Iwo hab ich mal gelsen Niederdruck min. 2 bar und Hochdruck max. 30 bar das wären die grenzen einer Anlage.

Im Stillstand hat die Anlage auf beiden Seiten etwa 5 bar.

Im Betrieb wären 30 bar Hochdruck schon fast etwas viel, die meisten schalten bei 20-25 bar ab.

Niederdruck mindestens 2 bar, sonst geht der Kompressor aus.

Zitat:

@frestyle schrieb am 22. Juni 2015 um 19:55:54 Uhr:

Wenn etwas OT aber was passiert wenn zuviel Öl ins System eingefüllt wird?

Etwas zu viel ist nicht schlimm. Mit mehr Öl würdest du dann die Kühlleistung der Anlage mindern.

Was allerdings passieren würde wenn man z.B. einen halben Liter Öl reinknallt, weiß ich nicht genau. Wahrscheinlich geht der Kompressor hops, weil flüssiges Öl reinkommt.

Nein 500ml waren es bei mir nicht aber der Kompressor wurde getauscht, bei Tausch 150ml in den Kompressor gekippt, ein Jahr später Klimawartung gemacht und 50ml aufgefüllt.

Die Frage an den Mechaniker war ob da nicht dann zuviel drin wäre, meinte der nur das das gerät alles absaugt und 50ml im System sein sollten ? Und wenn ich jetzt doch 200ml im System habe?

Zitat:

@frestyle schrieb am 22. Juni 2015 um 20:19:48 Uhr:

Nein 500ml waren es bei mir nicht aber der Kompressor wurde getauscht, bei Tausch 150ml in den Kompressor gekippt, ein Jahr später Klimawartung gemacht und 50ml aufgefüllt.

Die Frage an den Mechaniker war ob da nicht dann zuviel drin wäre, meinte der nur das das gerät alles absaugt und 50ml im System sein sollten ? Und wenn ich jetzt doch 200ml im System habe?

Beim Klimaservice wird nicht das gesamte Öl abgesaugt. Erfahrungsgemäß kommen beim Absaugen des Kältemittels 5 - 10 ml Öl mit raus, die Anlage hat aber viel mehr Öl drin.

Normalerweise füllt man beim Klimaservice die abgesaugte Menge + 10 ml auf.

Wird ein Bauteil der Klimaanlage ersetzt, muss viel mehr Öl aufgefüllt werden. Je nach Größe der Bauteile ist das unterschiedlich.

z.B. Kondensator ersetzt: 75 ml neues Öl rein, Trockner ersetzt: 50 ml neues Öl rein.

Welches neues Bauteil wie viel neues Öl braucht, gibt der Fahrzeughersteller vor.

Ein neuer Kompressor muss immer (zusätzlich zu dem Öl im Kältemittel) mit Öl vorbefüllt werden.

50 ml im gesamten System ist auf jeden Fall zu wenig, 200 ml kommt schon eher hin. Lass dich von den Aussagen des Mechanikers nicht verwirren, das war Unsinn. Das Gerät saugt nicht alles ab, und die Anlage hat mehr als 50 ml Öl drin. Sollte alles in Ordnung sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kennt sich hier jemand mit Geräuschursachen von Klimakompressoren aus?