ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Keine Leistung unterhalb 2500 U/min A6 4b c5 Motor AKE

Keine Leistung unterhalb 2500 U/min A6 4b c5 Motor AKE

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 5. November 2017 um 19:54

Hallo Zusammen

Ich bin 24 Jahre alt komme von der Alb und brauch eure Hilfe :D

ich hab mir also Winterauto ein a6 zugelegt da ich stolzer Besitzer eines A4 Quattro 2,8 liter 193 ps bin bin so weit echt zufrieden außer das er mich einfach zu tote schluckt 15-17 liter da ich nur innerorts und kleine land Fahrten mach und ich auf der Alb wohne daher habe ich mir ein A6 2.5 TDI 180 ps mit 389000km geholt um den geht es jetzt auch

So nun zum Thema

Ich habe einiges an dem auto ersetzen müssen bevor ich überhaupt ihn fahren konnte wie z.b

-Zahnriehmen alle zwei

-wapu plus thermostat

diverse umlenk und spannrollen usw

einige kühler neu ( Kondensator, Wasserkühler )

So jetzt ist mein Problem ich bin mit dem auto gefahren und das auto hatte einfach keine Leistung unterhalb 2500 also wie es im notlauf laufen würde über 2500 zieht er ein wenig aber nie mals wie 180 ps.

Es leuchten keine Symbole im Kombi instrument (Tacho), ausgelesen hab ich mit einem Bosch testet keine sinnvollen Ergebnisse wo man sagen könnte okay des hilft mir. Was auch noch problem ist mein dicker nimmt kein gas an also ganz verzögert wenn ich voll durchtrete dauert es 1-2 Sekunden bis sich die Drehzahl bewegt das ist au noch an problem wo ich suche und er schüttelt im Innenraum wie verrückt schätze motorlager defekt.

Jetzt hab ich schon einige Sachen überprüft :

-VTG Verstellung läuft ohne widerstand

-Druckdose ist dicht

-Unterdruck pumpe und Schläuche i.O

-Turbo lader ölt nicht bzw sehr gering und hat mini mal spiel wie das halt üblich ist bei gleitlagern

Mein Verdacht ist:

-LLM defekt meiner ist sehr verdreckt mit Stab und so nach 389000km auch klar heizt Drähte schätze ich sind noch i.O werde die tage ihn mit Pinsel und bremsenreiniger reinigen

-N75 Ventil defekt

-Rußpartikelfilter zu da meiner umgerüstet ist auf euro 3

- Ladeluft kühler undicht sah nicht mehr so gesund aus wo ich ihn draußen hatte hat mitten im netz ne ölige stelle aber hab net geld gehabt zum erneuern

 

Hab noch für euch paar Soll und ist werte die werte sind immer im Leerlauf gemessen worden

Luftmenge: Soll 325c.a Ist 456

Ladedruck: Soll 1050mbar Ist 920-940mbar

Ausgelesen mit Bosch Tester

Noch mal eine kleine frage nebenbei hab heute paar Sachen noch mal überprüft und da ist mir ein sensor am Motorlager aufgefallen :confused: und zerbrich mir gerade den kopf was des sein könnte wäre nett wenn mir das einer beantworten könnte nur aus intresse :D:D:D

 

Da ich aber noch in der Ausbildung bin hab ich nicht das geld einfach alles neu zu kaufen und LLM und die anderen Sachen kann man net ausmessen oder sonst was und da der LLM 120 euro kostet auf gut Glück ist mir das zu viel und die billig scheiße kannst eh vergessen die veregt nach paar tagen wieder darum hoffe ich

das mir velleicht das einer von euch mir velleicht noch irgendwelche tipps hat oder sonst was hat z.b wie man irgendwas prüfen kann oder sonst was

Danke mal im Voraus bin um jeden hilfreichen tipp dankbar :D:D:D

 

Ähnliche Themen
13 Antworten

Guten Morgen, schau dir mal den Spritzbeginn an. Ich denke das da der Hase im Pfeffer liegt. Das muß nach dem Zahnriemen wechsel eingestellt werden.

Themenstarteram 6. November 2017 um 12:51

Hallo stutzi

Danke erstmal für deine antwort

Habe eig alles makiert mit edding und die makierungen haben nach 2 mal durchdrehen eigentlich gefluchtet ist auch gleich angesprungen beim ersten mal

Spritzbeginn einstellen dazu braucht man bestimmt Spezial Werkzeug oder ?? und Hersteller unterlagen und werte ??

oder kann man das selber machen ohne großen aufwand ??

Weißt du vell wie viel des kostet bei einem Motor Instandsetzer oder ähnliches

mfg

Hast Du vcds? Hast Du den Riemenwechsel selbst gemacht?

Wenn beides ja, dann solltest Du das selbst hinkriegen, ist kein Hexenwerk!

Das mit den Markierungen ist schön und gut, so hatte ich das auch gemacht, aber wenn Du den Förderbeginn mal eingestellt hast und merkst wie gravierend sich eine minimale Verstellung des Pumpenrads auswirkt, merkst Du schnell, dass das zwar ausreicht, damit der Motor nach dem ZR-Wechsel wieder anspringt, aber nicht, dass er auch gut eingestellt ist.

Zitat:

@bmwracer1990 schrieb am 5. November 2017 um 19:54:20 Uhr:

Noch mal eine kleine frage nebenbei hab heute paar Sachen noch mal überprüft und da ist mir ein sensor am Motorlager aufgefallen :confused: und zerbrich mir gerade den kopf was des sein könnte wäre nett wenn mir das einer beantworten könnte nur aus intresse :D:D:D

Dein Motor ist auf Hydrolagern gelagert. Der Anschluss ist nicht von einem Sensor, sondern regelt die hydraulische Unterstützung im Lager, abhängig von bestimmten Bedingungen.

Die Lager verstellen sich weich /hart, um höchste Laufruhe im Innenraum (bzw Vibrationsarm) zu garantieren. Im Stand sind se weich und mit steigender Drehzahl Härten sie sich. Spritzbeginn wird mit VCDS und nem (ich glaube 6mm imbus) eingestellt. Wichtig ist dabei der "frühwert" 1,2° vor Ot sollte angestrebt werden. Der neue Riemen ist straffer und dadurch kann sich der Wert schon um 1-2 Grad ändern. Verbrauch, Startverhalten und Laufkultur können dadurch schon beeinflusst werden.

Themenstarteram 11. November 2017 um 16:44

Sorry das ich mich net gemeldet habe so lang war im Urlaub

So also dann sind auf jeden Fall meine Hydro Lager am arsch oder der sensor weil in meinem Innenraum vibriert und schüttelt es extrem

Und was ist vcds ??

Ja ich würde gern den Aufwand wissen zum den Spritzbeginn einstellen und alles weil i halt des alles zuhause mache und keine speziell Sachen habe oder so hab jetzt im so wirds gemacht Buch gelesen Gas Pedal podi und Bremslicht Schalter können Au die Ursache für keine Leistung sein

Jemand hat mir auch gesagt agr abklemmen soll Au ne Ursache sein ich versuche laufe der Tage mal des auszuprobieren

Meint ihr ich könnte den Luftmassen Messer von meinem 2.8 Benziner in den Disel als Test verbauen um zu schauen ob der defekt ist von meinem Diesel ??

Danke für eure Antworten mal

Themenstarteram 11. November 2017 um 16:48

Zitat:

@Passat-Schrau-Baer schrieb am 6. November 2017 um 14:08:26 Uhr:

Hast Du vcds? Hast Du den Riemenwechsel selbst gemacht?

Wenn beides ja, dann solltest Du das selbst hinkriegen, ist kein Hexenwerk!

Das mit den Markierungen ist schön und gut, so hatte ich das auch gemacht, aber wenn Du den Förderbeginn mal eingestellt hast und merkst wie gravierend sich eine minimale Verstellung des Pumpenrads auswirkt, merkst Du schnell, dass das zwar ausreicht, damit der Motor nach dem ZR-Wechsel wieder anspringt, aber nicht, dass er auch gut eingestellt ist.

[/

Ja hab den ZR selber gemacht was ist vcds?? Also sagst du Au spritzbeginn verdtellt ?? Weil meine Markierungen haben nach zwei mal durch drehen und spannen des ZR nicht mehr 100% geflüchtet

Zitat:

Weil meine Markierungen haben nach zwei mal durch drehen und spannen des ZR nicht mehr 100% geflüchtet

Dann stimmt der Förderbeginn sicher nicht. musst Du prüfen. VCDS ist die Diagnosesoftware. Ohne die geht da nix.

Entweder haben, jemanden kennen der´s hat, oder in der Werkstatt auslesen lassen, wird nicht so teuer sein.

Themenstarteram 19. November 2017 um 13:30

Ich hab halt an normalen Tester Bosch Tester zum Fehler und paar live Daten abrufen reicht das oder muss ich da zu verstehen wo voll Version haben ?? Ich schätze mittlerweile au Spritzbeginn kann mir jemand sagen was des kostet in net Audi Werkstatt das das richtig gemacht ist ??

Danke mal

Mit freundlichen Grüßen

Naja, da Du in die Messwertblöcke musst, wirst Du eine "Vollversion" benötigen.

Das auslesen wirst Du für ein paar Euro kriegen, falls die dann einstellen sicher auch nicht die Welt, soviel Arbeitszeit geht da net drauf. Ich würd einfach mal anfragen, wenn Du niemanden kennst der ne vernünftige Diag hat.

also meine Vermutung und ich fahre dasselbe auto-wenn er sich so benimmt wie du schreibst stimmt was mit der nockenwellenverstellung nicht es wurde beim Service geschludert oder es war einfach nicht bekannt das taucht im bordkomputer beim auslesen nicht auf. zuständig ist ein Sensor an der Kurbelwelle und einer für die Nockenwelle. Wenn die Beiden nicht sauber (oder garnicht)arbeiten gibt es genau dieses Problem.die Teile sind nicht teuer aber der Arbeitslohn(bitte nur vom Könner machen lassen) schreib doch mal was du gemacht hast mfg 1blinnie2

https://www.youtube.com/watch?v=SMue8RNZX3c

so ungefähr

ist zwar nicht dein Motor aber VCDS ist im spiel

Zitat:

@heinzblinn schrieb am 1. August 2020 um 18:26:18 Uhr:

also meine Vermutung und ich fahre dasselbe auto-wenn er sich so benimmt wie du schreibst stimmt was mit der nockenwellenverstellung nicht es wurde beim Service geschludert oder es war einfach nicht bekannt das taucht im bordkomputer beim auslesen nicht auf. zuständig ist ein Sensor an der Kurbelwelle und einer für die Nockenwelle.

Also abgesehen davon, dass du eine Leiche aus dem Jahr 2017 ausgegraben hast, hat der AKE weder eine Nockenwellenverstellung noch einen Nockenwellensensor.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Keine Leistung unterhalb 2500 U/min A6 4b c5 Motor AKE