ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. kawasaki zx6r 636a 2002 herrichten oder verkaufen?

kawasaki zx6r 636a 2002 herrichten oder verkaufen?

Kawasaki Ninja ZX 6R
Themenstarteram 10. Februar 2014 um 8:25

Hallo leute

 

letztes jahr ist meine kawa ausgerutscht und hat schäden an verkleidung, lima deckel und halt kleine kratzer an lenker und spiegel die nicht wirklich stören. Der rahmen kann durchaus auch verzogen sein jedoch bin ich seit dem sturz knapp 1000km gefahren ohne irgendwelche probleme festellen zu können. Ausserdem wurde der service seit knapp 6-8tsd. Km nicht gemacht. Soll ich nun meine verkleidung reparieren lassen und den lima deckel neu kaufen. Dazu dann die große inspektion durchführen oder ist nach so einem langen wartestau nicht mehr viel vom motor (also eine lange lebensdauer) zu erwarten?

bilder vom schaden kommen die tage.

Beste Antwort im Thema

hallo PowerPaul61,

vielen dank für die kommunikation.

********** !!

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten
Themenstarteram 10. Februar 2014 um 8:31

Zitat:

Original geschrieben von PowerPaul61

Hallo leute

letztes jahr ist meine kawa ausgerutscht und hat schäden an verkleidung, lima deckel und halt kleine kratzer an lenker und spiegel die nicht wirklich stören. Der rahmen kann durchaus auch verzogen sein jedoch bin ich seit dem sturz knapp 1000km gefahren ohne irgendwelche probleme festellen zu können. Ausserdem wurde der service seit knapp 6-8tsd. Km nicht gemacht. Soll ich nun meine verkleidung reparieren lassen und den lima deckel neu kaufen. Dazu dann die große inspektion durchführen oder ist nach so einem langen wartestau nicht mehr viel vom motor (also eine lange lebensdauer) zu erwarten?

bilder vom schaden kommen die tage.

Ich muss noch hinzugeben das die maschiene die letzten 4tausend km gedrosselt auf48 ps fuhr das solte doch zumindest einwenig den motor schonen.

willst du die maschine denn behalten oder am besten so schnell wie möglich loswerden ?

sind die kratzer an der verkleidung nur kratzer oder ist sie auch stark eingerissen, beschädigt, haltepunkte gerissen usw. ?

wenn du sie behalten möchtest, dann würde ich an deiner stelle die inspektion machen, sie einmal vernünftig warten. wenn du es nicht selber machts, dann dort wo du das geringste misstrauen verspürst machen lassen. zerkratzte sachen würde ich garnicht tauschen, wenn die teile ihre funktion noch erfüllen.

ein lima deckel kostet locker über 100 euro, die verkleidungsteile teilweise 4x soviel.

wenn du sie verkaufen möchtest, dann würde ich auch die inspektion machen/machen lassen aber auf keinen fall die ganzen zerkratzten teile tauschen und das moped ehrlich mit den kratzern anbieten, mit dem hinweis auf die überprüfung durch den fachmann. da brauchst aber auch ne gute begründung, warum du die maschine verkaufen willst.

interessant sind noch gesamtlaufleistung und deine weiteren pläne in puncto motorrad.

du machst wenn du sie verkaufst und dafür ne andere vergleichbare ohne rutscher kaufen willst, definitiv ein dickes minus. egal, ob du nun neue teile anbaust oder sie so lässt. mit neuen teile zahlst bestimmt noch mehr drauf...

den motor würde ich an deiner stelle nicht abschreiben. wenn er so normal läuft und keine groben auffälligkeiten da sind, ist der heile.

dennoch schaden eine wartung und inspektion nicht. da solltest du beigehen.

öl, kerzen, luftfilter, ventilspiel, vergaser reinigien (ultraschall), gaszugspiel...

außerdem: reifen, bremsflüssigkeit (wichtig), vielleicht neue bremsleitungen (stahlflex), bremsscheiben (dicke, ohne schlag) und beläge (dicke) kontrollieren.

wir möchten auch die bilder sehen.

mfg normen

Zitat:

Original geschrieben von nordsee523

wenn du sie verkaufen möchtest, dann würde ich auch die inspektion machen/machen lassen

Genau davon würde ich abraten. Wenn man das Motorrad verkaufen will, dann steckt man in so ein Unfallmotorrad keinen einzigen cent mehr rein. Der kommt nicht einmal zu 50 % wieder raus. Ich spreche aus Erfahrung.

Weiter fahren bzw. behalten würde ich das Teil auch nicht ohne Überprüfung - und das bedeutet Vermessen - durch den Fachmann. 636a ist kein Spiel- sondern ein Feuerzeug.

Um korrekt zu vermessen, muss das ganze Motorrad zerlegt werden. Gabelholme, Lenkrohr und beide Brücken zum Fachmann, z.B. Achim Endepohls www.entenbikes.de. Der kann helfen.

Gabel und Brücken sind schneller krumm als man glaubt.

Ist eine einfache Rechnung:

2002er 636A gibts unbeschädigt für 3000 Euronen.

Zerlegen und Vermessen: 1000

Teile: je nachdem. Das Seitenteil einer CBR 600 F kostet 880 Euro. Nur mal als Anhaltspunkt.

Ein Gabelholm: 800. Lenkrohr und untere Brücke: 400.

E-Preise der ZX6R kenne ich nicht. Das sind die einer Honda PC 35 (2006) die ich gerade repariert habe.

Ich habe vor zwei Jahren eine 2005er in Topzustand mit 13977 km für 3500 verkauft. (Fotos)

100-0447
100-0452
100-0445

hallo PowerPaul61,

vielen dank für die kommunikation.

********** !!

Du hast Recht, nordsee. Man macht sich immer so viel Mühe, gibt Ratschläge und dann...:(:mad:

ich finde das manchmal einfach schade, weil man sich ja dann auch für die probleme des fragenden interessiert und ab und an extra deshalb mal den faden wieder aufruft....

zum glück ist das nicht immer so.

ein angenehmes wochenende.

;)

Themenstarteram 15. Februar 2014 um 18:33

Hi leute!! Viiieeelen dank für eure antworten war einige tage offline aber hab mir eure ratschläge jetzt durchgelesen und ich weiss einfach nicht was ich machen soll. Am liebten würde ich sie weiter fahren weil ich die maschiene geil finde und ich jetzt unnötigen mehrpreis für eine maschiene zu session anfang zahlen würde andererseits ist es halt so ein grosser aufwand die maschiene herzurichten. Die verkleidung ist fest an allen punkten jedoch ein mal gerissen reparatur komplett der verkleidung würde ein kollege für 300 euronen durchziehen. Dann kommt noch service neuer reifen und tüv dazu...

Zitat:

Original geschrieben von moppedsammler

 

Weiter fahren bzw. behalten würde ich das Teil auch nicht ohne Überprüfung - und das bedeutet Vermessen - durch den Fachmann. 636a ist kein Spiel- sondern ein Feuerzeug.

Um korrekt zu vermessen, muss das ganze Motorrad zerlegt werden. Gabelholme, Lenkrohr und beide Brücken zum Fachmann, z.B. Achim Endepohls www.entenbikes.de. Der kann helfen.

Gabel und Brücken sind schneller krumm als man glaubt.

Bist Du Dir ganz sicher, dass Du Dir die Ratschläge genau durchgelesen hast ?

Statt dessen denkst Du über die Optik nach. Ich würde erst mal sicher gehen wollen, dass das Motorrad seitens Fahrgestell und Lenkung in Ordnung ist.

Das heißt ab damit zum Fachmann und nicht zum Verkleidungsreparier-Kumpel.

am 15. Februar 2014 um 21:07

Allerdings zum Fachmann, denn wen einmal der Rahmen verzogen ist , kann das schon in der Schräglage üble folgen haben, ich mag gar nicht an eine Vollbremsung denken wenn da auf einmal der Lenker anfängt zu zittern und die Maschine ins wanken gerät, während du am kämpfen bist das ding bei 180 zum stehen zu kriegen.

Themenstarteram 15. Februar 2014 um 22:13

also gabel wurde gewechselt (hätte ich wohl erwähnen sollen^^) und vermessen wurde das ganze auch ist im rahmen. also verzogen aber noch im Rahmen. von daher gibts keine bedenken.

Zitat:

Original geschrieben von PowerPaul61

also gabel wurde gewechselt (hätte ich wohl erwähnen sollen^^) und vermessen wurde das ganze auch ist im rahmen. also verzogen aber noch im Rahmen. von daher gibts keine bedenken.

Du willst uns verarschen oder ?

Gabel gewechselt, "das Ganze verzogen, aber im Rahmen" ...:mad::rolleyes::mad:

Das ist doch Märchenstunde hier...:mad:

frage mich auch ob es bei >250 km/h rennmotorrädern verzogene rahmen gibt,

die sich noch im "rahmen" befinden...wie groß ist denn da der "rahmen" ?

wie schnell ?

gibt es ein protokoll ?

wie sah die alte gabel aus ?

ist das bike irgendwo gegen geschlittert ?

wo hast den denn zur vermessung gehabt ?

war vielleicht doch nicht nur ein kleiner ausrutscher ?

also wenn die gabel schon verbogen war, dann hört sich das mal garnich gut an.

 

aber ich bin mal ganz ehrlich, auch wenn das jetzt nicht die feine art ist:

angenommen, ich fliege mit meiner karre hin, denke da könnte was verzogen sein, dann kontrolliere ich alles rundum, besonders bremsscheiben auf schlag, dann ärgere ich mich riesig.

danach fahre ich damit und mache alle tests. fahr langsam, schnell, bremse langsam, bremse schnell, autobahn immer schneller, bremsen, lenken - auf rubbeln, flattern, eiern achten.

fährt die maschine bei jedem manöver wie vorher, dann ist alles gut, dann brauche ich auch keine rahmen vermessung, ich schau nochmal den rahmen an, obwohl man da nicht unbedingt was sehen müsste, aber damit würe der fall für mich erledigt und ich widme mich evtl. der verkleidung und kratzern, blinkern, spiegeln usw....

(das macht man nicht, wenn die gabel krumm ist, dann überspringt man den vorherigen schritt.)

fährt sie irgendwann bei den tests ab einem punkt anders, unruhig, flatterig, rubbelig, dann sofort abbrechen und verstehen warum das jetzt so sein könnte. es könnten vielleicht nur die bremscheiben sein, die verbogen sind.

das muss aber vor dem tausch feststehen, sonst tauscht man teure sachen wie scheiben auf verdacht...

dann tausche ich die teile (bremsscheibe, gabel, lenkkopflager) und checke dann wieder, wenns die schon allein waren, alles gut wenn nicht dann ist der rahmen wohl nicht mehr im rahmen....

 

hast du zugang zu jemandem, der sich ein wenig damit auskennt oder zumindest technisch im bereich motorrad interessiert ist ?

haben wir schon alle infos von dir oder fällt dir gleich noch ein, das auch das vorderrad getauscht wurde, der rechte stummel, die gabelbrücken und der fußrastenhalter ?

mfg nord

Ich habe mich mal ein wenig schlau gemacht. So eine elektronische Vermessung ist gar nicht so furchtbar teuer und nicht so aufwändig, wie ich dachte. Ist wohl für rund 200 Euro und ohne großes Zerlegen zu haben. Die sollte man vielleicht investieren, wenn man sich nicht sicher ist.

Ob was krumm ist, merkt man schnell auch an den Spaltmassen einer voll verkleideten Maschine.

Ist der Rahmen beschädigt, so dass die Fahrsicherheit dadurch beinträchtigt wird, ist ein Richten von Alurahmen wohl keine Option mehr.

Wenn die Gabel ersetzt oder repariert wird, geschieht das immer im Zusammenhang mit der oberen und unteren Gabelbrücke.

Die Gabelholme meiner CBR 600 F musste ich auch zusammen mit den beiden Brücken an Endepohls schicken. Wäre eins davon krumm gewesen, hätte man das auch ersetzen müssen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. kawasaki zx6r 636a 2002 herrichten oder verkaufen?