ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki GPX 600R Verbrauch Stadt

Kawasaki GPX 600R Verbrauch Stadt

Kawasaki GPX 600 R
Themenstarteram 4. August 2020 um 17:36

Hallo,

ich bin mit einer Kawasaki GPX600R bzw ZX600C1 (leider) quasi fast ausschließlich im Stadtverkehr unterwegs und zu würde meine Fahrweise als eher durchschnittlich einstufen.

 

Ist da ein konstanter Verbrauch von 10 Liter auf 100km normal oder eher ein Indiz, dass was mit der Maschine nicht stimmt?

Ähnliche Themen
16 Antworten

10 Liter ist schon ordentlich. Ok, ich kann das nicht mit meiner vergleichen, die ein guten MIschmasch von Autobahn, Stad, und Land hatte, aber über 6 Liter im Winter oder 5 Liter im Sommer habe ich die nicht bekommen. Selbst auf der Rennbahn wollte sie nicht mehr nehmen.

Wo dreht deine Maschine immer? bzw. mit welchem Gang fährst du? Bei 50 im 5. fährt sie super und man hat immer noch gute Kraft um zu beschleunigen.

Nun ja, viele Pferde brauchen viel Hafer. Im Stadtverkehr je nach beschleunigen und Drehzahl würde ich denken das ist noch normal. Meine schafft das auch, fahre aber wenig in der Stadt. Aber je nachdem welcher Floh mich gebissen hat braucht meine über Land auch durchaus 12 und mehr Liter. Auf der Autobahn geht noch mehr wenn ich will.

Was fährst du Dr. Waldi? Wenn es ne GPX ist, dann ist das definitiv zu hoch. Und soviele Pferdchen hat die Kawa nicht und der Hubraum ist auch jetzt nicht so groß, dass der Verbrauch gerechtfertigt wäre.

Ich fahre eine Gpz 900r. Die geht auch mit 6-7 Liter. Wie gesagt hängt von dem momentanen Stich ab.

Aber in der Stadt 10 Liter finde ich jetzt nicht unbedingt hoch. Motorräder haben gemessen am Leistungsgewicht schon immer wesentlich mehr gebraucht als Autos. Die brauchen in der Stadt auch am meisten. Im Schnitt zwischen 9 - 12 Liter.

Wie gesagt, die GPX ist sehr Sparsam. Zumindest meine....

und die 900r ist doch eine ganz andere Maschine.

Kommt mir auch viel vor.

...wir haben August...vielleicht ein nettes Winterprojekt, sich mal den Vergaser anzuschauen.

Evtl. hat da mal wer rumgespielt - viel hilft viel :D

Nichtmehr ganz so dichte Schwimmernadelventile oder ein Schwimmer der nichtmehr schwimmt (hatte ich alles schon). Zu hoher Benzinstand in den Schwimmerkammern....

Das Ding is halt alt und die Keihin-Vergaser jetzt nicht unbedingt kugelsicher.

Ja alt ist sie schon. Aber eigentlich top gewartet. Aber im Winter wird vor länger Weile natürlich wieder geschraubt und geprüft. Aber richtig Sparsam war die Gpz noch nie.

Wie gesagt, du hast noch eine ganz andere Maschine, die hat mit der GPX nicht so viel zu tun. Auch deutlich mehr Hubraum. Und um die geht es nicht.

Es geht um die 600er GPX und da ist es nicht normal. Außer er dreht die die ganze zeit im roten bereich.....

Themenstarteram 5. August 2020 um 9:25

Oh, danke für das Feedback. Ne, vom roten Bereich bin ich weiiiit entfernt. :D Ich vermute irgendwie, dass Kraftstoff ins Motoröl gelangt - zumindest ist da das Schauglas immer vollständig gefüllt. Mal den nächsten Schrauber aufsuchen :)

Themenstarteram 5. August 2020 um 9:29

[ quote]@Forster007 schrieb am 4. August 2020 um 17:39:55 Uhr:

10 Liter ist schon ordentlich. Ok, ich kann das nicht mit meiner vergleichen, die ein guten MIschmasch von Autobahn, Stad, und Land hatte, aber über 6 Liter im Winter oder 5 Liter im Sommer habe ich die nicht bekommen. Selbst auf der Rennbahn wollte sie nicht mehr nehmen.

Wo dreht deine Maschine immer? bzw. mit welchem Gang fährst du? Bei 50 im 5. fährt sie super und man hat immer noch gute Kraft um zu beschleunigen.

Wenn es geht fahre ich schon im 5. Würde Fahrweise auch eher durchschnittlich bis sparsam einschätzen. Daher ist dann wie vermutet wohl etwas faul im System

Wenn das Benzin ins Motoröl gelang fährt man nicht mehr weit. Und das Getriebe fasst ja mit Gewalt vielleicht 5-6 Liter. Dann ist irgendwo der Wurm drin.

Eventuell Vergaser nicht synchron oder es liegt an der Zündung das bei höherer Drehzahl ein Zylinder nicht zündet und dadurch die drei anderen die Leistung ausgleichen und mehr verbrauchen.

Themenstarteram 5. August 2020 um 10:46

hmm.. nachdem die GPX letzes Jahr immer mal wieder geruckelt hat und teilweise während der Fahrt ausgegangen ist, wurde im Frühjahr der Vergaser komplett gereinigt. Dort war ein Schwimmer festgesetzt. Danach auch wieder vom Fachmann synchronisiert. Beim Ölwechsel meinte er damals, dass Kraftstoff im Öl gewesen sein soll und er dadurch viel mehr abgelassen hat als eigentlich gefüllt sein sollte.

 

Seit der Aktion ruckelt sie nicht mehr und geht nicht mehr aus, aber das Kaltstartverhalten nach so 5+ Tagen Standzeit ist weiter unterirdisch. Ohne Bremsenreiniger im Luftansaugstutzen als Starthilfe ist da nichts zu machen. Der Verbrauch ist eben unverändert hoch mit 10 Litern und manchmal hab ich auch das Gefühl als würde es wenn ich an eine Ampel heranfahre und stehe manchmal (eher selten und nicht immer) nach Kraftstoff riechen.

 

Der Tank wurde mal mehr schlecht als recht vor 10+ Jahren aufbereitet. Weiß nicht, ob das eine Rolle spielen kann und sich der Vergaser damit eher zusetzt. Als ich die Schwimmerkammern neulich abgelassen habe waren auch kleine dunkle Partikel im abgelassenen Kraftstoff sichtbar. Ich habe gehört, dass es mit Filtern bei der GPX Probleme geben soll - wenn diese nur bei Vollgas auf der Autobahn auftreten würden und bei knapp 200 nichts mehr ausreichend nachfließt, wäre es für mich, der zwangsweise primär im Stadtverkehr unterwegs ist, relativ egal. Könnte dort jemand einen Filter für die GPX empfehlen?

 

Ich bringe die Maschine wohl eh in die Werkstatt, freue mich aber immer wenn jemand Tipps (Bspw Kraftstofffilter) oder Ideen (wie Vergaser asynchron / Zylinder zündet nicht) hat :)

Ich habe gerade mal die Teileliste durchstöbert, Du hast Unterdruck und keine Kraftstoffpumpe?

 

Falls das so zu bestätigen ist, kann es sein, daß die Schläuche vertauscht sind? Drauf gekommen bin ich, weil Du was von viel Kraftstoff im Öl schreibst. Dafür gibt's natürlich noch viele andere Gründe, aber einen Versuch wäre es wert, hier mal nachzusehen, ob die Schläuche a) richtig stecken und b) auch nicht porös oder undicht sind.

 

Ich bin dieses Jahr selbst über falsch angeschlossene Benzinleitungen gestolpert, habe den Fehler vom Vorbesitzer dupliziert.

 

Wenn dein Schwimmer gegangen hat ist Benzin das über die Gehäuse Entlüftung ins Getriebe geflossen nicht ungewöhnlich. Das kann man abstellen in dem der Entlüftungs Schlauch getrennt wird und zum Luftfilter verschlossen wird. Das Gehäuse kann dann mit einem Syphon ähnlichen Schlauch versehen werden oder einem kleinen Filter.

Wenn du kleine Partikel im Vergaser hast rostet dein Tank wieder oder deine Tankbeschichtung löst sich auf. Beides nicht gut für eine reibungslose Sprit Versorgung, was unter Umständen auch den Verbrauch erklären könnte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki GPX 600R Verbrauch Stadt